Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schroddi

unregistriert

1

Mittwoch, 21. Januar 2009, 00:57

Moin moin

Die welt schreibt ganz nett was dazu :O

viel spaß

Schaun wir mal was das noch wird ;-(

Bis denne Kai

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Januar 2009, 09:06

Moin Moin !
Da ist viel wahres dran.Und mein Beitrag als Techniker dazu:Die Behauptung,der Feinstaub könne sich um wenige Prozente verringern,ist schlicht falsch.Im Gegenteil wird durch neuere Fzge mehr Feinstaub erzeugt als durch alte,da diese in aller Regel schwerer sind und demzufolge einen höheren Brems- und Reifenabrieb aufweisen.Bei Dieselfzgen kommt noch erschwerend hinzu,das alle modernen Diesel Feinstaub erzeugen im Gegensatz zu alten.Entgegen allen Behauptungen kommt aus dem Auspuff weder bei Benzinern (ob mit oder ohne Kat,spielt keine Rolle) noch bei Dieseln ,die mit vergleichsweise niedrigen Einspritzdrücken arbeiten ,also keine Direkteinspritzer, KEIN Feinstaub. Rund 50 % der Feinstauberzeugung eines Fzges wird aufgewirbelt,also vom Fzg nicht "erzeugt"im eigentlichen Sinn des Wortes,die anderen 50 % teilen sich Abriebe von Reifen,Kupplung,Bremsen und dergleichen.Bei Dieselfzgen mit Direkteinspritzung kommen noch rund 3 % aus dem Auspuff dazu.
Da bei Neufzgen sämtliche Feinstauberzeugenden Komponenten technisch identisch mit denen der Fzge sind,die sie erstzen,kann sich am Feinstaubaufkommen nichts ändern.In der Praxis werden aber neuere Wagen immer schwerer und stärker.Damit erhöhen sich die Abriebe und damit auch die Feinstauberzeugung.
Fazit : Mit einer ungeheuren kriminellen Energie wird zu Lasten der Umwelt und des Bürgers versucht,ein paar Unternehmen zu helfen,ihre am Markt vorbeiproduzierten Vehikel loszuwerden.
MfG Volker

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Januar 2009, 11:10

Hi Volker,

... &klasse1 &klasse1 &klasse1, vollster Konsens. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:18

Hallo,
zu dem Artikel aus der Welt und dem Beitrag Volkers gibt es nix dazuzusetzen.
Ausser, dass es vielleicht interessant wäre in einem Gletscher (sofern es noch welche gibt) den Feinstaub zu messen, den unsere steinzeitlichen Vorfahren erzeugten, um Ihren Mammutbraten zu köcheln und die Wohnungen für ihre Wilma zu heizen.
Wie ich schon mal im Forum gesagt habe: mein Vertrauen in unsere sogenannten Volksvertreter ist restlos hinüber.

Liebe Grüße

Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:20

...eigentlich läßt sich jedes dieser Themen schnell aufdröseln uber die einfache Frage:

- "WEM NÜTZT ES?" -
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Schroddi

unregistriert

6

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:32

Moin moin

Ich hoffe einfach nur das die da oben mal aufwachen und diesen dummweltzone wieder abschaft.

Aber dafür ist zuviel geld verschwendet worden das es mitsicherheit noch lange dauert wenn es sich denn überhaubt ändert ;-(

Es müßen jeden tag solche berichte durch die presse gehn,schaun wir mal

Bis denne Kai

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:33

...schön ist, das so etwas nun auch in der "Welt" erscheint.

Seriöser gehts ja schon nicht mehr
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Januar 2009, 13:10

Zitat

Fazit : Mit einer ungeheuren kriminellen Energie wird zu Lasten der Umwelt und des Bürgers versucht,ein paar Unternehmen zu helfen,ihre am Markt vorbeiproduzierten Vehikel loszuwerden.


Da stellt sich mir doch die Frage: Hat die ganze Hysterie den paar Unternehmen tatsächlich geholfen mehr Autos zu verkaufen?

Ich würde behaupten.... absolut nein.

Um die Menschen dazu zu bringen, egal welche neuen Autos zu kaufen, müßten diese einfach mehr Geld zur Verfügung haben.

Also ist auch von der Seite her die Regelung einfach ein bürokratisches Monster, das absolut nix bringt.
Außer dem Alibi etwas getan zu haben für die Kläger von Bürgerinitiativen (Stuttgart) gegen Feinstaub. Zumindest in Stuttgart war das und die EU-Regelung der Ausgangspunkt des ganzen Theaters.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

9

Mittwoch, 21. Januar 2009, 14:04

Zitat

Original von Schroddi
Moin moin

Ich hoffe einfach nur das die da oben mal aufwachen und diesen dummweltzone wieder abschaft.

Aber dafür ist zuviel geld verschwendet worden das es mitsicherheit noch lange dauert wenn es sich denn überhaubt ändert ;-(

Es müßen jeden tag solche berichte durch die presse gehn,schaun wir mal

Bis denne Kai


Servus Kai,

aber das war doch damals mit den Smog-plaketten dasselbe.
Da wurden auch Schilder aufgestellt und Pickerl verteilt. Irgendwie wiederholt sich doch das Ganze nur waren sie damals sechseckig und heute sind sie rund. Wann wurden die sechseckigen eigentlich offiziell abgeschafft ;-)
die sind doch so ganz stillschweigend wieder von der Bildfläche verschwunden, oder?

Gruß

Charly

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Januar 2009, 14:24

...jepp...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Januar 2009, 20:42

Moin Moin !

Zitat

Hi Volker, ... [Klasse!] [Klasse!] [Klasse!] , vollster Konsens. [zwinkernd]

WAS ??? Bobby stimmt mir zu ?? Habe ich etwas falsches geschrieben ???

Zitat

Ich hoffe einfach nur das die da oben mal aufwachen und diesen dummweltzone wieder abschaft.

Das wird garantiert nicht geschehen,es sei denn jemand kommt mit einer Klage durch

Zitat

Außer dem Alibi etwas getan zu haben für die Kläger von Bürgerinitiativen (Stuttgart) gegen Feinstaub. Zumindest in Stuttgart war das und die EU-Regelung der Ausgangspunkt des ganzen Theaters.

Genau dieses ist überall der Grund.Jeder Bürger kann die Kommune verklagen,wenn die höchstzulässige Anzahl von Tagen mit Überschreitung des Grenzwertes überschritten wird,wenn die Kommune keine Massnahme getroffen hat,um dieses zu verhindern. Mit der Einrichtung einer Dummweltzone ist dem Genüge getan,da im Gesetz nichts davon steht,dass diese Massnahme wirkungsvoll,geeignet oder dergleichen sein muss.
Meine logische Konsequenz : ICH BIN FÜR DIE EINRICHTUNG UND BEIBEHALTUNG VON UMWELTZONEN !!
Einzige Auflage in dieser Umweltzone wäre das Verbot von Fastfoodketten wie McDoof und Konsorten,damit ich nicht ständig in derem Umkreis durch Berge von Papier und Erbrochenem (oder Essensresten,der Unterschied ist für mich nicht immer erkennbar) stapfen muss.
MfG Volker

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Januar 2009, 22:58

...Hi Volker,

ich war ja selbst erschrocken ;-) :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda