Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

121

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 12:03

Pöl betriebene Fahrzeuge bekommen eine Ausnahmegenehmigung in Hannover

genaueres hier

http://forum.camperline.de/viewtopic.php?t=1754

didi(HAS)

unregistriert

122

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 12:23

Hey,

betrieben werden "kann"!!!

Welcher Diesel kann nicht mit Biodiesel betrieben werden?

Man will uns im großen Stil das Dreckzeug (Biodiesel)aufs Auge schmieren!

Gruß didi(HAS)

Feuerbär

unregistriert

123

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 13:02

....und alle ortsansässigen Unternehmer....? die mit älteren Firmenwagen.... Was unterscheidet diese Leute von den Schaustellern....... ??? Sie bringen nicht so schnell viel Kohle..... und wenn Schausteller nicht fahren dürfen dann ist auch die Kohle für die Stadt nicht verfügbar.....

Hiiieeerrrr Stiiiiiiinkt es schon wieder ekelig.....

124

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 13:36

Tach,

Ausnahmegenehmigung in Hannover für:

Fahrzeuge die mit Biodiesel oder Rapsöl betrieben werden "KÖNNEN"

Mal abgesehen vom KÖNNEN, dann wäre das BIOSTAUB den mein Bus rausbläst und der zählt dann nichtmehr (?) wie erkennt ein Messgerät den Unterschied zwischen Staub von Diesel und Biodiesel (?)

und sowiso sind diese Ausnahmegenehmigungen Diskriminierend, wenn da steht: Fahrzeuge mit Ausländischem Kennzeichen düfen Fahren, machen die nen anderen Rus wie mein Bus (?) 8-(

zahny

didi(HAS)

unregistriert

125

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 14:09

Zitat

Original von zahny
Tach,

Ausnahmegenehmigung in Hannover für:

Fahrzeuge die mit Biodiesel oder Rapsöl betrieben werden "KÖNNEN"

Mal abgesehen vom KÖNNEN, dann wäre das BIOSTAUB den mein Bus rausbläst und der zählt dann nichtmehr (?) wie erkennt ein Messgerät den Unterschied zwischen Staub von Diesel und Biodiesel (?)



Die Meßgeräte kennen nur den Unterschied zwischen viel Geld und noch mehr Geld.

lg. didi(HAS)
und sowiso sind diese Ausnahmegenehmigungen Diskriminierend, wenn da steht: Fahrzeuge mit Ausländischem Kennzeichen düfen Fahren, machen die nen anderen Rus wie mein Bus (?) 8-(

zahny

didi(HAS)

unregistriert

126

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 14:10

Die Meßgeräte kennen nur den Unterschied zwischen viel Geld und noch mehr Geld.

lg. didi(HAS)

127

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 16:10

Hinweis:
Am 8.12.2007 ist die geänderte Fassung der 35. BImSchV in Kraft getreten. Oldtimer (gem. § 2 Nr. 22 FZV) mit einem Kennzeichen nach § 9 Abs. 1 FZV (Kennbuchstabe "H" hinter der Erkennungsnummer) oder § 17 FZV (Erkennungsnummer beginnend mit "07") werden hierdurch generell von Verkehrsverboten innerhalb von Umweltzonen befreit.

Arme durchführende und prüfende Organe.
Da soll der Bürger durchsteigen und einsehen, warum sein auswärtiger Besuch mit Altfahrzeug fahren darf und Du nicht.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

128

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 16:55

Tach,

also ich kann mir nicht Helfen, aber das ganze Feinstaubgetue ist doch ein Schilbürgerstreich.

In Stuttgart bekommen von ca. 350 000 zugelassenen Fahrzeugen ca 12 000 keine Plakette, das sind 3,5% der Fahrzeuge, davon können aber noch ca. 11 000 mit Filtern nachgerüstet werden.

Wenn ich jetzt den Grenzland als Beispiel nehme,der wird nur bewegt wenns von Stuttgart weg geht, verteilt also seinen Rus in der grünen Wiese.

Und.. es gibt in Stuttgart einige Straßen die ohne Feinstaubplakette befahren werden dürfen.

:-O wad n Glück für mich, ich muß nur noch 3 Kilometer unbemerkt durchkommen :-O

zahny

129

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 19:46

Zahny, dann wünsch ich Dir, dass Du nie einem Bündel Schnittlauch begegnest.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Perplex

unregistriert

130

Samstag, 22. Dezember 2007, 10:48

[size="15"]Na endlich mal ein Klasse Video bei TV.Berlin
Der BZ-Kreuzritter des "gerechten Zorns" Herr Gunnar Schupelius spricht mir so richtig aus der Seele.[/size]

[size="19"]Schupelius ärgert sich über die Umweltzone[/size]



[size="15"]In 10 Tagen wird Berlins Innenstadt gesperrt, für alle Autos die keine Umweltplakette bekommen haben.
Sie Frau Umweltsenatorin Katrin Lompscher von der Linkspartei haben in vorauseilendem Gehorsam eine Richtlinie der EU umgesetzt, die Umweltzonen in den Innenstädten vorsieht!
Sie hätten mit der Umweltzone für Berlin warten können bis 2011 mindestens!
Sie haben nicht gewartet!
Sie haben die Fahrverbote durchgeprügelt ohne Rücksicht auf Verluste!
Vielleicht ist Ihnen ja nicht bewusst welche Verluste es geben wird!
Vielleicht haben Sie in Ihrem gemütlichen Dienstwagen vergessen wie wichtig ein Auto sein kann,
und wie wenig viele Berliner auf ihr Auto verzichten können!

Eine 75-jährige Berlinerin schreibt mir,
sie hat einen 20 Jahre alten VW, der ist gut gepflegt.
Mit dem fährt sie abends ins Theater und zurück.
Die weiten Wege zur Bushaltestelle schafft sie nicht mehr.
Ein neues Auto kann sie sich von ihrer Rente niemals leisten.
Eine Ausnahmegenehmigung der Behörden bekommt sie nicht.

Wollen Sie Frau Lompscher wirklich, dass diese Berlinerin nicht mehr ins Theater fahren kann?

Ein Hartz-IV-Empfänger hat einen Laden aufgemacht.
Mühsam erkämpft er sich die eigene Existenz.
Jetzt bekommt er für sein Lieferwagen Fahrverbot.
Das wars dann mit der eigenen Existenz.
Eine Ausnahmegenehmigung bekommt er auch nicht.

Wollen Sie Frau Lompscher wirklich, dass diese Mann aus Kreuzberg wieder arbeitslos wird?

Ein Familienvater aus Moabit schreibt mir, er wohnt in der Umweltzone,
sein Gehalt reicht kaum für die 6-köpfiger Familie.
Jetzt bekommt er Fahrverbot.
Sein altes Auto kann er nicht mit einem Filter nachrüsten, denn den gibt es gar nicht.
Ein neues Auto kann er nicht bezahlen.
Eine Ausnahmegenehmigung bekommt er nicht.

Wollen Sie Frau Lompscher die Familie dieses Mannes wirklich ruinieren?

Die Wirkung der Umweltzone ist umstritten.
Möglicherweise verbessern die Fahrverbote die Luftqualität überhaupt nicht.
Andere deutsche Städte, zum Beispiel Hamburg, verzichten deshalb vollkommen auf die Umweltzone.

Wir hätten sicherlich verstanden, wenn alle Autos, für die der Hersteller einen Rußfilter anbietet, nachgerüstet werden müssen.

Aber denjenigen Berlinern, die ihr Auto nicht umrüsten können, das Autofahren zu verbieten, ist ein Skandal.

Das ist die autoritärste, rücksichtsloseste und unsozialste Politik, von der ich jemals gehört habe!

Schminken Sie sich Ihre Sozialrhetorik ab, Frau Linkspartei Senatorin Lompscher!
Sie diktieren Fahrverbote!
Sie erdreisten sich ernsthaft uns Berlinern unsere Autos stillzulegen, die wir lange gefahren und die wir gut gepflegt haben!
Ich habe keine Worte für Ihre Arroganz![/size]


Urheber: Chefreporter der BZ Gunnar Schupelius vom 22.12.2007 beim TV.Berlin

131

Samstag, 22. Dezember 2007, 12:01

Moin,

Thommy ist das Satire oder soll das so etwas wie Journalismus sein :-)


Gruß Fido

Feuerbär

unregistriert

132

Samstag, 22. Dezember 2007, 12:17

..... ist das gesichert das diese aktion von der Linkspartei initiiert wurde oder wird...??

oder ist es eher eine Art von gegenpoppulismus...??
- Editiert von Feuerbär am 22.12.2007, 12:22 -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

133

Samstag, 22. Dezember 2007, 14:17

...jaaaa-neeee die Linkspartei regiert mit der SPD in Berlin in einer großen Koalition.

Und Frau Lompscher hat das Ressort "Umwelt" inne, thats all.


Nun, soll ich hier erklären, was ich von der Springer Presse im Allgemeinen und der BZ im Besonderen halte?

Wie ich schon vor ein paar Tagen sagte, ist dies eine EU Richtlinie, also lasst den Populismus (!)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Perplex

unregistriert

134

Samstag, 22. Dezember 2007, 14:18

[size="14"]

Zitat

Original von Fido
Moin,
Thommy ist das Satire oder soll das so etwas wie Journalismus sein? :-)
Wieso, kommt Dir jetzt etwa die Realität wie Satire vor?

Zitat

Original von Feuerbär
..... ist das gesichert, dass diese Aktion von der Linkspartei initiiert wurde oder wird...??
oder ist es eher eine Art von Gegenpopulismus...??

