Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tauchteddy

unregistriert

1

Sonntag, 6. November 2005, 10:19

Jetzt lese ich gerade, dass der designierte Wirtschaftsminster, Michael Glos, dazu auffordert, mehr Urlaub in Deutschland zu machen. Ich habe das zum Anlass genommen, ihm eine nette Mail zum Thema Wohnmobilsteuer zu schreiben, vielleicht tut der eine oder andere es mir nach? Zu finden ist der unter www.glos.de .

Meine Mail:

Sehr geehrter Herr Glos,

mit Interesse habe ich gelesen, dass Sie die Menschen auffordern, mehr Urlaub in Deutschland zu machen. Darf ich dazu Ihre Aufmerksamkeit auf die aktuelle Wohnmobilsteuerdebatte lenken? Wohl niemand macht so viel und so intensiv Urlaub in Deutschland wie die Wohnmobilisten ... Wenn aber die Steuern für Wohnmobile wie geplant drastisch erhöht wird, werden viele keine andere Möglichkeit haben als ihr Wohnmobil - in dem oft sehr viel Arbeit, Liebe und Herzblut steckt - zu verkaufen und statt dessen Urlaub auf Mallorca zu machen. Mit allen Auswirkungen wie Kaufkraftabfluss und Umweltverschmutzung ... Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass Wohnmobile wie bisher nach gewicht statt nach Hubraum besteuert werden, nicht nur die Wohnmobilisten, auch die Wohnmobilhersteller, Campingplatzbetreiber und viele im Tourismus tätige Menschen in Deutschland werden es Ihnen danken.

Mit freundlichen Grüßen

[#note#]Hab den Link mal gerichtet [Josch][/#note#]
- Editiert von Josch am 07.11.2005, 19:18 -

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. November 2005, 10:39

Klasse das du dich einsetzt. ;-)
Deine Email gefällt mir sehr gut!
Viele Grüße
Pit:)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. November 2005, 11:54

Hi Freaks,
hab auch mal was geschreibselt:
-------------------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrter Herr Glos,
ich habe gerade mit Interesse zur Kenntnis genommen, dass Sie für den Posten des Wirtschaftsministers nominiert werden sollen. Dazu meinen Glückwunsch.
In diesem Zusammenhang würde ich gern Ihre Aufmerksamkeit auf die aktuelle Steuersituation lenken. Wie Sie vielleicht wissen, ist im letzten Jahr mit dem Wegfall der „Steuerprivilegien“ für große Geländefahrzeuge, auch die Regelung für Wohnmobile über 2,8Tonnen, Besteuerung nach dem Gewicht, nicht nach dem Hubraum, weggefallen. Dies bedeutet für viele Wohnmobileigner eine Mehrbelastung von bis zu 500% bei der Kfz. Steuer. Dies bedeutet, dass Eigentümer von Wohnmobilen höhere KFZ. Steuern bezahlen müssten, als schwerste LKW.
Ich bin Familienvater mit einem relativ kleinen Einkommen. Seit über 20Jahren ist das Reisen mit dem Wohnmobil unsere bevorzugte Urlaubsform, welcher wir hauptsächlich in Deutschland nachgehen. Das bedeutet, dass wir unser „Erspartes“ hier in unserem Heimatland ausgeben und dies der hiesigen Tourismusbranche zu Gute kommt.
Nun ist in einigen Bundesländern bereits fest geplant, Wohnmobile nach Hubraum und nicht mehr nach Gewicht zu besteuern. Dies hätte zur Folge, dass wir als Familie diese schöne Urlaubsform aus finanziellen Gründen nicht mehr beibehalten könnten und unser Wohnmobil verkaufen müssten. Nun kommt das nächste Problem. Für unser derzeitiges Wohnmobil haben wir 15000,-DM = 7500,- € bezahlt. Nach Einführung des neuen Steuerrechtes wäre unser Wohnmobil unverkäuflich/Wertlos.
Wenn wir und viele andere deutsche Urlauber Ihr Geld nicht mehr hier in Deutschland ausgeben, träfe dies unsere Tourismus-/Urlaubswirtschaft sicherlich hart und würde nicht nur dort, sondern auch in den Bereichen die mit der Herstellung und der Instandhaltung von Wohnmobilen zu tun haben viele Arbeitsplätze kosten.
Vor dem Hintergrund dieser Tatsachen bitte ich Sie, sich für die Beibehaltung der Besteuerung nach dem Gewicht (eventuell im Rahmen einer Sonderbesteuerung) einzusetzen.
Mit freundlichen Grüßen
--------------------------------------------------------------------------------------
Also Jungs/Mädels, let´s Rock´n Roll%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

4

Sonntag, 6. November 2005, 13:18

Super Idee jemanden der ein neues Amt antritt zu motivieren,
also am besten würde Herr Glos viele freundliche mails bekommen

meins gerade abgeschickt


Guten Tag Herr Glos,

ich habe gelesen das Sie die Menschen auffordern mehr Urlaub in Deutschland zu machen,
dem möchte ich zustimmen da ich überwiegend in Deutschland Urlaub mache.
Mit mir viele andere Wohnmobilisten die Ihre Kurzurlaube und Hauptferien in Deutschland verbringen. Viele Menschen profitieren davon : die Stellplatzbetreiber, Campingplätze, natürlich die Hersteller von Wohnmobilen deren Händler, Werkstätten, Einzelhändler,
Freizeitparks und und und. Deshalb würde ich gerne Ihre Aufmerksamkeit auf ein Problem lenken was zur Zeit den Wohnmobileigner auf den Nägeln brennt.
Wohnmobile die durchschnittlich nur 7000 km pro Jahr fahren, die eine Wohnmöglichkeit auf einem Lastwagenfahrgestell transportieren sollen nicht mehr nach Gewicht sondern nach Hubraum besteuert werden. Das bedeutet Steuererhöhungen von bis zu 500 Prozent.
Das können Rentner und junge Familien nicht mehr bezahlen. Die Folge davon wird sein das viele versuchen werden Ihr Fahrzeug zu verkaufen. Bei Umfragen unter den Wohnmobilisten wurde festgestellt das dann fast 200.000 Fahrzeuge zum Verkauf stünden. Die Fahrzeuge würden wegen dem Überangebot bis zu 80 Prozent im Wert fallen. Ein Volkswirtschaftlicher Schaden ohne gleichen.
Das schlimme an der Sache ist das man durch die Höherbesteuerung eigentlich nur die schweren Geländefahrzeuge treffen wollte und versehentlich ohne wirkliche Absicht
(das konnte man zuhauf in der Presse lesen) Wohnmobile mit ihren großvolumigen Lastwagenmotoren mit hineinzog. Jeder der auch nur etwas Ahnung von Technik hat wird bestätigen das es ein Unding ist Lastwagenmotoren wie PKW,s zu besteuern.
Ich bitte Sie helfen Sie den Rentnern und den jungen Familien damit Sie auch in Zukunft Ihr Hobby bezahlen können und weiterhin Ihren Urlaub in Deutschland machen können.

Der Tourismus wird es Ihnen Danken

Mit freundlichen Grüßen
Urban Schmitz

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. November 2005, 19:01

Klasse gemacht, weiter so!

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. November 2005, 12:07

...es wäre schön, wenn noch ein par Leute änliche Schriftsätze verfassen,

um dem lieben Hr. Glos unsere Situation begreiflich zu machen.8o):-P:-o:-D%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Feuerbär

unregistriert

7

Montag, 7. November 2005, 19:20

Glaubst Du wirklich das ein Glos sich die Mühe macht und die Texte liest oder auch nur eine sekunde darüber nachdenkt..? Diese Leute haben doch nur ihre eigenen Vorteile im Kopf und selbst wenn Sie keinen Nutzen davon hätten uns zu schaden so würden Sie es tun.... Nicht von ungefähr ist alles so desolat....

