Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Donnerstag, 3. Januar 2008, 15:53

Genau Flummi,
bisher (früher) waren die Dieselkosten eigentlich immer der kleinste Posten im Urlaub,
das hat sich leider heute schon kräftig geändert bei knapp 20 Euro für 100 km überlege ich heute schon genau wo ich hinfahre, bei Kurzurlauben mal eben zur Bretagne oder nach Rügen, das kommt teuer, immer öfter bleiben wir in Belgien hängen, oder für so einen 3 Tages Trip tuts für uns auch die Eifel, das spart KM und dadurch natürlich auch Geld.

Aber eigentlich entspricht das nicht dem Nutzungsgedanken eines Wohnmobils
wenn man zu den Dieselkosten noch den Wertverlust (der ist bei meinem alten Fahrzeug Gott sei Dank gering) die Steuer und Versicherung, die jährlichen Tüv Kosten dazu Wartung und Reparaturen rechnet kommt man bei mir auf rund 3.500,- € bei nur 10.000 KM im Jahr
Das sind ohne Wertverlust rund 35,-Euro auf 100 KM
Wenn ich mehr fahre wirds im Verhältnis etwas billiger, fahre ich weniger wirds im Verhaltnis teurer.

Es wird bei den Kosten von rund 35 Euro pro 100km heute schon schwierig unbeschwert und aufs geratewohl zu Reisen. In Zukunft wird wohl der Routenplaner und der Taschenrechner unverzichtbar werden.

22

Donnerstag, 3. Januar 2008, 18:05

Hallo Urban,
wenn ich in meinen Haupturlaub fahre, nehme ich meinen kleinen Fiat auf dem Anhänger mit. Stelle mein Womo wie einen Wohnwagen auf dem Stellplatz ab und fahre vor Ort nur mit dem Fiat herum. Ist praktisch und preiswerter, aber eigentlich nicht der Gedanke vom Womofahren.

Zu den von Dir ermittelten Kosten, die sich in etwa mit meinen Kosten decken, habe ich noch die Kosten für die Garage, die in Berlin nicht gerade billig sind, aber diese Kosten lohnen, da mein Womo immer trocken steht und nicht mehr gammelt.

Da ich seit über 25 Jahren selbstständig bin (ich glaube Du auch), merke ich gerade in den lezten Jahren, dass viele meiner Kunden immer weniger Geld in der Tasche haben. Ich hatte viele kleine Selbstständige, die auf einmal nach und nach nicht mehr in meine Werkstatt gekommen sind. Dachte waren vielleicht unzufrieden. Wenn dann mal einen irgendwo triffst, erzählt er das er Pleite gegangen ist und deshalb nicht mehr kommt oder ähnliches. Das ist kein Einzelfall hier in Berlin. Auch bei mir ist der Umsatz und Gewinn stark zurückgegangen und spare deshalb wo es geht. Früher bin ich auch öfter mal Essen gegangen, gerade auch im Urlaub. Heute koche ich grundsätzlich selber, ist billiger. Und wenn man sich so auf dem Campingplatz so umschaut, bin ich wohl nicht der Einzige. Mir ist aufgefallen, dass sich gerade in den letzten Jahren zwei Schichten von Campingfreunden bildeten. Einmal die älteren Campingfreunde mit einer guten Altersabsicherung und in der Regel sehr schönen und teuren Womos und die armen Schlucker, die alte Womos oder Wohnwagen fahren bzw. nutzen, auch wohl weil nicht genügt Geld im Haushaltbuget dafür zur Verfügung steht.

Da Camping mittlerweile nicht mehr zu der preiswerten Urlaubsform zählt, denke ich, dass in naher Zukunft viele Campingplatzbetreiber mit stark rückläufigen Besucherzahlen rechnen können, wenn die zur Zeit noch "reiche" alte Generation nach und nach wegstirbt. Jedenfalls bin ich fest davon überzeugt, dass sich in naher Zukunft vieles stark verändert und der Ottonormalverbraucher noch weniger Geld in der Tasche haben wird. Wovon der von allen Parteein vom Bürger geforderte Konsum bezahlt werden soll ist mir unbegreiflich, wenn jeder weniger Geld in der Tasche hat.

