Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Survivor

unregistriert

41

Donnerstag, 2. Februar 2006, 21:08

Also was mich an dieser "Zweitwohnungsgeschichte" wundert ist folgendes:

Wenn man z.B. in München seinen Hauptwohnsitz hat und in Berlin seinen Zweitwohnsitz,
dann möchte die Stadt Berlin nach einem Jahr 10 % (wenn ich nicht irre) der Miete
als Zweitwohnungssteuer haben, um einen zu bewegen sich in Berlin hauptwohnsitzmäßig zu melden.
Sie wollen halt einwohnerstark bleiben!

Wenn man aber in ein und der selben Gemeinde 2 Wohnungen hat, muss man dann für die 2. Wohnung
spezielle Steuern zahlen?

...denn das WOMO ist schließlich in ein und der selben Gemeinde gemeldet...

42

Donnerstag, 2. Februar 2006, 22:59

Moin Leutz,

[cite]fegerle schrieb:
brauchen die dann nu nen durchsuchungsbefehl für meine mobile zweitwohnung oder muß ich se auch so reinlassen??[/cite]

müsstest Du sowieso, da sich Durchsuchungsbefehle zwangsläufig auch auf Dein Auto, Deinen Keller und so weiter beziehen - hat ja mit der steuerrechtlichen Bewertung nichts zu tun. Wenn es um etwas wirklich "schlimmes" geht, werden üblicherweise alle vermeintlichen Aufenthaltsorte gleichzeitig durchsucht. Die gegenwärtige und frühere Anschrift, Haupt- und Nebenwohnungen etc. liegen ja den Meldebehörden vor. :)

Aber zurück zu des Pudels Kern: Ausgangspunkt ist, daß jede Nebenwohnung, die jemand neben seiner
Hauptwohnung unterhält, der Zweitwohnungssteuer unterliegt. Das ist erstmal nicht neu. Und Wohnungen in dem Sinne ist jeder umschlossene Raum, der zum wohnen oder schlafen benutzt wird. Hierzu gehören wohl neuerdings auch Wohnwagen, Wohnmobile und Wohnschiffe, sofern diese nicht oder nur gelegentlich fortbewegt werden. Meines Erachtens bezieht sich das also nur auf sogenannte Dauercamper, die fest eingezäunt rumstehen oder Boote, die eine Hausnummer am Kai angenagelt haben. ;-)

Hasta luego,
Pooky

PS: Lesestoff:
http://www.konlus.de/downloads/doc_download-5.html
http://www.schwangau.de/989.0.html?&layout=%7Bglobal%3AGLOBALS%3Cdfn%3E12%3A%3C%2Fdfn%3EKontakt&style=
und so sähe das Formular aus:
http://www.stadt-koeln.de/imperia/md/content/pdfdateien/pdf/zweitwohnungssteuer/3.pdf


PPS:

"Die Illusion, dass der Staat in den westlichen Demokratien Gesetzen und Regeln folgt, muss aufrecht erhalten werden. In einer Demokratie ist die Illusion das Wichtigste überhaupt."
K. & P. Poutiainen (Schwedischer Politiker)

Meine Übersetzung:
Der große Sport von Politikern ist es doch, auszuloten, wie tief man seiner eigenen Bevölkerung in den Arsch ficken kann, ohne dass es blutet. Und es wird immer tiefer.
SCNR

- Editiert von Pooky am 02.02.2006, 23:06 -

43

Donnerstag, 2. Februar 2006, 23:16

Und während wir hier über neue Einnahmequellen für den Staat witzelten, wird schon wieder die nächste Sau durch´s Dorf getrieben :

Heute in der Tagesschau gehört :

Unsere Regierung denkt darüber nach, die Steuern auf Bio-Diesel zum August um 10 Cent pro Liter zu erhöhen.
Man hat sich ausgerechnet, daß dabei 130 Millionen Euro pro Jahr hereinkämen ( ich kann mir richtig vorstellen, wie sie dabei angefangen haben, zu sabbern ! )

Wenn ich aber mal so gucke, wenn ich an der Bio-Tanke vorbeifahre ( Meiner verträgt´s leider nicht ), dann ist das Zeug doch sowieso nur 10 Cent billiger als normaler Diesel. Wenn jetzt also auch weiterhin ein Anreiz bestehen soll, umweltfreundlichen Biodiesel zu tanken - was schließe ich daraus messerscharf in Bezug auf die Normaldieselpreise ?

