Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schmeetandler

unregistriert

1

Dienstag, 24. Januar 2006, 23:02

Hi !

Ich wohne in Oesterreich und bin deshalb von dieser neuen Besteuerung nicht direkt
betroffen, obwohl ich mit Entsetzen verfolge was diese Wahnsinnigen da vorhaben;
und wie auch immer mehr Busfreaks hier anscheinend ihre Busse/Laster verkaufen
muessen weil es halt irgendwann nicht mehr finanzierbar ist :-(((

Wenn ich mich jetzt nicht taeusche, muesste man ja sein Fahrzeug (sofern es nicht
gerade ein Fertig-Womo wie Hymer etc. ist) ja auf LKW umschreiben lassen koennen,
die Besteuerung fuer LKW scheint nicht sehr teuer zu sein, soweit ich das mit
dem Steuerrechner auf http://kfz-steuer.de/ ersehen habe. Natuerlich ist es viel
mehr als die alte Womo Steuer, und es ist trotzdem ungerechtfertigt dass ein
Womo Besitzer der nicht viel damit faehrt die selben Steuern zahlen wuerde wie
ein Halter eines LKWs der taeglich rund um die Uhr im gewerblichen Einsatz ist.
Kann mich wer darueber aufklaeren, ob dies so moeglich ist, bzw. hat wer schon
eine Umschreibung auf LKW gemacht? Interessant waere ja, was dabei fuer Anforderungen
gestellt werden.

In Oesterreich sind die Steuersaetze auch nicht gerade niedrig, ein 3.5t bis 7.5t LKW
kostet ca. EUR 900/Jahr, wenn ich mich nicht taeusche, darueber wirds noch
entsprechend teurer. Bis 3.5t wird wie bei PKW oder Kombi nach Motorleistung besteuert,
mein Ducato 1.9TD mit 60kw/82PS kostet im Jahr ca. EUR 360, hier gibt es auch keine
Schadstoffklassen, sondern nur 20% Zuschlag auf Benziner ohne Katalysator.
LKW Zulassung hat zumindest hier den Vorteil, dass man auf seiner Ladeflaeche haben
darf was man will, also auch Womo Ausbau, und man darf sogar 8 Personen transportieren,
egal ob geschlossener Koffer, offene Pritsche (auf der Autobahn) etc.. Dafuer braucht
nicht wie in Deutschland einen bestimmten Grund, sondern es genuegt wenn sich die Personen
an der Ladung oder am Fahrzeug festhalten koennen, und nicht durch die Ladung gefaehrdet werden.

Regards, Klaus

Der Transporter

unregistriert

2

Dienstag, 24. Januar 2006, 23:24

Tach Schmeetandler,(was bedeutet das in Austria?) Ich selber hab nen Lkw und zahle ca. 220 € Steuer da ich den Wagen auf 3,7 Tonnen zul. Ges.Gew.abgelastet habe.Ürsprünglich waren es 5,2 Tonnen.Wären dann ca. 350€ gewesen,auch noch noch ok.Problem hier in D ist nur das man an Sonn- u. Feiertagen nicht mit Anhänger fahren darf wenn im Fahrzeugschein "Lkw-Zulassung" steht.Also Benzinmotoren nach eurer Steuerformel zu fahren,lohnt sich.Da können wir nur neidisch sein.LG André

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Januar 2006, 09:24

das nächste problem du bezahlst ein schweinegeld für die versicherung als lkw.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Rennleitung

unregistriert

4

Mittwoch, 25. Januar 2006, 11:37

Leider sieht man LKWs in Deutschland nicht ganz so locker wie in Österreich.
Hier muß man alle Scheiben im Ladebereich verschließen/zukleben, darf keinen Durchgang von der Führerkabine zum Laderaum haben und darf maximal drei Personen vorne im Führerhaus transportieren. Also alles Faktoren die das Wohnmobil als solches uninteressant machen.

5

Mittwoch, 25. Januar 2006, 11:40

Außerdem kann das Finanzamt auch wenn LKW eingetragen ist das LKW/Womo trotzdem als Womo sprich nach Hubraum besteuern. Es gilt nicht was eingetragen ist sondern der Verwendungszweck.

