Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pendagon

unregistriert

1

Donnerstag, 19. Januar 2006, 23:43

Hallo,

habe einige Fernsehsendungen mit etwa folgendem Text angeschrieben:

"Liebes Brisant-Team,

eine ungeheuerliche Steuererhöhung (500% und mehr!!!) trifft bald die Wohnmobil-Fahrer. Ohne Rücksicht auf Familien, die sich sonst keinen Urlaub leisten können oder Liebhaber dieser Reiseform, steht die Gleichstellung der Wohnmobile (mit einer sehr geringen Jahreskilometerleistung) mit den PKW's ins Haus. Das bedeutet für viele das AUS, da gerade ältere Camper mit weit über 1000 EUR/Jahr unbezahlbar, aber auch unverkäuflich werden. Noch vor 3 Monaten dementierten führende Politiker diese Erhöhung nachweislich!

Mehr Info unter 0172-7xxxxxx oder www.camperline.de

Viele grüße

Alex Sxxxxx"

Vielleicht hilft es ja. macht doch eifach mit...

Grüße

Alex

2

Donnerstag, 19. Januar 2006, 23:56

Hallo Alex,

wie war das mit Frau Merkel und dem ADAC "die KFZ Steuer wird nicht steigen"sagte Frau Merkel.
Der Steuersatz ist auch nicht gestiegen,es gibt nur eine andere Einstufung für bestimmte Fahrzeugarten.
Das ist halt Politik,und Frau Merkel hat nichtmal :-O geschwindelt 8-(

zahny

Pendagon

unregistriert

3

Freitag, 20. Januar 2006, 00:04

Tja Zahny,

Interpretation ist alles, sagte der Affe, als er in die Seife biss... Bin grad noch mächtig am E-Mails absetzen. Mal sehen, ob sich was tut...

Grüße

Alex

4

Freitag, 20. Januar 2006, 08:36

Alles Verbrecher....legalisierter Betrug.
Prügel auf die Steuerzahler...Wenn ich dann noch höre das die Aussteller auf der CMT sehr zufrieden sind und gewaltige +Umsätze verbuchen, verstehe ich nichts mehr...aber das macht ja auch nichts....wir sollen nicht verstehen..wir sollen nur ZAHLEN.
Ich kotz ab, Monte

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Januar 2006, 08:53

Zitat

Wenn ich dann noch höre das die Aussteller auf der CMT sehr zufrieden sind und gewaltige +Umsätze verbuchen, verstehe ich nichts mehr...aber das macht ja auch nichts....wir sollen nicht verstehen..wir sollen nur ZAHLEN.


Hallo Monte,

für Neuwagen ist die Steuererhöhung, sofern die Schadstoffklassifizierung der Transporter als PKW-Schadstoffklasse übernommen wird, nicht so hoch.

Die es besonders trifft, sind unsere "alten" Kisten mit hubraumstarken Motoren in Emissionsklasse 0.

Und die interessieren die Caravanindustrie und Käufer eines Neuwagens für 50.000 Euro aufwärts einen feuchten Dreck. Wer so viel Geld für ein neues Womo ausgibt, dem geht die neue Steuer doch am A......vorbei.

Dass der Gebrauchtwagenmarkt dabei zurück gehen wird, haben die Händler wohl noch nicht gecheckt. Deren Blick scheint aufgrund der Zuwachsraten der letzten Jahre wohl von Dollarzeichen getrübt.

Grüßle vom
Herbert, der am Sonntag mal auf der CMT vorbeischaut und die Verkäufer der Luxuskisten ein bisschen mit der neuen Womosteuer ärgern will
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Januar 2006, 09:43

....entscheidend ist,

dass die Steuerhöhung stillschweigend durchgezogen wird.

Das bedeutet, dass Interessenten, die jetzt ein Wohnmobil suchen und vüleicht

in zwei, drei Monaten kaufen, von den Preisen überrumpelt werden...
8o)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

outside-inside

unregistriert

7

Freitag, 20. Januar 2006, 11:42

Moin,
Frau Merkel hat in Bezug auf KFZ Steuer nicht geschwindelt,; aber hieß es nicht im CDU/CSU Wahlkampf: "MIT MIR ALS KANZLERIN WIRD ES KEINE MEHRWERTS:TEUERERHÖHUNG GEBEN (?) :-( (?) :-( (?)
Und jetzt gehts direkt 4%rauf 8-( 8-( :-( :-( (!)

