Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 15. August 2009, 08:57

Hallo,

es gibt doch da die Vorschrift mit der Standhöhe an Herd und Spühle, bin zwar immer mit LKW-Zulassung unterwegs gewesen(T3).

Zur Lösung habe ich hier folgenden Gedanken:
baut man die Küchengeräte, vieleicht als Schublade, ins Heck und kocht dann mit offener Hechklappe habe ich eine Standhöhe von weit mehr als gefordert.

Ob man damit durchkommt ? vieleicht ein Versuch wert.
Vieleicht hat das ja schon jemand probiert?

Gruß aus München
Andreas
Andr

Marsch-oder-Mercedes

unregistriert

2

Samstag, 15. August 2009, 12:52

äähhmm also auch auf die Gefahr hin, dass ich nun als Spinner dastehe.... also bevor ich das nun mal ganz theoretisch erkläre, mache ich es mal praktisch:

Ich kenne einen der hat(te) nen Mercedes LA 911 mit Doppelkabine und Gerätekoffer ehemals Katastrophenschutz.
In dem Ding ist weder im Koffer noch in der Kabine vorne Stehhöhe. Der Wagen selbst war ursprünglich mit der Gewichtsbesteuerung (also Günstig!!!!) versehen.
Er wollte aber beides: Gewichtsbesteuerung UND Wohnmobilzulassung. Also den Wagen mit Kocher Spüle und Co ausgestattet und zur zuständigen Stelle des Finanzamtes gefahren. Dort wurde folgendes festgestellt:
Stehhöhe im Bereich Spühle und Kocher UNTER 1,7 m. Also weiterhin die günstige Gewichtsbesteuerung und gleichzeitig ein eintrag in den Papieren, dass er als
"unechtes Wohnmobil" oder sowas gilt. Wie das dann genau heisst muss ich erst nachfragen.

Also mit anderen Worten: Man kann beides haben: Günstige Steuer und Womo mit niedriger Stehhöhe in eins!

Das selbe soll auch schon mit Rover Defender funktioniert haben, die hinten schon immer Blech hatten, also die Transporter Version und dann mit Bett und Spüle eingebaut.



Link zu solchen Sachen!

http://www.proallrad.com/womo.php?modus=SUB|5|5

Marsch-oder-Mercedes

unregistriert

3

Samstag, 15. August 2009, 12:58

So Leute, ich hab mir den Link noch mal genau durchgelesen. Sehr interessant, vor allem die Zitaten aus dem Kraftfahrzeugsteuergesetz oder wie das heisst.

Man muss nur halt zusehen dass man nicht nen Prüfer bekommt der sagt: Na wenn Sie einen LKW haben wollen, dann müssen hinten alle Scheiben raus.

Es geht hier wohl darum die bezeichnung "anderes Fahrzeug" zu bekommen.