Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 18. Februar 2007, 23:41

Junge, Junge ihr kommt vielleicht auf Ideen :-| :-)

Vielleicht wäre ja 'ne ausgediente Lichtkuppel was. Dachdeckereien sind meißt froh die Dinger los zu werden.

Grüße
Appi 8o)

Opa _Knack

unregistriert

22

Sonntag, 18. Februar 2007, 23:56

hallo Appi,
aber da werden die beschützenden Werkstätten nicht so drauf abnicken,von wegen nicht für
den KFz-verkehr zugelassen und ohne Prüfzeichen und so.

Klaus

23

Montag, 19. Februar 2007, 00:05

Na ja Klaus.....mit 30cm hohe "Kästen" und rausgetrennten Böden erreicht man auch nicht gerade "Abnickorgien" ;-) :-O

Aber ich geb's auch zu, soooo ganz ernst war mein Vorschlag auch nicht gemeint. Allerdings habe ich schon mal eine Plexiglas-Kuppel auf einem Kombi gesehen. Das sah cool aus. 8-)

Grüße
Appi 8o)

24

Montag, 19. Februar 2007, 00:16

hm, man darf ja auch ein hubdach, oder ein hochdach, oder ein klappdach einfach anbauen ohne zum tüv zu müssen. warum darf ich dann keinen 100X100X30cm "Kasten" aufsetzen ?
Auf den Dachgepäckträger dürfte ich den ja auch tun. Und während der Fahrt hat mein kopf darin ja eh nix zu suchen. Sitez dann ja angeschnallt auf dem Sitz !

25

Montag, 19. Februar 2007, 09:57

Moin Melone,

Zitat

Original von Melone
hm, man darf ja auch ein hubdach, oder ein hochdach, oder ein klappdach einfach anbauen ohne zum tüv zu müssen. warum darf ich dann keinen 100X100X30cm "Kasten" aufsetzen ?
Auf den Dachgepäckträger dürfte ich den ja auch tun. Und während der Fahrt hat mein kopf darin ja eh nix zu suchen. Sitez dann ja angeschnallt auf dem Sitz !



wie - wat - wo ?

Das wird ja hier immer lustiger :-) :-) darf man Hoch-, Hub- oder Klappdächer wirklich so einfach draufsetzen und fährt dann noch legal ? wenn ja unter welchen Vorasusetzungen ?

Gruß Fido

26

Montag, 19. Februar 2007, 10:23

Moin,

Zitat

Original von ashbury
bei mir wäre es auf dem Asphalt, Rasen ,Schotter etc. stehen, also kein Senkboden. ich glaube selber nicht daran, dass man damit durchkommt.



wollt ihr Löcher in den Fahrzeugboden schneiden ;-)



Zitat


trotzdem interessiert mich, wie die finanzämter die stehhöhen kontrollieren werden. naja, lassen wir uns überraschen...


Ich weiß garnicht wieso hier alle Probleme haben sich einen Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin vom Finanzamt mit einem, natürlich vom Eichamt frisch geeichten Zollstock in der Hand vorzustellen.


#Klaus wenn du bauartbedingt die Voraussetzungen nicht erfüllst hast du bauartbedingt persönnliches Pech gehabt. Nach Deiner Aussage könnte ich immer noch z.B. meinen Scorpio Kombie oder jeden x Beliebigen andern Kombie, Geländewagen oder Kleinstbus zum echten Wohnmobil machen aber genau das möchte der Gesetzgeber verhinderrn.


Gruß Fido

27

Montag, 19. Februar 2007, 11:27

Zitat

Original von Fido
Ich weiß garnicht wieso hier alle Probleme haben sich einen Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin vom Finanzamt mit einem, natürlich vom Eichamt frisch geeichten Zollstock in der Hand vorzustellen.

