Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 26. März 2007, 15:36

..erstmal, Klaus hat natürlich recht.

Jeder, der objektiv urteilt weiß, dass lange monotone Geräusche, Situationen usw. ermüden, einschläfern. Deshalb ist langes Fahren bei gleichem Tempo gefährlich.

Wenn einer mit 200Km/h oder mehr über die Bahn donnert, wird in der Regel so viel Adrenalin frei, dass einem regelrecht die Hände zittern. Davon wird man sooo wach, dass an Schlafen nicht zu denken ist. Aber wehe, dass dauert zu lange, dann kehrt sich das ins Gegenteil. Das hat aber sehr oft auch mit dem "Wachheitsgrat" zu tun.

Das wir unsere Waren auf der Straße und nicht auf der Schiene transportieren hat nichts mit den tollen LKW zu Tun, sondern hat was mit Geld, Lobbyisten und Politik zu tun.

Das einige hier immer noch denken: "Freie Fahrt für freie Bürger" ist an Arroganz nicht zu überbieten.

Amen... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

CharlieB

unregistriert

42

Montag, 26. März 2007, 17:37

Das ist meiner Meinung nach **** was Klaus da sagt,
glaubt der wirklich dass es hier niemanden gibt ausser ihm der mal nen grossen LKW bewegt hat?

Naja, manch einer meint nur er habe die einzig wahre Meinung und alle andere wissen nix.

Und lästern tut hier auch keiner über Trucker,
vllt ist unser Opa heut mit m falschen Fuss aufgestanden?

Für mich - ganz objektiv - ist es ermüdender zu rasen,
als stundenlanges gemütliches cruisen ...
egal ob mit nem BMW, nem Bremer oder grossen Volvo Truck

So sehen das wohl einige,
andere haben eine gegenteilige Meinung.

Aber wie oben schonmals geschrieben,
die Menschen sind in ihrer Eigenschaft eben verschieden ...

CB

Opa _Knack

unregistriert

43

Montag, 26. März 2007, 18:20

hallo Charly B ,
mal einen grossen LKW bewegt? Ich glaube,dass ich mehr Stunden im Führerhaus runtergerissen habe,als Du auf dieser schönen Welt bist.
Aber woher sollte ich da Ahnung haben?
Wenn Du behauptest,dass langes monotones Fahren mit ständig gleicher Geschwindigkeit nicht
ermüdend ist,dann muss ich das für Dich gelten lassen,Superman.
Ich habe absolut keine Lust,mich mit allwissenden Leuten zu streiten,dazu bin ich nämlich zu dumm.Mir reichtdas bisschen Wissen,über das ich verfüge,durchaus.
Ich bin damit immerhin 57 Jahre alt geworden und wie alt bist DU?
Grüsse,Klaus

Opa _Knack

unregistriert

44

Montag, 26. März 2007, 18:28

helmut,
Die deutsche Bahn hat nicht genug Waggons um alle Güter auf die Schiene zu bringen.
Deshalb müssen wir uns die Strassen eben noch mit Brummis teilen.

Ansonsten bin ich ein eher gemütlicher PKW-fahrer,der zwar auch 140 Ps unterm Hintern hat,aber ich habe auch meinen rechten Fuss unter Kontrolle.

Grüsse,Klaus

Opa _Knack

unregistriert

45

Montag, 26. März 2007, 18:36

Domi,
nicht die LKWs bremsen aus,umgekehrt wird ein Schuh draus.
Aber das checken PKW-und Kleintransporter Fahrer nicht,weil sie über die Probleme der
Trucker nicht Bescheid wissen.
Weisst Du,wie lange es braucht,wenn man in einer Steigung zum Bremsen gezwungen wird,bis man wieder auf 89 km/h ist?

Jetzt fahre ich nur noch mein Breitmaul,der eh nur 115 km/H schafft und meinen PKW der 200 km/h könnte,aber nicht muss.

Gruss,Klaus
Ich fahre jetzt keinen LKW mehr,nur noch mein Breitmaul,und der kann eh nur ca. 115 km/H

CharlieB

unregistriert

46

Montag, 26. März 2007, 18:47

Opa,
ich bin etwas über 360.000 Stunden alt,
und du glaubst allen Ernstes soviele Stunden in deinem Führerhaus gesessen zu haben?

Naja der Glaube versetzt manchmal Berge ...

Und ja ich hab schon "grosse" LKW bewegt ( Freightliner FL60) ist das wichtig?
Ausserdem les doch einfach nochmal was ich oder andcere hier schreiben (von Anfang an)

Ich bin eben der Meinung dass Rasen (schnelles Fahren) ermüdender ist als
langsames gleichmässiges Fahren.

Wenn du mit deinem Blumenlaster odrdentlich Gas gibst bis 120km/h und dich dadurch aufmerksamer fühlst
dann freu dich doch, für mich ist das eben nicht nachvollziehbar.

Wie du hier nicht nur von mir liest,
gibts eben auch andere Meinungen ...

CB

47

Montag, 26. März 2007, 19:03

Hi Transporter
also mit der Unfallstatistik muß ich Dir widersprechen.
Man kann so ein verkehrsreiches Land wie Deutschland, natürlich nicht mit so kleinen Ländern wie Holland oder Belgien vergleichen.
Deren Verkehrsstatistik sieht natürlich besser aus, aber nicht wenn man das hochrechnet auf den Verkehr und die insgesmt gefahrenen KM.
Wenn man Deutschland vergleichen will würde ich Frankreich vorschlagen,
In Frankreich gibt es mehr Verkehrtote und fast doppelt soviel Unfälle mit Personenschäden wie in Deutschland.
Und das obwohl dort die Autobahnen besser sind als bei uns und die eine Geschwindigkeitsbegrenzung haben.

Laut WDR hat die Wissenschaft herausgefuden das das Fahren auf bekannten Wegen bei konstanter Geschwindigkeit, sich das Gehirn auf Ruhe und Sparschaltung geht...logisch das man sich dann entspannt fühlt.,aber im Test hatten diese Leute kaum Reaktion in gefährlichen Situationen.

Also ich fahre gerne mit dem Wohnmobil, aber nach ca 4 Stunden monotonen 85-90 muß ich einfach mal 95 fahren mal überholen sonst schlafe ich ein.

Also wenn ich zügig und schnell fahren kann dann bin ich fit aufmerksam und munter und steige auch nach 700 km oder mehr entspannt aus. Aber das ist vielleicht auch Typ bedingt.

48

Montag, 26. März 2007, 19:10

@ Opa Knack:

Wenn du nicht willst dass man sich über die LKWs aufregt, dann darfste dich auch nicht über die kleineren Transporter aufregen. Die meisten haben einfach nicht genug PS um auch an steileren Hügeln über 70 zu bleiben, aber deshalb sind sie genauso Verkehrsteilnehmer und Steuerzahler und dürfen die Straßen nutzen.
Ich denke du hast die Transporter bloß schlecht in Erinnerung, weil du in deinem Zeitdruck dann eben noch ein wenig mehr Zeit verloren hast...
Ist nicht böse gemeint, Klaus!

Grüße Domi

Opa _Knack

unregistriert

49

Montag, 26. März 2007, 19:10

Ok
Charly B, Du hast recht und ich meine Ruhe....


Klaus

Opa _Knack

unregistriert

50

Montag, 26. März 2007, 19:15

Domi,
darum gehts nicht,nervig sind die Leute,die meinen,sie müssen dann auch noch in Steigungen
überholen.Es ist nunmal mühselig,sich sein Geld auf dem Bock zu verdienen und ich bin froh,
dass ich das hinter mir habe.
Also,nehmt Rücksicht auf Brummis,denn wir müssen ja miteinander auskommen.

Grüsse,Klaus, der sich jetzt genug geärgert hat. &thumbsup2

51

Montag, 26. März 2007, 19:17

Nicht ärgern... erstmal n Bierchen zum Feierabend und jut is ;-)

Grüße Domi

CharlieB

unregistriert

52

Montag, 26. März 2007, 19:21

Zitat

Original von Domi
@ Opa Knack:

Wenn du nicht willst dass man sich über die LKWs aufregt, dann darfste dich auch nicht über die kleineren Transporter aufregen. Die meisten haben einfach nicht genug PS um auch an steileren Hügeln über 70 zu bleiben, aber deshalb sind sie genauso Verkehrsteilnehmer und Steuerzahler und dürfen die Straßen nutzen.
Ich denke du hast die Transporter bloß schlecht in Erinnerung, weil du in deinem Zeitdruck dann eben noch ein wenig mehr Zeit verloren hast...
Ist nicht böse gemeint, Klaus!

Grüße Domi


&klasse1

53

Montag, 26. März 2007, 20:08

Na....was geht hier ab?

Streit!!! - so ganz ohne mich?______ja geht`s noch?
Gar wieder ein Generationenstreit?

Da werde ich mich (noch) nicht einmischen, werd`s genau beobachten,
abschließend gerne monumental-verbal analysieren.

Hoffe, dass die, die mich zu ignorieren versprachen,
ihr ehrenwertes Wort nicht erbrechen.

Seid nett zu einander und versteht auch das Unmögliche -

LG Christoph


Edit: http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=397
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Der Transporter

unregistriert

54

Montag, 26. März 2007, 21:03

Urban,kurze Vorgeschichte:
Ich bin mit 4 Jahren das erste mal mit meinem Vater im Lkw mitgefahren und danach bis zur Schulzeit sooft ich durfte,und das war dann so alle 3 Wochen im Jahr.Zur Schulzeit war es dann in den Ferien,jede Woche.
Ich muß dazu sagen Vaddern hatte ´ne feste Tour:Gütersloh-Cavaion,ganz nah´ am Gardasee,gehört zu Verona,Italien.
Wir haben da zusätzlich noch ca.3 mal im Jahr Urlaub gemacht;für mich war´s ´ne 2. Heimat.
Auf jeden Fall will ich damit sagen das ich als Kid schon wenig schlaf brauchte und jeden Kilometer,von GT bis VR,wach war weil es mich immer wieder faszinierte,erleben zu dürfen (das Reisen) was gleichaltrige nicht kannten.
Und da ich ja unterwegs immer wach war und alles mitkriegte,kann ich heute sagen,ich habe in Österreich und Italien nie einen Stau gesehen.Immer nur in Deutschland.
Auch in den letzten Jahren und bis heute stehe ich nur in Deutschland im Stau.
Die Ausnahme ist noch Holland,bei dichtem Verkehr staut es sich immer an Autobahnkreuzen,die Niederländer verstehen es nicht sich an Autobahnkreuzen problemlos einzufädeln.(Sorry ihr NL´ler,habs mehrfach erlebt)
Alle haben Geschwindigkeitsbeschränkung und es funzt ohne Stau.Italien,Frankreich,Belgien,Polen.(außer NL)
Warum also keine Geschwindigkeitsbeschränkung??
Das Wischiwaschi von wegen "Richtgeschwindigkeit 130Km/h",man darf so schnell es geht aber wenn darüber hinaus ein Unfall passiert ist der über 130 mindestens Teilschuld...neee,da müssen klare Richtlinien her.
Entweder Vollgas dürfen oder Gesetzliche Einschränkung!!
LG André
(war auch´n langer Text jetzt... &schwitz )

55

Montag, 26. März 2007, 21:20

Also in allen Deinen aufgeführten Ländern hab ich schon stundenlang im Stau gestanden.

In Deutschland entstehen die Staus in erster Linie wegen unserer Verkehrsdichte vor allen der LKW,s
wenn ich so recht überlege habe ich noch in keinem Land soviel LKW gesehen wie bei uns.

Die Politik hat eben es versäumt unsere Verkehrswege entsprechend dem Bedarf zu modernisieren.

"Gestern in Planetopia" : Bringt ein Schnellfahrverbot was für die Umwelt....eindeutig nein....
Entsprechende Tests auch vom TÜV haben das ermittelt.
Einsparpotenzial weniger als ein Prozent,würde nur "ein" Kraftwerk entsprechend umgerüstet würde das mehr bringen als alle Fiter und Geschwindigkeitsbeschränkungen zusammen

Der gesammte Autoverkehr macht sowieso nur den kleinsten Teil nämlich 19 Prozent der CO2 Belastung aus ( Quelle Planetopia 25.3.07)

CharlieB

unregistriert

56

Montag, 26. März 2007, 21:49

du schaust eindeutig zuviel TV Urban,
immer kommst du mit Sendungen vom WDR oder nun Planetopia ...

Der Transporter

unregistriert

57

Montag, 26. März 2007, 22:01

Und wenn eine Geschwindigkeitsreduzierung bei uns greifen
würde wären es weniger Staus und Unfälle;machen wir uns doch nichts vor!!
Ich war vor mehreren Jahren oft genug mit Vollgas unterwegs
von GT nach K,weil damalige Freundin da kurzweilig wohnte.
Bin schon extra nach 19h gestartet,weil dann um kurz vor 20h vor K auf der A1 nichts mehr los war.
Bin ich eher gestartet war es ein Stau nach dem anderen.
Das ist im Ausland nicht so heftig!!
LG André

58

Montag, 26. März 2007, 22:10

Alleine weil ich jeden zweiten Tag Bis 23.00 arbeiten muß schaue ich bestimmt weniger TV als die meisten hier.
Aber ich schaue eben keine Soaps oder Kaputthaufilme sondern ausschließlich Informationssendungen, außerdem wenn Du das anzweifelst, kann man das bestimmt auf den Sender Websites nachlesen

Und Andre wenn ich nachts nach Hause fahre könnte man mit diesem Mayabusa oder wie das Mopeddings heißt die Maschine ohne Probleme ausfahren nicht überall ist Stau und das obwohl ich von einem Ballungszentrum umgeben bin

Übrigens Staus werden in erster Linie von Lückenspringern Linksfahrern Dränglern und nicht angepasster Geschwindigkeit bei hoher Verkehrsdichte verursacht und hat viele Ursachen alle müßten die gleiche Geschwindigkeit mit ausreichendem Abstand fahren aber das ist auch von 0 bis 130 in der Praxis kaum möglich.

Mehr hier

http://www.dvr.de/site.aspx?url=html/betriebe_bg/kampagnen/jugendaktion744_30.htm
- Editiert von Urban am 26.03.2007, 22:15 -
- Editiert von Urban am 26.03.2007, 22:24 -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

59

Montag, 26. März 2007, 22:24

...ja, erinnere mich, Messung mit 90 - 130 - 160Km/h.

Darüber hinaus wurde nicht gemessen. Das heutzutage Kleinwagen schon schneller fahren, blieb dabei außen vor.

Weil ´n dicker Benz, BMW, Audi, und dazu gehören noch ein Dutzend andere Boliden, die schalten bei 160Km/h erst in den vierten Gang... = Fünfgang Getriebe.

Schulligung hatte für mich null Aussagekraft, das Ganze. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

CharlieB

unregistriert

60

Montag, 26. März 2007, 22:30

ja Urban ...

"Ein gelassener Fahrstil bringt alle schneller ans Ziel"

das sagen wir doch schon die ganze Zeit ....