Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kh_freddy

unregistriert

1

Dienstag, 26. Februar 2008, 19:07

hallo,
bin neu hier, habe auch schon die anderen treads abgesucht, finde alles aber etwas "verwirrend".
mein problem:habe vor 4d vom FA einen steuerbescheid bekommen => Nachzahlung 2045,-, künftige kfz-steuer 832,- /Jahr. Zahlung bitte innerhalb von 4 Wochen!...die ticken wohl nicht richtig...
habe auch schon einspruch erhoben mit hinweis auf möglicherweise verfassungswidrig (musterschreiben steuerzahler.de)
habe einen vw t4 bj 2003, als sonstige kfz wohnmobil >2,8t zugelassen, bisher gewichtsbesteuert.
eingruppierung jetzt als pkw >2,8t => geht das?
was kann man unternehmen, um wieder gewichtsbesteuert zu werden?
was ist der vorteil einer pkw-zulassung (hab ich hier auch schon gelesen), ablastung erforderlich?
wie komme ich an eine S1 -Einstufung und was hat das mit der reinen kfz-steuer zu tun (umweltbonus?)
andere tips??
bin für sämtliche ratschläge dankbar,

der (im moment wahrscheinlich) verzweifeltste bulli-fahrer

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Februar 2008, 20:03

Hallo Verzweifelter ;-)
Ohne jetzt weit auszuholen eine entscheidende Frage:
Hat Dein Bulli ein Hoch, Hub oder Klappdach?

Entscheidend ist nämlich die Stehhöhe vor Kocher und Spüle von min. 1.7 Metern.
Erreicht man die 1,7 Meter nicht ist es für das FA kein Wohnmobil, sondern ein PKW, egal was im Fahrzeugschein steht.

Was hast Du denn für eine Maschine verbaut (Hubraum)?

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

kh_freddy

unregistriert

3

Dienstag, 26. Februar 2008, 20:17

kein hub oder sonstiges dach. 2,5 liter hubraum.
was ist mit der idee nutzfläche > sitzfläche, kommt man da weiter?
danke schonmal für die rückmeldung.

karsten

db319didi

unregistriert

4

Dienstag, 26. Februar 2008, 20:27

Telse war früher.
Wollte das mit den 1,7 Metern auch grad schreiben. 832.--Euro jährlich scheint mir aber doch ziemlich hoch für Baujahr 2003. Ich fahre fast täglich an einem T3 vorbei, Baujahr 90er Jahre, dessen Fahrer durch Aushang gegen die Umweltzonen protestiert. Im T3 hängt ein Din A4 Blatt mit u.a. der Aufschrift:
\\\\\\\"Für 456.-- Euro/jährl. Kfz Steuer soll ich nicht mehr überall hinfahren dürfen??\\\\\\\"
Ansonsten gibt es im Internet Listen über die man sich die neue Steuer selbst ausrechnen kann.
Einfach mal googeln. Falsche Steuerbescheide soll es ja öfters geben.

Gruß
Dieter

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Februar 2008, 20:29

Hi Karsten,
also keine Stehhöhe, ein so genanntes "unechtes Wohnmobil".
Eine Möglichkeit wäre die LKW Zulassung, aber:
Nutzfläche > Sitzfläche könntest Du was werden.
Aber: Seitenfenster müssen verblecht sein, Abtrennung Fahrerraum zum Lastraum (halbhoch reicht), evtl. vorhanden Gurtpunlte im Laderaum müssen verschweißt werden (fehlt noch was?).
Oder Du baust Dir eine Dacherhöhung rauf, dann ist es wieder ein echtes Wohnmobil ;-)

Poste doch mal die Sclüsselnummer aus dem Fahrzeugschein.

Steuern guggst Du Hier

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

kh_freddy

unregistriert

6

Dienstag, 26. Februar 2008, 20:47

hey nochmal,
habe schon weitergesucht, ist wie gesagt etwas irritierend:
Emissionsklassen, N1, M1 Wohnmobil, LKW ... da sieht doch keiner mehr durch.
laut schlüsselnummer 51 bin ich beim pkw (so wie mich mein FA ja jetzt sieht), Diesel ohne partikelfilter bei einer jährlichen steuer von 431,-.
das würde aber voraussetzen, dass ich euro II habe. Im fhz.schein steht aber nur: 93/59/III GKL:G1. das hab ich gegoogelt und komme hierbei auf Euro 1. dort gibts aber meine schlüsselnummer gar nicht (kfz-steuer.de). bei s1 oder s2 bin ich noch gar nicht angelangt, was das wiederum zu bedeuten hat.

an wen sollte ich mich also wenden wg. schlüsselnummer, euro-kategorie, höhe der steuer. blicken die beim FA das???
nebenbei: kann es sein, dass ich für meinen wagen gar keine umweltplakette bekomme? die spanne reicht dort anscheinend auch von rot bis grün.

die umbaumassbahmen "Seitenfenster müssen verblecht sein, Abtrennung Fahrerraum zum Lastraum (halbhoch reicht), evtl. vorhanden Gurtpunlte im Laderaum müssen verschweißt werden " lass ich denn wohl doch bleiben...

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Februar 2008, 21:49

Hi Karsten,

Das: "93/59/III GKL:G1" bedeutet das Dein Bulli als Nutzfahrzeug eingestuft ist.
Ich denke mal Du müsstest Dich an Volkswagen wenden um eine PKW Einstufung zu bekommen, oder noch besser, frage erst mal beim Finanzamt nach. Bei Baujahr 2003 muß eine bessere Einstufung drin sein!

Gruß
telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Opa _Knack

unregistriert

8

Mittwoch, 27. Februar 2008, 01:23

Hallo Karsten,
geh doch mal auf www.camperline.de mit Deinem problem,da gibts kompetente Leute.

Gruss,Klaus