Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. August 2007, 12:18

Hallöle,
habe heute auch Post vom Finazamt.
Ihr Einspruch vom.... ist hier am ... eingegangen.
Dieser ruht bis zur Entscheidung über das anhängige Musterverfahren.
Gruß
Wilfried

2

Mittwoch, 8. August 2007, 13:04

Kann den Bison nur bestätigen.
Auch bei uns die abwartende Haltung bis zum Verfahren.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

3

Sonntag, 12. August 2007, 08:10

Moin,

hier in NRW, sieht es wohl ein klein wenig anders aus. Hier bekommen einige (oder alle ?) Einsprucheinleger (ich auch) einen x Seiten starken Schriftsatz mit interessanten :-) Belehrungen. Auf meinen Antrag auf Ruhen des Verfahrens (AO § 363 Abs. 2) haben sie bisher nicht reagiert, ist aber auch noch (ca. 2 Wochen) Zeit. Nach Auskunft des Bund der Steuerzahler NRW reagieren in NRW Finanzämter erst einmal mit der Ablehnung des Antrags.

Mal schauen !


Gruß Fido

4

Sonntag, 12. August 2007, 09:01

Hi Fido,

bei mir (auch NRW ;-) ) hat das FA auf den Antrag auf Ruhen des Verfahrens in dem wahrscheinlich gleichen Schreiben aber reagiert.

Auszug: "Ein ggf. gestellter Antrag auf ein Ruhen des Verfahrens i.s.d. § 363 AO kann ebenso z.Zt. nicht entsprochen werden, da noch kein vergleichbares und anhängiges Verfahren vor einem Finanzgericht bzw. vor dem BFH bekannt ist."

Heißt für mich: wir warten auf Gerichtsentscheide und dann entscheiden wir auch. Oder???

Im letzten Satz steht dann noch dass eine weitere Bearbeitung aus o.g. Gründen vorerst zurückgestellt wird.

Also abwarten.

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. August 2007, 09:29

Guten Morgen,
ich komme ja auch aus NRW. (Krefeld) Genau das selbe ist mir vor wenigen Wochen auch mit dem Finanzamt passiert. Ich bekam eine Belehrung, dass dem Einspruch nicht stattgegeben würde, und das ich bis zur Frist "X" den Einspruch zurückziehen solle. Ich habe einfach mit dem FA telefoniert, habe mir den Amtsleiter geben lassen, und mit ihm das fernmündlich abgeklärt. Mein Einspruch bleibt jetzt aufrecht, und die Klage wird abgewartet. Ging unproblematisch und schnell. Ich rate jedem, der so eine Antwort seines FA`s bekommen hat, sich telefonisch mit denen in Verbindung zu setzen.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

6

Sonntag, 12. August 2007, 09:42

Hallo DCJ,

dass ich den Einspruch zurückziehen sollte stand bei mir nicht drin. Warum auch wenn alle auf ein Gerichtsurteil warten?

Ich denke im Moment können wir nur warten, warten, warten, warten, warten,...

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 12. August 2007, 10:42

@Robert, wenn bei dir nichts drin stand ist es doch ok. Rest siehe oben.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

8

Sonntag, 12. August 2007, 11:18

@ DCJ: jau, da hast Du recht.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Tauchteddy

unregistriert

9

Sonntag, 12. August 2007, 11:32

Zitat

Original von Rob
Auszug: "Ein ggf. gestellter Antrag auf ein Ruhen des Verfahrens i.s.d. § 363 AO kann ebenso z.Zt. nicht entsprochen werden, da noch kein vergleichbares und anhängiges Verfahren vor einem Finanzgericht bzw. vor dem BFH bekannt ist."

Heißt für mich: wir warten auf Gerichtsentscheide und dann entscheiden wir auch. Oder???

Äh ... wenn das FA behauptet, es seien noch keine vergleichbaren Verfahren vor einem Finanzgericht oder dem BFH anhängig, dann wirst du wohl bis zum Sankt Nimmerleinstag auf ein Urteil warten ...

10

Sonntag, 12. August 2007, 13:08

Moin,

janee :-) :-)

#Rob

Zitat


Auszug: "Ein ggf. gestellter Antrag auf ein Ruhen des Verfahrens i.s.d. § 363 AO kann ebenso z.Zt. nicht entsprochen werden, da noch kein vergleichbares und anhängiges Verfahren vor einem Finanzgericht bzw. vor dem BFH bekannt ist."

Heißt für mich: wir warten auf Gerichtsentscheide und dann entscheiden wir auch. Oder???


Nee das heißt, das wenn du das Ruhen nach § 363 beantragt hast dein Antrag nicht entsprochen
also abgelehnt ist.

Zitat


Im letzten Satz steht dann noch dass eine weitere Bearbeitung aus o.g. Gründen vorerst zurückgestellt wird.


Kann man ja mit etwas guten Willen als Ruhen interpretieren :-) :-)


Ob beim Bundesfinanzhof ein "vergleichbares" Verfahren anhängig ist ist ja eine Frage aus welchem Grund dem Steuerbescheid widersprochen wurde. Ich habe lediglich der rückwirkenden Besteuerung widersprochen (alles andere ist IMHO sinnlos) und da gibt beim BFH das Verfahren vom 20.6.2007 mit dem Aktenzeichen IX R 26/07. Da geht zwar nicht um Wohnmobile, ist aber auch egal es geht um das "Rückwirkungsverbot" und das ist entscheidend.