Wenn das so weitergeht, sitze ich bald in meinem Wohnmobil, welches meinen Erstwohnsitz darstellt und fahren kann ich damit sowieso nicht, weil ich nach Entrichtung der Steuern kein Geld mehr für den gnadenlos überteuerten Sprit mehr übrig habe.

Bis die Tage, Ralph

Feuerbär

unregistriert

44

Freitag, 3. Februar 2006, 06:28

Das scheint die Zielvorstellung der Politiker zu sein....?? ;-( ;-( ;-(

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 3. Februar 2006, 12:29

Moin zusammen,

ich kreiere hiermit den neudeutschen Begriff:

No|bi|li|tät

die; Kombinationswort aus dem englischen no für
Nein und Mobilität. Entstanden in der Bundes-
republik Deutschland Anfang des 21. Jahrhunderts.
Wenn von den Menschen verlangt wird, immer mobiler
zu sein, um ihr Einkommen zu bestreiten, aber gleich-
zeitig die Kosten für die Mobilität in einem Übermaß
angehoben werden, spricht man von Nobilität
oder auch negativer Mobilität.

*Grmbl*

Gruß

Josch
- Editiert von Josch am 03.02.2006, 12:38 -
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 3. Februar 2006, 16:25

[cite]Feuerbär schrieb:
Das scheint die Zielvorstellung der Politiker zu sein....?? ;-( ;-( ;-([/cite]

Moin
genau Rolf, das ist die Absicht der herrschenden Klasse, am liebsten währe es ihnen wenn wir alle nach Feierabend mit dem Arsch zu hause bleiben damit man bloß nicht auf doofe Gedanken kommt.
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Tauchteddy

unregistriert

47

Freitag, 3. Februar 2006, 23:25

[cite]Pooky schrieb:
Der große Sport von Politikern ist es doch, auszuloten, wie tief man seiner eigenen Bevölkerung in den Arsch ficken kann, ohne dass es blutet. Und es wird immer tiefer.[/cite]
Äh ... ich wär' dann lieber der aktive Teil ... 8-)

Feuerbär

unregistriert

48

Samstag, 4. Februar 2006, 10:40

es gibt in diesem forum Anstandsregeln die gelten für alle......! und das gehört irgendwie nicht dazu... ;-( ;-( ;-(

49

Sonntag, 5. Februar 2006, 21:47

Moin,

bitte nicht gleich verärgert reagieren. Ich möchte das nicht aus einzelne Aussage wie oben zitiert stehen lassen, sondern bitte im Zusammenhang mit dem von mir zitierten Politiker.

"Die Rente ist sicher.", "Mautdaten werden nur zweckgebunden zur Abrechnung erhoben.", "Biometrische Paßdaten dürfen nicht grundlos ausgelesen werden.", "Kontoabfragen durch das Sozialamt bleibt die Ausnahme." - alle diese Aussagen wurden sinngemäß alle von Politikern wider besseres Wissen getätigt, wohl wissend, daß man sie sonst nicht gewählt hätte.
Die CDU machte in NRW einen riesen Wahlkampf mit familien- und vor allem kinderbezogenen Themen. Eine der ersten Amtshandlungen nach der Wahl ist, grob 90 Millionen Euro bei Kindergärten einzusparen.

Wenn mir ein Politiker zuerst sagt, daß er ein Parkdeck direkt neben einer kleinen Einkaufs-Fußgängerzone und zwei Supermärkten plant, damit nicht nur die Laufkundschaft sondern mehr Auto-Volk kommt, ist das ja erstmal nicht schlecht - zumal dadurch Brachflächen verschwanden. Anschließend verkauft der gleiche Politiker das Gelände an eine Spasskasse zwecks Neubau, planiert 500m weiter einen Spielplatz und baut dort ein viel zu großes Parkhaus. Zeitgleich werden die letzten zwei Wackeltiere für Kinder in besagter Fußgängerzone demontiert, nach Protesten wg. dem Spielplatz wieder aufgebaut und um zwei eiskalte Edelstahl-Stäbe mit Teller zum Draufstellen eriweitert. Dies verkauft man nun als Ausgleichs-Spielplatz, trotz des harten Plasters, trotz des wegplanierten Sandkastens und Klettergerüste. Nun wird dieser Kommunalpolitiker abgewählt und der ehemalige Kritiker dieser Aktion wird Bürgermeister. Nun schließt einer der Supermärkte aufgrund der weggefallenden Kunden, denn zwei Märkte (A*di und Ka*ser) nebeneinander können nur von Fußgängern auch nicht leben. Und schon wettert der Abgewählte Bank-Liebhaber so laut er kann im Lokalradio und mehreren Tageszeitungen gegen die himmelschreiende Ungerechtigkeit, daß man dort keine Parkplätze mehr hätte und warum denn der Spielplatz überhaupt planiert wurde...
*DAS* nenne ich moralisch auf gleichem Niveau, wie das besagte Zitat, an dem man Anstoss nimmt.

