Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 7. Januar 2006, 18:53

Moin Tauschteddy,

Zitat

Na, dann gibt es ja auch kein Problem, dann ist er als LKW zugelassen und wird wie bisher nach Gewicht besteuert, oder?


genau das ist der Punkt, wenn Dein Womo bisher als LKW besteueuert wurde, wird es zukünftig wie ein PKW besteuert, obwohl es von der Sache her immer noch ein LKW ist, wenn auch mit einem Auf oder Ausbau zum Übernachten. Wobei ich es egal finde ob ich nun Kartoffeln transportiere oder eingebaute Möbel. Fakt ist das die Politiker in ihrer Sparwut (nur nicht bei sich selbst) blanken Aktionismus betreiben, weiter nichts. Auf der Strecke werden wieder einmal die "kleinen Leute" bleiben da werden keine Protestaktionen, wie auch immer sie aussehen, helfen. Nein ich bin kein deutscher Michel der alles hinnimmt, im Gegenteil !! Nur ist diese Steuer beschlossene Sache, so wie die Sektsteuer von 1800 schießmichtot , die es ja auch immer noch gibt. Ich denke gegen die Arroganz der Mächtigen ist kein Kraut gewachsen, wenn ich die Pinguine schon sehe, bekomme ich dieses bestimmte würgen im Hals....... 8-(
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

22

Samstag, 7. Januar 2006, 19:58

Hallo Tauchteddy,
Tempo 100 erreicht mein Mobil garnicht und durch den Jährlichen TÜV bei 5000 km im Jahr wird die Verkehrssicherheit ja wohl sichergestellt.
Übrigens Reisebusse dürfen auch 100 kmh fahren und zahlen deswegen auch nicht mehr.
Das Reisemobile jetzt 100 fahren dürfen ist sicher deswegen weil in modernen Wohnmobilen Busfahrwerke (allein wegen dem Komfort) eingebaut werden.
Also meine Schiffschaukel ist jedenfalls ein echter LKW
Ich kurbele an einem riesen Lenkrad und über 80 ist er brüllend laut, bei schlechten Straßen bin ich froh über meine gefederten Sitze weil sonst kriegste nen Bandscheibenvorfall.
Das hat nix mit nem PKW zu tun
Vielleicht sollte ich mal ein paar Politiker zu einer Probefahrt einladen ......das würde bestimmt zu einer anderen Meinung animieren

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 7. Januar 2006, 20:11

[cite]Urban schrieb:
Vielleicht sollte ich mal ein paar Politiker zu einer Probefahrt einladen ......das würde bestimmt zu einer anderen Meinung animieren[/cite]

Das ist ne klasse Idee! :-O
Solltest noch ein Spucknapf mitnehmen, nicht das sie Dir in's Womo ko..... ;-)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Tauchteddy

unregistriert

24

Samstag, 7. Januar 2006, 22:23

Ok, hier klinke ich mich aus, liebe Freunde. Wenn ich 'nen Tunnelblick will, kaufe ich mir wieder 'nen Porsche ... vielleicht hält der dieses Mal länger durch als der Erste :-O

Hans Hass

unregistriert

25

Sonntag, 8. Januar 2006, 00:31

Servus,Teddy.
...tauch`mal ab,alter Tunnel-Taucher! (n´taucher,der nix taucht....taucht nix!...oder wie war das nochmal ??)

mann o mann.ich glaub`s ja nich.
wie kannst du nur so`n quatsch hier ablassen.
die einfachen leutz hier versuchen doch nur was gegen die abs. unverhältnismäßige wuchersteuer zu tun und argumentieren doch sehr verständlich,oder?
warum in gottes namen willst du das denn hier "schön-verargumentieren" ?vor wem ?
kannst du es etwa gutheissen,das was da steuerpolitisch abgeht? ehrlich ?
dich mag es nicht so hart treffen ,tunnelblick-porsche-fahrer,du wirst die zeche schon gerne zahlen,aber das können die meisten womo-eigner mal eben nicht einfach so.
also....kauf dir nen` porsche,lass`die leute hier sich ihren unmut von der seele schreiben(nur allzu verständlich!)und diskutier lieber mit nem anderen haufen bonierter affen aus nem`anderen forum über das neue steuergesetz und seine vorteile zum wohle der bürger mit tunnelblick.......................
gruß,der hans

26

Sonntag, 8. Januar 2006, 00:42

:-O :-O :-O :-O

27

Sonntag, 8. Januar 2006, 13:37

Schade Tauchteddy,
man konnte sich über Deine Antworten so schön ärgern und das hat zum zurückschreiben animiert.

