Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wagenleben

unregistriert

1

Donnerstag, 31. Mai 2012, 21:39

gelbe rundumleuchte auf bus lassen???

hallo leute...

darf man eine gelbe rundumleuchte aufm bus lassen wenn man sie abdeckt???? weiß da jemand was konklretes?? TÜV und polizei sagen alle was anderes und im netz find ich nix....
bin über nen gesetzesauszug dankbar...oder ne 100%ig sichere aussage...

DANKE

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Mai 2012, 22:48

Qelle wikipedia :
http://de.wikipedia.org/wiki/Rundumkennleuchte


" Der Einsatz von gelbem Blinklicht im Straßenverkehr wird in Deutschland durch die StVO und die StVZO geregelt.

§ 38 Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

(3) Gelbes Blinklicht warnt vor Gefahren. Es kann ortsfest oder von Fahrzeugen aus verwendet werden. Die Verwendung von Fahrzeugen aus ist nur zulässig, um vor Arbeits- oder Unfallstellen, vor ungewöhnlich langsam fahrenden Fahrzeugen oder vor Fahrzeugen mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung zu warnen.

Nicht jeder darf ohne weiteres gelbe Kennleuchten im Straßenverkehr benutzen. In der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) steht in § 52 (4), wer diese benutzen darf:

Mit einer oder, wenn die horizontale und vertikale Sichtbarkeit (geometrische Sichtbarkeit) es erfordert, mehreren Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumlicht) dürfen ausgerüstet sein
1. Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung von Straßen oder von Anlagen im Straßenraum oder die der Müllabfuhr dienen und durch rot-weiße Warnmarkierungen (Sicherheitskennzeichnung), die dem Normblatt DIN 30 710, Ausgabe März 1990, entsprechen müssen, gekennzeichnet sind,
2. Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet und nach dem Fahrzeugschein als Pannenhilfsfahrzeug anerkannt sind. Die Zulassungsbehörde kann zur Vorbereitung ihrer Entscheidung die Beibringung des Gutachtens eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr darüber anordnen, ob das Kraftfahrzeug nach seiner Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet ist. Die Anerkennung ist nur zulässig für Fahrzeuge von Betrieben, die gewerblich oder innerbetrieblich Pannenhilfe leisten, von Automobilclubs und von Verbänden des Verkehrsgewerbes und der Autoversicherer,
3. Fahrzeuge mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Kennleuchten vorgeschrieben hat,
4. Fahrzeuge, die aufgrund ihrer Ausrüstung als Schwer- oder Großraumtransport-Begleitfahrzeuge ausgerüstet und nach dem Fahrzeugschein anerkannt sind. Andere Begleitfahrzeuge dürfen mit abnehmbaren Kennleuchten ausgerüstet sein, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Kennleuchten vorgeschrieben hat.

Wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind, können gelbe Rundumkennleuchten, ggf. nach Eintragung in die Fahrzeugpapiere, z. B. an folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden:

Fahrzeuge der Straßenverwaltung (Autobahnmeisterei, Straßenmeisterei, städtische Bauhöfe), Schneepflüge oder Fahrzeuge und selbstfahrende Arbeitsgeräte von Baufirmen oder Forst- und Landwirtschaftsbetrieben
Müllsammelfahrzeuge, Kommunalfahrzeuge (Versorgung und Entsorgung),
Traktoren mit überbreitem Anbaugerät (Grubber, Fräse)
LKW, die größer oder schwerer sind als „normal“: Schwertransporte, Transporte mit Überlänge/Überbreite und deren Begleitfahrzeuge,
Gefahrguttransporter, bei denen sie auf besonders gefährlichen Streckenabschnitten, beispielsweise in Tunneln, eingeschaltet werden müssen
Fahrzeuge für Pannenhilfe (Gelbe Engel, Silberne Engel)
Panzer bei Straßenfahrt oder bei aktivierter Waffennachführanlage bei Instandsetzung o. Ä. (z. B. für schnelle Turmdrehung beim Kampfpanzer verantwortlich) "

glaube da stet alles zu dem thema oder ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wuestenmaus

unregistriert

3

Freitag, 1. Juni 2012, 00:06

Hey ,,,

es ist wieder mal Typ deutsch !!!!!!!!!!!!! Die gelben Rundumleuchten müssen in den Fahrzeugpapieren eingetragen sein !!!!!!!!!.

Bei meinem Abschleppwagen waren sie eingetragen . Ich kenne Leute welche schon mal Strafe dafür gezahlt haben ,,,, Deutsche Land eben ,,,,

LG

Bernd 8-)

Benz-T2

unregistriert

4

Freitag, 1. Juni 2012, 01:10

..ja, Deutschland eben

jeder sagt was anderes, keiner was konkretes, niemand weiss es genau...alle machen mit und regeln es wie sie lustig sind

habe das problem mit blauen Leuchten, viele haben damit eine H zulassung, in Thüringen geht da kein Weg hin

5

Freitag, 1. Juni 2012, 03:17

Moin,

also die gelbe Randaleleuchte MUSS eingetragen sein, dann darf sie FEST auf dem Auto montiert sein.

wenn die Randaleleuchte nicht eingetragen ist, darf sie fest montiert sein, MUSS aber abgeklebt oder verhüllt werden.

eine mobile Randaleleuchte mit Magnetfuss darf nur im stehenden Verkehr verwendet werden, wenn eine Gefahrenstelle abgesichert wird.

Alle fest ein- / angebauten Leuchten müssen für den Fahrbetrieb die E3 Zulassung haben. Für den stehenden Verkehr reicht die E1 Zulassung.
Signatur von »Der 808er« Schöne Grüsse aus dem Ruhrgebiet
euer Lars
-------------------------------------
Wo Feuer ist - ist auch Qualm und wo Qualm ist, ist mein 808 nicht weit !!!
Der Vorteil ist bei einem 808 : GROSS - LANG - BREIT - HOCH - "PLATZ" -einfach nur GUT

the cat

unregistriert

6

Freitag, 1. Juni 2012, 08:14

Die Stvo

sagt NIX über das Vorhandensein.
Es gibt kein Bussgeld, wenn die Dinger dran sind.
Müssen nicht mal abgedeckt sein.
nur- "versehentlich" an die Schalter darfste ned kommen.
Das heisst die VERWENDUNG ist auf öffentl. Strassen verboten.
Das mit dem Zudecken war , sozusagen, "Gewohnheitsrecht" und "voreilender Gehorsam" der Besitzer wegen "deutschem Vorab-schlechtem- Gewissen".
Hatte den Fall im Schwabenländle: Einen Aufstand gemacht, und dann NIE wieder was gehört von den BaWü Bullen.
Wegen Gelb würd ich mir noch weniger Sorgen machen.

Tauchteddy

unregistriert

7

Freitag, 1. Juni 2012, 08:35

sagt NIX über das Vorhandensein.

Auszug aus Eickes Posting:

Zitat

In der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) steht in § 52 (4), wer diese benutzen darf:

Mit einer oder, wenn die horizontale und vertikale Sichtbarkeit (geometrische Sichtbarkeit) es erfordert, mehreren Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumlicht) dürfen ausgerüstet sein
Fettdruck von mir

the cat

unregistriert

8

Freitag, 1. Juni 2012, 10:13

Vorgang:
Der kam mit der Zange an, und wollte meine Hupenkabel abtrennen.....

DAS wusste ich dann doch zu verhindern.