Ein Satz zu den telefonischen, ich nenne es einfach einmal Verwaltungsakten. Die sind ganz nett und sparen auch Papier und Portokosten. Dicke Backen macht aber derjenige der nicht beweisen kann was er mit wem besprochen hat. Mit anderen Worten Telefonate mit wem auch immer sind bekanntermaßen bei einem Streit wertlos oder noch anders unbedingt den Schriftweg einhalten.

DCJ was ist wenn der Amtsleiter notiert hat DCJ hat Einspruch zurückgenommen, nein nein ! :-) nicht mit böser Absicht sondern weil es kleine Missverständnisse gab. Richtig du hörst nie wieder etwas von der Sache und Fristen sind sowieso gelaufen.


Gruß Fido

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 12. August 2007, 15:44

@Fido, ne kann nicht passieren. Denn wenn ich den Einspruch zurückgenommen hätte, dann hätte ich dem FA das mir zugeschickte Papier unterschrieben zurücksenden müssen. :-O Habe ich aber nicht, sondern dem Amtsleiter klargemacht, dass mein Widerspruch aufrecht erhalten bleibt. (auch mein Widerspruch ging nur um die rückwirkende Besteuerung) Damit bleibt mein Widerspruch aufrecht erhalten.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

12

Sonntag, 12. August 2007, 16:36

:O 8-) (?) ...achso, na dann... (?) 8-) :O
Signatur von »Rob« bus-community.de

Opa _Knack

unregistriert

13

Sonntag, 12. August 2007, 16:36

DCJ,dann schreibs dem FA doch noch mal,so nach dem motto:
Bezüglich des mit Herrn xxxx am xxx um xxx geführten Gespräches halte ich meinen am xxx
eingelegten Einspruch aufrecht und erkläre mich mit der zurückgestellten Bearbeitung einverstanden.

Mit freundlichen usw. Evtl.per Einschreibenund du bist 100 % auf der sicheren Seite.

Gruss,Klaus

14

Samstag, 5. Januar 2008, 14:46

Tach,

und manchmal ist das Finanzamt schneller als das Licht :-O

Ich habe heute ein Schreiben vom Finanzamt,zum Einspruch gegen den KFZ Steuerbescheid, mit dem Datum 07.01.2008 bekommen 8-)

zahny

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 5. Januar 2008, 22:37

Zitat

Original von zahny
Tach,

und manchmal ist das Finanzamt schneller als das Licht :-O

Ich habe heute ein Schreiben vom Finanzamt,zum Einspruch gegen den KFZ Steuerbescheid, mit dem Datum 07.01.2008 bekommen 8-)

zahny


Moin Zahny,

das ist das Haltbarkeitsdatum :-) :-O :-O

Tauchteddy

unregistriert

16

Samstag, 5. Januar 2008, 23:06

Nicht wundern Zahny, FA datieren ihre Post vor, um damit die internen und die Postlaufzeiten auszugleichen. In deinem Fall hat wohl ein Mitarbeiter den Brief nach Feierabend direkt mitgenommen und selbst eingeworfen :-)

Busumbauer Uwe

unregistriert

17

Sonntag, 6. Januar 2008, 12:10

Zahlt Ihr den ansonsten die Steuern
wie im Vorjahr ? Ich denke das sollte
jeder machen, sonst gibt es richtig
kräftige Versäumniskosten und so, denn
die können glatt 10 % pro Monat nehmen.

18

Sonntag, 6. Januar 2008, 13:39

Tach,

Ich darf die KFZ-Steuer jetzt auf 2X bezahlen :-O

zahny

Ach ja:

Tauchteddy,dann hat der nen Nebenjob, oder das gelbe Fahrrad vom Briefträger geklaut ;-)

Tauchteddy

unregistriert

19

Sonntag, 6. Januar 2008, 16:50

Tja, Zahny, das ist die Zukunft, wie in USA: du brauchst künftig drei Jobs zum überleben. Ansonsten Glückwunsch zum genügsamen FA, ich muss immer mit einem Mal zahlen. Die ganzen 191 Oisen :-O

kaiwerk

unregistriert

20

Mittwoch, 16. Januar 2008, 13:47

Hallo!
Habe auch mit dem ADAC Musterschreiben wiedersprochen, dann denselben Brief vom Finanzamt bekommen, das die Geschichte ruht.
TROTZDEM habe ich eine MAHNUNG vom Finanzamt erhalten, ich möge doch meine Steuerschulden zahlen.
Ein Anruf bei der wirklich freundlichen Dame vom FAmt ergab, dass auch bei Ruhe der Geschichte trotzdem erstmal gezahlt werden muss......wenn die Sache dann Entschieden wird, gibts scheinbar eine Rückzahlung
Ist doch ein Skandal, oder?
Kai

Zitat

Original von Bison
Hallöle,
habe heute auch Post vom Finazamt.
Ihr Einspruch vom.... ist hier am ... eingegangen.
Dieser ruht bis zur Entscheidung über das anhängige Musterverfahren.
Gruß
Wilfried