Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. März 2016, 16:06

LKw als PKW besteuert

Ich hab heute einen Steuerbescheid erhalten auf einmal wird mein LKW nach ccm bestuert und nicht mehr nach Gewicht. Das sind 700€ Unterschied. Ist das sonst noch jemanden passiert? Was kann man dagegen machen?

2

Dienstag, 22. März 2016, 16:12

Was für Lkw ist es und was steht im Fahrzeug schein? Wurde der Schein umgeschrieben ohne das Finanzamt mit zu teilen?

Etwas mehr zu wissen wäre sinnvoll
Meine Glaskugel geht nicht
Signatur von »Spiegelzerstörer« Gruss Peter

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 22. März 2016, 16:24

Hei,

was hast du denn für ein Fahrzeug?

Der Zoll überprüft (je nach Sachbearbeiter) alle "verdächtigen" Fahrzeuge wie zB Pickups oder auch zB T4 Dokas auf die "richtige" Steuer. Alle Fahrzeuge die eine kürzere Ladefläche als Innenraumlänge (durchgedrückte Kupplung bis hintere Wand) haben werden als PKW versteuert... egal was im Schein steht (Sattelzugmaschinen und ähnliches mal ausgenommen). Die Höchstgeschwindigkeit spielt dabei oft auch eine Rolle.



Bei einer T4/ T5 Doka oder einer kurzen Sprinter Doka hat man nur eine Chance wenn man die hinter Bank raus nimmt, Gurtaufnahmen verschweißt und ne Abtrennung einbaut.



Ich hatte letztes Jahr bei einer KIA K2700 Doka (LKW im Schein) auch erst PKW Steuer berechnet bekommen. Nachdem ich Fotos (mit Maßband) an den Zoll geschickt habe, wurde wieder als LKW versteuert... auch weil die Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h lag.



#winke3 Nils

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. März 2016, 16:34

Beim Zoll (das Finanzamt macht das ja nicht mehr und der Zoll räumt langsam aber sicher vor allem im Pickup Segment auf...VW T3/T4/T5 Dokas sind zB leider auch betroffen... einfach mal googlen) wurde mir erklärt das es ziemlich egal ist was im Schein steht... beim LKW (vor allem unter 3,5to) zählt das Verhältnis Laderaumlänge zu Innenraumlänge. Wenn da Zweifel besteht wird einfach als PKW versteuert und der Halter muss dann den Nachweis bringen, das falsch versteuert wird.

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. März 2016, 17:39

Hi! #wuerg3

Der Trend geht zum willkürlichen Abkassieren!
Überall wo der Staat leicht und schnell Geld abgreifen kann wird dies auch knallhart durchgezogen, z. B. Verkehr statt Verbrechen aufzuklären! Beim Herrn Minister oder Staatsekretär zahlt ja sowieso alles der Steuerzahler, oder es bügelt der angestellte Fahrer aus!

Als ob die Finazämter nicht immer schon diese Besteuerungen geprüft hätten! Ich kann mich an so einige Termine vor dem Finanzamt Mitte der Stadt Hannover erinnern wo ich mit Gesetzestext und Maßband in der Hand mit dem zuständigen Beamten gerechtet habe!
Das Thema ist tatsächlich nämlich kompliziert und die meisten Menschen werden (vermutlich allein aus Faulheit sich mit dem Thema zu beschäftigen?) schon früh aufgeben.

Zudem entsteht zumindest bei mir der Eindruck, daß die Beamten beim Zoll erheblich dümmer sind als die vom Finanzamt, speziell im Thema Autosteuer. Aber, wie heute üblich, ist ja wenn dann dem Zoll Schuld nachzuweisen sein sollte, immer ein IT-Fehler schuld und nie der Mensch vor dem PC!

