Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. April 2007, 23:51

Hier ein Link zu einem netten Interwiev: FAZ-net

Aber mal ne konkrete Frage: Bisher reden und ärgeren wir uns alle intern und nach außen passiert rein gar nichts. Bei unseren lieben Nachbarn in Frankreich hätten wahrscheinlich schon die Mülltonnen in den Zentren der betroffenen Städten gebarnnt. Was meint Ihr was da los wäre, wenn man dem alten Ehrenlegionär die Fahrt mit seinem 20 Jahre alten Renault zum nächsten Bistro verbieten würde. Dabei hat der wahrscheinlich mehr für die Umwelt getan als die ganzen Schein-Ökos, die sich alle 3 Jahre ein neues Auto mit aktuellster Umwelttechnik kaufen und dabei völlig vergessen, das die Herstellung der neuen Karre wesentlich mehr Umweltbelastungen hervor ruft als er jemals mit seinem alten Auto erzeugen könnte.

Und was machen wir? Anstatt uns ernsthaft zu wehren, überlegen wir, wo wir einen finden der uns für teuer Geld irgend ein technisches Wunderwerk einabut, damit es wenigstens für die rote Plakette reicht.

Ich jedenfalls bin in schöner 68er-Tadition fürs Steinewerfen. Man muss diese verkappten, inzwischen ins Establishment eingesickerten Alt-Ökos mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Also Revolution !!!!

Tauchteddy

unregistriert

2

Donnerstag, 26. April 2007, 23:54

@Dick
Wie wär's, wenn du dir den ersten Stein in das eigene Gesicht wirfst?

3

Freitag, 27. April 2007, 00:40

@Tauchteddy:
Geht nicht, Arme zu kurz ;-) Das ist die Sicherheitsschaltung meines Körpers, die es mir unmöglich macht, solchen Ratschlägen zu folgen :-O

Uwe / 2

unregistriert

4

Freitag, 27. April 2007, 07:28

Zitat

Original von Tauchteddy
@Dick
Wie wär's, wenn du dir den ersten Stein in das eigene Gesicht wirfst?



*gröhl*

:-O

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. April 2007, 07:30

der war gut! :-O
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. April 2007, 09:24

Steine werfen find ich auch nicht soooo gut ,
nachher muss ich 7 mal Heiraten und Aussenminister werden

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

7

Freitag, 27. April 2007, 13:03

Immerhin hat ihm das Werfen letztendlich eine Professur in Harward eingebracht...

Und ansonsten kann ich leider nicht erkennen, dass unsere Bemühungen bisher viel gebracht haben. Hier mal 2 prominete Beispiele. In den einschlägigen Foren gings hoch her, passiert ist wenig:

Wohnmobilsteuer - trotz aller möglichen Petitionen sind die Leute in den A... gekniffen. Die neuen Bescheide sagen doch wohl Alles. Spätestens bei der nächsten "Steuervereinfachung" fallen die WoMos wieder durchs Raster. Ich fahre übrigens kein WoMo und trotzdem ärgert es mich, dass Sie die Leute mit den dicken SUV dran kriegen wollten (zumindest war das der Vorwand) und dabei gleich die ganzen kleinen Leute mit abwatschen.
Feinstaub - da ist bisher gar nichts bei rumgekommen, es wird auf Zeit gespielt, in der Hoffnung, dass sich der Ärger legt. Und wenn die Regelung erstmal gilt, ist es eh zu spät. Das Fass macht keiner wieder auf, wenn da erstmal ein Deckel drauf ist.

Also wir kennen entweder nicht die richtigen Leute oder erzeugen nicht genug öffentlichen Druck.
Insofern sind uns die Steinewerfer ein gutes Stück voraus, was nicht heißt, dass das der richtige Weg ist… aber offenbar der erfolgreichere (siehe Joschka)

Tauchteddy

unregistriert

8

Freitag, 27. April 2007, 13:08

Zum einen ist Joschka nicht wegen, sondern trotz seiner Vorgeschichte Außenminister geworden, zum anderen ist die Zahl der Steinewerfer, die dadurch Schwierigkeiten hatten, größer als die derer, die dadurch in Amt und Würden kamen.
Aber davon abgesehen, wer Steine wirft, der nimmt billigend in Kauf, dass andere Menschen verletzt oder getötet werden. Mit Menschen, die das in Ordnung finden, möchte ich nichts zu tun haben.

9

Freitag, 27. April 2007, 13:33

@Tauchteddy:
Jetzt komm mal wieder runter. Ich hab eigentlich gedacht, alle hier können Ironie und Überspitzung von ernst gemeinten Vorschlägen unterscheiden...
Und ob Joschka wegen oder trotz seiner von Bild aufgeblasenen Aktionen Außenminister wurde, können wir beide sicher nicht abschließend klären. Fakt ist aber - er war laut genug, um sich an entscheidender Stelle Gehör zu verschaffen.

Und für alle, die auch der Meinung sind, ich würde "Steine werfen" und Verletzung Anderer billigend in Kauf nehmen: Nein, das tue ich nicht!
Ich hoffe das ist deutlich genug.

Nachdem das klar ist, können wir uns hoffentlich wieder dem eigentlichen Sinn dieses Postings widmen. Nämlich der Überlegung, was man tun kann bzw. wie man auf sein Anliegen aufmerksam machen kann, ohne in der täglichen Flut der sonstigen Unzufriedenen unterzugehen.

10

Freitag, 27. April 2007, 18:19

Zitat

alle hier können Ironie und Überspitzung von ernst gemeinten Vorschlägen unterscheiden.


Der Tauchteddy doch nicht ;-) :-O

Grüße Domi

11

Samstag, 28. April 2007, 06:33

Guten Morgen,

Zitat

Original von Dick

Nachdem das klar ist, können wir uns hoffentlich wieder dem eigentlichen Sinn dieses Postings widmen. Nämlich der Überlegung, was man tun kann bzw. wie man auf sein Anliegen aufmerksam machen kann, ohne in der täglichen Flut der sonstigen Unzufriedenen unterzugehen.


Mit anderen Worten ? außer mit "Steinen werfen" fällt dir auch nix ein ?? :-) Wie sieht denn bei dir ernsthaft wehren aus ?

Gruß Fido

12

Samstag, 28. April 2007, 18:16

Vielleicht gaaanz kleine Steine?
Oder Tomaten - die kann dann auch keiner zurückwerfen...

Nee mal ernsthaft; so macht das keinen Spass mehr.

Was wäre (abgesehen von einer Revolution) mit kollektivem Abmelden/Anmelden?
Gibt´s gar keine Nischen wie Büromobil/Bautruppwagen/Leichenwagen?

GuteFahrt, Bernd

13

Sonntag, 29. April 2007, 10:46

Haha Steine werfen, Du kriegst ja noch nichtmal hundert Womos für ne friedliche Demo zusammen.

Aktive Gewalt ist schlecht fürs Image in der Bevölkerung und in den Medien hättest Du dann auch verloren und dann alles verloren.

14

Montag, 30. April 2007, 18:33

Mal zum Bautruppwagen... das war anscheinend ne eigene Kategorie für die Post/Telekom, wirste dann wohl auch nimmer angemeldet bekommen.

Grüße Domi