Grüße vom jetzt nicht mehr traurigen Flummi

23

Freitag, 4. Januar 2008, 09:30

Zitat

Original von Fido
Guten Morgen,

ich weiß ja nicht wo ihr was gelesen habt, aber von Denunzianten, sprich, der Denunziation - melden - anzeigen - anschwärzen, wie auch immer, steht weder in dem Artikel noch sonst wo bei dem BUH etwas.

Mir wird ganz anders wenn ich so sehe wie leicht hier einige mit nur eins - zwei etwas provokant ausgewählten Begriffen völlig abdriften, ausrasten.

Mensch Leute dat Ding der BUH ist nix anderes als eine gelungene Infokampagne und wenn man unbedingt etwas anrüchiges da hineinhauchen will. Dann kann man der BUH unterstellen, dass sie Deppen suchen die für sie kostenlos Werbezettel verteilen. Ja, nicht nur verteilen sondern auch noch selbst anfertigen.



Gruß Fido


Dann lies mal den Artikel:

Zitat


Fast alles plaketti
Seit dem 1. Januar gilt in Berlin die Umweltzone. Weil die Polizei Autofahrer ohne Plakette noch nicht verwarnt, übernehmen diese Aufgabe nun Umweltschützer. Sie finden dabei viel Verständnis

VON INGA HELFRICH


zum Artikel


Es wird eindeutig Angezeigt und denunziert....

Ein BMW-Fahrer, ebenfalls noch ohne Plakette, kommt nicht so glimpflich mit einem Knöllchen-Infozettel davon. Maria Elander notiert sich sein Nummernschild. "Wir werden exemplarisch Autos ohne Plakette den Behörden melden und verfolgen, was aus diesen Anzeigen wird", kündigt sie an.

Ich finde das Unverschämt - nicht zuletzt weil das Auftreten den Eindruck erweckt das es eine offizielle Stelle ist - mich wundert das der EIngriff in den Strassenverkehr so erlaubt ist und es keine Konzequenzen gibt.

Die ach so Umweltfreundliche DUH hat im übrigen dafür gesorgt das ein (bei Ihnen nicht unter Vertrag stehender OXIKAT Hersteller) unberechtigt Schwierigkeiten hatte einen EURO3 Kat für den T3 auf den Markt zu bringen...

Helmut

[:mod:]
Beachtet das Urhebetrecht, den Vollständigen Artikel entfernt

Zitat von der taz HP "Die taz und alle in ihr enthaltenen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung des Verlages strafbar"

Gruß Fido

[/:mod:]

- Editiert von Fido am 04.01.2008, 10:36 -

24

Freitag, 4. Januar 2008, 10:52

Hallo Helmut,

lass uns doch einfach da bleiben wo wir waren, ich zitiere mich gerne selbst, diesmal in Farbe :-)



Guten Morgen,

ich weiß ja nicht wo ihr was gelesen habt, aber von Denunzianten, sprich, der Denunziation - melden - anzeigen - anschwärzen, wie auch immer, steht weder in dem Artikel noch sonst wo bei dem BUH etwas.

Mir wird ganz anders wenn ich so sehe wie leicht hier einige mit nur eins - zwei etwas provokant ausgewählten Begriffen völlig abdriften, ausrasten.

Mensch Leute dat Ding der BUH ist nix anderes als eine gelungene Infokampagne und wenn man unbedingt etwas anrüchiges da hineinhauchen will. Dann kann man der BUH unterstellen, dass sie Deppen suchen die für sie kostenlos Werbezettel verteilen. Ja, nicht nur verteilen sondern auch noch selbst anfertigen.