Der Transporter

unregistriert

6

Mittwoch, 25. Januar 2006, 12:04

Ich hab nen Doka,Eingetragen sind 6 Sitzplätze.Ich habe zwar die hinteren Scheiben zugeklebt aber auch nur weil ich hinten ein Bett drin habe damit mir nich jeder Depp reinschauen kann wenn ich am Pennen bin.Versicherungskosten sind mit ca.680€ inkl.Teilkasko ohne Selbstbeteiligung,pro Jahr noch erträglich.Und so fuhr ich knapp 10 Jahre Bremer und nun Düdo.Es gab nie Probleme!! LG André

schmeetandler

unregistriert

7

Mittwoch, 25. Januar 2006, 19:05

Hi !

Naja so langsam versteh ich das ganze Ausmass der Katastrophe ...

Wenn das Finanzamt wirklich nach Hubraum besteuern kann, obwohl das Fzg als LKW
zugelassen ist, dann *AAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!*

Wirklich schlimm so was ! Wie kann denn ein Wohnmobil vielfach mehr Steuer
kosten als ein gewerblich genutzter LKW !

:-((

@Der Transporter:
''Schmeetandler'' ist einer, der unaufgefordert lauter Schmees (Witze, Scherze)
reisst (erzaehlt), die in Wirklichkeit gar nicht lustig sind. Der Autotandler
hingegen ist der Auto(schrottteile)verkaeufer.

Sonntags Fahrverbot mit Anhaenger gilt glaub ich in AT auch, >3.5t.

Regards, Klaus

8

Mittwoch, 25. Januar 2006, 19:52

[cite]Der Transporter schrieb:
Ich hab nen Doka,Eingetragen sind 6 Sitzplätze.Ich habe zwar die hinteren Scheiben zugeklebt aber auch nur weil ich hinten ein Bett drin habe damit mir nich jeder Depp reinschauen kann wenn ich am Pennen bin.Versicherungskosten sind mit ca.680€ inkl.Teilkasko ohne Selbstbeteiligung,pro Jahr noch erträglich.Und so fuhr ich knapp 10 Jahre Bremer und nun Düdo.Es gab nie Probleme!! LG André[/cite]
Hallo Andre, habe jetzt auch einen Düdo 508 aber noch nicht angemeldet. Kannst du mir die Versicherung nennen bei der du versichert bist. Die meisten lehnen ab wegen zu hohem Alters.
Gruß Rolf

Der Transporter

unregistriert

9

Mittwoch, 25. Januar 2006, 23:15

@ Rolf: Ich bin bei der LVM-Münster,die sind nich so zickig.Ich zahle Z.Zt. 335 € Inkl. Teilkasko ohne Selbstbeteiligung pro Halbjahr.Ich glaube bei 40%.Die Lkw-Versicherung geht eh nur bis 100%.Wird entsprechend Umgerechnet zu den Pkw Tarifen. Achtung,Wichtig!! - Du mußt Deinen Lkw,sofern er über 1 Tonne NUTZLAST ist,erst 1 Jahr als Lieferwagen anmelden (unter 1 Tonne NUTZLAST) da Dir sonst die Versicherungsprozente für den Lkw-Tarif nicht Gutgeschrieben werden.Hat nix mit der LVM zu tun,is bei jeder Versicherung so.
@ Scmeetandler: Klingt jetzt nach Deiner Erklärung als wenn Du ne Menge Mist erzählst...Bitte nicht schlagen,nein,bitte,nicht,aaaargh,hilfe,bin lieb,aua,ich bin doch...autsch...gnade...peace...urgh...ärrrgh...glglglglgl...öhhh...hmmpf...uff... ... ... ... aua...und wech

10

Sonntag, 2. April 2006, 16:32

@schmeetandler

Wie schwer ist es denn, bei euch im schönen Österreich ein Auto zuzulassen? Hätte ja schon fast lust, mich in A anzumelden (die Family von meiner Freundin hat dort 'ne Hütte), und mein Auto dann dort zuzulassen / zu versichern. Billiger wärs auf jeden fall! :)

Wäre aber echt interessant, zu erfahren, wie das ganze Prozedere bei euch abläuft!

Danke.

Freddie

Petra1508

unregistriert

11

Sonntag, 2. April 2006, 16:37

Hallo

Hi Birdy wir haben letzte woches unseren 508 angemeldet ... bei Iduna ... wieviel es kostet weis ich noch nicht .... stuern zahlen wir von März bis okt -.- in moment 204 euro haben sa bescheid bekommen .

petra