Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Axel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:44

Ich intressiere mich für ein Ami Womo mit 7,3L V8 Diesel.
Der Händler sagte am Telefon das Teil hätte LKW Zulassung.
Zulässiges Gesammtgewicht 5990 Kg.
Was bedeutet nun LKW Zulassung in Sachen Steuer...
Gibts irgendwelche Einschränkungen, z.B. Sonntagsfahrverbot...
Sorry für meine dummen Fragen, hab mich halt schon lange nicht mehr mit dem Thema befasst.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

timeless

unregistriert

2

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:51

Moin Axel,

die Besteuerung ergibt sich aus der Zuladung - ich Zahle für meinen T3 mit LKW Zulassung, ich meine <1t Zuladung 146€ steuer.

Fahrverbot mit Anhänger Sonntags auf der BAB.

Ansonsten keine weiteren Einschränkungen so wie ich das sehe.

Viel Spaß mit der Kiste wenn Du ihn kaufen solltest!

Gruß Markus

3

Freitag, 8. Oktober 2010, 15:04

Die Ladefläche muss über 50% des Nutzraums (gemessen ab den Pedalen bis zur Hecktür) sein, eine Trennwand muss vorhanden sein, je nach Finanzamt(!) darf die geteilt sein und einen Durchgang haben. Dein Ausbau muss innerhalb 30 - 60min. ausbaubar sein, sonst gilt er nicht mehr als Ladung und du kannst Probleme wegen Steuerhinterziehung bekommen.
Die Steuer berechnet sich nach der möglichen Zuladung, also Gesamtgewicht minus Fahrzeuggewicht.
Ich zahl jetzt 314,- im Jahr, hab aber auch über 2t-Zuladung (noch).
KFZ/LKW-Steuerberechnung

Hier in Mannheim ist das Finanzamt recht streng und ich darf nicht mal Fenster auf den Seiten einbauen, die Trennwand muss vom Boden bis zur Decke gehen,... Soll aber in anderen Bezirken einfacher sein.

4

Freitag, 8. Oktober 2010, 15:16

Axel, frag mal bei diesen Jungs nach:

www.ami-forum.de

Gruß und viel Spaß,

Paddy

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Oktober 2010, 15:34

axel weis zwa nicht wie die vorgänger das gemacht haben mit der lkw zulassung aber mit dem womo ausbau drinnen kanste gewaltig ärger bkommen da es ja kein lkw ist und in paar handgriffen wie guso schrieb is der auch net lehr gereumt.

wen würde ich an deiner stelle als womo eintragen lassen dan läustekeine gefahr das du mal mim fiamt ärger bekommst.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Axel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 8. Oktober 2010, 17:10

Womo Zulassung wäre bitter bei dem Hubraum.
Na, erst mal anschauen. Hat wohl einen leichten Frontschaden, wenn ich den nicht selber richten kann hats eh keinen Wert.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: bodmann -Ludwigshafen

Beruf: rentner und sklave

Fahrzeug: Mercedes L 407 D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Oktober 2010, 17:59

hallo axel fahrverbot hast du erst ab 7,5t gesamtgewicht ;-)

gruß dieter vom bodensee 8-)

Martini

unregistriert

8

Freitag, 8. Oktober 2010, 18:47

Fahrverbot auch Sonntags für Lkw mit Anhänger-Gewicht egal! :O

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 8. Oktober 2010, 20:36

Axel, Womosteuer geht nach Gewicht und nicht nach Hubraum.

Kannst du dir hier ausrechnen.
Abgesehen davon ist die Versicherung für Womos billiger als für LKW. Ein echtes Womo als LKW zuzulassen ist nicht unbedingt billiger und auf alle Fälle riskant.

LG Christian

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 8. Oktober 2010, 22:21

Moin Moin !

Das Fahrverbot für LKW mit Anhänger gilt allgemein ,nicht nur auf Autobahnen.Auch dürfte wenig bekannt sein,dass auf der Landstrasse die zul. Höchstgeschwindigkeit für LKW über 7,5 t und für LKW mit Anhänger ( Ohne Gewichtsbeschränkung !! ) 60 km/h beträgt. Also gilt das auch für den ex. Post Golf mit LKW Zulassung mit einem 400 kg Klaufix dran.
Die Steuer für LKW richtet sich nach dem zul. Gesamtgewicht und nicht nach der Zuladung. Nach der Zuladung richtet sich die Versicherungsprämie.

MfG Volker

Martini

unregistriert

11

Freitag, 8. Oktober 2010, 23:14

Bist Du Dir mit den 60km/h auf Landstraßen sicher? Ich denke das gilt erst ab 7,5To!!

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 9. Oktober 2010, 08:51

Moin Moin !

Man lernt nie aus ! In der Tat ist die StvO geändert worden,die 60 km / h gelten jetzt erst bei einem zul. Gesamtgew. des Zugfzgs über 3,5t. Hier die aktuelle Fassung:

§ 3 Geschwindigkeit
(1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen. Beträgt die Sichtweite durch Nebel, Schneefall oder Regen weniger als 50 m, so darf er nicht schneller als 50 km/h fahren, wenn nicht eine geringere Geschwindigkeit geboten ist. Er darf nur so schnell fahren, daß er innerhalb der übersehbaren Strecke halten kann. Auf Fahrbahnen, die so schmal sind, daß dort entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet werden könnten, muß er jedoch so langsam fahren, daß er mindestens innerhalb der Hälfte der übersehbaren Strecke halten kann.
(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.
(2a) Die Fahrzeugführer müssen sich gegenüber Kindern, Hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, daß eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.
(3) Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt auch unter günstigsten Umständen
1. innerhalb geschlossener Ortschaften für alle Kraftfahrzeuge 50 km/h,
2. außerhalb geschlossener Ortschaften
a) für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t bis 7,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen, für Personenkraftwagen mit Anhänger, für Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t mit Anhänger sowie für Kraftomnibusse, auch mit Gepäckanhänger 80 km/h,
b) für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t, für alle Kraftfahrzeuge mit Anhänger, ausgenommen Personenkraftwagen, Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t, sowie für Kraftomnibusse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen 60 km/h,
c) für Personenkraftwagen sowie für andere Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t 100 km/h.
Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben.
(4) Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt für Kraftfahrzeuge mit Schneeketten auch unter günstigsten Umständen 50 km/h

MfG Volker

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 9. Oktober 2010, 10:41

Ja, auch die 60er Beschänkung auf Landstraßen für Womos mit Anhänger ist damals (noch gar nicht lange her) aufgehoben worden.

Andi

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 9. Oktober 2010, 20:03

Moin Moin !

Zitat

Ja, auch die 60er Beschänkung auf Landstraßen für Womos mit Anhänger ist damals (noch gar nicht lange her) aufgehoben worden.


bitte richtig lesen ! Nur Wohnmobile mit zGG bis 3,5 t dürfen mit Anhänger 80 fahren,darüber gilt nach wie vor 60 !

MfG Volker

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 9. Oktober 2010, 20:21

Mag sein, Volker. Nachdem mein James 3,2 Tonnen hat, hab ich nie weitergelesen :-)

Andi

larsentt

unregistriert

16

Mittwoch, 17. November 2010, 07:28

hallo zusammen aber wenn ich das hier so lese, heisst das ja das jeder lkw der mich bei 80 km/h auf der autobahn ueberholt (ausserhalb geschlossener ortschaften) dann schon ueber 20 km/h zu schnell faehrt.oder gilt auf der autobahn mindestens 60 km/h und fuer lkw max 80km/h.

beste grusse aus hamburg
von larsen

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. November 2010, 07:44

Zitat

Original von larsentt
hallo zusammen aber wenn ich das hier so lese, heisst das ja das jeder lkw der mich bei 80 km/h auf der autobahn ueberholt (ausserhalb geschlossener ortschaften) dann schon ueber 20 km/h zu schnell faehrt.oder gilt auf der autobahn mindestens 60 km/h und fuer lkw max 80km/h.

beste grusse aus hamburg
von larsen


Moin,

auf der Autobahn ist die Höchstgeschwindigkeit für LKW´s 80 km/h ob mit oder ohne Anhänger.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. November 2010, 09:10

... und eine Mindestgeschwindigkeit für alle Fahrzeuge auf der Autobahn von 60km/h.
Deshalb haben die großen Krane-LKW ja auch eine Höchstgeschwindigkeit von 62km/h. Damit sie auf die BAB dürfen ;-)

Andi

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. November 2010, 20:36

Moin Moin !

Zitat

auf der Autobahn ist die Höchstgeschwindigkeit für LKW´s 80 km/h


Zitat

und eine Mindestgeschwindigkeit für alle Fahrzeuge auf der Autobahn von 60km/h.



Ist beides so nicht richtig.Die Höchstgeschwindigkeit für LKW von 80 auf der BAB gilt erst über einem zGG von über 3,5 t.
Eine Mindestgeschwindigkeit auf der BAB gibt es nicht(,obwohl ich mir sie oft wünschen würde :-O :-O ) Richtig ist vielmehr,dass die Benutzung der BAB nur solchen Fzgen gestattet ist ,die über 60 km/h fahren können lt. Fzg Schein. Eine Vorschrift,diese Geschwindigkeit auch zu fahren,gibt es jedoch nicht.Es können ja auch Umstände herrschen,darunter zu bleiben.
MfG Volker