Das wir nicht mal erreichen können lästig zu sein , zeugt von der erhabenen Arroganz dieser Leute.....

Tauchteddy

unregistriert

8

Montag, 7. November 2005, 19:58

[cite]Feuerbär schrieb:[br]Glaubst Du wirklich das ein Glos sich die Mühe macht und die Texte liest oder auch nur eine sekunde darüber nachdenkt..? Diese Leute haben doch nur ihre eigenen Vorteile im Kopf und selbst wenn Sie keinen Nutzen davon hätten uns zu schaden so würden Sie es tun.... Nicht von ungefähr ist alles so desolat....

Das wir nicht mal erreichen können lästig zu sein , zeugt von der erhabenen Arroganz dieser Leute.....[/cite]

Rolf, wenn alle so denken, dann brauchen wir tatsächlich überhaupt nichts zu unternehmen. Dann neigen wir einfach demütig unser Haupt und nehmen alles hin. Glücklicherweise denken nicht alle so. Dass es nicht völlig nutzlos ist, sieht man daran, dass die Sache bis heute nicht entschieden ist. Wenn nämlich keiner protestiert hätte, wäre die neue Berechnung längst Realität.

9

Montag, 7. November 2005, 21:02

Hallo Feuerbär,
wenn Du mit der selben Energie mit der Du Deine Zweifel an der Wirksamkeit von Widerstandsarbeit äußerst auch ein freundliches E-Mail an Herrn Glos geschickt hättest und mit Dir noch hundert andere Wohnmobileigner dann wäre Herr Glos bestimmt schon von seinen Mitarbeitern benachrichtigt worden das Ihn die Leute mögen, aber Ihn noch mehr mögen wenn er was für den Tourismus und für die Wohnmobilisten tut.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 7. November 2005, 23:39

...achso, nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht:

"Es muß hier nicht jeder seine Einlassung veröffentlichen."

Es würde schon reichen, wenn jemand einfach "Bescheid" sagt, das er geschrieben hat, oder auch, weshalb er nicht geschrieben hat oder schreiben wird, ist alles OK.

Aber schön wäre, wenn wir hier in Berlin etwas druckvoller werden.
%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Feuerbär

unregistriert

11

Dienstag, 8. November 2005, 06:48

Die Tatsache das ich mit in Düsseldorf gewesen bin dürfte mich entlasten.... und der Wahrheitsgehalt meiner Vermutung die Ihr als Negativ empfindet bleibt abzuwarten.... Habt Ihr eine einzige ernstzunehmende Antwortmail erhalten.....?

Es würde mich doch sehr wundern... die fahren Ihren Kurs..... ob man nun Politiker mag oder nicht..... Ausserdem habe ich ja auch nicht gesagt das Ihr keine Petitionen schreiben solltet, weil es eh vergebens ist.....

@Bobby, soll das heissen das Du mir das schreiben in diesem Thread untersagen möchtest, oder wie soll ich das verstehen..? oder möchtest Du das ich Dich vorher anrufe und frage was ich schreiben darf..? Jeder ist mal schlecht drauf das kennst DU doch auch....

Also mach kein Stress deswegen....!

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 8. November 2005, 07:39

Moin
auch ich habe dem netten Herrn Glos geschrieben. aber was befähigt den Mann dazu diesen Job zu machen, hat er etwa einen wirtschafts-Meisterbrief oder was noch für uns noch wichtiger währe, kennt er überhaut ein Womo und weiß er auch das man damit in Deutschland Urlaub machen kann? Ich habe da so meine Zweifel, denn ich denke ihm ist der Zusatz " MdB " wichtiger als irgendwelche Camper.
Gruß Gert
PS: Mein Text
Sehr geehrter Herr Glos,
erst einmal einen herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Nominierung als Wirtschaftsminister. Dieses Amt birgt eine hohe Verantwortung gegenüber Ihren "Untertanen" Mich persöhnlich beschäftigt unter anderem ein in meinen Augen sehr ungerechtes und Arbeitsplatz vernichtendes Steuersystem im Bereich der KFZ Steuer. Wohnmobile sollen nach Hubraum und nicht mehr nach Gewicht besteuert werden. Damit wird der deutsche Fiskus mit einem Schlag einen ganzen Wirtschaftszweig in kurzer Zeit platt machen. Auch wenn einem dieses Hobby nicht gefällt. Familien mit geringem Einkommen ist es die einzige Möglichkeit in Deutschland Urlaub zu machen. Sollte diese unmögliche Steuer-Abzocke tatsächlich Bundesgesetz werden, so werde ich natürlich auch pauschal in die Mittelmeer Region fliegen und dort meinen Urlaub verbringen und ich bin sicher kein Einzelfall.
In der Hoffnung das Sie einen guten Job machen und nicht nur an die eigenen Vorteile denken (Bürgerfrust) verbleibe ich
MfG
Gert Leddin
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

13

Dienstag, 8. November 2005, 07:42

Hatte es zum Anlass genommen ADAC anzuschreiben - hier die Antwort:

vielen Dank für Ihr Mail vom 03.11.2005.

Auch nach dem 1.5.2005 werden Wohnmobile mit einem zulässigen Gesamtgewicht
(zGG) über 2,8 t bundesweit weiterhin nach dem zulässigen Gesamtgewicht und
nicht nach dem Hubraum besteuert.Anderslautende Kfz-Steuerbescheide für
Wohnmobile über 2,8 t zGG, die den Hubraum zugrunde legen, sind fehlerhaft.
Gegen derartige Bescheide muss umgehend schriftlich Einspruch eingelegt
werden, und zwar mit dem Hinweis, dass es sich um ein "So.-Kfz-Wohnmobil
über 2,8 t" handelt. Es empfiehlt sich, dem Einspruch eine Kopie des
Fahrzeugscheins/Fahrzeugbriefs beizufügen.

Der Grund für den Versand dieser "fehlerhaften" Kfz-Steuerbescheide für
Wohnmobile über 2,8 t zGG liegt in der Datenverarbeitung einiger
Finanzämter. Insbesondere bei Kfz, die zum Wohnmobil umgebaut wurden (sog.
Umbaufälle) kann das Datenverarbeitungsprogramm aufgrund einer beim Umbau
nicht geänderten Schlüsselnummer nicht erkennen, dass es sich um ein
"So.-Kfz-Wohnmobil" handelt.

Korrekte Kfz-Steuerbescheide für Wohnmobile über 2,8 t zGG, deren Grundlage
das zulässige Gesamtgewicht ist, werden seit 1.5.2005 unter dem Vorbehalt
einer späteren anderweitigen gesetzlichen Regelung erteilt. Wie diese
aussehen wird und wann mit einer diesbezüglichen Änderung des
Kraftfahrzeugsteuergesetzes zu rechnen ist, ist derzeit noch offen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Markus Schäpe
Juristische Zentrale - Verkehrsrecht
ADAC e.V., Am Westpark 8, 81373 München
Tel: (089) 76 76 6756 Fax: (089) 76 76 8433
markus.schaepe@adac.de
www.adac.de <www.adac.de>
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 8. November 2005, 09:09

... jaja - und wieder mal so nebenbei "[...] werden seit 1.5.2005 unter dem Vorbehalt
einer späteren anderweitigen gesetzlichen Regelung erteilt [...]" ohne den Hauch eines
wirklich deutlichen Hinweises darauf, was das unterm Strich wirklich heißt,
respektive bedeuten kann. Bloss keine schlafenden Hunde wecken ... :=(

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 8. November 2005, 12:31

Hi Rolf,

ich weiß nicht woher Du das ableitest:

