Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »die sechselefanten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rückholz

Fahrzeug: LP 813

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 12:12

Erstmal ein Dankeschön für die ganzen Info´s. das ist schon mal sehr hilfreich.
Bei uns im Fahrzeug sind keine Gurte eingebaut. Meines Wissens gilt dafür keine Anschnallpflicht. Wenn eingebaut, ja.
Morgen abend weiß ich mehr, wenn der Polizist seiner Ansicht nach die richtigen Paragraphen vorlegt.
Besten dank für die Info´s

Gruß Hannes

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 16:00

denn lass hören, was das für ein paragraph sein soll #winke3
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:14

Moin Moin !

Zitat

Ganz einfach . Gurte die in den vorgegebene Halterungen von Werk aus
eingebaut sind sind zu den Vorgeschriebenen Gurten geworden. Da sie an
Vorgeschriebene Haltepunkte Befestigt worden sind.

Sorry ,aber das ist einfach nur Quatsch ! Es bleiben freiwillig eingebaute Gurte !

Zitat

Jeder Eingebaute Gurt hat eine ABE nummer so kann man das auch als Vorgeschrieben ansehen.
Auch völlig falsch , Gurte haben keine ABE , sondern eine ABG , diese ist vorgeschrieben , aber eben nicht der Einbau !


Zitat


Warum kriegen dann immer wieder Leute Bussgelder, die einen nicht vorgeschriebenen Gurt nicht anlegen?
Weil nicht jeder Polizist nun einmal sämtliche in D geltenden Gesetze ;Verordnungen und Erlasse kennen kann. Daher gibt es immer die Möglichkeit , nicht zu bezahlen ,sondern auf eine dann eventuell noch kommende Anzeige mit einem Widerspruch zu reagieren.

Zitat



Much man bei Missachtung "versicherungsrechtlichen Gründen" denn ein Bussgeld zahlen?
Nein ,denn ein Bussgeld kann aus der Missachtung einer Verordnung entstehen. Da man bei nicht vorgeschriebenen Gurten gegen keine Verordnung verstösst , kann das eben nicht mit einem Bussgeld belegt werden.

Die versicherungstechnischen Gründe können anders aussehen : Z.B. in einer Insassenschutzversicherung steht möglicherweise in den Vertragsbedingungen , dass vorhandene Sicherheitsgurte anzulegen sind. Dieses ist jedoch eine freiwillige und nicht vorgeschriebene Versicherung. Im übrigen sind Versicherungen immer bemüht ,sich um mögliche Zahlungen mit den abstrusesten und auch völlig falschen Behauptungen zu drücken. Leider fallen viele darauf rein oder haben keine Lust ,sich wg. teils niedrigen Summen mit denen rumzustreiten ,was von den Versicherungen ausgenutzt wird.
Meine beiden letzten Streitfälle (allerdings Haftpflichtschäden zu meinen Ungunsten) haben die Versicherungen mit Sicherheit mindestens das 5- 10 fache dessen gekostet , was die ursprüngliche strittige Summe war , aber wenn nur jeder 10te so reagiert wie ich ,bleibt es im Durchschnitt eben doch lukrativ.Anwälte sind dabei übrigens nach meiner Erfahrung eher als zusätzlicher Gegner anzusehen , aber teilweise geht es nicht ohne, dann muss man eben an 2 Fronten kämpfen.

MfG Volker

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:23

Hi Volker,

danke für die Erhellung.
Viel Feind viel Ehr ;-) #winke3

LG Christian

25

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 10:15

Moin Moin !

Zitat

Ganz einfach . Gurte die in den vorgegebene Halterungen von Werk aus
eingebaut sind sind zu den Vorgeschriebenen Gurten geworden. Da sie an
Vorgeschriebene Haltepunkte Befestigt worden sind.

Sorry ,aber das ist einfach nur Quatsch ! Es bleiben freiwillig eingebaute Gurte !

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nee Quatsch ist es nicht!!!
Vielleicht Unglücklich ausgedrückt. Wenn Originale Befestigungspunkte vorhanden sind und dort Gurte befestigt sind. Beweise mal dass die Nicht ab Werk als Sonderzubehör schon drinnen waren. Das aus der Sicht der Polizei. Selbst wenn du das Datenblatt der Auslieferung hast kann es dann die Werkstatt nachgerüstet haben, vor der ersten Zulassung. Da ist es mit Grauzone Schwierig. Beweislast liegt dann wohl auch am Besitzer wenn der Sagt Gurte sind drinnen, aber benutzen ist keine Pflicht. Nur weil es erst ab 1992 Pflicht war einzubauen. Bestandschutz gibt es auch ihr pocht ja bei andere Dinge auch darauf ;-)
Signatur von »Spiegelzerstörer« Gruss Peter

