Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Februar 2009, 12:17

Bin gerade über diesen Satz gestolpert bei wikipedia beim Artikel ASU:

"Die Prüfplaketten werden 2010 abgeschafft, daher wird die letzte Prüfplakette die von 2012 sein."
http://de.wikipedia.org/wiki/Abgasuntersuchung#Pr.C3.BCfplaketten

Wie abgeschafft? Gibts dann nur noch diese Feinstaubplaketten und keine ASU Plaketten mehr? Weiß einer zu dieser Abschaffung etwas?

db319didi

unregistriert

2

Freitag, 6. Februar 2009, 12:24

Hallo Dirk
Die AU wird Bestandteil der HU. Dann braucht man keine extra AU-Plakette mehr.
D.h. ohne bestandene AU auch keine HU-Plakette.

Gruß
Dieter

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2009, 12:25

Ein bisschen weiter oben stehts:

Zitat

Zukunft der Abgasuntersuchung [Bearbeiten] Die eigenständige Abgasuntersuchung wird ab dem 1. Januar 2010 ersetzt durch die Umweltverträglichkeitsprüfung im Rahmen der Hauptuntersuchung. Dann wird auch für Fahrzeuge ohne OBD (On Board Diagnose) statt einer Prüfbescheinigung ein Nachweis erstellt. Wird AU und HU getrennt durchgeführt, ist der Nachweis der AU bei der HU vorzulegen. Der Nachweis ersetzt dann auch die bisherige Prüfplakette.


und

Zitat

\\\"Die Einführung des AU-Leitfadens 4 ist die Gelegenheit von Werkstätten, jetzt auf modernere AU-Geräte umzustellen. Gerüchten, wonach es nach 2010 keine AU mehr geben wird, sind damit endgültig der Nährboden entzogen, betont ASA Vorsitzender Hahn.


LG Christian

4

Freitag, 6. Februar 2009, 12:32

Zitat

wird ab dem 1. Januar 2010 ersetzt durch die Umweltverträglichkeitsprüfung im Rahmen der Hauptuntersuchung


Das bedeutet dann bitte was im Klartext? Das die ASU noch härter wird oder das man ne Feinstoffplakette haben muß um ASU zu bekommen oder was jetzt? &schwitz Was meinen die mit Umweltverträglichkeit ??

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Februar 2009, 12:39

Da wird sich wohl nix ändern, wenn ich den Text richtig versteh. Die Werkstätten (und Prüfstellen) müssen neue Geräte kaufen alles bleibt sonst beim alten. Du bekommst nen Wisch (Nachweis der Prüfung) und deine HU - Plakette dann halt erst wenn du diesen Wisch beigebracht bzw. die AU bestanden hast (falls du es nicht eh in einem Aufwasch machst).

LG Christian

6

Freitag, 6. Februar 2009, 12:43

Nix ändern? Die schreiben doch nicht umsonst das Wort Umweltverträglichkeitsprüfung da rein. Da steckt doch bestimmt wieder ne Abzocke hinter..

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. Februar 2009, 12:49

Ach soooo, das meinst du! Na billiger wirds sicher nicht werden :-O

Mit einer neuen Bezeichnung kann man alten Käse ungemein aufwerten, das ist doch keine Abzocke ;-)

LG Christian

8

Freitag, 6. Februar 2009, 12:58

Na abwarten, was die wirklich drunter verstehen. Aber ahnen tu ich bei dieser Regierung eh nichts gutes.
Trotzdem wärs schön wenn da jemand mal was genaueres wüßte.

Opa _Knack

unregistriert

9

Freitag, 6. Februar 2009, 14:58

Dirk,
glaubst du denn, dass bei dieser Regierung irgendjemand was genaueres weiss? Oder dass über-
haupt jemand mehr als seinen Kontostand weiss?
Ich glaube da nicht mehr so recht dran,manchmal kommts mir so vor,als wenn nur jeder darauf
bedacht ist,soviel wie möglich aus diesem unserem Lande herauszuholen,und nach uns...die Sint-
flut.

