Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Quietschi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 30. Dezember 2005, 09:07

Der ADAC hat sich mal wieder in seiner CLUB Zeitung zur Steuer geäußert .
Zitiere wörtlich :

Entwurf.
Besitzer von Wohnmobilen über 2,8 t zulässigem Gesamtgewicht müßen mit
einer erheblichen Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer rechnen.
Nach dem Gesetzentwurf, den der Bundesrat am 21.12.05 behandelet ( Ergebnis lag bei Redaktionsschluß noch nicht vordie motorwelt wird berichten ) , sollen
Womos künftig nach Hubraum und unter Berücksichtigung der Schadstoffemissionen besteuert
werden . Um Härtefälle zu vermeiden, ist ein gestaffelter Abschlag zwischen
50 und 25 Prozent vorgesehen ,.
Ein Beispiel : Bei einem Diesel mit 3,1 t zulässigem GG und Euro 0 Einstufung
beträgt der neue KFZ-Steuersatz 37,58 € pro 100 ccm .
Mit 40 % Abschlag ergibt dies für einen 2,5-l- motor 563,70 € Jahressteuer.
Bisher waren es weniger als 200,- € .
eine deutliche Mehrbelastung für die Besitzer von Wohnmobilen , weshalb der ADAC
an den Gesetzgeber appeliert, den aktuellen Entwurf Verbraucherfreundlich
zu überarbeiten.


Mein Kommentar dazu : man da habt Ihr ja richtig was losgetreten ,
lieber ADAC so eine geballte Ladung von Empörung hab ich euch gar nicht
zugetraut . %-/
Dann haben die auch noch ein Fettes Bild von einem Luxusmobil abgebildet
und darunter geschrieben: Wohnmobilsteuer: Regelung für Härtefälle :
IHHHHR vom ADAC seid so Hirnlos macht mit dem ganzen Bild alles Kaputt- da sagt doch Jeder mit dem Womo kann der auch noch das doppelte an Steuer abdrücken- Luxussteuer wäre OK.

Ich weiß nicht ob ich das in Original vom der motrorwelt- Zeitung hier Ablichten darf
wenn Ja, dann hol ich das nach

heute morgen angepisster denn je
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

2

Freitag, 30. Dezember 2005, 11:53

Hast du etwas anderes erwartet?

Bloss keinem auf den Schlips treten.

Opa _Knack

unregistriert

3

Samstag, 31. Dezember 2005, 17:16

Hi,
habe mich gerade per mail über die pipiwarme berichterstattung und das Luxuswomo im Artikel beschwert,habe den Redakteuren empfohlen,sich auf www.camperline.de schlau zu machen,
desweiteren hab ich drauf hingewiesen,dass nur ein eher kleinerer Teil der womos so aussieht,
und ein selbstausgebautes zur Illustration des nächsten Artikels angeregt.
Mal sehen,ob die Kollegen antworten.

Guten Rutsch,ohne bussi natürlich,und ein erfolgreiches 2006 wünschen klaus und die böse hand.
(siehe www.camperline.de)

4

Sonntag, 1. Januar 2006, 12:40

Du glaubst doch nicht das sie ihre Werbepartner entäuschen wollen ;-)

Lessybande

unregistriert

5

Sonntag, 1. Januar 2006, 13:51

ich stelle meine fahrende altbauwohnung zur ablichtung bereit.
aber das mit werbepartnern ist leider die traurige realität, deswegen hab ich denen auch den rücken gekehrt und ein randstein mechaniker bin ich selber und hab es immer irgendwie geschaft das wägelchen nach haus zu bringen.

6

Sonntag, 1. Januar 2006, 15:25

Hallo. alle
Leutchen, was regt ihr euch so über´n ADAC auf? Habt ihr was anderes erwartet? Also, tut mir schon peinlich, ICH NICHT! Ich bin zwar seit ´87 wieder im Club, aber nur noch, um für Reisen Unterlagen zu bekommen und ab und zu die gelben Engel in Anspruch zu nehmen! Gegenüber der Politik fühle ich mich vom ADAC schon lange verraten! Deshalb denke ich auch über einen Austritt nach! Schlechter als mit ADAC bin ich ohne auch nicht dran!
Also, nicht aufregen, das ist so, und solange die auf ihre Werbepartner und "die da oben" Rücksicht nehmen müssen oder wollen, wird sich auch nichts ändern! Ich fühle mich in den diversen Foren jedenfalls besser aufgehoben und vertreten!
Gruß aus Nürnberg

Klaus Holibka ( in anderen Foren "bauhenkel" )

Opa _Knack

unregistriert

7

Montag, 2. Januar 2006, 14:44

Hallo nochmal,
also bei uns ist das so,dass wir ausser dem Womo,das gerade noch in die ADAC-maße passt
noch drei PKW laufen haben.
Wir wohnen ländlich und haben von daher immer gut Kilometer zu fahren und sind aufs Auto angewiesen.Deshalb die Mitgliedschaft beim Club,die uns auch schon einge male zu Gute kam.
Und unter den Mio. von Mitgliedern werden wohl auch ein paar womo Eigner sein.Also soll
sich der ADAC gefälligst auch darum kümmern.Und genau das hab ich Ihnen geschrieben und zur
Recherche camperline.de empfohlen.

grüsse,Klaus

8

Dienstag, 3. Januar 2006, 20:46

Besser als den ADAC anzupi.... wäre es Ihn mit ins Boot zu ziehen und Ihn für uns arbeiten zu lassen. Das heist jeder der Mitglied ist schreibt unter seiner Mitgliedsnummer (wichtig)
einen Freundlichen aber bestimmten Brief der auf die Problematik, besonders von alten Fahrzeugen hinweist und entsprechenden Bestandsschutz fordert.
Wir möchten wissen wann der ADAC endlich für uns Eigner tätig wird das können wir als Mitglied schließlich verlangen.

Ich bin durch meine Krankheit noch ziemlich schlapp werde mir aber Morgen einen entsprechenden Brief ausdenken.

PS
Nicht ADAC Mitglieder können auch dem ADAC schreiben das wenn der ADAC ein gutes Ergebniss für uns Womoeigner rausholt das man dann natürlich in den ADAC eintritt.