Außerdem finde ich es falsch,Käufer von neuen Wohnmobilen pauschal zu unterstellen, daß denen die Steuer a ARXXX vorbeigeht. :=( :=( (!)
Wenn man Geld hat bzw "Besserverdiener" ist, heißt das ja noch lange nicht ,daß man Geld für überzogene unnütze Steuern ausgeben möchte oder (?) :=(

Auch die belastung für neufahrzeuge im mom noch nicht so hoch ist,es wird ja auch nicht weniger in Zukunft, oder (?)

bis dann,
outside -inside

Feuerbär

unregistriert

8

Freitag, 20. Januar 2006, 11:47

Das einzige was wir darüber wissen müssen ist das es teurer wird und das wissen wir ja..... also setzt die Energie um und fangt an zu Handeln.....!!

Gruß ROLF....

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. Januar 2006, 12:30

Zitat

also setzt die Energie um und fangt an zu Handeln.....!!


Hallo Rolf,
ist o.k., ich meine jedoch, dass potenzielle Neuwagenkäufer die falsche Zielgruppe für Protest sind. Weil:

Mit einem Euro 3 Motor und 2,8 Liter-Motor(Fiat-Ducato) zahlt dieser Womofahrer bei über 3,5 to künftig statt bisher 210 Euro ab 2006: 216 Euro , ab 2008: 302 Euro und ab 2011: 345 Euro. Diese Kundschaft hat das Womo meist nur im Sommer angemeldet, zahlt also in der Spitze ab 2011: 172,50 Euro
Es glaubt ja wohl niemand im Ernst, dass Neuwagenkäufer in irgendeiner Art dageben protestieren werden.

Zum Vergleich: Ich zahle für meinen privaten PKW (2,2 Liter Diesel Euro 3) rund 350 Euro im Jahr Steuer.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

10

Freitag, 20. Januar 2006, 12:42

Hallo Herbert,

Wenn der Neuwagenkäufer glaubt, daß er nach Euro 3 besteuert wird, dann irrt er aber. Weil PKW Euro3 ist nicht LKW Euro3.
Das kann man wohl nicht oft genug sagen, bis es alle wissen.

Gruß
Dirk

11

Freitag, 20. Januar 2006, 23:03

Hallo Dirk,
Bei Neuwagenkäufern trifft das wohl nicht zu siehe hier
http://forum.camperline.de/viewtopic.php?t=661

12

Samstag, 21. Januar 2006, 08:22

Hallo Urban,

Du hast Recht. Ich hatte den Artikel nicht genau genug gelesen. Ich hatte nur gelesen, daß ein WoMo-Aufbau auf Euro4 Fahrgestell, wegen Veränderung des Luftwiderstands und massiver Erhöhung des Gewichts, die Voraussetzung für Euro4 nicht mehr erfüllt. Daß er warscheinlich trotzdem als Euro 4 eingestuft wird, war mir entgangen.

Nunja physikalische Gesetze haben halt den Vorteil, daß sie etwas mit Logik zu tun haben, wohingegen Steuergesetze....

Gruß
Dirk

Pendagon

unregistriert

13

Dienstag, 24. Januar 2006, 18:54

Hallo,

wieder zurück zum Thema:

Hier die (Standard-)Antwort von SternTV und meine Antwort:

-
Von: Sek III, Sek III I&U TV
Gesendet: Dienstag, 24. Januar 2006 16:10
Betreff: Ihr Themenvorschlag


Sehr geehrter Zuschauer,

zunächst herzlichen Dank für Ihre Zeilen an unsere Redaktion stern TV. Es freut uns, daß Sie ein solches Vertrauen in unsere journalistische Arbeit haben.
Sicherlich werden Sie sich vorstellen können, daß wir täglich eine Vielzahl von Briefen mit Themenangeboten erhalten. Nur einiges davon können wir aufgreifen, denn knapp zwei Stunden Sendezeit pro Woche setzen unseren Möglichkeiten unverrückbare Grenzen. Deswegen müssen wir Ihnen leider mitteilen, daß wir Ihren Vorschlag nicht in einen Sendebeitrag umsetzen können.
Wir hoffen, Sie haben für unsere Entscheidung Verständnis. Wir würden uns freuen, Sie auch weiterhin als Zuschauer unserer Sendung stern TV begrüßen zu können.
Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Petra Lokin