Übrigens keiner hat was gegen ein neues spezielles Steuergesetz für Freizeitfahrzeuge
auch nicht gegen eine Hubraumbesteuerung aber bitte mit Augenmaß, Angemessen und gerecht.

Wenn man einen Bereich bei den Freizeitfahrzeugen herausnimmt uns Wohnmobile und da die Steuer extrem erhöht dann fragt sich der Womoeigner warum andere Freizeitfahrzeuge gar nicht besteuert werden.
ZB. Pferdehänger, Motocrossanhänger,Bootstrailer,Segelflugzeugtrailer usw usw
Für mein Boot zahle ich (Gott sei Dank) keinen Heller Steuern, weder Segelflugzeuge noch Pferde (warum dann Hundesteuer), Fesselballons usw usw kosten keinen Cent Steuern.

Der Transporter

unregistriert

28

Sonntag, 8. Januar 2006, 15:25

Urban!! STOP!! :O Sonst kriegen wir demnächst noch ne Steuer für´s atmen aufgebrummt &ohschreck Bis neulich,André

29

Sonntag, 8. Januar 2006, 17:25

für meinen Motocrosstrailer zahle ich natürlich Steuern!
Gruss
busnix

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 8. Januar 2006, 17:57

Grrrr....

Geht das schon wieder los?
Dafür bezahl ich dies und das, die bezahlen nix,.....bla bla....

Bringt doch alles nix!

Fakt ist das für Womos die wohl höchsten Steuern erhoben werden, obwohl sie nur ein paar Wochen unterwegs sind, wenig Kilometer laufen..

Gruß
Telse ;-)
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

31

Sonntag, 8. Januar 2006, 18:35

Gehts nicht einfach darum.
Ich hab mir nen LKW zugelegt den als Wohnung eingerichtet und weil es der Gesetzgeber so will muß der zum SO.KFZ Wohnmobil über 2,8t umgeschrieben werden,was eigentlich egal war weil mir auser den Kosten der Umschreibung keine weiteren Nachteile entstanden sind und das SO.KFZ weiterhin wie ein LKW nach Gewicht besteuert wird.
Nu kommt aber da einer nach Jahrzehnten auf die Idee daß das SO KFZ Wohnmobil jetzt ja zur Personenbeförderung dient und deshalb wie PKWs nach Hubraum besteuert wird.
UND GENAU DAGEGEN WEHRE ICH MICH

32

Sonntag, 8. Januar 2006, 19:41

Hallo busnix,
Wenn der Motocross Anhänger nur Sportzwecken dient kriegt er ein grünes Nummernschild und ist Steuerfrei.
Damit darfst Du dann natürlich keine Motorräder transportieren die für den Straßenverkehr zugelassen sind.

33

Sonntag, 8. Januar 2006, 19:46

Hallo Telse,

ich finde das kann man ruhig zu Vergleichszwecken mal hier aufzeigen das andere Fahrzeuge im Freizeitbereich nix zahlen und das die Womoeigner übermäßig zur Kasse gebeten werden.
Es ist halt ungerecht und soll nicht heißen das alle anderen auch mehr Steuern zahlen sollen, sondern das bei entsprechender Gerechtigkeit und Verhältnismäßigkeit für Womoeigner einfach niedrigere Steuern anfallen müßten.

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 8. Januar 2006, 20:05

Jo Urban

Hast ja recht ;-)
Ich will nur verhindern das die Diskussion in die Richtung "Neid" geht, das geht bei den Busfreaks verdammt schnell. ;-(
Wenn's sachlich läuft ist es o.k.
Ich denke Du weißt was ich meine. ;-)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Feuerbär

unregistriert

35

Sonntag, 8. Januar 2006, 21:21

Na klar .... vastehen wir dat..... letztlich freu ich mich immer von Dir was zu lesen ....!

und soen krieg wie wir den schonmal hatten brauchen wir kein zweites mal...... es sind eben die neuen die es nicht wissen können wie schnell und wie weit eine Eskalation gehen kann.....

Also wehret den Anfängen.....

Gruß Rolf....

36

Sonntag, 8. Januar 2006, 21:50

Moin auch
um Steuergerchtigkeit geht es glaub ich im Prinzip nicht. Das Gesammtsteueraufkommen ist die Messlatte. Ein LKW der viel fährt,ein Reisebuss der viel fährt, verfährt viel Dino und zahlt mithin viel MÖLSt. Ein WoMo das viel steht muss dan eben viel KFZ-Str. zahlen. Auch ne Form von Steuergerechtigkeit. Ökologische Gründe, Energiebilanzen oder sonstiger sinnvoller Kram sind nicht gefragt. Ich persöhnlich gönne es jedem der für sich einen Weg findet steuerlich "klar zu kommen". Das wir alle gemeinsam aufstehen und sagen Staat mach mal andere Steuergesetze und Staat macht, das glaub ich nu nich.
Was ich nicht verstehe ist. Warum es immer noch Menschen gibt die alle vier Jahre an einem Spiel teilnehmen, ein System bedienen, welches nicht in Ihrem Sinne agiert. Wenn ich immer wieder aufs neue sage: O.K. hast mich vier jahre gehauen aber ich spiel weiter mit. Warum sollten sich da die Spielregeln ändern??
Was ich aber viel bedrohlicher finde ist, das so auf kaltem Weg ein Stück Individualität beschnitten wird. Eine Facette, eine Nische von Freiheit, von anders. Verbunden mit der Frage am Eingang zum Spielplatz: Haste Geld? Wie nich? Dann muste leider draußen bleiben.

Gruß

Heinz

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 8. Januar 2006, 22:05

[cite]Kutter schrieb:
Was ich aber viel bedrohlicher finde ist, das so auf kaltem Weg ein Stück Individualität beschnitten wird. Eine Facette, eine Nische von Freiheit, von anders. Verbunden mit der Frage am Eingang zum Spielplatz: Haste Geld? Wie nich? Dann muste leider draußen bleiben.

Gruß

Heinz[/cite]

Moin Heinz
Da haste mir aus der Seele gesprochen!

Das ist es was sie wollen:
Schön zu Hause vor der Glotze sitzen und verblöden, das wir nur keine eigenen Gedanken entwickeln, schon gar keine Kritischen!

Aber da ham sie sich in die Finger geschnitten!

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

38

Sonntag, 8. Januar 2006, 22:12



Aber die Luft wird dünner

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 8. Januar 2006, 23:16

äh - kurze Frage zwischendrin: Wofür ist die KfZ-Steuer eigentlich genau? Respektive: Wofür soll sie eingestzt werden. Per Definition. Gibt es da überhaupt irgendwo eine Definition für?

Wie auch Tauchteddy schon sagte: Sinn macht wirklich einzig eine Abgabe nach dem Verursacherprinzip. Aber darum geht es bei Steuereinnahmen ja genau genommen gar nicht.

Auch das wurde bereits erwähnt: Ein Fernverkehrs-Sattelschlepper mit Auflieger (bis ges. 40 Tonnen) verursacht so viele Straßenschäden wie 36.000 PKW (siehe auch hier. Also ca 12.000 mal mehr als ein durchschnittliches Wohnmobil (ich gehe von ca. dem dreifachen Gewicht eines durchschnittlichen PKW aus).

Für ein solches Fahrzeug werden maximal circa 1800,- Steuern pro Jahr fällig. Es hat eine Jahreslaufleistung von deutlich mehr als 100.000 Kilometern, siehe auch hier.
Ein Wohnmobil läuft etwa ein Zehntel davon pro Jahr.

Zehnmal so viel Laufleistung und mehr als 10.000 mal höhere Belastung der Straßen als ein Wohnmobil aber etwa genau so viele Kfz-Steuern?

Das ist für mich der Dreh- und Angelpunkt der Argumentationen: Verhältnismäßigkeit!

Solidargemeinschaft hin oder her - aber hier zahlen Wohnmobilisten definit unverhältnismäßig viel in die Solidargemeinschaft ein.

Was kommt als nächstes? Das Passivraucher doppelt so hoche Krankenkassenbeiträge bezahlen wie Raucher? Nur weil sie ja auch mit Schuld sind an der Gesundheitskosten-Statistik?

Der Begriff "Maß halten" sollte mal in einer Bundestagssitzung auf der Tagesordnung stehen :-( Damit dort vielleicht mal begriffen wird, dass die maßlose Enttäuschung der Wähler nichts Positives ist, sondern das Gegenteil ...

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

40

Sonntag, 8. Januar 2006, 23:30

Wie sagt Herr Sternberg so schön:

Wir wissen,daß wir es bei unseren Klientel mit einer überdurchschnittlich gut situierten Bevölkerungsgruppe zu tun haben.

zahny