Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. März 2006, 12:06

http://promobil.de/sixcms/detail.php?id=76971&template=d_pro_aktion_news#

2

Donnerstag, 9. März 2006, 08:33

Sobald Herr Glos von seiner Angela wieder zurückgepfiffen wird, behauptet der mit der gleichen stoischen Ruhe genau das Gegenteil ! Die CDU/CSU Fraktion ist insgesamt, wie in dem von Dir gelinkten Artikel zu lesen ist, anderer Meinung und hat dem Entwurf der Bundesländer zugestimmt ! Herr Glos träumt , wie aus vorherigen Artikeln zu entnehmen ist , auch von einer Autobahnmaut für alle LLKW und Wohnmobile ab 2,8 to !
Insofern darf man diesen Krokodilstränen keinen Glauben schenken !
Schließlich stehen Landtagswahlen vor der Tür !
.
ZEIT , DEN GELDGEIERN DIE ROTE KARTE ZU ZEIGEN ( mit dem Wahlzettel ) !!!!!

Feuerbär

unregistriert

3

Donnerstag, 9. März 2006, 08:41

Genau....!!!! Draufhauen......!!!!

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. März 2006, 10:11

Moin,

[cite]H.F. schrieb:
Sobald Herr Glos von seiner Angela wieder zurückgepfiffen wird, behauptet der mit der gleichen stoischen Ruhe genau das Gegenteil ! Die CDU/CSU Fraktion ist insgesamt, wie in dem von Dir gelinkten Artikel zu lesen ist, anderer Meinung und hat dem Entwurf der Bundesländer zugestimmt ! Herr Glos träumt , wie aus vorherigen Artikeln zu entnehmen ist , auch von einer Autobahnmaut für alle LLKW und Wohnmobile ab 2,8 to !
Insofern darf man diesen Krokodilstränen keinen Glauben schenken !
Schließlich stehen Landtagswahlen vor der Tür !
.
ZEIT , DEN GELDGEIERN DIE ROTE KARTE ZU ZEIGEN ( mit dem Wahlzettel ) !!!!![/cite]

und Du glaubst als erwachsener Mensch wirklich noch daran, dass irgendeine politische Partei hehre Gründe hat und es anders machen würde?

Durch die Schichtzugehörigkeit der Politikerschaft wird das nicht besser, sondern schlimmer. Wenige verstehen überhaupt noch, wie es dem kleinen Mann geht und ergeht. Wie auch? Dafür sind sie dann immer vollkommen vor den Kopf geschlagen, wenn bei groß angelegten Umfragen herauskommt, was die Bevölkerung wirklich möchte.

Mit dem Wahlzettel kann ich mir das Klo tapezieren, aber wirklich etwas tun kann ich nur durch eigenes Engagement. Und für das eigene Engagement gibt es reichlich Betätigungsfelder.

Parolen sollten nicht über eigene Untätigkeit hinwegtäuschen, wie es leider nur allzu oft passiert.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

5

Donnerstag, 9. März 2006, 18:34

Nein , Josch , ich habe nicht behauptet, daß irgendeine politische Partei hehre Ziele hat ( ich glaube auch nicht an den Weihnachtsmann ), ich habe lediglich klar zu machen versucht, daß die Politiker , die zur Zeit und in den vergangenen 40 Jahren hier das Sagen hatten, nur den Machtverlust fürchten , und eine erzieherische Maßnahme durch Machtverlust nur mittels Gebrauch des Wahlzettels zu erreichen ist ! Wer nicht wählt, stärkt doch nur die Position der Politschmarotzer ! Von wieviel Wählern sie die absolute Mehrheit bekommen ist denen doch egal !
.
Wenn Du Dir mit Wahlzetteln das Klo tapezieren kannst, dann gehörst Du ja wohl eher zu denen , die diesen nicht abgegeben haben und somit indirekt dafür verantwortlich ist, daß eine MERKEL hier Kanzlerin spielen darf !
.
Unser Wahlsystem gibt (noch) die Möglichkeit den zur Zeit Mächtigen diese Macht dadurch zu entziehen, indem man die Mehrheitsverhältnisse entsprechend zu Gunsten irgendeiner Partei ( von mir aus "Die Biertrinkerpartei" oder "Die Autofahrerpartei" oder auch "Die Grauen" )ändert. Das würde bestimmte Seilschaften sofort zerstören weil Schlüsselpositionen im Machtgefüge verloren gehen.
.
Nichtwählen ändert in unserem Wahlsystem keine Mehrheitsverhältnisse, da die nicht abgegebenen Stimmen nicht
"gewertet" werden.
.
Schlaue Sprüche sollten nicht über intellektuelles Unvermögen hinwegtäuschen !

Gruss
H.F.

6

Donnerstag, 9. März 2006, 22:44

Tach, H.F.

Tz, tz - nicht doch so empfindlich !

Ich habe es auch immer für meine Bürgerpflicht gehalten, wählen zu gehen. Und dieses Mal war definitiv das letzte Mal ! :-(

Inzwischen ist es doch so, daß man sich schämen muß, wenn man am Ende mit seiner Stimme, die man in gutem Glauben abgegeben hatte, für die derzeit amtierende Regierung mitverantwortlich ist !

Ich kann die Einstellung gut verstehen, als Wähler reisst man hierzulande garnichts mehr. Man sieht es doch herrlich an der jetzigen Regierungskoalition - habe ich die nun Beide gewählt, oder was ?

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. März 2006, 22:47

Schlau wäre gewesen wenn gar keiner zur Wahl gegangen wäre.
Gruß
Pit ;-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. März 2006, 22:50

Hi Pit,

wenn Du Dich mit dem Auszählungssystem für Wählerstimmen befasst, kommst Du ganuz schnell zu dem Ergebniss, das nicht Wählen immer dem Gegener nützt... 8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. März 2006, 23:15

Moin Bobby,

Hm... Wenn aber keine Zettel in der Urne liegen nützt das auch dem Gegner nichts oder?
Pit 8-)

10

Mittwoch, 15. März 2006, 09:05

Wählen hin oder her , es sollte keiner mehr Wählen gehen ,denn keine Stimmen ergo keine Mehrheit ,ergo keine Machtausübung !.
Die Damen und Herren Politiker haben eines vergessen , noch bestimmt
das Volk über wohl und wehe der sogenannten Volksvertreter !!!!!.

Es wird nicht nur im Bezug auf Kfz - Steuer , sonder auch anders immer dreister dem Arbeiter und Angestellten in die Taschen gegriffen , um
so verfehlungen die von sogenannten Finanzexperten die sich als Helden
der Nation fühlen herbeigeführt wurden zu stopfen .

Dieser ganze Clan sollte sich schämen , sich Vertreter des Volkes zu nennen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!.

11

Mittwoch, 15. März 2006, 09:58

Fakt 1:
Für die Verschuldung Deutschlands und seiner kommenden Generationen und aller damit in Verbindung stehenden Gesetzgebungen/Subventionen/usw. gab es einen Wählerauftrag.
Bürgerliche und bundesweite Protestaktionen/Revolutionen dagegen sind mir unbekannt.

Fakt 2:
Der aktuelle Wählerauftrag lautet: Jetzt muss an allen Ecken "gespart" werden. Arbeitslose und normale Steuerzahler sind zu schröpfen. Subventionen bleiben weitgehend unangetastet. Dies wird wieder nicht zu bürgerlichen und bundesweiten Protestaktionen/Revolutionen führen.

Fakt 3:
So sind sich die gewählten Politiker gewiss, dass sie im Wählerauftrag der Mehrheit handeln.

Das ist Deutschland, so will es der Deutsche. Man folgt schweigend einer Mehrheit (siehe 3. Reich).

Blicke ich nach Frankreich (oder in deutsches Nachrichten-TV), so stelle ich fest, wie deren Bürger mit gewaltigen Aktionen gegenwärtig wieder gegen ein Gesetz angehen, welches Berufsanfänger zum Freiwild ihrer Arbeitgeber degradiert.
Gewisse Mitleser in diesem Forum könnten es mir ersparen, mir für meinen Frankreich-Vergleich gleich wieder ans Bein zu pissen.