Ich glaube Fido, dass es nicht um dieses Technisch hoch entwickelte,
frisch geeichte Gerät von Zollstock geht,
sondern um das: wie wird das jetzt genau gemessen!
Ich kann mir gut vorstellen, das es das in den kleineren Ämtern
Leute geben soll, die nicht mal den blassesten Schimmer von der o.g.
Materie haben und dann irgendein Maß nehmen.
Ich glaube darum geht es ;-)

28

Montag, 19. Februar 2007, 13:42

Hi Mölly,

meintze :-O

Ja, da wird es mit sicherheit ehebliche Unterschiede geben. War bei den (PKWs mit) LKW-Zulassungen auch so und wird auch immer so bleiben. Der Ermessensspielraum der Sachbearbeiter wird aber immer kleiner. :-) Mittlerweile sind die Texte der Gesetze schon annähernd perfekt und lückenlos :-)

Ich denke auch nicht, dass grundsätzlich alle Fahrzeuge die nicht zu 100% die Vorgaben erfüllen automatisch den (Finanzamt) Status Wohnmobil verlieren. Ich denke eher das man in einem vernünftigen sachlichen Gespräch einiges bewegen kann.

Gruß Fido

Opa _Knack

unregistriert

29

Dienstag, 20. Februar 2007, 01:51

Ha Fido,

Gesetzestexte annähernd perfekt und lückenlos? Da träumt das Merkel von.Es wird mit Sicherheit
auch zu diesem Thema irgendjemand was einfallen wie man das umgeht.
Wir Deutschen sind ein Volk von Tüftlern und das ist gut so.
Und Dein Schlusszitat sollten sich unsere Volksvertreter mal durch den Hohlraum,den sie Kopf nennen,gehen lassen.

der kein bisschen obrigkeitsgläubige Klaus.

ashbury

unregistriert

30

Dienstag, 20. Februar 2007, 10:57

Zitat

wollt ihr Löcher in den Fahrzeugboden schneiden ;-)


nein, aber meine Küche zeigt nach hinten raus. D.h. wenn ich koche, mache ich die "Kofferraum"-Türe beim Transit auf und stehe dann sozusagen direkt vor dem Herd. Gekocht wird dann tatsächlich mit den Füßen auf der Erde. Das wäre übrigens auch so, wenn ich ein Hubdach hätte! Die Küche zeigt hier immer nach draußen, sodass man beim kochen IMMER vor dem Bus steht, aber in dem Bus kocht. Tja, das haben die in den Gesetzestext vergessen. Der Zusatz "die Kochgelegenheit muss so angebracht sein, dass bei Benutzung die Person in dem Wohnmobil steht" wäre hier eindeutig gewesen. Hiervon verspreche ich mir einen Spielraum.


Zitat

Ich weiß garnicht wieso hier alle Probleme haben sich einen Mitarbeiter, eine Mitarbeiterin vom Finanzamt mit einem, natürlich vom Eichamt frisch geeichten Zollstock in der Hand vorzustellen.

Naja die Finanzämter haben sich bisher an die Eintragungen im Fahrzeugschein gehalten. Oder musste schonmal jemand von Euch mit einem Womo, PKW, LKW, Motorrad etc zum Finanzamt vorfahren, weil die irgendetwas nach-kontrollieren wollten, was sie entweder dem Schein nicht entnehmen können oder einem Eintrag nicht Glauben schenken (den sie selber veranlasst haben)? Wenn, dann wird bei der Hauptuntersuchung nachgemessen. Aber der Staat verlangt m.E. von seinen Finanzbeamten keine technischen Prüfungen.

Ansonsten halte ich die Idee der Eindämmung von selbtgebastelten Womos grundsätzlich für ok. Aber ich finde, es ist ein Unterschied einen Scorpio Kombi oder Geländewagen als Wohnmobil nicht anzuerkennen als einen Ford Transit oder VW Bus. Immerhin gab es ja serienmäßig VW Bus-Wohnmobile o.ä. ohne Hubdach. Die sollen jetzt aberkannt werden. Finde ich sche****. Naja wir werden sehen.

31

Dienstag, 20. Februar 2007, 13:26

Hallo Klaus,


ich denke der Bundesregierung und somit auch unserer Bundeskanzlerin wird es weitestgehend egal sein wieviel Lücken es in den Texten gibt die sie nur am Rande betreffen. :-) :-)


Volk von Tüftlern ?? ich weiß nicht ich weiß nicht. Ich habe eher den Eindruck als wenn sich hier in Deutschland alle Neider, Mismacher usw. der Welt versammln :-)

Unsere Volksvertreter haben wir (das Volk der Tüftler und Denker) uns ausgesucht, wir haben sie gewählt.