Grüsse an die Kanzlerin &baeh3

Klaus

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. Februar 2009, 21:08

Moin Moin !
Die ASU ist schon seit langem abgeschafft,es wird seit Jahren eine AU durchgeführt.Das Verfahren wird nur vereinfacht,ab 2010 ist die Vorgehensweise wie jetzt schon bei Fzgen mit OBD.Da es dann keine abweichenden Laufzeiten der HU und AU mehr geben kann,wird die AU-Plakette ab diesem Zeitpunkt überflüssig .
MfG Volker

Der Transporter

unregistriert

11

Samstag, 14. Februar 2009, 13:04

Gena.Und verbraucht dann Dein (oder mein) Düdo zuviel
Öl,was den Ausstoß rapide verschlechtert,gibts keine HU-Plakette.
Ende.
Und das ist dann auch das Ende von vielen alten
Dieselfahrzeuge.(Sehr schwarzgemalt &grummel1 )
André

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. Februar 2009, 13:17

Meiner ist soooo modern, der hat jetzt schon keine Plakette mehr :-O

Und schnell wech!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 14. Februar 2009, 13:23

Moin Moin !

Zitat

Und verbraucht dann Dein (oder mein) Düdo zuviel Öl,was den Ausstoß rapide verschlechtert

Unfug.Weder die vorgegebenen K-Werte noch das Messverfahren wird geändert,es wird lediglich die damit verbundene Bürokratie vereinfacht (ja,da gibt es tatsächlich auch mal).Damit verbunden bekommt das Kind einen neuen Namen.
Im übrigen wirkt sich ein zu hoher Ölverbrauch so gut wie gar nicht auf den Russaustoss aus,gemessen wird durch Lichtabsorbtion,also je schwärzer die Teilchen bzw. je mehr schwarze Teilchen,desto schlechter der Wert. Bei den erlaubten Grenzwerten für Düdos ist es praktisch unmöglich,die AU nicht zu bestehen,wenn denn der Wagen es aus eigener Kraft bis zur Prüfstelle geschafft hat.
MfG Volker

Der Transporter

unregistriert

14

Samstag, 14. Februar 2009, 20:03

Dein Wort in Gottes Ohr.
Hoffentich ist es so.
LG André

Zitat

Original von schreyhalz
Moin Moin !

Zitat

Und verbraucht dann Dein (oder mein) Düdo zuviel Öl,was den Ausstoß rapide verschlechtert

Unfug.Weder die vorgegebenen K-Werte noch das Messverfahren wird geändert,es wird lediglich die damit verbundene Bürokratie vereinfacht (ja,da gibt es tatsächlich auch mal).Damit verbunden bekommt das Kind einen neuen Namen.
Im übrigen wirkt sich ein zu hoher Ölverbrauch so gut wie gar nicht auf den Russaustoss aus,gemessen wird durch Lichtabsorbtion,also je schwärzer die Teilchen bzw. je mehr schwarze Teilchen,desto schlechter der Wert. Bei den erlaubten Grenzwerten für Düdos ist es praktisch unmöglich,die AU nicht zu bestehen,wenn denn der Wagen es aus eigener Kraft bis zur Prüfstelle geschafft hat.
MfG Volker

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 16. Februar 2009, 10:16

Huhu,

Alle wissen, das die ganze Messerei meistens blösinn ist.

Klar sollen Stinker von der STraße. Mnchmal geht es aber nicht anders.

Kenne hier in der Gegend zumindest zwei Schrauber, die nehmen für alle AU s den abgemeldeten "Golf hinter der Halle". Alle Fahrzeuge haben ordentliche Werte und die Garantie, dass es keinen Motorschaden gibt. Geht aber nur bei den alten Kisten.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 16. Februar 2009, 10:59

Moin zusammen,

Zitat

Original von Halunke [...]Klar sollen Stinker von der STraße. Mnchmal geht es aber nicht anders. [...]


fragt sich nur, was ein Stinker genau sein soll. Mal ist es der Rußausstoß, mal
der CO2-Ausstoß, mal sind es die Stickoxide, mal ist es der Kuhfurz dann mal
wieder ist es der Feinstaub ...

Dass es da jedem so vorkommt, als wenn immer nur das gerade Passende aus
der Schublade gekramt wird je nachdem, wie gerade argumentiert werden soll,
ist kein Wunder.

Der Altauto-Bestand (der letztlich immer gerne mit "Stinker" tituliert wird) er-
ledigt sich in relativ kurzen Fristen von ganz allein.

Nur - seien wir doch mal ganz ehrlich - ging es irgendwann im Laufe der letzten
Jahre um die Umwelt? Die "alten Stinker" basieren doch eher auf der eigenen Ge-
ruchswahrnehmung der Gesetzeserlasser. Alte Autos stinken - Geld nicht ;-)

Ginge es um die Umwelt, dann gäbe es auch wesentlich mehr Studien zum Thema
Umweltbilanz bei Neuproduktion von Waren.

Neenee - hier gilt immer noch das fünfziger Jahre Motto:

"Gehn' Se mit der Konjunktur. Dreh'n Se mit an dieser Uhr ..." ;-)

Gruß,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 16. Februar 2009, 16:18

Moin Moin !

Zitat

fragt sich nur, was ein Stinker genau sein soll. Mal ist es der Rußausstoß, mal der CO2-Ausstoß, mal sind es die Stickoxide, mal ist es der Kuhfurz dann mal wieder ist es der Feinstaub ...

Wie wahr,wie wahr !

Zitat

Der Altauto-Bestand (der letztlich immer gerne mit "Stinker" tituliert wird) er- ledigt sich in relativ kurzen Fristen von ganz allein.

Auch richtig ! Diejenigen,die übrigbleiben,legen praktisch keine km zurück und belasten die Umwelt also auch nicht mehr als ein "sauberes" Fzg mit hoher Jahreskmleistung.
Den m.E. einzigen wirklich mess-und riechbaren Fortschritt hat die Einführung des G-Kats gebracht.
Der Feinstaubausstoss wird im übrigen bei keiner Untersuchung zur Einstufung in eine Abgasklasse gemessen,es sind auch keine Grenzwerte bis zum heutigen Tag festgelegt. Das liegt wohl auch daran,dass der Feinstaub zu ca. 50% aufgewirbelt wird und damit messtechnisch nicht reproduzierbar ist. Der Rest sind Abriebe von Reifen,Bremsen ;Kupplung usw. Da nicht anzunehmen ist,das ein 25 Jahre altes Fzg noch auf den ersten Reifen rollt oder mit dem ersten Satz Bremsbelägen,Scheiben usw.,ist der erzeugte Feinstaub von seiner Zusammensetzung identisch mit dem eines Neufzges. Aufgrund der immer höher gestiegenen Fzg-Gewichte und Motorleistungen kann man davon ausgehen,dass ein Neufzg einen höheren Feinstaubausstoss als ein altes hat. Ist aber müssig,darüber nachzudenken,wie gesagt,da dei Feinstaubemmission bei der Einstufung in eine Schadstoffklasse gar nicht erfasst wird,ist es m.E. auch nicht rechtens,die Vergabe dieser Feinstaubplakette an die Schadstoffklasse zu koppeln. Es geht einzig und allein ums Geld !
MfG Volker

Der Transporter

unregistriert

18

Dienstag, 17. Februar 2009, 20:37

Und hüte Dich die Adresse Deines Schraubers an unbekannte oder hier im
Forum preis zu geben!!
Dann ist der nämlich ganz schnell abgeholt!!
LG André


Zitat

Original von Halunke
Huhu,

Alle wissen, das die ganze Messerei meistens blösinn ist.

Klar sollen Stinker von der STraße. Mnchmal geht es aber nicht anders.

Kenne hier in der Gegend zumindest zwei Schrauber, die nehmen für alle AU s den abgemeldeten "Golf hinter der Halle". Alle Fahrzeuge haben ordentliche Werte und die Garantie, dass es keinen Motorschaden gibt. Geht aber nur bei den alten Kisten.