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 11:02

Zitat

Vielleicht Unglücklich ausgedrückt. Wenn Originale Befestigungspunkte vorhanden sind und dort Gurte befestigt sind. Beweise mal dass die Nicht ab Werk als Sonderzubehör schon drinnen waren. Das aus der Sicht der Polizei.


unabhängig davon, daß ich auch dachte, eingebaute gurte müssen auch angelegt werden ,hat schreyhalz recht.
ein gurt, der laut bj. nicht vorgeschrieben ist, bleibt nicht vorgeschrieben,ende.
selbst wenn das fzg die gurte ab werk hat, sind sie dennoch nicht VORGESCHRIEBEN, sondern
lediglich original und nicht nachgerüstet.
und beweisen muß man garnichts, das bj. des autos spricht für sich.

gruß,fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 23. Oktober 2015, 20:54

schreyhalz Volker hat wie immer recht!!!!

(!) (!) (!) (!) (!)

da gibt es nichts zu diskutieren!!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 23. Oktober 2015, 21:17

Hallo ,
in meinem Bus Bj 79 hab ich auch Befestigungsvorrichtungen für Gurte, aber die sind in meinem Fall erst ab 1992 vorgeschireben.
Bisher war ich immer der Meinung was drin ist muss angelegt werden und was dran ist muss funktionieren.
Ich habe also keine Gurte drin und werde auch keine reinbauen.
Aber wenn welche drin wären, dann würde ich sie auch anlegen.
Das wär mir sonst dann doch zu blöd.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

  • »die sechselefanten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rückholz

Fahrzeug: LP 813

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 08:20

Hallo liebe Leute,
jetzt sind wir ein bisserl schlauer. Fakt ist, der Polizist kann uns nichts anhaben. Er hat gut zwei Wochen nach dem Paragraphen gesucht und hat festgestellt, daß wir richtig lagen. Wie gesagt, er war ein recht junger Polizist und kannte sich mit der Materie nicht aus. Er selbst hat gesagt, daß er dazu gelernt hat. Für dieses Bj. vom Fahrzeug sieht´s so aus: Anschnallpflicht gibt´s keine, erst ab Bj. 92. Wenn Vorrichtungen dafür da sind aber keine Gurte eingebaut sind, gilt keine Anschnallpflicht. Wenn Vorrichtungen da sind und Gurte sind eingebaut, muß man sich anschnallen. Ohne Ausnahme!
Er hat sogar noch weiter recherchiert.
Auch für alte Fahrzeuge, ob Bestandsschutz oder nicht, gilt die Anschnallpflicht, wenn man Kinder unter 12 jahren oder unter
1,50 m Körpergröße mitnimmt. Es muß ein Rückhaltesystem eingebaut sein, oder man darf sie nicht mitnehmen. Entweder oder.
Der Polizist war so nett und hat uns Gute Fahrt gewünscht.
In diesem Sinne #winke3 Danke für Eure Hilfe.
Grüße aus dem Allgäu.
Hannes.

30

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 09:29

Danke Hannes für die Aufklärung. Hat er dir den § genannt wo man das mal nachschlagen kann?

Gruß
Alex

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 08:50

Moin Moin !

Zitat

Wenn Vorrichtungen da sind und Gurte sind eingebaut, muß man sich anschnallen. Ohne Ausnahme!
Da hat er noch immer nicht richtig recherchiert, anscheinend reichen 2 Wochen nicht aus , die ersten 8 Worte des §21a StVO zu verstehen....

MfG Volker

32

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 09:41

Für dieses Bj. vom Fahrzeug sieht´s so aus: Anschnallpflicht gibt´s keine, erst ab Bj. 92. Wenn Vorrichtungen dafür da sind aber keine Gurte eingebaut sind, gilt keine Anschnallpflicht. Wenn Vorrichtungen da sind und Gurte sind eingebaut, muß man sich anschnallen. Ohne Ausnahme!
Meine Frage nach dem § bezog sich darauf (nicht auf den 21´er). Wo findet man das? ich suche und suche....
Auch für alte Fahrzeuge, ob Bestandsschutz oder nicht, gilt die Anschnallpflicht, wenn man Kinder unter 12 jahren oder unter
1,50 m Körpergröße mitnimmt. Es muß ein Rückhaltesystem eingebaut sein, oder man darf sie nicht mitnehmen. Entweder oder.
Laut § 21a ist man mit einer Körpergröße unter 1,50 m von der Gurtpflicht befreit! Gilt das dann nur für Erwachsene? Kinder unter 1,50 m müssen in einem "Rückhaltesystem" sitzen und Erwachsene sind befreit? Oder wie jetzt?
Kuckt ihr:
http://www.strassenverkehrsamt.de/artike…d-gurtbefreiung


Heisst das wenn ich ein Womo (BJ 1979) ohne Gurte fahre, dann darf ich keine Kinder mitnehmen? Anschnallpflicht gilt immer für Kinder, auch wenn keine Gurte drin sind? Familien werden gezwungen nachzurüsten? Oder wie soll ich das verstehen?

Gruß
Alex

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 10:32



Heisst das wenn ich ein Womo (BJ 1979) ohne Gurte fahre, dann darf ich keine Kinder mitnehmen? Anschnallpflicht gilt immer für Kinder, auch wenn keine Gurte drin sind?



ja, das ist so.

gruß
roadrunner

34

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 13:24

Aha! Und die unter 1,50 m Befreiung gilt demnach nur für Erwachsene? Wer denkt sich den so was aus?

Gruß
Alex

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 30. Oktober 2015, 00:11

Moin Moin !

Also der Polizist hat entweder 2 Wochen Urlaub gemacht oder wasweissich.
Auch seine Aussage zu den Kindern ist Blödsinn.
Das ist nun im §21 StVO geregelt. Müsste sogar ein junger Polizist verstehen können..

Mal das wichtigste :

Zitat

(1a) Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm
sind, dürfen in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die Sicherheitsgurte
vorgeschrieben sind, nur mitgenommen werden, wenn Rückhalteeinrichtungen
für Kinder benutzt werden,....

Zitat

(1b) In Fahrzeugen, die nicht mit Sicherheitsgurten ausgerüstet sind,
dürfen Kinder unter drei Jahren nicht befördert werden. Kinder ab dem
vollendeten dritten Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, müssen in
solchen Fahrzeugen auf dem Rücksitz befördert werden
komplett hier https://dejure.org/gesetze/StVO/21.html


Und mal ganz OT ,was kommt dabei raus ,wenn man mal nach längerer Zeit wieder die §§ durchliest :
§21a : """
(2) Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit
einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h
führt
sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen
geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene
Sicherheitsgurte angelegt sind
"""

Heisst also ,beim Fahren mit dem Oldtimer Kabrio müssen Schutzhelme getragen werden ,desgleichen auf Trekkern und anderen Fzgen ,wenn sie über 20 km/h fahren können und einen offenen Sitz haben. Nachgerüstete Sicherheitsgurte im Kabrio bringen nichts ,denn es sind ja keine vorgeschriebenen .
Also ich weiss nicht , aber früher .als es ausser Alkohol keine Drogen gab, waren die Gesetze noch sinnvoll....

Nur gut ,,dass die Polizisten (jedenfalls mindestens einer, und die anderen haben keine Lust ,sich lächerlich zu machen)nicht in der Lage sind , die StVO zu lesen und zu verstehen.

MfG Volker

36

Sonntag, 1. November 2015, 10:08

Moin

Danke für die Aufklärung Volker. Da steht ja alles ganz genau drin und: Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil! :-O
Eine Frage bleibt noch offen: Was ist wenn ich ein Kind über 3 Jahre mitfahren in einem Womo ohne Gurte lassen möchte? Laut dem §21 soll es dann auf die Rücksitzbank. Diese habe ich aber in dem gemeinten Sinn ja nicht. Das Ganze bezieht sich ja auf einen PKW und nicht auf ein Womo. Darf das Kind dann hinten in den Wohnraum oder muss es einen Helm aufziehen oder muss es Zuhause bleiben weil es keine Sitzbank gibt?


Gruß
Alex


Wohnort: Köln

Beruf: Diesunddasler

Fahrzeug: Komplizierter 508D-Eigenbau, Polo 86c2F

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 1. November 2015, 12:18

Moin!

Wenn ich jetzt unangeschnallt und mit offener Schiebetür fahre, muss ich einen Helm tragen?

Lustig wärs schon...

MfG Daniel
Signatur von »k.oelsch«
Das ist nur ein Stück Metall, lass dich nicht ver*rschen !!!
Früher haben wir das auch so gemacht.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 1. November 2015, 12:20

mit helm auf dem skateboard hinten dran . . . oder so *lol

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

39

Sonntag, 1. November 2015, 12:54

Moin!

Wenn ich jetzt unangeschnallt und mit offener Schiebetür fahre, muss ich einen Helm tragen?

Lustig wärs schon...

MfG Daniel
Auch eine interessante Frage. Betrifft mich ja auch ......

Gruß
Alex

Wohnort: Köln

Beruf: Diesunddasler

Fahrzeug: Komplizierter 508D-Eigenbau, Polo 86c2F

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 1. November 2015, 13:05

Wenig Spielraum:

(StVZO), Paragraf 35e, Absatz 4:
Türen müssen wärend der Fahrt geschlossen sein.
Bin gespannt, was eine Knolle wegen "Fahren mit geöffneter Tür" bringt...

MfG Daniel
Signatur von »k.oelsch«
Das ist nur ein Stück Metall, lass dich nicht ver*rschen !!!
Früher haben wir das auch so gemacht.