Gruß Fido




Zitat

Original von Opa _Knack
Ha Fido,

Gesetzestexte annähernd perfekt und lückenlos? Da träumt das Merkel von.Es wird mit Sicherheit auch zu diesem Thema irgendjemand was einfallen wie man das umgeht. Wir Deutschen sind ein Volk von Tüftlern und das ist gut so. Und Dein Schlusszitat sollten sich unsere Volksvertreter mal durch den Hohlraum,den sie Kopf nennen,gehen lassen.

der kein bisschen obrigkeitsgläubige Klaus.

32

Dienstag, 20. Februar 2007, 13:42

Hallo Ashbury,

die Formulierung im Gesetz ist in Verbindung mit den EU-Richtlinien für mich eindeutig. Du bist bei deiner Variante nicht im Fahrzeug.

Die Finanzämter waren eigentlich noch nie an die Eintragungen in den KFZ-Papieren gebunden. Ich kenne hier im Forum, außer mich noch mindestens 2 Leute die Fahrzeuge beim Finanzamt vorgeführt um weniger Steuern zahlen zu müssen. Southwind hat im letzen Jahr oder sind es schon zwei Jahre noch einen "LKW-Bus" vorgeführt. Beitrag ist im Forum.


Es geht bei dieser ganzen Geschichte nicht um die selbst gebastelten Womos, in erster Linie geht es darum die pseudo Womos in die der tatsächlichen Nutzung nahe liegenden Besteuerung zu bekommen. Und ursprünglich ging es nur um die pseudo Geländewagen.


Gruß Fido

- Editiert von Fido am 20.02.2007, 20:32 -

Opa _Knack

unregistriert

33

Dienstag, 20. Februar 2007, 23:17

Hallo Fido,

Korrektur: ICH habe keinen von diesen........ gewählt.Das wäre mir auch zu peinlich.
Ich gestehe durchaus jedem zu,alles zu glauben und zu akzeptieren,was von oben erklärt
oder behauptet wird.
Andererseits nehme ich aber auch für mich in Anspruch,meine eigene Meinung zu dieser
Mischpoke zu haben und zu äussern.

Freundliche Grüsse,Klaus

34

Mittwoch, 21. Februar 2007, 12:36

Hallo Klaus,

Zitat

Original von Opa _Knack
Hallo Fido,

Korrektur: ICH habe keinen von diesen........ gewählt.Das wäre mir auch zu peinlich.


wenn man so will ist ist deine Aussage "ich habe damit nix zu tun" eigentlich typisch für alle die gerne etwas rumschreihen wenn etwas für eine sehr geringe Minderheit aus deren Sicht falsch läuft :-) :-)

Ich kann dir versichern das ich noch nie im Leben eine der großen Parteien gewählt habe, wirklich nicht, ich war es also auch nicht ;-) Aber ich lebe freiwillig hier und nebenbei bin ich auch noch deutscher, gehöre also irgendwie zum Volke der Dichter und Denker :-) und sage daher demokratisch wie ich bin, WIR haben sie gewählt.



Zitat


Ich gestehe durchaus jedem zu,alles zu glauben und zu akzeptieren,was von oben erklärt
oder behauptet wird.


War das für mich ?? War ich gemeint :-) :-)


Zitat


Andererseits nehme ich aber auch für mich in Anspruch,meine eigene Meinung zu dieser
Mischpoke zu haben und zu äussern.

Freundliche Grüsse,Klaus


Natürlich, mußt nur bei deiner Wortwahl bisschen vorsichtig sein, nicht das uns jeamnd auf's Dach steigt.


Gruß Fido

Blue-Box.Junior

unregistriert

35

Freitag, 23. Februar 2007, 12:57

huhu!

Also das mit dem raustrennen von Fussboden und Dach darf man sich garnich mal so einfach vorstellen. bei meinem Hubdach musste ich ihn auch erstmal überzeugen, dass das so original da rein gehört. Aber war nich soooo schwer.DENN Hubdächer aufbauen ohne zum Tüv zu fahren kann man machen, aber is nich gerade legal.

Wenn man wirklich einen selbstgebauten Kasten oben oder unten einbauen will ist, meiner meinung nach, eine Absprache mit einem Karosseriemeister nötig und beim T3 eine Bodenluke einzubauen is fast unmöglich denn überlegt doch mal wo der Tank sitzt?!?!!!

nur mal so zum drüber grübeln!