Wie gesagt:
aufgeregtes Blättern im "Strafkatalog" seitens der Polizistin und Ihres Kollegen....
(Ort Salem)
OT:
"Hmm, alle was ich finde ist die widerrechtliche Benutzung"
"Ja...scheint so als hätte er recht"
"Ja aber trotzdem- decken Sie die Blaulichter mal sicherheitshalber ab"

Hatte mein RA also doch Recht....
Es gibt kein Bussgeld fürs DRAUFHABEN- und es ist doch das Geld was zählt oder?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juni 2012, 10:54

Erlischt nicht ganz einfach die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges, wenn die Beleuchtungsanlage nicht mehr der Fahrzeug-ABE entspricht, die Rundumleuchten (welche Farbe sie auch immer haben) also nicht eingetragen sind? Und "fahren ohne Betriebserlaubnis" wird nicht im Bussgeldkatalog stehen, da ist mehr fällig als ein Bussgeld.

wagenleben

unregistriert

10

Freitag, 1. Juni 2012, 11:13

Qelle wikipedia :
http://de.wikipedia.org/wiki/Rundumkennleuchte


" Der Einsatz von gelbem Blinklicht im Straßenverkehr wird in Deutschland durch die StVO und die StVZO geregelt.

§ 38 Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

(3) Gelbes Blinklicht warnt vor Gefahren. Es kann ortsfest oder von Fahrzeugen aus verwendet werden. Die Verwendung von Fahrzeugen aus ist nur zulässig, um vor Arbeits- oder Unfallstellen, vor ungewöhnlich langsam fahrenden Fahrzeugen oder vor Fahrzeugen mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung zu warnen.

Nicht jeder darf ohne weiteres gelbe Kennleuchten im Straßenverkehr benutzen. In der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) steht in § 52 (4), wer diese benutzen darf:

Mit einer oder, wenn die horizontale und vertikale Sichtbarkeit (geometrische Sichtbarkeit) es erfordert, mehreren Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumlicht) dürfen ausgerüstet sein
1. Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung von Straßen oder von Anlagen im Straßenraum oder die der Müllabfuhr dienen und durch rot-weiße Warnmarkierungen (Sicherheitskennzeichnung), die dem Normblatt DIN 30 710, Ausgabe März 1990, entsprechen müssen, gekennzeichnet sind,
2. Kraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet und nach dem Fahrzeugschein als Pannenhilfsfahrzeug anerkannt sind. Die Zulassungsbehörde kann zur Vorbereitung ihrer Entscheidung die Beibringung des Gutachtens eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr darüber anordnen, ob das Kraftfahrzeug nach seiner Bauart oder Einrichtung zur Pannenhilfe geeignet ist. Die Anerkennung ist nur zulässig für Fahrzeuge von Betrieben, die gewerblich oder innerbetrieblich Pannenhilfe leisten, von Automobilclubs und von Verbänden des Verkehrsgewerbes und der Autoversicherer,
3. Fahrzeuge mit ungewöhnlicher Breite oder Länge oder mit ungewöhnlich breiter oder langer Ladung, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Kennleuchten vorgeschrieben hat,
4. Fahrzeuge, die aufgrund ihrer Ausrüstung als Schwer- oder Großraumtransport-Begleitfahrzeuge ausgerüstet und nach dem Fahrzeugschein anerkannt sind. Andere Begleitfahrzeuge dürfen mit abnehmbaren Kennleuchten ausgerüstet sein, sofern die genehmigende Behörde die Führung der Kennleuchten vorgeschrieben hat.

Wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind, können gelbe Rundumkennleuchten, ggf. nach Eintragung in die Fahrzeugpapiere, z. B. an folgenden Fahrzeugen eingesetzt werden:

Fahrzeuge der Straßenverwaltung (Autobahnmeisterei, Straßenmeisterei, städtische Bauhöfe), Schneepflüge oder Fahrzeuge und selbstfahrende Arbeitsgeräte von Baufirmen oder Forst- und Landwirtschaftsbetrieben
Müllsammelfahrzeuge, Kommunalfahrzeuge (Versorgung und Entsorgung),
Traktoren mit überbreitem Anbaugerät (Grubber, Fräse)
LKW, die größer oder schwerer sind als „normal“: Schwertransporte, Transporte mit Überlänge/Überbreite und deren Begleitfahrzeuge,
Gefahrguttransporter, bei denen sie auf besonders gefährlichen Streckenabschnitten, beispielsweise in Tunneln, eingeschaltet werden müssen
Fahrzeuge für Pannenhilfe (Gelbe Engel, Silberne Engel)
Panzer bei Straßenfahrt oder bei aktivierter Waffennachführanlage bei Instandsetzung o. Ä. (z. B. für schnelle Turmdrehung beim Kampfpanzer verantwortlich) "

glaube da stet alles zu dem thema oder ?

