Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dieter123

unregistriert

1

Montag, 19. Januar 2009, 00:48

Im Rahmen des neuen Konjunkturpaketes der Bundesregierung zahlt der Staat privaten Fahrzeughaltern ab sofort eine Prämie in Höhe von 2.500 Euro,
Voraussetzung ist, dass Ihr Altfahrzeug mindestens neun Jahre alt ist und mindestens ein Jahr auf Sie zugelassen war, und mir ein neuen PKW kaufe.!?

Wenn ich jetzt, die Inneneinrichtung, Hochdach, Elektrik, Motor, Getriebe usw. jede einzelne Schraube bei ebay verhöker und nur, sagen wir mal mein Lenkrad zum Schrottplatz bringe.

Könnte ich mir doch einen neuen Tata Nano für 1700 Euro kaufen und habe noch Gewinn gemacht,

ich bin reich, JUBEL

oder habe ich jetzt einen Denkfehler?

Gruß
Dieter

Sparkassenmobilist

unregistriert

2

Montag, 19. Januar 2009, 00:58

na das Lenkrad wird nicht reichen ,... aber im Prinzip has recht

;-)

Peter

3

Montag, 19. Januar 2009, 09:35

Und den Tata musst Du erst einmal in D zulassen (können)
Jedenfalls nicht für den genannten Preis.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

4

Montag, 19. Januar 2009, 12:42

habe gesehen das das Fahrzeug mindestens 1 Jahr auf den Besitzer Anspruchsteller angemeldet sein muss. Die Auszahlung der Prämie weiss im moment noch keiner wie es ausgezahlt werden sollte.

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 19. Januar 2009, 13:20

Wenn das erst einmal losgeht bin ich mal gespannt wo die Schrotthändler mit den ganzen Autos hinwollen. Außerdem frage ich mich was die armen länder machen ohne diese wertvollen Ersatzteile aus Deutschland ;-) Da dürfte ein weiterer Engpass für die Armen entstehen. Aber das interessiert ja wahrscheinlich keinen.
Hauptsache die Aktien von unserer liebsten Autoindustrie steigen.
Und das schlimmste daran ist aber das auch das wieder nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein wird. Langhaltige Konjunkturhilfen müssen her. Aber dann müssten wir ja an die Billionen der Reichen ran...
Neeee das ist ja keine gute Idee 8-)

Grüße
Pit
- Editiert von Vagabund am 19.01.2009, 15:53 -

6

Montag, 19. Januar 2009, 15:18

Vorschlag Hessen FDP lt. Videtext:
Verschrottungsprämie soll wieder abgeschafft werden.

Naja, kommt sowieso nicht infrage.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. Januar 2009, 15:59

Moin Moin !
Ein weiterer Schwachsinn dieser Regierung. Die bereitgestellten 1,5 Milliarden werden von ALLEN Steuerzahlern aufgebracht (oder besser gesagt,die entsprechenden Schulden auf diese und ihre Nachfahren abgewälzt) und das Geld kommt einigen zugute,die sich ein neues Auto leisten können und wollen.Den vorgeschobenen Effekt der Wirtschaftsbelebung merkt man nicht,die meisten Neuwagen werden zum einen sowieso geplante Neukäufe sein und die wenigen zusätzlichen billige Importfzge wie Dacia Logan.Also erst einmal im wesentlichen eine Umverteilung des Vermögens von unten nach oben.
Langfristiger Erfolg kann gar nicht gewünscht sein,selbst dem Dümmsten müsste langsam klar geworden sein,dass unsere Autoindustrie (wie die amerikanische seit Jahrzehnten)am Bedarf vorbei produziert und deswegen die Modelle von heute morgen schon hoffnungslos überaltert sind.Der Denkanstoss für die Industrie besteht aber nur in der zeitlichen Begrenzung der Massnahme,eine Koppelung an den Spritverbrauch wurde vermieden,weil das gerade die bevorzugte Klientel ausgeschlossen hätte.
Und damit komme ich zu den Personen,die in erster Linie in den Genuss der Prämie kommen werden.Zu der Einschätzung komme ich nicht nur aufgrund logischem Denkvermögens,sondern auch (und das wird wohl mehr überzeugen) aufgrund meiner Erfahrungen mit der Abwrackprämie ,die vor etlichen Jahren von Ford (andere Hersteller zogen immer mal wieder nach)angeboten wurde.
Da gibt es den Rentner,der seinen Wagen über 9 Jahre fährt.Die Werkstatt redet ihm ein,ein neuer wäre viel sparsamer und die Reparaturen würden in diesem Alter auch zunehmend teurer werden. Da er das restliche Geld zusammenkratzen kann,kauft er sich einen Neuen und der Altwagen wird verschrottet (mit ca 19000 km,ich konnte es nicht glauben).
Auch wenn die anderen Wagen aus dieser Klientel mehr gelaufen hatten,waren sie doch alle in gutem Zustand und mehr wert als die Prämie,die typischen Rentnerwagen eben.
Der zweite grosse Kundenkreis wird sich zusammensetzen aus Leuten,die vor Geld "stinken".Diese haben etliche Wagen zugelassen,damit die studierenden Kinder in den Genuss des Schadenfreiheitsrabattes kommen.Irgendeines der Kinder wird schon einen Schrotthaufen haben,der nicht mehr viel wert ist,auf jeden Fall deutlich weniger als die Prämie.Dieser Wagen wird genommen und für den neuen Porsche oder Jaguar oder was weiss ich verschrottet.Das entsprechende Kind bekommt einen etwas besseren Gebrauchtwagen im Wert deutlich unter der Prämie.
Der dritte Kundenkreis sitzt in Osteuropa und überlegt,wie er an die Prämie rankommt,ohne etwas zu kaufen,und ich schwöre,denen fällt auch etwas ein.
Gibt es noch mehr potentielle Kunden ?
Ja,mich zum Beispiel.Mein Wagen ist älter als 9 Jahre,bekommt mit allen zur Zeit auf dem Markt erhältlichen Nachrüstungen nur eine rote Plakette,ist länger als 1 Jahr auf mich zugelassen und ich hätte das Geld auf dem Konto,um mir einen neuen Mittelklassewagen zu leisten. Aber ich werde es nicht tun !! Mein Wagen wird immer von mir gewartet und in Schuss gehalten,er ist deswegen trotz seiner 480000 km mehr wert als die Prämie,ich würde also bei Inanspruchnahme dieser Verlust machen. Ich werde auch den Wagen nicht auf dem Markt verkaufen und mir einen Neuwagen holen,denn ich fahre im Jahr 50000 km und alleine der Wertverlust beim Neuwagen würde meinen Nettoverdienst auffressen.So denke ich ,wird es allen gehen,die nicht die tatsächlichen Kosten beim Finanzamt geltend machen können.
Die ,die selbstständig sind und die tatsächlichen Kosten geltend machen können,haben entweder zu neue Fzge oder geleaste oder kein Geld für ein Neufzg.
So,jetzt muss ich mich erst mal wieder abregen ...
MfG Volker

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Januar 2009, 18:53

hallo

verschrottunspremie das ich nich lache
ich habe letztens einen berich auf n24 gesehen indem ein schrotti
gesagt hat wie das abläuft
auto zum schrottplatz,verschrottunsnachweis ausstellenund dann wird
die karre nach afrika verscherbelt und verpestet weiter die umwelt

ich krieg son haaaals.

aber unsere bussis so besteuern
die brut die elende
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

VW-Schrauber

unregistriert

9

Montag, 19. Januar 2009, 19:37

Änliches Thema im Corrado Forum .

Umstellung der Kfz-Steuer

Altbestand: Der Altbestand (Zulassung vor dem 5.11.2008) wird nach einer Übergangszeit ab 2013 schonend in die CO2-Besteuerung überführt. Über den Umfang der Besteuerung des Altbestands ab 2013 wird später entschieden.

Alle weiteren Details hier: www.bundesregierung.de/nsc_true/Content/…turpaket-2-top8


Balt kommt es mir so vor als wäre es ein verbrechen ein älteres Auto zu fahren .
Warum werden überhaupt noch Autos gebaut die Länger wie 10 Jahre halten ?
Laut unserer tollen Regierung sind dann ja schon die ersten Golf 4 Schrottautos , wenn man für diese schon eine abfrackprämie bekommt .
Es gibt genügent Leute die sich über eine Golf 4 freuen würden .
Aber nein dann machen wir die Steuern für alte Autos lieber so teuer das sich die Leute die alten Autos nicht mehr leisten können uns somit gezwungen , sind sich für ihre Mobilität die ja heutzutage zwingend notwendig ist um überhaupt einen job zu bekommen , lieber verschulden um die Autoindustrie anzukurbeln damit auch die schön die fetten Prämien an ihre Vorstandsbosse weiterleiten können .
Wird echt immer Lächerlicher , armes Deutschland .

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Januar 2009, 01:44

Moin Moin !

Zitat

auto zum schrottplatz,verschrottunsnachweis ausstellenund dann wird die karre nach afrika verscherbelt und verpestet weiter die umwelt

Das ist nur vernünftig ! Eine sinnvollere Verwendung gibt es für dieses Auto nicht !
Die grösste Umweltverschmutzung findet immer noch bei der Produktion statt. Im übrigen "verpesten "diese Autos nicht mehr die Umwelt als hier der diesen ersetzende Neuwagen,wir sprechen hier schliesslich von Autos aus den 90ern,die bis auf ganz wenige Ausnahmen,für die sich auch kein Afrikaner interessiert,über einen G-Kat verfügen.Die Behauptung,mit dem Austausch Alt gegen Neu würde der Umwelt geholfen,ist eine dreiste Lüge.Das Ganze ist nichts weiter als eine ungeheure Steuermittelverschwendung.
MfG Volker

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:09

tach alle.

da iss mal noch nix, aber garnix !!!! in trockene tücher !!!

habe seit gestern min 100 anrufe gehabt !!!!! 90 von privat, 10 von händlern !!!

es soll so kommen, aber ES IST NOCHT NICHT !!!

was ist denn mit emsi seine spananischen jahreswagen ???? die fallen weg ????
weil, das auto muss auf einen DEUTSCHEN händler bzw hersteller zugelassen sein ????

haben die die birne platt ????????????

habe heute schon von diversen agenturen angebote bekommen, wie die z.b spananische tz umgangen wird und die autos auf emsi im jan 2009 ERSTMALIG !!!! zugelassen werden, damit dann ins schema passen !!!

ich sach nix mehr !

viele grüße

klaus

Wohnort: berlin

Beruf: Kfz.-Mechatroniker/Nutz

Fahrzeug: MB 308 T1 Koffer,Honda XL 600L,

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:47

Prämie gibt es nur,wenn du dir ein neues Auto Kaufst.
TATA NANO gibt es wegen sicherheitsbedenken nicht auf dem europäischen Markt.
"Verschrottungsprämie" hört sich auch toll an,Die Autos werden "entsorgt",Was in den meisten fällen "Export" bedeutet,und zwar in Länder ,in denen ein Auto das älter als 9 Jahre ist immer noch als "Fast neu "gilt" und in dem es keine Umweltzonen gibt.
Signatur von »Flo« Mopedrider:Hallo Forum,
Mein Drehmomentschlüssel geht nur bis 100Nm,wenn ich eine Schraube mit 120Nm anziehen will kann
ich dann mit 100Nm anziehen und nochmal mit 20 hinterher?
Axel-Speiche:Na Klar,wenn du ein 8mm-Loch bohrst nimmst du ja auch erst einen 5mm Bohrer und arbeitest dann
nochmal mit 3mm nach.
Petethepirate:nimm am besten 2x 4mm dann brauchst du nicht mal umspannen.

13

Dienstag, 20. Januar 2009, 18:04

Opel Dello macht Werbung in HH, dass sie zu dem Thema beraten und es veranlassen.
@ Flo,
als mein Polo 3 Jahre "alt" war bekam ich schon Post von VW "Service für ältere Fahrzeuge ab Bj. ..." Da habe ich schon herzlich gelacht.
9 Jahre ist kein Alter - jedenfalls nicht für mich, der ich den Wagen auch nicht beruflich benötige.

Bisher gab Citroen beim Kauf des C6 bis zu 5000.- über Schwacke und nun bieten sie staatliche 2500.- an. NICHT ZUSÄTZLICH!
Wer hat also draufzuzahlen?
Der Kunde, der in diesen Fällen nun 2500.-€ draufzahlt.

Klasse (!)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

14

Dienstag, 20. Januar 2009, 23:27

Das ist wieder der größte Schwachsinn überhaupt,
man muss sich mal überlegen was mit den kleineren Werkstäten passiert
wen jetzt alle ihr alten Autos abgeben
da geht ein ganzer Kundenstamm verloren
ich bin mal gespannt wie viele Werkstätten dicht machen

Scrapdealer

unregistriert

15

Mittwoch, 21. Januar 2009, 00:14

Eigentlich sollte ich das Thema lieber mal ignorieren...

Bin grad voll krank und sollte mich jetzt eigentlich nicht aufregen... :-/

Aber ich hab auch schon mit einigen Gebrauchtwagenhändlern hier bei uns gelabert und die sehen da ein echtes Problem drin, da bei uns momentan überwiegend nur noch Autos bis zu 2000 - 3000,-€ zu Verkaufen sind. Und die Händler kaufen wiederum bei den Autohäusern die Inzahlungsnahmen. Die würden jetzt aber zum Autoverwerter gehen, statt zu den Wiederverkäufern, da für die Prämie ja ein Verwertungsnachweis vorgelegt werden muß.

Zudem ist es übrigens zumindest bei uns in Bayern nicht möglich, ein Fahrzeug für das ein Verwertungsnachweis erstellt wurde weiter zu verkaufen. Auch nicht in den Export!!
Das heißt, die Autos MÜSSEN geschreddert werden!! 8-(


Und wenn das hier so weiter geht in diesem Land, werd ich mich wohl auch früher oder später exportieren...

Und vorher abwracken und Prämie kassieren... %-/


Bis denn, Christian 8-)

16

Mittwoch, 21. Januar 2009, 08:31

Wie in den Ausführungsbestimmungen dargelegt, gibt´s die Prämie nur für PKW:
Altwagen mindestens 9 Jahre alter Pkw, d.h. die Erstzulassung des Fahrzeugs muss vor dem 14. Januar 2000 stattgefunden haben.
Finde auch (fast) nichts, was gegen Emsis Spanier spricht, denn:
Jahreswagen ist ein Pkw, der längstens ein Jahr auf einen in Deutschland niedergelassenen Kfz-Händler oder Kfz-Hersteller zugelassen war.

Der genaue Wortlaut ist unter
http://www.bafa.de/bafa/de/pressemitteilungen/2009/02_umweltpraemie.html
nachzulesen.

Gruß

Uli, der jetzt ein Problem hat, da sein "Schrottfahrzeug" entweder ein stillgelegter Trabi, oder ein zugelassener Panda-LKW wäre - und der noch nen Weg sucht, die Prämie zu erhalten und sich dafür ein neues mit Gas ausgerüstetes holen würde.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Januar 2009, 09:18

Moin Moin !

Zitat

Das ist wieder der größte Schwachsinn überhaupt,

Warum ? Der Bürger ist doch blöde,siehe das Ergebnis in Hessen ! Da wurde doch wieder einer gewählt,der nachweislich mehrfach gelogen hat,Steuern hinterzogen und die fähigsten Steuerfahnder seiner Behörden strafversetzt bzw. in den Ruhestand.Einer davon wurde gar für Geisteskrank erklärt.Die Wahlen beweisen immer wieder ,das man nur Erfolg hat,wenn man ordentlich lügt und betrügt.

Zitat

man muss sich mal überlegen was mit den kleineren Werkstäten passiert wen jetzt alle ihr alten Autos abgeben da geht ein ganzer Kundenstamm verloren ich bin mal gespannt wie viele Werkstätten dicht machen

Da braucht sich keiner Sorgen machen,denen ging es noch nie so gut wie heute,zumindestens was das Arbeitsaufkommen angeht.Das wird sich auch nicht ändern,da immer weniger in den Autohäusern repariert wird,weil die Kundschaft auf die Kosten stärker als früher schaut.
MfG Volker

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. Januar 2009, 10:32

Moin,

zur Abwrackprämie hier mal ein paar Anmerkungen im [URL=http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,602552-4,00.html]Spiegel[/URL]

Ich bekomme immer mehr das Gefühl, das in Berlin nur noch reiner Aktionismus vorherrscht
und nicht Sachverstand wie es eigendlich sein sollte.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 23. Januar 2009, 10:39

...heute früh im Frühstücksfernsehen,oder war es gestern abend hat man in den Nachrichten schon vom neuen Neuwagenboom, ausgelöst von der Abwrackprämie, berichtet.

Renault hat schon einen neuen Werbefilm, in welchem die Prämie als "Einkaufsrabatt" hochstilisiert wird. Also alles is Butter? -

Wohl kaum, denn das die Autoindustrie speziell die deutsche umdenkt und ökologisch sinnvolle Autos baut, wird man damit nicht erreichen.

Es Lebe das spritfressende SUV und Konsorten. Echt, die haben den Schuß nicht gehört, diese Idioten.
;-) 8-(
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

20

Freitag, 23. Januar 2009, 10:57

Hallo,

interessante Meinungen im Spiegel die sich im übrigen ganz mit meiner decken.
Kein einziger der der Abwrackprämie etwas Gutes abgewinnen kann.
Ich fahre selbst so alte "Schleudern". Der jüngste ist 17, ein Golf II, Benziner mit G-Kat, ohne ABS, Airbags,
Seitenaufprallschutz und den ganzen sonstigen Extras. Dafür bringt der gerade mal 900 kg auf die Waage und lässt sich locker mit 7 Litern und wenn man ganz anständig unterwegs ist sogar mit 6 Litern fahren.

Das Auto hat die 300 tkm voll mit dem ersten Motor und hatte noch nie eine Panne.

Was könnte mich veranlassen so ein Auto zu verschrotten? 2500.- € sollen der Anreiz sein, lächerlich.

Gruß

Charly