I & U TV

- Redaktion stern TV -


Antwort:

Sehr geehrte Frau Lokin,

vielen Dank für ihre Antwort. Sicher haben Sie Verständnis, dass ich Ihre Antwort den entsprechenden Interessensgruppen zugänglich mache.

Mit freundlichen Grüßen

Alex Sänger

14

Dienstag, 24. Januar 2006, 19:57

Wenigstens ehrlich!

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. Januar 2006, 11:25

... naja - zwischen den Zeilen gelesen: Eine Steuererhöhung für Wohnmobile, also für Leute, die es sich sowieso leisten können, ist ein Thema, welches journalistisch und thematisch vollkommen uninteressant ist. Damit lockt man nicht genug Leute hinter dem Ofen hervor ...

Ich weiß genau, wie Themen ausgewählt werden. Da geht es um Verkaufszahlen und Einschaltquoten. Nicht mehr und nicht weniger. Und eine Steuererhöhung für Wohnmobile ist weder anrührend noch verkaufsträchtig. Da gibt es viel zu viele Themen, die "mehr bringen".

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

16

Mittwoch, 25. Januar 2006, 11:43

Kommt immer darauf an wie man die Sache aufzieht!

Eine kleine Familie im Fernsehen dargestellt, die mit ihren Kindern das sauer Ersparte ins Wohnmobil steckt um sich
hin und wieder einen Urlaub damit realisieren zu können. Und dann die horrende Steuer.
Das würde die Ungerechtigkeit wohl ziemlich gut zum Ausdruck bringen.

Wenn man stattdessen ein dreiachsiges Luxusgefährt mit gekacheltem Bad zeigt und dessen mit Rolex geschmücktem Besitzer wird
man kaum was erreichen.

Kommt also immer darauf an was man daraus macht oder überhaupt machen will. Das ist dann halt die journalistische Freiheit.

Aber in diesem Fall will man ja überhaupt nicht. Es sei denn man startet den Versuch nochmal, vielleicht auch unterlegt mit einigen
Beispielen der ersten Kategorie.

Gruss, Charly

17

Donnerstag, 26. Januar 2006, 08:46

Wenn zur Fußball WM in HH die Taxen die Stadt versperren, kann man ja mitfahren!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Opa _Knack

unregistriert

18

Freitag, 27. Januar 2006, 15:36

Hallo,
habe es mir angetan und mit dem Camperline Musterbrief einen Thread zur Wohnmobilsteuer auf
www.cdu.de im Forum eröffnet.Es ist wirklich unglaublich,der blanke Neid treibt Blüten.
Da könnte etwas mehr von uns erscheinen,bin ja nicht der einzige,der sein altes Womo gern weiterfahren möchte.Also,Forum,Inneres,Verschiedenes und dann Wohnmobilsteuer.
Schreibt da mal richtig was rein,das liest die CDU,die sollen sich schämen,die Geldgeier.
Greetz,Klaus

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 27. Januar 2006, 18:09

Moin Oppi :-O

Ich hab mal meinen Senf dazu gegeben, obwohl ich Diskussionen in solchen Foern nicht für sinnvoll halte, kostet nur Energie und macht einen wütend. ;-)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 27. Januar 2006, 18:21

Klaus, im Ernst - was soll man auf einer Egomanen-Spielweise, wo drei Viertel aller Beiträge von einer Person bestritten werden, Argumentatives schreiben?

Neenee, an DEN Herren verschwende ich nicht noch mehr Zeit als diejenige, die ich für das Lesen des Threads vergeudet habe (ärgert mich im Nachhinein übrigens gewaltig, da ich lange nicht mehr einen solch selbstverliebten Schreiberling gelesen habe). Da kann ich meine Zeit wirklich besser ver(sch)wenden.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner