Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Daimler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Daimler Benz 308 (602/35) Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 16:15

Wertgutachten

Hi. Ich bin neu hier und hoffe, ich habe bei der Suche zum Thema Wertgutachten nichts übersehen (ggf. bitte verlinken).

Aus den bekannten Gründen (bei Unfallschaden o.ä. Bewertung nach Liste) möchte ich für mein Wohnmobil ein Wertgutachten erstellen lassen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier ein paar Tipps geben würdet, worauf ich selbst achten muss und vor allem wäre ich dankbar für eine Empfehlung im Raum Berlin für eine/n geeignete/n Wertgutachter/in.

Der Nachteil wird wohl sein, dass der Versicherungsbeitrag (ich habe meinen Bus bei der OCC versichert) im Anschl. wohl steigen wird.

Vielen Dank schon mal.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 21:18

Moin Moin !

Zitat

bei Unfallschaden o.ä. Bewertung nach Liste
Unfall durch Gegner ,also Haftpflichtschaden ? Wertgutachten völlig sinnlos .

Selbstverschuldeter Unfall ,Diebstahl usw., also Kaskoschaden ? Da kann nur deine Versicherung und die Vertragsbedingungen eine Antwort geben.

MfG Volker

  • »Daimler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Daimler Benz 308 (602/35) Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Oktober 2015, 17:46

Buchholz i.d.N.? Ich bin gebürtig aus Schneverdingen :-)

Also zum Glück habe ich aktuell kein Problem weder Unfall noch einen anderweitigen Haftpflichtschaden.

Meine Fragen sind:

- Kann mir jemand im Raum Berlin eine/n Wertgutachter/in empfehlen?
- Welche Kriterien sollte ich bei der Erstellung eines Wertgutachtens im Auge behalten?

- Angenommen der Wert gem. Gutachten ist um 1/3 höher als der bei Vertragsabschluss bei meiner Haftpflichtversicherung angegebene Wert. Steigt dann der Beitrag?

Vielen Dank.

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Oktober 2015, 20:46

Unfall durch Gegner ,also Haftpflichtschaden ? Wertgutachten völlig sinnlos .

Selbstverschuldeter Unfall ,Diebstahl usw., also Kaskoschaden ? Da kann nur deine Versicherung und die Vertragsbedingungen eine Antwort geben.


Hallo Volker,
bist Du Dir da ganz sicher bei dem was Du da schreibst ??

Bei einem Versicherungschaden reguliert eine Versicherung immer nach dem gegenwärtigen Zeitwert. ( Schwackeliste o.ä.)
Nur wenn Du nachweisen kannst, dass Dein Fahrzeug einen höheren Wert darstellt als der in den einschlägigen Listen wiedergegebene Zeitwert, kannst du von der Versicherung eine höhere Erstattung verlangen.
Das diese nicht freiwillig mit der Penuntze rüberkommen dürfte klar sein.
Aber ohne Wertgutachten wirst Du eben nur einen Anspruch auf den gegenwertigen Zeitwert haben.egal was deine Kiste wert ist. Hierbei ist es völlig gleich ob es sich um einen Kaskoschaden oder eine Haftpflichtregulierung handelt. Das ist der Punkt.

Ich habe da praktische Ehrfahrungen gemacht mit meiner Ente Bj. 1979 Zeitwert 950 € Unfallschaden 2.150 € = wirtschaftl. Totalschaden .
Wertgutachten für diese Ente Zustand 2- 4800 € Schaden wurde komplett von der gegn. Versicherung übernommen.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Oktober 2015, 21:02

Hallo Daimler,

das wichtigste Kriterium sollte der Unterschied vom Wert deines Fahrzeuges zum gegenwärtigen Zeitwert darstellen.
Je geringer der Unterschied desto unnützer ein Wertgutgachten und umgekehrt.
Am sinnvollsten wird ein Wertgutachten für ein Fahrzeug aber dann, wenn es keine aktuellen Zeitwertbestände mehr gibt weil die Kiste einfach zu alt ist.
Im Schadensfall wird dir die Verischerung einen eigenen "Gutachter" schicken der dann festlegt wie hoch der Wert ist, den sein Auftraggeber bezahlen soll. ( Lächerlich )!!!!
Beim Wert eines Fahrzeuges spielen viele Faktoren eine Rolle z.B. Erhaltungszustand, Ausstattung und Laufleistung u.v.m.

Um Dir genaueres sagen zu können ( ob es Sinn macht ),müsste ich Wissen um welches Fahrzeug es sich handelt ( Bescheibung etc. )
Aber auf jedenfall bist Du bei GTÜ oder Classic Data gut beraten. Der Kostenpunkt für ein kleines Wertgutachten ( nur für versicherungstechnische Zwecke ) beläuft sich auf ca. 150-200 € Einfach mal die Preis vergleichen.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Oktober 2015, 21:44

Moin Moin !

1. Nein , Buchholz in der Südheide #winke3

Zitat

bist Du Dir da ganz sicher bei dem was Du da schreibst ??
Klar !

Zitat

Bei einem Versicherungschaden reguliert eine Versicherung immer nach dem gegenwärtigen Zeitwert
Erstmal "Versicherungsschaden " ?? Da muss man unterscheiden zwischen Haftpflichtschäden und Kaskoschäden . Das sind 2 völlig unterschiedliche paar Schuhe !

Zitat

Aber ohne Wertgutachten wirst Du eben nur einen Anspruch auf den gegenwertigen Zeitwert haben.egal
was deine Kiste wert ist. Hierbei ist es völlig gleich ob es sich um
einen Kaskoschaden oder eine Haftpflichtregulierung handelt. Das ist der
Punkt
Nein ,das ist völlig falsch ! Beim Haftpflichtschaden hast du ausser bei Bagatellschäden , die nach Kostenvoranschlag abgerechnet werden können , immer die Möglichkeit , einen Gutachter deiner Wahl zu nehmen. Dieser muss auch den Wiederbeschaffungswert festlegen. Dabei nimmt er natürlich nicht den Wert ,den irgendwann mal irgendjemand festgelegt hat, sondern ermittelt diesen selbst. Vorhandene Rechnungen, Fzgzustand usw. fliessen dabei natürlich genauso ein wie die jeweilige Marktlage. Das ist schon alleine deswegen nötig ,da die gegnerische Versicherung in der Regel nur Repkosten bis zum Wiederbeschaffungswert übernimmt. Bei nachgewiesenem Interesse an genau diesem Fzg und wenn du das Fzg danach eine gewisse Zeit ( meines Wissens mindestens 6 Monate) weiter nach der Rep. nutzt , auch bis 130 %.

Auch wenn mir bei Düdos glücklicherweise die Erfahrung fehlt ,denke ich dass bei diesen Fzgen die Versicherungen fast immer einen Gutachter haben möchten, da aufgrund des Alters der Fzge eben der Wert des Fzges von der Versicherung von vornherein relativ niedrig angesetzt wird und so sehr schnell ein Totalschaden zu vermuten ist. Das ist ja auch völlig ok und gar nicht zu beanstanden , zumal du dir den Gutachter selber aussuchen kannst. Die Fallstricke (so denn das Gutachten an sich ok ist und von der Versicherung nicht bezweifelt wird) oder besser gesagt der Dummenfang der Versicherungen beginnt nach meiner Erfahrung anschliessend . Da wird z.B. gerne ein "Neu für alt" Abzug vorgenommen ,was unzulässig ist , da dieses bereits im Gutachten berücksichtigt wurde. So etwas gibt es im Haftpflichtfall definitiv nicht ! Dann wird gerne von "unseren Versicherungsbedingungen" geschrieben , ebenfalls Blödsinn , du hast mit dieser Vers. keinen Vertrag abgeschlossen , diese "Bedingungen" können also nur Vertragspartner betreffen ,d.h. im Kaksofall. Im Haftpflichtschaden gilt einzig und alleine das BGB ! Und dieses sagt aus ,dass du praktisch so gestellt werden musst , als ob der Schaden nicht eingetreten wäre. Im Klartext ,du sollst keinen Vorteil ,aber auch keinen Nachteil vom Schadensereignis haben.

Im Kaskofall sieht die Sache völlig anders aus ! Hier schliesst du ja mit deiner Versicherung einen Vertrag ab , und der kann frei ausgehandelt werden ! Nur selbst dann ist ein Wertgutachten selten von gesteigertem Wert , denn das Gutachten stellt ja auch nur eine Momentaufnahme dar !
Beispiel: Du kaufst einen Vorführwagen mit 3000 km auf dem Zähler , der Wagen ist 4 Monate alt und praktisch neuwertig. Den versicherst du Vollkasko ,weil deine Bank das vorschreibt. Die Versicherung verlangt ein Wertgutachten oder du lässt es zu deinem Vergnügen machen. Dann könnte da z.B. ein Wert von 75 % des Neuwertes rauskommen. Jetzt fährst du den Wagen 2-5 Jahre und 100000 km , dein Sohn und deine Tochter haben damit ihre ersten Fahrübungen gemacht und entsprechende Spuren hinterlassen , deine Frau ist damit zum Einkaufen gefahren und nette Zeitgenossen haben auf dem engen Parkplatz des Supermarktes ihre Türen zu weit afgerissen und sind natürlich ohne Regulierung verschwunden, da ihr noch einen nachzügler bekommen habt ,musste deine Frau diesen wg. fehlender Betreuung hinten mitnehmen , das blieb nicht ohne Schokoladen- oder sonstiger Reste auf den Sitzen. Den Rest hat dann der Hund besorgt :-O . Man sollte auch als Betroffener einsehen ,dass das damalige Wertgutachten wohl kaum den jetzigen Wert des Fzges widerspiegelt.
Im Prinzip müsste also ein Wertgutachten vor Antritt einer jeden Fahrt gemacht werden !


MfG Volker

Zitat

Zeitwert 950 €

Zitat

Wertgutachten für diese Ente Zustand 2- 4800 €
Das kann so nicht stimmen ! Wenn das Wertgutachten "frisch" war und bis zum Unfall keine Änderungen am Zustand stattgefunden haben ,muss ja wohl mindestens einer der beiden Gutachter völlig daneben gelegen haben !

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. Oktober 2015, 22:00

Zitat

Im Schadensfall wird dir die Verischerung einen eigenen "Gutachter"
schicken der dann festlegt wie hoch der Wert ist, den sein Auftraggeber
bezahlen soll. ( Lächerlich )!!!!
Wie ich schon schrieb : Man muss immer zwischen Kasko und Haftpflicht unterscheiden !
Bei Haftpflicht hast du immer die Wahl eines von dir bestellten Gutachters !
nebenbei: Der von der Versicherung "geschickte" ist oftmals gar nicht bei dieser angestellt , sondern ebenfalls ein "Freier" oder von einer Sachverständigenorganisation. Aber auch ,wenn er bei der Versicherung angestellt ist , bedeutet das noch lange nicht ,dass er das Gutachten parteiisch "frisiert". Eigentlich bringt das genau gar nichts ausser höheren Kosten bei der Versicherung, weil ja das Fzg dann nicht zu den angegeben Kosten zu reparieren ist und ggf. ein Nachtragsgutachten erforderlich wird oder es auf einen zweiten Gutachter und möglicherweise auf einen Prozess hinausläuft ,was einen dritten ,vom Gericht bestellten Gutachter bedeuten kann.

Zitat

das wichtigste Kriterium sollte der Unterschied vom Wert deines Fahrzeuges zum gegenwärtigen Zeitwert darstellen.

Je geringer der Unterschied desto unnützer ein Wertgutgachten und umgekehrt.

Am sinnvollsten wird ein Wertgutachten für ein Fahrzeug aber dann, wenn
es keine aktuellen Zeitwertbestände mehr gibt weil die Kiste einfach zu
alt ist
Das ist so einigermassen richtig ,aber eigentlich nur für den Fall , das eine Kaskoversicherung abgeschlossen wird und das Fzg gestohlen wird. Dann wird nämlich ein "fiktives" Gutachten erstellt ,da das Fzg ja nicht mehr besichtigt werden kann.

MfG Volker

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 2. November 2015, 13:42

Na ja ,
wenn eine Kiste z.B. durch einen elektrischen Schaden in Rauch aufgeht oder im Ausland entführt wird, wird sich Deine Aussage sehr schnell relativieren. #grummel1 Wertgutachten sollten selbstverständlich immer den gegenwärtigen Wert wiederspiegeln, das versteht sich doch von wohl selbst.
Mag ja sein das Du Dich gut auskennst, aber Du hast mit Sicherheit ebenso wenig eine umfassende Lösung parat wie die anderen oder ich selbst.
Eine gut restaurierte Ente ( war nachweisbar mit Werkstattrechnungen etc.) mit Komplettaufbau das minus hinter der 2 kommt übrigens daher weil der Rahmen verzinkt war und dies nicht dem Original entspricht )kann sehr wohl diesen rel. hohen Wert erreichen. Ich finde es verwunderlich wenn Du Aussagen kritisiert oder gar in Frage stellst und ohne auch nur ansatzweise über die in diesem Fall nötigen Hintergrundinformationen zu verfügen. :=(
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 2. November 2015, 20:31

Moin Moin !

Verstehe ehrlich gesagt nicht ,was du meinst !

Zitat

Eine gut restaurierte Ente ( war nachweisbar mit Werkstattrechnungen
etc.) mit Komplettaufbau das minus hinter der 2 kommt übrigens daher
weil der Rahmen verzinkt war und dies nicht dem Original entspricht
)kann sehr wohl diesen rel. hohen Wert erreichen. Ich finde es
verwunderlich wenn Du Aussagen kritisiert oder gar in Frage stellst
Ich habe keineswegs den Wert als solchen in Frage gestellt ,sondern die Tatsache ,dass 2 Gutachter diesen so unterschiedlich bewertet haben ! Daraus habe ich logischerweise den Schluss gezogen ,dass mindestens eines der Gutachten nicht stimmen kann ! Welches ,habe ich nicht geschrieben und kann das auch logischerweise nicht !

Zitat

wenn eine Kiste z.B. durch einen elektrischen Schaden in Rauch aufgeht
oder im Ausland entführt wird, wird sich Deine Aussage sehr schnell
relativieren.
Auch das habe ich geschrieben ,dass das einer der wenigen Fälle ist ,wo ein Gutachten Sinn machen könnte.

Zitat

Wertgutachten sollten selbstverständlich immer den gegenwärtigen Wert wiederspiegeln, das versteht sich doch von wohl selbst.
Ich glaube ,hier reden wir aneinander vorbei. Um "immer" den gegenwärtigen Wert widerspiegeln zu können, müsste das Gutachten praktisch täglich neu gemacht werden.

MfG Volker

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. November 2015, 00:33

ja, Volker es ist durchaus möglich das wir aneinander vorbei reden, deshalb breche ich das jetzt hier komentarlos ab.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!