Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lonestar

unregistriert

1

Dienstag, 24. August 2010, 14:14

Hallo zusammen!
Ein Freund hat mich gestern darauf aufmerksam gemacht:

Ab 1.01.2010 werden/ wurden die Womo-Steuern nochmals erhöht (Rückwürgend mal wieder :O )

So muß manch einer nochmals an die 50% MEHR zahlen.
In meinem Fall bleibts bei 595 € im Jahr (609D mit 5,6T zul.Gesamtgewicht ungefiltert)

Hatte ich zuvor nix drüber gelesen oder gehört, aber es ist wohl so 8-(

Grundlage ist das 3. Gesetz zur Änderung des Kfz-Steuergesetzes § 9 Abs. 1 Nr. 2a Buchstabe c.

Zitat: Für Wohnmobile mit der Schadstoffklasse S1 gilt ab dem 1.1.2010 ein höherer Kfz-Steuersatz. Für Besitzer solcher Fahrzeuge bedeutet das Mehrkosten oft im dreistelligen Bereich.

Wichtig: Die Steuerbescheide ergehen erst im Lauf des Jahres. Die bis dahin angefallene Steuer müssen Wohnmobil-Besitzer auf jeden Fall bezahlen – auch wenn sie ihr Fahrzeug nach Erhalt des Bescheides sofort abmelden.

Die Steuererhöhung gilt nur für die Schadstoffklasse S1. Andere Schadstoffklassen sind nicht berührt.

Zitat ende.

...kann man bei http://www.kfz-steuer.de/ berechnen lassen...

Früher einmal war mitm WoMo in Urlaub fahren ja noch was für etwas "Sparsamere". Jetz ists dann amtlich Luxus! War da nicht noch was mit Steuersenkung VOR den Wahlen

Mußte mir wegen den "Umweltzonen" nen Kleinwagen kaufen um ungestraft(ein Witz) zur Arbeit zu kommen. Jetzt steht das WoMo eher als daß es fährt aber der BUS wird NEVER hergegeben.

Gruß Lonestar 8-) ;-)

Martini

unregistriert

2

Dienstag, 24. August 2010, 14:31

Rückwirkend-mich wundert das dies gesetzlich überhaupt zugelassen ist! Aber wenn es ums Geld-eintreiben geht scheint in diesem Staate fast alles möglich! &peitsch1

Lonestar

unregistriert

3

Dienstag, 24. August 2010, 14:56

...war ja bei der letzten Erhöhung schon das gleiche. War auch rückwirkend.
Hat sich offensichtlich als gesetzlich machbar erwiesen.
Bin mal gespannt was noch so alles kommt...


...irgendwann reichts, dann nehm ich die Brille ab 8-)

strandläufer

unregistriert

4

Dienstag, 24. August 2010, 15:04

das ist noch der alte steuer rechner
schmeißt das raus was ich jetzt auch bezahl
emmisionsklasse-übrige weil s1 hab ich nicht
aber wenn das stimmt mit der steuer sattel ich um auf lkw mit auflieger

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. August 2010, 15:16

Zitat

Original von Lonestar
...war ja bei der letzten Erhöhung schon das gleiche. War auch rückwirkend.


Nein, das stimmt nicht. Die alte gewichtsbezogene Wohnmobilsteuer wurde abgeschafft, dann gab eine lange Zeit der Diskussionen, und dann eine Steueränder ab dem Tag nach der Abschaffung der alten Steuer.
Dass moderne S1-Womos ab1.1.10 mehr zahlen müssen ist lange bekannt, das wurde schon mit dem neuen Womo-Steuergesetz so beschlossen. So jedenfalls mein wissen.
Für mich änder sich nix. James fährt getreu dem Motto "Ruß statt Feinstaub" :-O

Lonestar

unregistriert

6

Dienstag, 24. August 2010, 15:39

...gemäß KraftStG. bildet für alle Wohnmobile das zulässige Gesamtgewicht (unter Berücksichtigung der Schadstoffemission) die Bemessungsgrundlage der Steuer. Hierfür wurde ein besonderer Steuertarif eingeführt und zwar rückwirkend ab 2006.
S1 Emissionsgruppe ist nur eine "über" denen der Düdos. Dann kann man nicht von "modernen S1.Womos" sprechen.
Tipp doch mal beim Rechner ein Sprinter WoMo ein mit S1 (Bj so um 97, mit zB. 3500kg. der zahlt 50% mehr ab dem 1.1.10)


Das geht immer so weiter....

7

Dienstag, 24. August 2010, 16:07

Hallo, Euro1 gibt es für WM seit 1.1.2010 nicht mehr. Deshalb habe ich meinen t3 auch ende letzten Jahres abgemeldet.
Sollte 450 € kosten, statt 290 in 2009.
Gruß Udo

Carthago

unregistriert

8

Dienstag, 24. August 2010, 17:06

moins alle,

wahnsinn, das währen ja im Falle von Udo´s T3 sagenhafte 13,33€ an Mehrkosten pro Monat geworden.
Klar dass man dann wegen dieser horrenden kfz-steuer nen steuerlich günstigers Auto anschaffen muss. *denk*

;)

lg

C.
- Editiert von Carthago am 24.08.2010, 17:32 -

9

Dienstag, 24. August 2010, 18:52

Zitat

Original von Carthago
moins alle,

wahnsinn, das währen ja im Falle von Udo´s T3 sagenhafte 13,33€ an Mehrkosten pro Monat geworden.
Klar dass man dann wegen dieser horrenden kfz-steuer nen steuerlich günstigers Auto anschaffen muss. *denk*

Hallo Carthago, *gut gerechnet!!!* Das hat auch etwas mit Prinzipien zu tun. Es ist aber auch eine Preiserhöhung von über 60 %.
Mein 608 *ohne Kat* und ohne H-Kennzeichen zum Vergleich, hätte dagegen nur 480 € gekostet.
Gruß udo

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 24. August 2010, 19:05

Ist doch ganz klar. Die S1-"Stinker" werden unseren Grobstaubfahrzeugen gleichgestellt. Sonst werden nicht mehr genug Neufahrzeuge verkauft.

In 5 Jahren gibt ein "H" dann darf ich mir auch mal wieder Berlin er"fahren".

Wohnort: Rendsburg

Beruf: Dieselknecht

Fahrzeug: 508mitH,W123mitH,2XS124,Katana

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 24. August 2010, 19:42

Zum Glück hab ich ja ´n H.
Aber mich beschleicht das dumpfe Gefühl,daß sie da bald auch noch dran gehen werden ;-(

... und Arne:

Zitat

Original von strandläufer

aber wenn das stimmt mit der steuer sattel ich um auf lkw mit auflieger



Hab ich auch schon mit geliebäugelt :-O

Aber so´n Auflieger kann man halt nich überall abstellen.
Wie wär´s mit ´nem schönen Rundhauber und ´ner großen Wechselbrücke ;-)
...und als passendes Kinderzimmern noch der Anhänger mit Wechselbrücke :-O :-O :-O
Signatur von »Seestern« ... und mit ´m Öl nich sparsam sein!!!

nunmachabermal

unregistriert

12

Dienstag, 24. August 2010, 20:06

Zitat

Original von Lonestar
...
Früher einmal war mitm WoMo in Urlaub fahren ja noch was für etwas "Sparsamere". Jetz ists dann amtlich Luxus! War da nicht noch was mit Steuersenkung VOR den Wahlen
.....


Mit dem Womo in Urlaub war noch nie billig!!!
Auch Camping mit Zelt und Co. kostet richtig Asche!

Gruß Nunmachmal

Lonestar

unregistriert

13

Mittwoch, 25. August 2010, 11:44

....wenn du nur auf Campingplätzen stehst dann ists wirklich nicht billig...
Es geht hier aber um die KFZ-Steuer, die immer unerschwinglicher wird!


8-)

14

Mittwoch, 25. August 2010, 13:29

Wohnmobil fahren ist ein sehr schönes aber teures Hobby :-)

Gruß
Harald :-)

15

Samstag, 4. September 2010, 13:56

Hallo,

Andere Länder andere Sitten ...

Bei uns würde einen WoMo 3500kg Diesel ab bj 1jan 1987 1048 im Jahr kosten.
Das is das billige ein-viertel WoMo Betrag.

Meiner ist Steuer frei weil er älter ist als 25 Jahre.

Dann zahlt man 0,0 ...

All meine Fahrzeugen sind darum auch 25 Jahr oder älter ... &pfeif1

Sanipeter

unregistriert

16

Samstag, 4. September 2010, 21:36

...........ich zieh gen niederlande............(wo ist der joint smilie ?...;-))

17

Freitag, 1. Oktober 2010, 20:00

Ja so ist`s. Schafft der Gesetzgeber die Wohnmobile ab, so kommt dies den Übernachtungsbetrieben, die sowiso schon einen Nachlaß der Mehrwertsteuer, also ein Geschenk erhalten haben, zugute. Die Womobesitzer jetzt nicht mehr gemolken. Sie werden ausgepresst. Ja es gibt offensichtlich nicht genug, sonst würden sie als Wählerstimmen ernst genommen. Mehr zählt doch nicht.

Martini

unregistriert

18

Freitag, 1. Oktober 2010, 20:15

Die reduzierte Mwst kommt ja auch den Gästen zugute! Ein Wohnmobil ist nunmal ein "Luxusgut" und Vater Staat will nur unser Bestes-unser Geld!

19

Montag, 4. Oktober 2010, 13:09

Zitat

Original von Seestern
Zum Glück hab ich ja ´n H.
Aber mich beschleicht das dumpfe Gefühl,daß sie da bald auch noch dran gehen werden ;-(


Die Befürchtung habe ich auch-
nicht zuletzt jedesmal dann,
wenn sich hier wieder wer damit brüstet,
für welches eigentlich nicht H-fähige Vehikel er ein H-Kennzeichen bekommen hat...

20

Montag, 4. Oktober 2010, 18:57

http://www.zurich.de/versicherung/privatkunden/autoversicherung/autoversicherung.htm

So weit zur Versicherung,

Beim "H", weches wieder aberkannt werden kann, sollte doch mindestens die Steuerersparnis zum Erhalt des Kulturgutes eingesetzt werden.
Ich fahre nicht "H", um billig zu fahren und Kulturgut durch "Nichtpflegen" zu vernichten, sondern um es zu erhalten.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3