A Bussi für alle
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

12

Mittwoch, 15. März 2006, 11:52

Wenn ich "Wählerauftrag" schon höhre krempelt sich mir die Pelle hoch.

Den haben sie nähmlich selbst formuliert! Nicht der Wähler! Nach der Wahl!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. März 2006, 12:09

Hi Christoph,

ich weiß nicht, was der Blick zu unseren französischen Nachbarn in dieser Diskussion soll, außer, damit Stimmumg zu machen. Denn wir befinden uns in Deutschland.

Es wäre auch schön, wenn Dir außer Kritik in der 27ten Instanz auch mal was konstruktives aus der Tastatur fließen würde...

Hier werden permanent ist Zustände angeprangert, wunderbares Mittel um Dampf abzulassen.

Aber an der Situation etwas zu ändern und dafür eine Diskussion loszutreten,

kommt hier eher selten vor, schade.

Oder typisch deutsch? 8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Der Transporter

unregistriert

14

Mittwoch, 15. März 2006, 12:42

Lassen wir Frankreich doch mal hier weg auch wenn Christoph
Recht hat,aber dazu haben wir noch irgendwo nen anderen Thread wo alles in Sachen "französisch Menthalität" nachzulesen ist.

Was das Wählen angeht weiß ich auch nicht mehr so richtig ob es noch was bringt.
Wir haben es doch im Herbst gesehen,schwache Wahlbeteiligung,
beide Großparteien wurden quasi vom Wähler abgewählt und was machen Merkel und Schröder?? Beide erdreisten sich hinzustellen und behaupten jeweils für sich daß das Volk sie gewählt und den anderen abgewählt hat.
Dann Wochenlanges hin und her getue wer nun mit wem,aber bloß nicht Gelb mit Grün oder Rot mit Rotrot und mit dir spiel ich nicht usw.
Und dann DER Zusammenschluß...sowas will ernst genommen werden??!!
PEINLICH!!! ;-(
LG André

15

Mittwoch, 15. März 2006, 12:50

Hab ich das jetzt richtig verstanden ?

Ich muß also als guter deutscher Staatsbürger erst eine Regierung wählen, um dann anschließend permanent gegen sie zu demonstrieren, wenn sie umsetzt, wozu ich sie angeblich beauftragt habe ?

Und wozu hätte ich dann sonst noch Zeit ?

Bei dem ganzen Mist, den die verzapfen, würde das ja in ein Lebenswerk ausarten. Dazu fühle ich mich dann doch nicht berufen.

Außerdem, das Grundproblem bleibt immer das Gleiche : Der deutsche Staat ( wohlgemerkt, der Staat ! ) ist pleite ! Von daher brauchst Du denen mit nichts zu kommen, was Kosten verursacht oder Einnahmen schmälert. Die vergleichsweise kleine Lobby der Wohnmobilisti kann er dabei gerne vernachlässigen.
Also rechne ich mir da auch keine großen Chancen aus. Die "Gemeinsam sind wir stark"-Nummer ( t´schuldigung, wenn ich das so nenne ) halte ich für reines Wunschdenken - selbst wenn wir alle Wohnmobilisti mobilisieren könnten, glaube ich nicht, daß das zahlenmäßig reichen würde, um wirklich was zu bewegen.

So - und nun - tötet mich ! :-O

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. März 2006, 13:19

...Hi Ralph,

ich bin der festen Überzeugung , dass die bisherigen Aktionen, Briefe, E-Mails, Petitionen, schon etwas gebracht haben. Ohne diesen permanenten Protest hätte sich in der Regierung keiner mehr mit dem Thema Steuern befaßt.

"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

Dieses Motto paßt hier für mich besser, als der Pessimusmus, den Du mit Deinem Posting verbreitest...