Soweit ich mich als selbst Betroffener inzwischen intensiv über dieses Thema informiert habe, trifft der Chefreporter Gunnar Schupelius es ziemlich auf'm Punkt. Ich kann in seinen Ausführungen keinerlei Übertreibungen finden, obwohl ich sonst nicht gerade ein Fan von der BZ bin. Er zeigt sogar real machbare Lösungen auf, die sonst von keinen Parteien mehr verfolgt werden.

Es ist schon erstaunlich, wie sozial sich diese Kommunisten der Linkspartei nach außenhin geben, siehe die Reden von Gysi & LaFontain, aber in Wirklichkeit sind sie sowas von menschenverachtend & unsozial, wie sie sonst nur noch von den Faschisten übertroffen werden würden.


Nur mal so als Beispiel:
Während Rentner & Gewerbetreibende in Berlin für eine nachweislich nahezu wirkungslose Umweltzone faktisch enteignet werden sollen, fehlen dem Senat gerade eben 47 Millionen Euro, um die ganzen Polizeiwagen mit Filtern auszurüsten, ganz zu schweigen davon, dass selbst diese ganze korrupte Politikerbande selbst nicht bereit ist bei ihren Dienstfahrzeugen (bis auf eine Ausnahme) Filter einbauen zu lassen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass sie von irgendwelchen Fahrverboten betroffen sein werden.[/size]

[size="17"]Polizeiautos erfüllen Öko-Norm nicht[/size]

Tauchteddy

unregistriert

135

Samstag, 22. Dezember 2007, 14:28

Also, egal wie blöd die Zone ist und egal, wie ungerecht es ist, dass die Polizei nicht sofort nachrüsten muss - mir ist es lieber, die fahren ohne Nachrüstung als gar nicht mehr.

Perplex

unregistriert

136

Samstag, 22. Dezember 2007, 14:36

[size="14"]

Zitat

Original von Bobby
Wie ich schon vor ein paar Tagen sagte, ist dies eine EU Richtlinie, also lasst den Populismus (!)

Nach EU-Beschluss endlich Chaos bei der Umweltzone stoppen [/size]

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

137

Samstag, 22. Dezember 2007, 15:21

...ist schon witzig, wie Du hier versuchst Oppsitionsgedöns als politischen Willen der CDU zu verkaufen. Wie erklärst Du uns dann, das genau diese CDU in NRW (Köln) bzw. BW (Stuttgart und anderswo) eben solche Fahrverbotszonen einrichtet.

Erwache... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

138

Samstag, 22. Dezember 2007, 20:53

Guten Abend,

Thommy es kann eigentlich nur Satire sein, mit der Realität hat der Beitrag IMO, wenn überhaupt nicht viel zu tun.

Nur ganz kurz %-)
Ich als nicht Berliner weis ohne besondere Kenntnisse der Berliner Regierungsverhältnisse, dass die Einrichtung der Umweltzonen ein Senatsbeschluß ist. Wieviel Senatoren habt ihr neun - zehn - elf ? Egal, es ist in jedem Fall nicht eine Person. Also ist die - in dem Beitrag als Verursacher angesprochene Einzelperson nicht ernst gemeint, Satire ?

Jetzt habe ich mal eben auf http://www.berlin.de geguckt (grob geschätzt drei-fünf Minuten) und siehe da, ich denke der gewerbetreibende Hartz-IV-Empfänger fällt unter die Ausnahmeregelungen. Naja ob ich die Umwelt verpesten muss um ins Theater zu fahren ist zumindest aus Umweltschützersicht fragwürdig. Tja der Familienvater, es stimmt mich wirklich traurig das nun die Familie ruiniert wird. Evtl. sollte er sich einen Neuwagen kaufen ;-) Der Neuwagen oder neuere Wagen ist kein Scherz, wer den Unterhalt für nee uralte Gurke tragen kann, der kann sich auch was Neueres anschaffen evtl. sogar mit Gewinn.

Verluste ?? welche Verluste soll es geben ? Tourismus ? neeee ! Umsatzverluste der Händler in den Zonen, Prima dann wird in den Randzonen wieder Umsatz.

Guck mal un den EU-Beschluss was dort Beschlossen wurde :-) :-)

Ach komm was solls :-)

Gruß Fido

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

139

Samstag, 22. Dezember 2007, 22:59

...unser Micra ist ein Bj. 92, hat 450,-€ gekostet und die grüne Plakette bekommen, noch Fragen? ;-)

Also, ich hab den Link ja schon irgendwo weiter oben eingestellt: "Der Bundesrat hat´s durchgewunken" bedeutet, dass Fahrzeuge mit US Kat der ersten Generation um 1990 eine grüne Plakette bekommen. Wie soll man vor dem Hintergrund dieses BZ "Gewäsch" werten?

Oder, wie Fido so schön schrieb: Ach komm, was solls
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Feuerbär

unregistriert

140

Sonntag, 23. Dezember 2007, 14:38

..... also doch "Gegenpoppulismus".... herauszufinden wer diesen Idioten bezahlt hat wäre interessant...!

&aerger02