Trotzdem möchte ich mich für die Wortwahl entschuldigen. Sie mag vielleicht zutreffend sein, gehört aber deswegen immer noch nicht schriftlich hierher. In der Kneipe ginge die Wortwahl meinetwegen noch durch, aber hierfür ein 'sorry' von mir.

Danke & Grüße,
Pooky

50

Sonntag, 5. Februar 2006, 22:41

Uh - Jösses - nochenne Öcher ?

OK - die Wortwahl war etwas drastisch - obwohl es bei dem Thema ja mit Manchem verständlicherweise etwas durchgeht - ich fand´s nicht so schlimm. ;-)

Aber - kenn´ ich den Ort vielleicht, um den es da geht ?

Gibt es da auch noch ein Kaufhaus, dessen Besitzer es sicher gerne gesehen hätte, wenn man die gegenüberliegende Kirche auch noch in Parkfläche umgewandelt hätte ? :-O

Bis die Tage, Ralph

Feuerbär

unregistriert

51

Sonntag, 5. Februar 2006, 23:12

Ich verstehs ja auch .....und doch habe ich etwas allergisch reagiert.... Sorry.....kommt bestimmt wieder vor.....!

:-O :-O

Feuerbär

unregistriert

52

Sonntag, 5. Februar 2006, 23:23

Aber zurück zum Thema......

Es scheint allerdings Naturgesetzen zu Unterliegen das es in der Politik und ind der Wirtschaft gleichermassen läuft....

in 80zigern und 90ziger Jahren war es das Rennen um die letzten Kröten von der Strasse zu kratzen und die Politik trat gegen die Wirtschaft an...... Jetzt ist das Geld alle und das Rennen ist aus.... Wer hat gewonnen.... schauen wir uns den Stand der jetons mal an demnach würde ich sagen die Wirtschaft....die Konzerne Aktiengesellschaften... Sie haben neue Schlaraffenländer im Osten der EU gefunden..... Ich will hier keine Zahlen nennen allerhöchsten die tatsache das es auf dem Spielfeld der BRD nur noch verbrannte Erde gibt.....und es weiterhin noch Jahrelang zündelt....und Stinken wird.....

Die Politik wird sich auf der Verliererseite damit begnügen Leichefledderei am Volk zu Betreiben

und die Regierungschefs werden sich auf Auslandsreisen feiern lassen solange es noch geht.....

Ich frage mich nur wann der deutsche Michel mal aufsteht um sich zu wehren.... oder sind wir wirklich schon so tot das gar nichts mehr geht...????

53

Montag, 6. Februar 2006, 21:08

Moin,

[cite]Ralph schrieb:
Uh - Jösses - nochenne Öcher ?[/cite]

jau, at noch enge... :)

[cite]OK - die Wortwahl war etwas drastisch - [...] - ich fand´s nicht so schlimm. ;-)[/cite]

Ja klar, Du kommst ja auch 'von hier'. Auswärtigen Bekannten muß ich immer interpretierend übersetzen, denn Öcher Platt läßt sich nicht ins Hochdeutsche übersetzen ohne vulgär zu werden - dabei ist das normaler Umgangston und auch gar nicht so wortwörtlich gemeint. Siehe letztens bei einer unserer Omas; da meinte mein Onkel sinngemäß "Leckes am Arsch, wat schmaht dat jut. Tinschen, tu misch noch su eens drop, au Hur." Der Freundin aus Ostfriesland mußte ich das auch mehr interpretieren als übersetzen... ;-)

> Aber - kenn´ ich den Ort vielleicht, um den es da geht ?