Opa _Knack

unregistriert

36

Freitag, 23. Februar 2007, 15:23

Hallo Fido,
um deine Frage zu beantworten: Du bist nicht explizit gemeint,ich gestehe jedem fast alles zu.
Ich gehöre auch nicht zu der erwähnten Minderheit,mein DÜDO hat die geforderte Stehhöhe.
Es ist nur so,dass ich,wie man so sagt,einen dicken Hals bekomme,wenn selbsternannte Experten
einer grossen Gruppe von Bundesbürgern durch unausgegorene Geistesblitze das Leben schwermachen
wollen.
Warum sollte es hier in diesem unseren Lande nicht möglich sein,solche Regeln auszuhebeln?
Um z.b. in den Niederlanden einen PKW-Kombi als LKW zugelassen zu bekommen,muss der eine bestimmte Ladekapazität nachweisen.Jetzt achte mal darauf,wieviele Kombis in NL mit Dacherhöhung unterwegs sind.Dort geht es also,wieso nicht auch hier?
ich bin sehr wohl der Meinung,dass man das Ganze etwas differenzierter sehen sollte,denn Leute
wie Ashbury haben mal ihre Fahrzeuge als Womos gekauft und es kann doch nicht richtig sein,jetzt in Bausch und Bogen diese einfach umzuwidmen.
Nach dem Motto.Heute ein Boot..morgen ein flugzeug,weils der Regierung so gefällt?

Nee,nee,so nicht,
Klaus

37

Samstag, 24. Februar 2007, 19:04

Hier hat Kai von den Camperlinern einen guten Einspruchstext entworfen


http://forum.camperline.de/viewtopic.php?t=1296

8-)

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 3. Mai 2007, 21:32

Moin auch

Habe ich gestern erfahren:
1. Alle Womos mit einer Gesamthöhe kleiner 2,2 m (Daten vom KBA) werden nach Hubraum besteuert.
2. Die Betroffenen müssen sich selber um Richtigstellung beim Finanzamt bemühen wenn sie z.B. ein Hub- oder Schlafdach haben.
3. Vorführung beim Finanzamt oder ein Foto.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

39

Freitag, 11. Mai 2007, 08:46

Hallo,

zur Zeit beobachte ich das Thema bei Camperline.

Camperline Thema Stehhöhe

Dank "proallrad"
Unechte WOMO´s bei "proallrad"

scheint da echt Bewegung in die Geschichte mit den "unechten" WOMO´s zu kommen.

Gruß, Charly

guignol

unregistriert

40

Mittwoch, 13. Juni 2007, 16:29

Hallo zusammen,

mich hat die Post vom Finanzamt auch eisekalt erwischt: Problem Stehhöhe 1,70m.

Ich habe einen Peugeot J5, Bj. \'88, mit halbhohem Dach, was bisher eine Stehhöhe von gut 1,40m ergibt. Nach einem passenden und erschwinglichen Hubdach habe ich ebenso fleißig wie erfolglos gegoogelt. Deshalb will ich hier nun mal folgende Idee zur Diskussion stellen:

Wäre Folgendes nicht vielleicht möglich -
- über dem Kochbereich ein Stück Dach ausschneiden
- dann um das ausgeschnittene Blech ebenso eine Gummidichtung ziehen wie um den Rand der entstandenen Öffnung
- den Ausschnitt - Dichtung auf Dichtung - wieder auf die Öffnung setzen und von innen mit 4 sog. Haubenhaltern (s. Link: http://www.fritz-berger.de/fbonline/__shop__/category/fritzberger_katalog/Dachhauben-Dachluefter/detail.jsf ) zu verschließen.
Dem Finanzamt-Womo-Prüfer könnte man dann ja sagen, dass man zum Kochen und Spülen die Luke immer öffnet und auf dem Dach beseite schiebt. Diese Lösung, so es aus Sicht des TÜV bzw. FA denn eine ist, bietet jedenfalls eine gigantische Stehhöhe und generiert zugleich eine neue Womo-Spezies: das Cabrio-Womo.

Ich weiß allerdings nicht, ob man zu diesem Zweck auch Spriegel entfernen darf. (Als ich vor knapp 30 Jahren mein erstes Womo, einen Hanomag F20, ausbaute, ließ ich von einer Fachwerkstatt ein Hubdach draufsetzen, wobei auch ein oder zwei Spriegel entfernt wurden ohne dass der TÜV meckerte.)

Eure Meinung dazu interessiert mich sehr!

Schöne Grüße
guignol