hi eike..da steht jetzt vieles...aber ich habe ein fahrzeug der straßenmeisterei gekauft....aus 1. hand..da sind nun welche drauf und auhc eingetragen in den papieren...ich will sie ja gar nmicht während der fahrt benutzen sondern einfach nur dranlasse!!!..daher die frage...ich hab aich vorne und hinten die rot-weiß schraffierten flächen...muß ich die auhc wegmachen??hab bei der ortsansässigen polizei nachgefragt..die haben KEINE AHNUNG... :-O ......ich möcte einfach nicht strafe zahlen weil die dinger auf dach sind (uneingeschaltet aber eingetragen in den papieren).....will warten auf oldienummer und da möchte ich die 100%ige originalität erhalten!!!innen wie außen... ;-)

wagenleben

unregistriert

11

Freitag, 1. Juni 2012, 11:15

Hey ,,,

es ist wieder mal Typ deutsch !!!!!!!!!!!!! Die gelben Rundumleuchten müssen in den Fahrzeugpapieren eingetragen sein !!!!!!!!!.

Bei meinem Abschleppwagen waren sie eingetragen . Ich kenne Leute welche schon mal Strafe dafür gezahlt haben ,,,, Deutsche Land eben ,,,,

LG

Bernd 8-)
bei mir sind sie eingetragen da original und aus 1. hand SOKFZ laborwagen..der straßenmeisterei....

wagenleben

unregistriert

12

Freitag, 1. Juni 2012, 11:20

so dann laß ich sie dran und deck sie nicht ab.......!!!

was aber mit meinen rot-weiß gestreiften ecken am fahrzeug?? :-O ob ich die übermalen muß?????.... 8_) ..ist ein original wagen der straßenbauamtes..als laborwagen...was die da wohl untersucht haben auf der straße?? :-O ...drogenreste hab ich jedenfalls keine gefunden... %-/

Uebertragungswagen

unregistriert

13

Freitag, 1. Juni 2012, 11:44

Ich habe leider keine Zeit jetzt Seitenweise Text zu schreiben.

Wer ein einsatzbereites Warnlicht für Pannen haben möchte und gerne auf der rechtlich absolut sicheren Seite sein möchte kann sich mal mit dem Unterschied zwischen Rundumkennleuchte und Blitzwarnlampe auseinandersetzten.

Grüße,

der Ü.

Tauchteddy

unregistriert

14

Freitag, 1. Juni 2012, 15:29


aufgeregtes Blättern im "Strafkatalog" seitens der Polizistin und Ihres Kollegen....
(Ort Salem)
OT:
"Hmm, alle was ich finde ist die widerrechtliche Benutzung"
"Ja...scheint so als hätte er recht"

Nein, dein Anwalt hat nicht Recht, entweder er taugt nichts oder er hat dir einfach verschwiegen, dass du im Unrecht bist. Dann taugt er allerdings auch nichts.
Du hattest nur Glück, dass die beiden Dumpfbacken keine Ahnung haben und offensichtlich nur in der StVO geguckt haben. Du verstößt aber nicht gegen die StVO, sondern gegen die StVZO. Dadurch erlischt in der Regel deine Betriebserlaubnis. Und dafür gibt es sehr wohl ein fettes Bußgeld :-O

wagenleben

unregistriert

15

Freitag, 1. Juni 2012, 21:04


aufgeregtes Blättern im "Strafkatalog" seitens der Polizistin und Ihres Kollegen....
(Ort Salem)
OT:
"Hmm, alle was ich finde ist die widerrechtliche Benutzung"
"Ja...scheint so als hätte er recht"

Nein, dein Anwalt hat nicht Recht, entweder er taugt nichts oder er hat dir einfach verschwiegen, dass du im Unrecht bist. Dann taugt er allerdings auch nichts.
Du hattest nur Glück, dass die beiden Dumpfbacken keine Ahnung haben und offensichtlich nur in der StVO geguckt haben. Du verstößt aber nicht gegen die StVO, sondern gegen die StVZO. Dadurch erlischt in der Regel deine Betriebserlaubnis. Und dafür gibt es sehr wohl ein fettes Bußgeld :-O
wann erlischt die betriebserlaubnis denn??auch wenn die rundumleuchten im fahrzeugschein eingetragen sind??? und nur weil ich nun privatperson bin und ein fahrzeug der behörde fahr?? die fuhren ja 26 jahre mit dem wagen .......ich hab nix geändert und darf das nicht???also eingeschlaten fahren ist verboten das ist mir klar..aber nur drauf haben während der fahrt??????wohl so ne kleine gesetzeslücke ??...

Tauchteddy

unregistriert

16

Freitag, 1. Juni 2012, 21:37

Ja, eine Gesetzeslücke für dich ganz privat. Das kennst du noch aus deiner Kindergartenzeit: wenn du dir die Hand vor die Augen gehalten hast, war Mutti nicht mehr da. Du hast du anscheinend nicht weiterentwickelt, deshalb ist das Gesetz nicht da, wenn du es nicht liest.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 2. Juni 2012, 00:13

also ich hab jetzt nochmal nachgeschaut und nachgefragt.

eintrag im schein zu ziffer 20....gelbe rundumleuchte angebaut . auflage: verwendung nur nach §52 abs 4.

anbau erlaubt , genehmigt , eingetragen. verwendung im öfftl verkehrsraum nur wenn ich die auflagen erfülle, also als begleit oder pannenhilfsfahrzeug etc unterwegs bin.

die abe erlischt auch im falle einer missbräuchlichen benutzung nicht, wohl aber wird ein verwarngeld fällig.
in etwa wie die benutzung des suchscheinwerfers während der fahrt und nicht wie vorgeschrieben im stand oder dem nicht ausschalten eines arbeitsscheinwerfers bei landw. fahrzeugen beim fahren im öffentl verkehrsraum. mach dir gerne ne kopie und schick sie dir per mail. pm an mich reicht.

the cat

unregistriert

18

Samstag, 2. Juni 2012, 10:51


aufgeregtes Blättern im "Strafkatalog" seitens der Polizistin und Ihres Kollegen....
(Ort Salem)
OT:
"Hmm, alle was ich finde ist die widerrechtliche Benutzung"
"Ja...scheint so als hätte er recht"

Nein, dein Anwalt hat nicht Recht, entweder er taugt nichts oder er hat dir einfach verschwiegen, dass du im Unrecht bist. Dann taugt er allerdings auch nichts.
Du hattest nur Glück, dass die beiden Dumpfbacken keine Ahnung haben und offensichtlich nur in der StVO geguckt haben. Du verstößt aber nicht gegen die StVO, sondern gegen die StVZO. Dadurch erlischt in der Regel deine Betriebserlaubnis. Und dafür gibt es sehr wohl ein fettes Bußgeld :-O


Son Quatsch.
Aber wenns nach Dir geht, erlischt auch die betriebserlaubnis durch den Anbau eines Feuerlöscherhalters am Seitenkoffer am Motorrad.
Sag mir einen Fall, wo das mal verfolgt wurde......

Tauchteddy

unregistriert

19

Samstag, 2. Juni 2012, 13:57

Ach so, was nicht verfolgt wird, ist automatisch erlaubt! Ich weiß schon, weshalb ich manche Menschen lieber nicht persönlich kennen möchte ...

20

Samstag, 2. Juni 2012, 16:46

Da sitzt bei einem der Frust sehr tief.
Hauptsache es reicht ihm noch zu Beleidigungen.

Brauchen wir solche echte Dumpfbacken hier?
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!