Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Quietschi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 19:37

http://campingfuehrer.adac.de/news/klage-gegen-wohnmobilsteuer-endgueltig-abgewiesen.php

schöner Mist

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

2

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20:46

Sag mal ehrlich Rainer, was hattest Du erwartet??

Grüße
Appi 8o)

  • »Quietschi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 21:22

Ach Appi , von dieser Regierung erwarte ich eh nichts mehr
schlimm genug nur , dass noch nicht einmal der Einspruch angenommen wurde , einfach abgebüglt

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 21:34

:-O :-O bin mal auf die nächste Regierung gespannt :-O :-O
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

Der Transporter

unregistriert

5

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 22:04

Nach Holland ziehen und Steuern sparen.
Je älter der Wagen desto billiger die Steuern.
Ab 25 Jahre dann für Umme.
(Berriaf,ist doch so,oder?)

André

the cat

unregistriert

6

Freitag, 10. Dezember 2010, 09:30

oder als lkw versteuern....

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. Dezember 2010, 12:58

Moin Moin !

Hat mit der Regierung nichts zu tun,oder nur indirekt,da die obersten Bundesrichter natürlich auch dahin befördert werden.Das trägt aber nun wirklich nicht dazu bei,mein bislang grosses Vertrauen in die Judikative zu behalten.Dei Begründung würde mich schon mal interessieren.

MfG Volker

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. Dezember 2010, 13:12

Moin Volker,

die Begründung wird sein, daß es keine rückwirkende Steuererhöhung gab.
Erst wurde die alte Steuer aufgehoben, etliche Zeit danach die neue Steuerformel beschlossen. Gültig war die neue Steuer natürlich erst am Tag nach dem Ende der alten Steuer.
Zwischenzeitlich erstellte Steuerbescheide waren vorläufig, unter dem Vorbehalt der Nachforderung. Das stand auf jedem Steuerbescheid.
Juristisch war das Vorgehen schon korrekt, deshalb ist der Widerspruch auch abgewiesen worden. Menschlich natürlich etwas problematisch, weil wir alle unwissend über die laufenden Kosten waren, eben wegen diesem Vorbehalt der Nachforderung
.
Aber es hätte alles viel schlimmer kommen können. Wenn die eine Hubraumsteuer für alle Wohnmobile beschlossen hätten... 3 Liter Diesel Schadstoffklasse Null: 8-( Auweh.

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Dezember 2010, 20:27

Zitat

Aber es hätte alles viel schlimmer kommen können. Wenn die eine Hubraumsteuer für alle Wohnmobile beschlossen hätten... 3 Liter Diesel Schadstoffklasse Null: Auweh.


mann/frau soll den tag nicht vor dem abend loben!!!

irgend wo müßen die milliarden zur "rettung" des teuros doch her kommen.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

fegerle

unregistriert

10

Sonntag, 12. Dezember 2010, 06:03

na denn,ein grund mehr auf die straße zu gehn un sich gehöhr zu verschaffen!!!

die machen es uns vor

da geht es nicht nur um das schlecht geplanteste bahnprojekt europas da geht es auch um Mehr Demokratie!
oben bleiben

jochen

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Dezember 2010, 11:00

Nur um das mal in Erinnerung zu rufen: warum wurde denn die Womo-Steuer geändert?
Weil die Steuer massenhaft missbraucht wurde.
Welcher SUV wurde denn damals nicht auf 2805KG aufgerüstet, ein Gaskocher in den Kofferraum gestellt und die Luxuskutsche dann als steuergünstiges Wohnmobil über 2,8 Tonnen nach Gewicht wie ein LKW besteuert? Das war zwar eine Grauzone bei der Zulassung, aber entsprach den Bedingungen, wie ein Wohnmobil auszusehen hat...

Ich kann den Gesetzgeber schon verstehen, daß er dieses Steuerschlupfloch geschlossen hat.
Daß wir Womofahrer jetzt die Leidtragenden sind ist schon klar...

Andi

12

Sonntag, 12. Dezember 2010, 11:11

Zitat

Original von AndiP
Moin Volker,

die Begründung wird sein, daß es keine rückwirkende Steuererhöhung gab.
Erst wurde die alte Steuer aufgehoben, etliche Zeit danach die neue Steuerformel beschlossen. Gültig war die neue Steuer natürlich erst am Tag nach dem Ende der alten Steuer.
Zwischenzeitlich erstellte Steuerbescheide waren vorläufig, unter dem Vorbehalt der Nachforderung. Das stand auf jedem Steuerbescheid.
Juristisch war das Vorgehen schon korrekt, deshalb ist der Widerspruch auch abgewiesen worden. Menschlich natürlich etwas problematisch, weil wir alle unwissend über die laufenden Kosten waren, eben wegen diesem Vorbehalt der Nachforderung
.
Aber es hätte alles viel schlimmer kommen können. Wenn die eine Hubraumsteuer für alle Wohnmobile beschlossen hätten... 3 Liter Diesel Schadstoffklasse Null: 8-( Auweh.


Weshalb kaum noch ein Markt für Chevy, Dodge und Co besteht. 5,9 - 6,5 L Hubraum Diesel mit Schadstoffklasse 0 :O . Owehoweh. Es geht noch bei reinen PickUps als Lkw, aber schon wenn es ein Doppelkabiner ist, (egal ob die Ladefläche dann noch länger ist als das Fahrerhaus) ist nix mehr mit Lkw-Steuer. Dann wird die Kfz-Steuer plötzlich 4 stellig!!! 8-(
Na ja, für meine jetzigen Zwecke ist der 609er Bus als Lkw praktischer. Aber wer weiß, wann den "Spar"füchsen aus der Regierung das noch gefällt. ;-)
Gruß,
Paddy

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. März 2011, 22:44

Heute am 3.3.2011 ist der Bescheid meines Finanzamtes auf meinen Einspruch zur Womosteuer vom 5.12.2007 bei mir eingangen." Der Einspruch wird als unbegründet zurückgewiesen".
Ja, sie mahlen langsam, die Behördenmühlen.:-O
Ich zitiere daraus: "Wegen diverser anhängiger Gerichtsverfahren zu der Frage ruhte das Einspruchsverfahren zunächst. Mit Beschluss vom 30.10.2010 hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass in der Neuregelung zur Besteuerung von Wohnmobilen kein Verstoß gegen das verfassungsrechtliche Rückwirkungsverbot oder gegen allgemeine Vertrauensschutzgesichtspunkte zu erkennen ist."
Dann folgt eine 2-seitige Begründung, in der folgende Behauptung doch sehr interessant ist: "Das Rückwirkungsverbot gilt nur für belastende Regelungen. Die Neuregelung für Wohnmobile stellt demgegenüber eine begünstigende Regelung dar". 8-( 8-( 8-(

Da war es dann also. Es lebe der deutsche Rechtsverdreherstaat :-O

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Tauchteddy

unregistriert

14

Freitag, 4. März 2011, 07:17

Ich kann AndiP nur zustimmen, mit einer kleinen Anmerkung: um die SUV mit einem Kocher im Kofferraum ging es nicht, sondern allgemein um das Schlupfloch "LKW-Steuer". Die Wohnmobile wurden so nebenher, quasi "aus Versehen", miterledigt. Deshalb gab es ja dann die nachträgliche Entschärfung der Womosteuer.

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 9. August 2011, 18:27

Hehe ...

sie sind bei Z angekommen ;-)

Heute hat mir mein freundliches Finanzamt mitgeteilt

"Der Einspruch wird als unbegründet zurückgewiesen"

schade hatte noch gehofft :-O

Gruss Zim
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

wulfmen

unregistriert

16

Dienstag, 9. August 2011, 19:51

heute kam in den nachrichten,das wohl erwogen wird,den kraftstoff stark zu erhöhen und dann auf die kfz-steuer zu verzichten..

Lessybande

unregistriert

17

Dienstag, 9. August 2011, 20:44

richtig soll ja gerechter werden.
das ich nicht lache
da kommen wieder einnahmen ins säckel in milionenhöhe.
mann bedenke mal benzin betriebene rasenmäher, dem sohn sein steuerfreies mofa, motorsägen, stromgeneratoren, baumaschinen ohne strassenzulassung, aussenbordmotoren (schiffsmotoren) diesellok, motorsensen, kehrmaschinen.
könnt ruhig mal mehr maschinen und motore aufzählen die nix mit strassensteuer und ähnlichen schei... zu tun haben und dann fragen wir mal was da gerecht sein soll.
ganz mal davon abgesehen, das fahrzeuge aus unseren nachbarländer mit zusatztanks oder reservekanistern über unsere strassen fahren und sich eins lachen der dumme deutsche.

so musste ich mal los werden und nun zählt mal weiter auf.

gruss thorsten

Tauchteddy

unregistriert

18

Dienstag, 9. August 2011, 21:42

Aber gerade da ist es doch gerechter. Denn die ganzen Motore, die du aufgezählt hast, belasten die Umwelt. Und über den Verbrauch kann man diese Umweltbelastung besteuern.