Gruß Fido


An dem von mir gesagten gibt es IMHO nix aber auch nix zu rütteln. Du wirst auf den Seiten des DUH keinen Aufruf zum Denunzieren - Anschwärzen finden. Egal wie intensiv du sucht du findest nur eine, meiner Meinung nach gelungene Werbekampagne für den Verein.

Ich kann über die sonstigen Aktivitäten des Vereins nichts sagen, die sind mir wenn ich ehrlich sein soll auch egal.


Gruß Fido

25

Freitag, 4. Januar 2008, 12:32

Hallo Goggo,

Du schreibst, dass der nicht unter Vertrag bei der DUH stehende Oxit-Kat Hersteller Probleme hat. Wie ist das zu verstehen? Macht die DUH Werbung für bestimmte Hersteller und für andere nicht? Wird da eventuell gemauschelt?

Grüße vom Flummi

26

Freitag, 4. Januar 2008, 16:13

Hallo erstmal :-)

ich habe mir mal ein paar Minuten Zeit genommen und mir einige Artikel auf der DUH Homepage angesehen. :-) :-) Mensch Leute guck noch mal hin. Die DUH kritisiert seit Jahren die Vorgehensweise der Regierung, der Behörden. Die Anzeigen, sofern es sie denn wirklich geben sollte haben IMO nicht den Zweck die Leute anzuschwärzen sondern den Behörden auf die Finger zu schauen, zu klopfen. Anzeigen ist im Augenblick auch sowieso unsinnig, weil die Berliner ohne jeden Zweifel eine Schonfrist bis Februar haben. In Medienarbeit sind die nicht schlecht.

#Goggo Vom oxikat konnte ich nix finden, interessiert mich aber brennend. Ich kann auch nix über Verträge mit der DUH finden. Ich habe nur gefunden das der DUH zusammen mit dem TÜV einige schwarze Schafe gefangen hat.


Gruß Fido

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 4. Januar 2008, 19:22

hallo !
bei allem hin und her , möchte ich doch mal eines zu bedenken
geben : warum macht nicht der bund,greenpeace oder attac diese kontrollen ?
warum gibt es für die "echten" umweltschutzorganisationen wenig parteipolitische
unterstützung ?
ünterstützt zb. die fdp robin wood ?

.fragen über fragen.......

micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 4. Januar 2008, 23:44

…hmmm Fido, ich hab sofort gefunden, was goggo meint.

Klick mal in seinem Beitrag auf den Link: “Zum Artikel“.

Dort klickst Du auf die Überschrift: "Bürger akzeptieren Umweltzonen: Große Mehrheit macht mit"

Da ist dann der dritte Absatz dieser hier:


Die „Feinstaub-Kontroll-Teams“ der DUH prüfen in den Umweltzonen stichprobenartig die Einhaltung der Fahrverbote. Auch Fahrer von korrekt gekennzeichneten Fahrzeugen werden angesprochen und auf Möglichkeiten zur aktiven Luftreinhaltung, zum Beispiel durch den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel oder die Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern hingewiesen. Als symbolischen Dank für die Einhaltung der Regelungen vom ersten Tag an erhalten sie einen „Schokoladen-Glückskäfer“. Autofahrer, die es bisher versäumt haben, eine Feinstaubplakette anzubringen oder gar ihren Dieselstinker unberechtigterweise in der Umweltzone bewegen erhalten einen optisch einem Knöllchen nachempfunden Hinweiszettel, in dem sie auf ihre Pflichten, die drohenden Sanktionen (40 Euro und ein Punkt in Flensburg für jeden Verstoß) aber auch den gesundheitlichen und finanziellen Nutzen beim Einbau eines Nachrüstfilters hingewiesen werden.
Nur in Fällen besonderer Ignoranz will die DUH Anzeige erstatten. Insbesondere bei schweren Geländewagen ohne Plakette sollen die Verwaltungen gezwungen werden, die Einhaltung der Vorschriften für die Umweltzonen auch konsequent zu überwachen – und zwar bereits vom ersten Geltungstag an.

------------------------------------------------

Nun kannst Du ja wenn Du goggos Link:"Zum Artikel" angeklickt hast, mal auf das Foto mit der netten jungen Dame klicken, da erscheint dann ein Artikel.
Im zweiten Absatz steht:


Die DUH kündigte an, in allen drei Umweltzonen ab dem 2. Januar mit "Feinstaub-Kontroll-Teams" präsent zu sein, um die Einhaltung der Fahrverbote zu kontrollieren und Autofahrer in geeigneter Form aufzuklären und – in krassen Fällen – auch Verstöße zur Anzeige zu bringen.
. Die bis zu 100 überwiegend ehrenamtlichen Umweltschützer werden in 2er und 3er Teams an Einfallstraßen in die Umweltzonen sowie an parkenden Autos stichprobenartig die Einhaltung der Regeln prüfen. Erste Zahlen über den Anteil korrekt gekennzeichneter Fahrzeuge sowie Erfahrungen bei der „Feinstaub-Kontrolle“ wird die DUH am Mittwoch, dem 2. Januar 2008 in Berlin in einer Pressekonferenz (Zeit: 11:00 Uhr, Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40) bekannt machen.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

29

Samstag, 5. Januar 2008, 07:19

Moin Bobby,

ich dacht schon du hättest etwas zu dem Oxikat gefunden.

Habe ich gelesen, sag ich doch, die hauen den "Behörden" auf die Finger und sind nicht schlecht in Medienarbeit.

Hier einmal ein paar Sätze aus den Beiträgen hier, die mich auf den Plan gerufen haben. :-) :-)


- Wie Tief muss man sinken um FREIWILLIG in Berlin ZONENKONTROLLSTELLE zu spielen:
- Es erinnert mich ein wenig an Blockwart und ABV
- zu dem guten mädel fällt mir nur ein : der größte lump im ganzen land das war und ist und bleibt der denunziant!
- Wie tief kann man nur sinken um freiwillig den Denunzianten zu spielen und die Leute anzuscheißen.
Da hat die Politik und die Wirtschaft schön Dumme gefunden, die eigentlich von den richtigen Problemen ablenken und dann noch denken, sie sind Umweltschützer


Entweder ich &aufkopp weil ich unter denunzieren dem Denunzianten etwas völlig anderes verstehe als die Schreiber oder .................

Gruß Fido

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 5. Januar 2008, 13:21

Hi Fido,

also ich habe bei solchen Sätzen, Zitat: "Die „Feinstaub-Kontroll-Teams“ der DUH prüfen in den Umweltzonen stichprobenartig die Einhaltung der Fahrverbote", schon mal ein komisches Gefühl.
Klingt irgendwie nach Amtsanmaßung. Aber das ist ja nur ein Gefühl. Wie ich diesen ganzen Verein genauso wie den "BUND" nicht "koscher" finde. Aber auch das ist nur ein Gefühl. Wenn andere hier solche Sprache anwenden, so finde ich das zwar auch bedenklich, aber auch irgendwie verständlich.

Denn was anderes als "Denunziation" ist das hier:"und Autofahrer in geeigneter Form aufzuklären und – in krassen Fällen – auch Verstöße zur Anzeige zu bringen". Wobei die Formulierung:"krasse Fälle" für mich nur eine gewollte Abschwächung darstellen. Oder der Satz:"Nur in Fällen besonderer Ignoranz will die DUH Anzeige erstatten".

Da ich den Herrn "Resch" unter Beobachtung habe, werde ich bald wissen ob es nur ein Gefühl war, oder ob ich richtig lag.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Opa _Knack

unregistriert

31

Samstag, 5. Januar 2008, 13:57

hallo,
auf der Hp der DUH liest man so Texte wie:Die DUH und der TÜV haben.....blah,blah...
Was mich ein wenig erstaunt, ist, dass hier Vereine sich hoheitliche Rechte anmassen.Eine Fahrzeugkontrolle
im laufenden Verkehr darf nur durch Polizei und Ordnungsamt durchgeführt werden.Alles andere ist ein Eingriff in den
Strassenverkehr und strafbar.
Aber das ist die hier in diesem unserem Lande weit verbreitete Hilfssheriffmentalität,die auch Rentner zu selbsternannten Verkehrswächtern und Vielfachanzeigern werden lässt.
Es ist doch so ein erhebendes Gefühl, Mitmenschen disziplinieren zu dürfen,das verleiht Macht,das macht gross!
Dazu die uniformähnliche Bekleidung und schon ist man wer. Wooooow....

Wohin soll das noch alles führen?

Verunsichert,Klaus

Tauchteddy

unregistriert

32

Samstag, 5. Januar 2008, 14:10

Naja, Fido, der Blockwart und der ABV haben ja eigentlich auch nichts böses getan ... Eher sogar weniger als die Anmaßung hoheitlicher Aufgaben, wie Opa Knack völlig richtig formuliert. So gesehen habe ich denen sogar noch geschmeichelt.
Ich bin gerade mit dem Bus in der Zone, leider kontrolliert mich keiner :-(

33

Samstag, 5. Januar 2008, 21:14

Moin moin,

also ;-) ich werde das Gefühl nicht los das wir, warum auch immer aneinander vorbeireden.

Daher, ich verbinde denunzieren immer mit etwas negativen - jemanden aus niedrigen, in der Regel persönlichen Beweggründen anzeigen. So irgendwie hinter den Rücken also ohne wissen der Person beschuldigungen. Eher in die Richtung bespitzeln, anschwärzen, verleumden, verraten als in die
Richtung einer einfachen Anzeige und dann auch noch mit vorheriger öffentlicher Ankündigung. Aber egal !!

Wenn das Verboten ist was die DUH getan hat lasst euch das nicht gefallen denunziert sie :-) :-)

Gruß Fido

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 6. Januar 2008, 01:03

Hi Fido,

was

Zitat

Fido schrieb: "Wenn das Verboten ist was die DUH getan hat lasst euch das nicht gefallen denunziert sie
willst Du damit eigentlich sagen?
Ich glaube nicht, dass irgendwer hier die DUH denunzieren will.

Aber es ist doch merkwürdig, dass hier gleich mehrere Leute auf den Gedanken kommen, das dieser Verein sich mit seinen "Maßnahmen gegen Umweltsünder" sehr weit aus dem Fenster lehnt.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

TROOPER

unregistriert

35

Sonntag, 6. Januar 2008, 01:26

...Fido... :-O

Opa _Knack

unregistriert

36

Sonntag, 6. Januar 2008, 02:43

hallo,
habt ihr schon mal was von sog. Abmahnvereinen gehört? Die haben auch unter dem Deckmäntelchen des
Verbraucherschutzes und absoluter Gesetzestreue erkleckliche Beträge abgesahnt.
Irgendwie hab ich so das ungute Gefühl,dass hier auch eine Machtposition aufgebaut wird,die später
eventuell das Vermögen der Vereinsmitglieder stark vermehren könnte.....?
Aber vielleicht irr ich mich ja auch und das sind alles lautere Mitbürger,denen lediglich an unserer Umwelt gelegen ist...wer weiss?

Misstrauisch,Klaus ;-)

TROOPER

unregistriert

37

Sonntag, 6. Januar 2008, 02:46

...jo,weess ick...
am besten find ich aber immer noch deren Zuträger...
Search and Destroy.... 8-)

38

Sonntag, 6. Januar 2008, 09:12

Guten Morgen,

Zitat

Original von Bobby
Hi Fido,

was

Zitat

Fido schrieb: "Wenn das Verboten ist was die DUH getan hat lasst euch das nicht gefallen denunziert sie
willst Du damit eigentlich sagen?
Ich glaube nicht, dass irgendwer hier die DUH denunzieren will.


Wenn ich ehrlich sein soll, eigentlich will ich damit garnix sagen ! Aber wenn du mich so nett fragst :-) Ich denke das die DUH legal gehandelt hat, wenn nicht wird es den Aktivisten egal sein ob deren Rechtsabteilung bisschen Schreibkram hat. Denunzieren der DUH ist nach meiner Definition des denunzierens nicht möglich oder ?

Zitat



Aber es ist doch merkwürdig, dass hier gleich mehrere Leute auf den Gedanken kommen, das dieser Verein sich mit seinen "Maßnahmen gegen Umweltsünder" sehr weit aus dem Fenster lehnt.


Nein, das finde ich nicht merkwürdig, bei dem hier geläufigen, bewussten oder unbewussten Wortspielereien waren es am Anfang IMO eher wenig Leute. Wir benutzen hier, so wie du jetzt mit den "Maßnahmen gegen Umweltsünder" oft so etwas wie Zielvorgaben für die Betrachtung. Wenn ich für mich z.B. das "Maßnahmen gegen Umweltsünder" nur auf die aktuelle Umweltzonenaktion beziehe. Drückt man mich als Altdieselfahrzeugfahrer in die Ecke der Umweltsünder. Ich will aber nicht in diese Ecke, ich muss mich verteidigen, muss also irgendwie daraus. In meiner Not übersehe ich gerne alles rechts und links des Weges, belüge mich auch mal selbst, Hauptsache ich komme aus der Umweltsünderecke ;-)

Nimm ein anderes Extrem und guck mal was die Umweltschützer oder gar kranke, unter der Luftverschmutzung leidende Menschen sagen zu den "Maßnahmen gegen Umweltsünder".


#Klaus, recht hast die (DUH) kassieren schon seit über 30 Jahren (steuerfreie) Spenden und unsere vom Munde abgesparten Steuergelder. Mach sie dicht, denunziere :-) die Bande bevor die sich womöglich aus dem Feinstaub machen.


Gruß Fido

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 6. Januar 2008, 11:56

...ja Fido, Deine Aussauge setzt ein solches Bewusstsein (ich bin Umweltsünder) voraus.

Da ich mich nicht als Umweltsünder fühle und stelle anheim, dass es ein paar Anderen hier ähnlich geht, trifft Deine Feststellung ins Leere.

Denn aus dem Auspuff von Bobby kommt Grobstaub und aus dem Auspuff des neuesten Pumpe Düse - Common Rail Diesels mit superduperfilter kommt leider Feinstaub vom buchstäblich Feinsten.

Das ist die Wahrheit.

Ich sehe auch ssssseeeeehhhr selten Umweltaktivisten vom DUH vor Kraftwerken und anderen "üblichen Verdächtigen".

Aber es kommt glaube ich auch ein wenig auf die Betrachtungsweise an. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Hückeswagen

Beruf: Gärtner

Fahrzeug: Mercedes Benz 280 E/W123,Mercedes Benz L 508 D/35,Ford Fiesta 1,4 TDCI

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 6. Januar 2008, 12:54

Ach Jungs,ihr sprecht mir so aus der Seele mit Euren Beiträgen!
Wenn ich das hier so alles lese und in Presse und Rundfunk die Pläne der Regierung und die Zukunftsprognosen
betreffend der Spritpreise höre komme ich doch ins Grübeln,ob ich meinen 508er überhaupt noch ausbauen soll!
Wenn es nämlich dahingehend läuft,das alles so teuer wird,das ich nur noch fürs Wohnmobil arbeiten gehen muss
verliert die ganze Sache seinen Sinn und seinen Freude!
Und in naher Zukunft wird noch mehr kommen,was uns den Spaß am Hobby vergällt!
Früher war der Kraftstoff im Verhältnis zum Einkommen schon nicht gerade billig aber doch immer noch gut
bezahlbar,genauso wie die Preise für Ersatzteile,Steuer und Versicherung.
Mittlerweile kostet das alles ein kleines Vermögen und ich bin mir sicher,das die hohen Energiepreise unsere
gesamte Wirtschaft ruinieren weil Eins am Anderen hängt und nach sich zieht!

Mausebär! ;-(