Wöschele, de Düvelstadt. :D

Tschöö, wa!
Pooky

54

Montag, 6. Februar 2006, 21:24

[cite]Pooky schrieb:


... Auswärtigen Bekannten muß ich immer interpretierend übersetzen, denn Öcher Platt läßt sich nicht ins Hochdeutsche übersetzen ohne vulgär zu werden - dabei ist das normaler Umgangston ....

Tschöö, wa!
Pooky[/cite]

Jaja - der Oecher Umgangston... :-O

Ich selbst würde mich zwar eher als Eifeler bezeichnen, kann aber auf eine endlos lange Reihe Aachener Vorfahren zurückblicken - außerdem arbeite ich in Aachen - da bleibt man im Training ! :-O

Ich hatte bei dem Ort eigentlich Imgenbroich im Sinn ( den kennt hier ja sowieso Keiner :-O ) aber Wöschele ist auch so ein Thema.... %-/

Bis die Tage, Ralph

Honeydragon

unregistriert

55

Dienstag, 7. Februar 2006, 10:57

[cite]Pooky schrieb:
Moin,

[cite]Ralph schrieb:
Uh - Jösses - nochenne Öcher ?[/cite]

jau, at noch enge... :)

[cite]OK - die Wortwahl war etwas drastisch - [...] - ich fand´s nicht so schlimm. ;-)[/cite]

Ja klar, Du kommst ja auch 'von hier'. Auswärtigen Bekannten muß ich immer interpretierend übersetzen, denn Öcher Platt läßt sich nicht ins Hochdeutsche übersetzen ohne vulgär zu werden - dabei ist das normaler Umgangston und auch gar nicht so wortwörtlich gemeint. Siehe letztens bei einer unserer Omas; da meinte mein Onkel sinngemäß "Leckes am Arsch, wat schmaht dat jut. Tinschen, tu misch noch su eens drop, au Hur." Der Freundin aus Ostfriesland mußte ich das auch mehr interpretieren als übersetzen... ;-)

> Aber - kenn´ ich den Ort vielleicht, um den es da geht ?

Wöschele, de Düvelstadt. :D

Tschöö, wa!
Pooky[/cite]


Das mit dem Dialekt kann ich als Rheinisches Määdsche bestätigen.
Aber vieles hört sich auf Platt wirklich nicht so platt an, wie im Hochdeutschen.

&weisse-fahne1 &blumen1
- Editiert von Honeydragon am 07.02.2006, 12:45 -

Feuerbär

unregistriert

56

Dienstag, 7. Februar 2006, 11:40

Habt Ihrs bald....?

Das war Hessisch und hat auch eine Bedeutung die nicht zum Thread gehört.....

57

Dienstag, 7. Februar 2006, 17:54

[cite]Pooky schrieb:
Moin,

bitte nicht gleich verärgert reagieren. Ich möchte das nicht aus einzelne Aussage wie oben zitiert stehen lassen, sondern bitte im Zusammenhang mit dem von mir zitierten Politiker.

"Die Rente ist sicher.", "Mautdaten werden nur zweckgebunden zur Abrechnung erhoben.", "Biometrische Paßdaten dürfen nicht grundlos ausgelesen werden.", "Kontoabfragen durch das Sozialamt bleibt die Ausnahme." - alle diese Aussagen wurden sinngemäß alle von Politikern wider besseres Wissen getätigt, wohl wissend, daß man sie sonst nicht gewählt hätte.
Die CDU machte in NRW einen riesen Wahlkampf mit familien- und vor allem kinderbezogenen Themen. Eine der ersten Amtshandlungen nach der Wahl ist, grob 90 Millionen Euro bei Kindergärten einzusparen.

Wenn mir ein Politiker zuerst sagt, daß er ein Parkdeck direkt neben einer kleinen Einkaufs-Fußgängerzone und zwei Supermärkten plant, damit nicht nur die Laufkundschaft sondern mehr Auto-Volk kommt, ist das ja erstmal nicht schlecht - zumal dadurch Brachflächen verschwanden. Anschließend verkauft der gleiche Politiker das Gelände an eine Spasskasse zwecks Neubau, planiert 500m weiter einen Spielplatz und baut dort ein viel zu großes Parkhaus. Zeitgleich werden die letzten zwei Wackeltiere für Kinder in besagter Fußgängerzone demontiert, nach Protesten wg. dem Spielplatz wieder aufgebaut und um zwei eiskalte Edelstahl-Stäbe mit Teller zum Draufstellen eriweitert. Dies verkauft man nun als Ausgleichs-Spielplatz, trotz des harten Plasters, trotz des wegplanierten Sandkastens und Klettergerüste. Nun wird dieser Kommunalpolitiker abgewählt und der ehemalige Kritiker dieser Aktion wird Bürgermeister. Nun schließt einer der Supermärkte aufgrund der weggefallenden Kunden, denn zwei Märkte (A*di und Ka*ser) nebeneinander können nur von Fußgängern auch nicht leben. Und schon wettert der Abgewählte Bank-Liebhaber so laut er kann im Lokalradio und mehreren Tageszeitungen gegen die himmelschreiende Ungerechtigkeit, daß man dort keine Parkplätze mehr hätte und warum denn der Spielplatz überhaupt planiert wurde...
*DAS* nenne ich moralisch auf gleichem Niveau, wie das besagte Zitat, an dem man Anstoss nimmt.

Trotzdem möchte ich mich für die Wortwahl entschuldigen. Sie mag vielleicht zutreffend sein, gehört aber deswegen immer noch nicht schriftlich hierher. In der Kneipe ginge die Wortwahl meinetwegen noch durch, aber hierfür ein 'sorry' von mir.

Danke & Grüße,
Pooky[/cite]

Moin Pooky,
und weil du so gnadenlos recht hast, haben die Kids in F gezündelt. Ein Spiegel der Gesellschafft.
Ich fand die Wortwahl für die Öffentlichkeit allenfalls grenzwertig. Was mir aber gehörigen Respekt abverlangt ist deine Entschuldigung.
Als Ersatz für die ansich treffende Beschreibung in der Öffentlichkeit mag Otto Waalkes "Die Gabel Teufels" tauglich sein. Da ist es dann plötzlich Satire. Und die geht immer.

Gruß

Heinz

58

Dienstag, 7. Februar 2006, 20:41

[cite]Feuerbär schrieb:
Habt Ihrs bald....?

Das war Hessisch und hat auch eine Bedeutung die nicht zum Thread gehört.....[/cite]

Is´ ja gut - sind ja schon fertig - entspann Dich ! :-O

Bis die Tage, Ralph

59

Dienstag, 7. Februar 2006, 23:41

Moin,

[cite]Ralph schrieb:
Jaja - der Oecher Umgangston... :-O[/cite]

ich geb's ja zu, sauber ist mein Dialekt ja nicht mehr, dazu bin ich zu sehr auf'm Land zwischen Oche und Kerpen unterwegs - waren am Sonntag noch in Buir (Kerpen) jet Karnevalsmusik machen, die stressigen Tage kommen da ja noch... ;-)

Ansonsten habe ich beinahe die halbe Kindheit hier und in direkter Umgebung davon verbracht:
http://www.stonevibes.de/Nideggen.129+M5080da58663.0.html
Werde dieses Frühjahr auch das erste mal meinen "Großen" (wird im Sommer fünf) mitnehmen. Nach den ersten alpinen Erfahrungen letztes Jahr ist der kaum noch zu bremsen. :)


[cite]Heinz schrieb:
und weil du so gnadenlos recht hast, haben die Kids in F gezündelt.[/cite]

Ich weiß nicht, ich seh' das ähnlich wie derzeit im Nahen Osten.. eine Handvoll Krawallmacher und der Rest der Meute übernimmt unreflektiert den Mist. Ich wette, 90% der Steinewerfer haben "die Karikaturen" noch nicht einmal gesehen, geschweige denn versucht zu verstehen, wie die gemeint gewesen sein könnten...

[cite]Ich fand die Wortwahl für die Öffentlichkeit allenfalls grenzwertig. Was mir aber gehörigen Respekt abverlangt ist deine Entschuldigung.[/cite]

Ich finde das eher normal. Ich meine, das ist doch genau das, was ein normales Miteinander ausmacht - man steht zu dem, was man sagt oder tut, oder man sieht irgendwann, daß es nicht richtig war und korregiert diese Statements. Alles andere - posten, rumkrakelen und schnell wieder verschwinden - wäre wie bei den Kids das Fußball-in-Scheibe-knallen-und-weglaufen. So versuche ich das auch an meine Kids rüber zubringen.. egal, was Du tust - begründe Dein Handeln und stehe dazu.

just my 2 pence,
Pooky

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 8. Februar 2006, 00:54

...ich sage nur: > OFF TOPIC <

Eigentlich läuft hier das Thema "Zweitwohnungssteuer" 8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda