Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »grüner_pirat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. Mai 2009, 11:17

hallo !
nun hats mich auch erwischt.das finanzamt will steuern ab 2006 von mir (steuererhöhung rückwirkend).
dürfen die solange noch etwas fordern,obwohl zwischenzeitlich ja falsche bescheide ergangen sind ?


gruß micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

2

Montag, 4. Mai 2009, 13:03

Moin Micha,

geh mal davon aus, dass die das dürfen 8-(
Ein Anruf beim Steuerberater könnte aber nicht schaden.

Wie viel wollen sie denn haben - gleicht das den Bundeshaushalt aus (?)

LG Manni

ÄÄÄÄndy

unregistriert

3

Montag, 4. Mai 2009, 14:22

Also ich hatte vorsorglich einen Einspruch/Widerspruch eingelegt ....einen Entwurf dafür gibt es glaube ich auf der ADAC Seite mit der genauen Begründung.

Gruss Andy

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Mai 2009, 15:17

Habe auch Einspruch eingelegt, letzte Woche kam ein Schreiben von Fin.-amt--ich soll den Einspruch zurückziehen wegen Erfolgslosigkeit.--Habe ich nicht getan--mit der Begründung--das Finanzamt erhebt rückwirkend die Steuern---ich kann aber nicht rückwirkend mein Fahrzeug abmelden :-O
Mal abwarten was kommt.

fehlzünder

unregistriert

5

Montag, 4. Mai 2009, 15:58

Ich hatte auch Einspruch eingelegt,
wurde letztens als unbegründet zurückgewiesen.
Es wird Zeit für einen Wohnsitz im Ausland...

6

Montag, 4. Mai 2009, 16:13

Einspruch ist richtig
Zurückweisen des Widerspruches ist nicht wirksam
Auffordern zur Zurücknahme ist möglich aber kein Zwang für Dich
Hinweis auf Rückstellung des Widerspruches bis zur Entscheidung der Gerichte
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Mai 2009, 17:11

Genau!

Du musst erst (begründeten) Einspruch einlegen. Der wird standardmässig zurückgewiesen. Dann beantragst du ein Ruhen des Verfahrens, bis die anhängigen Verfahren zu diesem Thema letztinstanzlich geklärt sind.

Beides kannst du in einem Aufwasch machen (ein Schreiben). Ich hab das Ganze ungefähr vor nem Jahr gemacht. Zahlen musst du natürlich sowieso, du erreichst damit nur, dass die kleine Chance hast, einen Teil davon irgendwann wiederzubekommen.

Das Schreiben mit dems bei mir geklappt hat schick ich dir mal gleich per PM.

LG Cheesy

Opa _Knack

unregistriert

8

Montag, 4. Mai 2009, 17:26

Über die guten Texte zur einspruchsbegründung kann man sich auf www.camperline.de oder
der Seite der Reisemobil-Union informieren.
bei camperline gibts komplette abschreibefertige Texte.
ausserdem hat die RU einige musterprozesse zu der womo-Schei.... in arbeit

Die finanzämter werden jetzt versuchen,die Entscheidung des finanzhofes als begründung für das aufheben der einsprüche zu benutzen,aber letztendlich geht der Klageweg doch bis zum verfassungsgericht,und da läuft noch nichts.
Informiert Euch.....

grüsse,Klaus

Wohnort: Nübel

Fahrzeug: T3 Postbus Bj.91 Hochdach

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Mai 2009, 19:15

Zitat

Original von Schneckchen
Einspruch ist richtig
Zurückweisen des Widerspruches ist nicht wirksam
Auffordern zur Zurücknahme ist möglich aber kein Zwang für Dich
Hinweis auf Rückstellung des Widerspruches bis zur Entscheidung der Gerichte


Moin Uli,
sorry, aber das ist so nicht ganz richtig ;-(
Unser Fiskus in Schleswig -Holstein ist schon etwas weiter.
Ich habe das gleiche Schreiben bekommen und da bleibt nur noch der Klageweg.
Meine Klage läuft und wird voraussichtlich dieser Tage entschieden.
So wie es scheint bin ich da ganz allein auf weiter Flur 8-(

Gruß Alfred

@ Fehlzünder, warum hast du denn nicht geklagt, so ist der Zug für dich abgefahren, selbst wenn das Gesetz gekippt wird
Signatur von »Blue-Box« nix mehr LT, der neue ist ein T3

10

Montag, 4. Mai 2009, 20:09

http://www.geldpt.de/finanzen/kfz-steuer-ist-bundessache-29012009.html

Wenn dem so ist, dann lann das Land hierzu keine Entscheidung fällen.
Bundesrecht bricht Landesrecht.

Bei uns läuft alles den geregelten Weg, Finanzamt hat den Einspruch erhalten und sich auf Rückstellung bis Klageweg entschieden ist, entschieden.

Berichte mal über Deinen persönlichen Klageweg. Ist von Interesse!!!
Danke für den Hinweis!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Steinobst 407

unregistriert

11

Dienstag, 5. Mai 2009, 21:07

Bitte informiert Euch gründlich! Ich bin ja schon da, wo FEHLZÜNDER möglicherweise hinwill und verfolge die Sache nicht mehr richtig. Allerdings war ich damals mit meinem T3 auch betroffen.

So weit ich weiß, ist der einzige zulässige Weg:

1. Formal widersprechen. Dieser Widerspruch wird dann abgelehnt.

2. UNTER VORBEHALT zahlen. Nur dann hat man überhaupt die Möglichkeit, das Geld zurückerstattet zu bekommen, ansonsten ist es weg.

Dies ist der einzige mir bekannte Weg, von einem grundgesetzwidrigen Gesetz nicht geschröpft zu werden. Die Aufforderung, trotzdem zu zahlen ist das Ende vom Weg in die Bananenrepublik!

LG und bleibt wacker
Steinobst407

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 18. Mai 2009, 14:49

Hallo zusammen
Ich wollte als mein Steuerbescheid kam rückwirkend ein Saison kennzeichen
hat leider nicht geklappt hab nicht mal ne Antwort bekommen

Gruß Dieselschnecke
Nächstes Jahr hoffentlich H

13

Montag, 18. Mai 2009, 15:33

Rückwirkend abmelden klappt bestimmt auch nicht :-O

Ich glaube, die Damen und Herren fühlen sich bei einer solchen Anfrage ein wenig veralbert.
"Mein Schreiben vom .... ist bisher unbeantwortet geblieben..."
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3