Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gerardo

unregistriert

1

Sonntag, 30. September 2012, 17:16

Hund im WoMo

Hallo Freaks,
werde demnächst einen 4x4 Begleiter bei mir im Bus haben. (Schäferhund)
(?) Was sagt das Gesetz dazu??? Wie handhabt Ihr das ???
Hinten anhängen, darf er nach vorne, Box etc.

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. September 2012, 17:18

moin.

meiner ( 51 cm ) liegt im auto....mal hinten, mal vorne.., mal unterm tisch....

gruß

emsi

Wohnort: Europa

Beruf: Aussteiger

Fahrzeug: Hymer S 665Cl, Suzuki DR 650 Supermoto

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. September 2012, 18:00

...und wenn der Emsi bremst, ist er auf jeden Fall vorne 8_)
Signatur von »free & easy« Gruß Peter

Wohnort: Irmgarteichen

Beruf: Betriebswirt (FH) / Rentner

Fahrzeug: Dacia Logan

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 30. September 2012, 18:14

Unser Barney liegt immer vorne, zwar durch ein Netz geschützt, aber ???

5

Sonntag, 30. September 2012, 18:47

Die Gesetzeslage kenne ich nicht.

Aber bedenkt bitte, wie reagiert ein Hund im Falle eines Unfalles?
Kommen Retter an die Personen, ohne gefährdet zu werden?
Kommt die eigene Rettung vielleicht zu spät, weil Frauchen/Herrchen beschützt werden?

Nur so eine Überlegung.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Grigragrauer

unregistriert

6

Sonntag, 30. September 2012, 19:36

Wir haben zwei Hunde, aktuell haben wir in unserem womo einen seperaten Raum gebaut den ich durch ein Gitter zum wohnraum trennen kann, somit kann im Falle des Falles nix passieren.

Im Combi ist eine doppel Box, im Leon nur ein fest verbautes Gitter.

Gesetzgeber sieht vor das nix im fall einer Vollbremsung zur Gefahr werden kann, ein Hund in der Größe eines Schäferhundes wird das aber auf jeden Fall.

Abgesehen davon finde ich es unverantwortlich sein Tier einfach auf den beifahrersitz, oder sogar auf die Hutablage liegen zu haben.

Ich rate dir zu einer Box, denn wie schneckchen schon sagt: wenn bei einer Rettung der Hund durchdreht und keinen an dich ranlassen will. Hast du am ende das Problem. Ich spreche da aus Erfahrung da ich im Rettungsdienst arbeite.

Schau nach einer Gitterbox, nicht schön aber schnell klein gemacht und berstaut und stabil.

Gruß

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 30. September 2012, 19:39

hunde müssen im auto gesichedrt sein. das hjat mir nen beamter gesagt eben nen neuer blauer :-)

emma is an der leiner die im gurtschloss befestigt ist befestigt. die fliegt bei ner volbremsung nicht durche frontscheibe.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

8

Sonntag, 30. September 2012, 22:45

Unser Hund liegt immer ganz vorne im Beifahrerfußraum. Da fühlt er sich wohl und im Falle einer Vollbremsung kann er auch nicht durch das Auto fliegen. Herumlaufen darf er im Bus nicht.

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 30. September 2012, 23:33

...und wenn der Emsi bremst, ist er auf jeden Fall vorne 8_)
emsi bremst nicht...wer bremst...verliert....ne..quatsch..., obi kann nicht ganz nach vorne rutschen oder fliegen...im pajero hab ich auch nen gitter hinter der rücksitzbank.

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 1. Oktober 2012, 05:49

Ich habe 2 Hunde und die liegen einfach so im Womo rum mal auf der Bank mal auf dem Boden .
Und zu der Aussage Verantwortung und BOX !!!!! habe vor 2 Wochen passende <boxen für meine Beiden gekauft (fürn Flieger) Größe 7 die Dinger sind so groß die bekomm ich gerade mal so durch die Woghnungstür im Womo hätte ich nicht mal Platz für eine hin zu stellen geschweige 2

Vielleicht sollt ich mir doch einen Reisebus zulegen ??????? mal Nachdenk !!!!!!!!!!!!!

11

Montag, 1. Oktober 2012, 09:32

Moin,

unsere Beiden liegen auch hinten im Womo, haben ein Geschirr an und sind an einer sehr starken Öse am Fahrzeugboden gesichert, sie können sich so hinten "frei" bewegen und im Falle eines Unfalls nicht nach vorne fliegen.

Wohnort: Göttingen

Beruf: Kaufmann

Fahrzeug: Ford Scorpio , MUSSO, VW LT Tabbert Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 1. Oktober 2012, 18:54

Mein Schäferhund hat ein ehemaliges Kinderbett in Beschlag genommen dort liegt er während der Fahrt und schaut aus dem Fenster. rumlaufen während der Fahrt da hat er keinen Bock zu.

mfg Claus und der Eisbär

Wohnort: Irmgarteichen

Beruf: Betriebswirt (FH) / Rentner

Fahrzeug: Dacia Logan

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 1. Oktober 2012, 19:11

Unser Berner hatt in unseren Kombis 320T und Passat Kombi den Kofferraum für sich alleine, im 608er liegt er meist vor dem Beifahrersitz oder im hinteren Wohnraum durch ein Netz zum Fahrerraum geschützt.

HarunAlRaschid

unregistriert

14

Montag, 1. Oktober 2012, 19:38

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 00:18)


vinrouge

unregistriert

15

Montag, 1. Oktober 2012, 20:04

Meiner (Frodo) lag meistens direkt neben der Schaltung, wenns zu heiß wurde ging er mal via Beifahrersitz ans offene Fenster...hat ihm ja nie geschadet und Verantwortung? Mal ehrlich - ich rödel mit gemütlichen 80 durch die Lande, da seh ich kein Problem, da lass ich gerne Fünfe grade sein. Aber jeder so, wie er will... :-O

Grigragrauer

unregistriert

16

Montag, 1. Oktober 2012, 20:45

Ich kann das erlich nicht verstehen, ich mein sind ja nur 80 sachen. Naja irgendwann sah ich mal ein Kind das bei Tempo 50 von der im auto liegenden Werkzugkiste erwischt wurde, nachdem das auto einen frontalzusammenstos mit einem sprinter hatte. Alle waren angeschnallt, die kiste lag lose im Auto. Könnte jedem von uns passieren, ob mit einer Kiste oder sonst was, dann investier ich doch 20 euro und kauf mir eine Gurt für Bello, der wird bei tempo 50 genau so ein gefährliches geschoss.

Ps: die kleine feiert keinen geburtstag mehr.

speckmann

unregistriert

17

Montag, 1. Oktober 2012, 21:32

Gurte halte ich für keine gute Lösung, da Hunde selten stillliegen und sich so gerne einwickeln. Dann wird es wirklich gefährlich. Ich hab schon öfters über ein stabiles Netz nachgedacht, hab allerdings noch nichts Passendes gefunden.

Ein Netz aus Gurtband wäre gut. Weiß jemand, wo man sowas bekommt?

Wohnort: Hamminkeln

Fahrzeug: MB 508 DG "Breitmaul"

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Oktober 2012, 06:39

Hej Freaks,

ich halte eine sichere Unterbringung des Hundes schon für notwendig. Im BMW Kombi (535d) habe ich eine feste Alugitterbox. Darin fühlt sich unser Labbi sauwohl und hält auch auf unseren Fahrten nach Schweden für Stunden Ruhe. Also habe ich demgemäß im DÜDO (7 Meter lang) die hintere Sitzecke zu einem Dauerbett umfunktioniert. Habe die Liegefläche höhergelegt und darunter ist jetzt der Platz für unseren Bamse. Zum Innenraum und zur Hintertür hin habe ich jeweils eine mit 8cm Rundlöchern versehene Tür verbaut. So kann er, wenn er mal wieder vom Schwimmen kommt, auch von hinten in den Bus und kriegt auch gut Luft. Das passt ganz gut.

Viele Grüße Ingo #winke3

gerardo

unregistriert

19

Dienstag, 2. Oktober 2012, 08:22

Zitat

Gurte halte ich für keine gute Lösung, da Hunde selten stillliegen und sich so gerne einwickeln. Dann wird es wirklich gefährlich.


Das finde ich auch, ein eingewickelter Hund der da am toben ist, ist eine grosse Ablenkung für den Fahrer!
Bleibt wohl nur eine Leine (dickes Band) die hinten befestigt ist.

20

Dienstag, 2. Oktober 2012, 08:31

Da hier ja dauernd von Gurten und tobenden Hunden die Rede ist,
unsere liegen während der Fahrt ruhig in ihrem "Bett" aufm Boden und haben sich in all den Jahren
noch nicht in den Gurten verwickelt.
Hunde werden übrigens wie Ladung behandelt und bei den richtigen Polizisten ist
man mit 35 Euro pro Hund dabei wenn sie nicht gesichert sind, kam gestern Abend im Fernsehen.