Zitat

Ralph schreibte:
Also rechne ich mir da auch keine großen Chancen aus. Die "Gemeinsam sind wir stark"-Nummer ( t´schuldigung, wenn ich das so nenne ) halte ich für reines Wunschdenken - selbst wenn wir alle Wohnmobilisti mobilisieren könnten, glaube ich nicht, daß das zahlenmäßig reichen würde, um wirklich was zu bewegen.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

17

Mittwoch, 15. März 2006, 13:58

[cite]Bobby schrieb:
...Hi Ralph,

ich bin der festen Überzeugung , dass die bisherigen Aktionen, Briefe, E-Mails, Petitionen, schon etwas gebracht haben. Ohne diesen permanenten Protest hätte sich in der Regierung keiner mehr mit dem Thema Steuern befaßt.

"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

[/quote]
[/cite]



Du hast ja recht!

Andererseits wird es ja erst durch diese Art von Unmut bekannt gemacht.

Ausserdem ist es ganz gut den Dampf auf diese Weise abzulassen.


Gruß Ulf

18

Mittwoch, 15. März 2006, 14:39

@Helmut
Sei mir nicht böse, aber ich kann Dir nur teilweise Recht geben - zu Aktionen, Petitionen undsoweiter. Das sind sinnvolle Aktivitäten, die ich unterstütze.

Aber aber aber: Man muss doch längst zynisch geworden sein (siehe Fakt...), wenn man den tatsächlichen Zustand betrachtet. Ich habe einfach die Schnauze voll von diesen endlosen Labberdiskussionen, vollgeladen mit Wunschdenken. (Ist es das, was wir von den Politikern gelernt haben?).
Eigentlich gibt es daraus nur eine Erkenntnis: die Mehrheit in diesem Lande ist zu Recht unzufrieden und das massiv. Nicht nur wir wegen so einer Womosteuer.
Die Labberdiskussion ist keine wirksame Aktivität! Ich bin eben so ein Alt-68er, der gestürmt und blockiert hatte, jedoch gewaltfrei, nachdem die Einsicht da war, dass die Labberei nix brachte. Neben anderem wurde hier das Kernkraftwerk Wyhl verhindert, weil es gelang, die ländliche Bevölkerung massiv ein zu binden. Keiner kann heute behaupten, dass damaliger Aktionismus die Gesellschaft nicht verändert hätte. Aber nachfolgende Generationen haben sich wieder in Labberdiskussionen verliebt, die so rücksichtsvoll alles von jeder Seite betrachten. Einfach nett und lieblich. Stöhn-ächtzzzzzz...........
Natürlich leben wir in Deutschland. Doch das kann sich leicht zur Ausrede degradieren. Deshalb wünsche ich mir, dass so wie damals der Funke aus Frankreich überspringt auf die jüngeren Generationen, die letztendlich das ganze Schlamassel auszubaden haben, das unsere Generation aus Bequemlichkeit, durch politische Gleichgültigkeit und Nichtstun zugelassen hat. Was Fakt ist.
Wirksame Demonstrationen gegen "Mächtige" gingen in der Vergangenheit von Hochschulen und Universitäten aus. Da sitzt jetzt eine Erbengeneration aus teilweise verwöhnten PlaymobilPlaystationMcDonaldsMüttersöhnchentöchterleins und harrt der Dinge, die da kommen mögen oder nicht. Ich bin schon überzeugt, dass da irgendwann etwas entflammt, was richtig Stunk erzeugt. Und freue mich darauf.

Das hier ist mein Stimmungsbild und keine Grundlage für eine weitere Labberdiskussion.
Am 26. wähle ich die Linkspartei, von der ich garnichts halte. Damit keine Nichtstimme wieder den Etablierten zu Gute kommt.

A Bussi für alle
stillen Genießer und Genießerinnen
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Tauchteddy

unregistriert

19

Mittwoch, 15. März 2006, 14:44

Zitat

Original von ophorus
Gewisse Mitleser in diesem Forum könnten es mir ersparen, mir für meinen Frankreich-Vergleich gleich wieder ans Bein zu pissen.


Ok, verkneife ich mir :-O Ein Bussi auch für dich

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. März 2006, 14:47

...jaja, wir machen es uns leicht, wenn wir den Aktionismus von damals nach hier und jetzt wünschen.


Dennoch sind diese Beiträge auch wieder Bestandteil dieser "Labberdiskussion".


Wenn, dann geht der Brand in den neuen Bundesländern los und ja, ich freue mich auch darauf... 8o)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda