Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 30. April 2016, 14:20

Markiese Sicherung

Hallo,

an meinen 609 habe ich eine Markiese 3 x 5 Meter, wie kann ich diese am besten sichern.
Ich habe die langen Schraubnägel aus Metall, die Füße bekomme ich auch gut fest damit. Aber die Plan schlägt bei Wind immer kräftig, und ich habe keine Lust die Markiese immer ein und auszuführen. Grade im Bereich der Nordsee ist das ein und ausfahren eine Dauerbeschäftigung.
wer hat da für mich eine Idee?
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. April 2016, 14:27

hast du eine oder drei spanstangen womit du die plane spannst? und wenn du links und rechts spanstanngen verwendest und die plane mit klipsen daran fest machst.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

3

Samstag, 30. April 2016, 14:44

Spannstange? Ich habe nur die 2 Füsse
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

4

Samstag, 30. April 2016, 14:47

Habe Grade mal bei ebay nach Spannstangen geschaut, die Dinger kannte ich noch nicht.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

5

Samstag, 30. April 2016, 15:05

Danke 3 Stangen sind bestellt.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

6

Donnerstag, 5. Mai 2016, 18:52

Moin,

die Füsse festnageln reicht nicht immer aus. Bei richtig Sturm scheren oben die 3mm-Popnieten ab.
Besser wäre ein Sturmband drüber spannen.

7

Donnerstag, 5. Mai 2016, 19:08

Ok danke Spanngurte habe ich immer am Bord.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Mai 2016, 19:36

Das ist nunmal eine Markise und kein Vorzelt, bei Sturm sollte sie daher IMMER eingezogen werden, aus Sicherheitsgründen!
1) Ist ein Zelt an einer viel größeren Fläche (Kederschiene) befestigt und die Markise nur mit meist 3-4 Platten durch die Wand geschraubt. Wer schonmal was von Hebelwirkung gehört hat und sich mal ein Segel von 3x5m vorstellt, weiß, welche Kräfte da auf die Befestigungspunkte wirken. Reißt es die nach oben, habt ihr fette Löcher in der Wagenwand und die Markise ist auch Schrott.

2) Unterscheidet sich eine Kurbelmarkise grundlegend darin, das die Tragarme flexibel sind und nicht starr, wie Zeltstangen. Der Tipp mit den Spannstangen ist also völlig korrekt, sonst kann der Wind nämlich so richtig unter das Tuch, füllt es so richtig auf und dann geht die Post ab..... oder besser gesagt, die Markise....

3) Stehen die meisten Womos bei Sturm auch nicht still, sondern schaukeln im Wind. Da die Markise aber fest mit dem Fahrzeug verbunden ist, schaukeln die Befestigungspunkte natürlich mit und die Stützfüße stehen still, dadurch verändert sich auch bei einer abgespannten Markise der Winkel der Tragarme permanent und die sitzen leider nur in einer vergleichsweise dünnen Aludruckgussplatte. Bricht ein Arm, oder eines der Traggelenke, gibts ebenfalls kein Halten mehr und die Markise geht fliegen. In ungünstigen Fällen schlägt sie dabei zuerst auf dem Dach auf und stanzt nicht selten dabei Löcher in die Dachhaut, bevor sie ganz wegfliegt.....

Bei allem Verständnis und eigener Faulheit, eine Markise ist eine Markise und wird niemals so haltbar wie ein Zelt!
Wer an der Küste bei Sturm stehen will, sollte besser über ein Buszelt, oder ein Reisemobilzelt nachdenken, die sind dafür bedeutend besser geeignet und meist billiger, als eine neue Markise.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

9

Donnerstag, 5. Mai 2016, 20:41

Bei Sturm wird die Markise natürlich eingefahren, ich möchte nur das die Markise beim normalen Wind an der Küste sich nicht so aufbläst.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

10

Freitag, 6. Mai 2016, 06:32

Das Aufblasen kann man nicht verhindern! Aber man sollte die Markise auch nicht alleine draussen lassen, eine Boe kann schon das Ende sein.

30 Jahre hatte ich Glück...........dann kam Bora. Ich war keine 5 Min. weg. ;-(