Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 7. September 2009, 19:28

Hallo,

da ich einen leeren lkw gekauft habe und somit keinen Wohnmobilausbau älteren Alters habe, habe ich mir gedacht einen flexieblen Ausbau zu konstruieren.
Eine entsprechende Anfrage habe ich an den TÜV gestellt nach 2 1/2 Wochen kann ich nun das Ergebnis präsentieren:

Zitat

Betreffzeile: h-Zulassung Ihre Nachricht: (Anfragen, Lob und Tadel,...): Sehr geehrte Damen und Herren. 1. Frage: Ich fahre einen 407 BJ 1983, ein ehemaliger Arzttruppenwagen. Wir wollen das Fahrzeug im Urlaub als Wohnmobiel benutzen, was ich rausgefunden habe ist bisher, daß der Umbau 20 Jahre alt sein sollte, nun bin ich zu der Überlegung gekommen keinen Ausbau zu machen, sondern die Möbel flexiebel zB. mit Schanieren oder Ähnlichem zu fixieren, so daß man den Umbau ohne Werkzeug wieder demonieren kann, also eine Art Ladung.



Diese Aussage ist richtig.

2

Montag, 7. September 2009, 19:29

Fett gedrucktes ist die Antwort vom TÜV

mc-steffen

unregistriert

3

Montag, 7. September 2009, 19:39

Wer viel fragt bekommt viele antworten. Bau ihn dir so aus wie du ihn haben möchtest aber alles Flexibel wenn du dann zum TüV fährst räumst du einfach alles raus fährst zum TüV wenn du den Stempel wieder für zwei Jahre hast stellst du das Zeug wieder rein und gut ist. Wichtig ist das du Ihn nicht vom äusseren Erscheinungsbild veränderst oder offensichtlich zum Womo umbaust. Das heißt keine Womofenster, Markiese, Womotür oder ähnliches. Keine Metalicklacke oder Airbrush also von aussen musst du ihn im Originalzustand lassen.

Gruß Steffen

regentrude

unregistriert

4

Montag, 7. September 2009, 21:03

moin,
na das klingt ja interessant:

Zitat

Diese Aussage ist richtig.

hattu dat schriftlich?

das könnte ja bedeuten, als allerleirauh nachfolger kauf ich mir so einen möbelkoffer unausgebaut,
(vielleicht so mit fenstern versteckbar wie von osti), h- fähig,
bastel mir da einen zwischenboden rein (unsichtbar) für wasser, abwasser, stau-blah, heizleitungen...

und mach den möbelausbau mit schnellspann-verschlüssen zum rausnehmen..
(?)
das wär ja was!

grübelt magda

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 8. September 2009, 08:33

wie ist das eigentlich,wenn ich eine ca.30 Jahre alten LKW Pritsche habe und ihn mit einem Wechsel Aufbau betreibe,also mit einer Ladefläche bekommt er eine H Zulassung, und mit einem neu ausgebauten Abnehmbaren Womo Aufbau erlischt sie dann wieder ? Wer weiß denn hier was dazu ?
Ich hatte im Urlaub ne alte Feuerwehr mit einem H Kennzeichen gesehen,der einen neueren Womo Aufbau trug,eigentlich nicht H fähig,aber für 1-2 Monate im Jahr machbar ?

der Sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. September 2009, 09:14

Solange du nur Ladung transportierst ist alles kein Problem. Solange sie ohne Werkzeug abnehmbar ist. Also zB mit Spanngurten gesichert, oder mit Containerlocks.
Genau das gleiche gilt für Möbelkoffer. Was da drin steht ist relativ egal. Fenstereinbau ist allerdings schon sehr kritisch, meist ein KO-Kriterium. Damit wird die Außenoptik verändert, und das geht nicht. Es geht immer um das historische Erscheinungsbild.

Aber wenn du was was planst würde ich das mit einem Prüfer absprechen, vielleicht auch schriftlich geben lassen.

Andi

Opa _Knack

unregistriert

7

Dienstag, 8. September 2009, 13:11

Hi,
auf dem SAT habe ich einen LKW mit H-kennzeichen gesehen, DB LKW mit Schnauze,Pritsche mit Plane und Spriegel,der unter der Plane einen kompletten festen Womoausbau hatte.
Seitlich konnte er Teilstücke der Plane hochrollen, darunter waren die Womofenster.
Unter der Heckplane kam nach dem Hochrollen eine ganz normale Womotür in einer festen Wand zum vorschein.innen war das Teil ausgebaut wie eine Leerkabine,mit allem was man braucht.
Wenn die Planen geschlossen waren,sah man nichts mehr von dem Ausbau.
Fand ich genial.
Grüsse,Klaus

8

Dienstag, 8. September 2009, 20:47

@ AndiP,
die Idee mit den Container Locks finde ich Klasse, sieht stabil aus was google da an Bildern liefert. Wie funktionieren die Teile denn und wo bekommt man die her?

Danke!
m.