[cite]Rolf schrieb:
@Bobby, soll das heissen das Du mir das schreiben in diesem Thread untersagen möchtest, oder wie soll ich das verstehen..? oder möchtest Du das ich Dich vorher anrufe und frage was ich schreiben darf..? Jeder ist mal schlecht drauf das kennst DU doch auch....
Also mach kein Stress deswegen....![/cite]
Ich wollte eigentlich nur sagen, was dort auch steht. Nämlich das nicht jeder sich nun verpflichtet fühlen muß, den Inhalt seiner Mail an Hr. Glos der Allgemeinheit zugänglich zu machen. - Das man darunter auch verstehen kann, das ich Dir das Schreiben untersagen möchte, darauf bin ich nicht gekommen.%-)
Also, immer locker bleiben...:-P
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 8. November 2005, 18:22

Ich habe auch geschrieben! Inhaltlich das gleiche.
Viele Grüße
Pit;-)

Feuerbär

unregistriert

17

Dienstag, 8. November 2005, 19:41

Naja klar ist das Sie wohl schon kapiert haben das die Länderfinanzminister die das Geld einstreichen werden die eigentlichen befürworter der Hubraumbesteuerung sind. Rechnen wir also mit einer verdoppelung des derzeit bestehenden Steuersatzes rückwirkend zum ersten fünften dann kommen wir der Sache schon näher.....

Das Gesetz gibt es jetzt schon her von daher bleibt es eine frage der Zeit wann die geänderten Bescheide einflattern werden.

Bis jetzt sieht alles danach aus als das das können der großen Koalition sich im wesentlichen aus der Verlängerung von bisher immer dagewesenen Steuererhöhungen besteht.... Steuerhöhung als Konzept für die Ankurbelung von Binnennachfrage ist das absolut Dümmste und in die extremste, aller falschen Richtungen, die man in der aktuellen situation gehen kann

Ich bleibe dabei diese Menschen sind machtbesoffen und werden sich in Ihrer Arroganz für nichts zu verantworten haben.....

Aus den gleichen Gründen gibt es in Frankreich brennende Autos..... und das wird allerhöchstens lästig und wieder wird einfach draufgehauen.....!

Ich hoffe das ich genügend Humor aufbringen werde wenn die entscheidungen getroffen werden.......


Im übrigen würde ich gerne wissen ob es noch andere Protestmöglichkeiten gibt als nette Freundliche Hinweise per E mail......

8-)8-)8-):-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(!!!!!!!!!

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: PiloteR640 auf Peugeot J5

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 8. November 2005, 20:29

Hallo zusammen,
Ich kann Feuerbär nur zustimmen!!
Wenn für den betroffenen Politiker kein persönlicher Vorteil entsteht wird er sich auch nicht um ein "paar" Wohmobilbesitzer scheren!.Es sei den er würde selbst so "einer" sein.
Selbstverständlich soll und kann mann protestieren, aber sich auch im Klaren sein, das dies in 99 % der Fälle nichts bringt.
MFG
Blauer Klaus
Ps. Wahlversprechen:Keine Mwst Steuer Erhöhung mit uns!!
und was hat man heute beschlossen? 19 %
Signatur von »Blauer Klaus« Der Teufel sitzt im Detail

Tauchteddy

unregistriert

19

Dienstag, 8. November 2005, 21:31

[cite]Blauer Klaus schrieb:Ps. Wahlversprechen:Keine Mwst Steuer Erhöhung mit uns!!
und was hat man heute beschlossen? 19 %[/cite]

Die CDU hat im Wahlkampf eine Mehrwertsteuererhöhung angekündigt, also, was willst du? Wahlversprechen erfüllt.

Norbert

unregistriert

20

Mittwoch, 9. November 2005, 00:23

Hallo

eben hab auch ich zum Glos gemailt. Schaden kann es auf keinen Fall.
@ Rolf: Das der Glos sich nicht um jede Mail persönlich kümmert ist schon klar.
Aber 10 Mails werden eher beachtet als eine und bei 100 Mails mit dem gleichen Ansinnen ist die Chance schon viel größer das das Thema bis "Oben" durchkommt.

Also, Busfreaks, auf die Plätze... fertig.... MAIL !


Gruß Norbert