Paralleel dazu flimmert begleitend im TV dann Aso-TV wo wir schon mal darauf eingewöhnt werden daß sich Dumpfbacken jeder Uniformfarbe benehmen können wie sie wollen und immer recht haben! Da ist dann sicherlich für nach dem Rechtsruck in Europa ein unerschöpfliches Potenzial an Menschen vorhanden daß sich hervorragend als Gauleiter, schießwütiger Ghettobewacher oder Lager-Wächter eignet!
Und in der Realität läuft es ja auch so. Man steht mit dem Reifen auf der Parkmarkierung oder wenige Zentimeter drüber, und bekommt Parken auf dem Bürgersteig, im absoluten Halteverbot usw. aufgedrückt! Und ich meine Zentimeter und keine halben Meter usw.!

Da die Finazwirtschaft ja weitermacht wie immer wird schon mal Geld gesammelt um den Bankrotteuren und Hasadeuren das nächste vermutlich 1500 Milliarden in den Hals werfen zu können! Denn das letzte Mal mit 500 Milliarden hat es doch auch schon geklappt! Ohne Generalstreik usw. !

Da man uns an allen Ecken und Enden auslutscht, bleibt einfach nix mehr übrig! Also Rente, ärztliche Versorgung, Pflege, usw.! Haben uns super entwickelt in der Bundesrepublik, Glückwunsch! Tom #aerger02
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Bösel

Beruf: ach nöööö

Fahrzeug: 2 x 711D & T5 4Motion & 814D Vario KA

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 22. März 2016, 18:22

... #klatschen1 leider Deppenalarm in D!

Gruß Martin #winke3
Signatur von »814Martin« Lieber Heidenspaß als Fegefeuer und Höllenqualen.

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 22. März 2016, 18:44

Naja... das der Laderaum länger sein soll als die Fahrerkabine ist eben eine Regel... an der roten Ampel wird ja auch angehalten...

Jetzt warten wir mal ab um welches Fahrzeug es sich handelt und dann kann man über eine Lösung nachdenken oder schimpfen. Wenn es ein 307 ist (wie aus dem Namen ersichtlich) kann das eigentlich nur ein Fehler sein. So was lässt sich mit Fotos oder beim Zoll vorführen leicht aus der Welt schaffen.

Falls es eine Doka Pickup ala L200 oder eine T3/4/5 Doka ist wird es ein bisschen kniffliger... dann auch leider nur noch 3 Sitzplätze möglich.



#winke3 Nils

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 22. März 2016, 19:18

Hi!

Gibt von jedem Fahrzeug absolut alle Maße! Diese werden im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren dem Staat mitgeteilt! Auch hier im Netz kann ich von vielen Fahrzeugen genaueste Maße anschauen, fast noch mit mit Häkelklorolle oder ohne!
Dem Zoll sind sie also bekannt bzw. haben bekannt zu sein!
Der Zoll ist also nur auf Dummenfang!
Und da Fahrzeuge innen wohl fast nie ganz senkrecht gerade sind, und es Umrechnungsfaktoren für Schrägen und nutzbare Längen, z. B. Anbauvorrichtungen hinten usw., hoffen sie dadurch einen Teil der Bürger zu schröpfen!

Auch der Finanzbeamte in Hannover tat grundsätzlich so als hätte er noch nie von den verbindlichen Rechtsvorschriften dazu gehört! Der hielt z. B. Rollstuhlplätze im Heck für nutzbaren Sitzraum da " die Behinderten ja schließlich in den Rollstühlen auch sitzen könnten"!
Das Thema kann richtig schwierig sein, glaubts mir! Sitzfläche / Ladefläche allein kann einfach sein, muß aber nicht!

Allein wenn man damals versuchte für´s Steuersparen auf Wohnmobil umzubauen! Da haben sie sich beim Umbau angestellt...
Heute tun sie bei der umgekehrten Umbaumaßnahme so als ob eine pekige Zahnbürste mit der ich meine Schuhe von Hundekot reinige und drei Bretter die gegen Ladungsrutschen am Boden verschraubt sind, ein vollwertiges Wohnmobil ergeben würde. Und damit die höhere Besteuerung rechtfertige! Ist natürlich von mir völlig übertrieben dieses Beispiel! Aber von Rückbauten Womo zu Transporter hatte ich schon dumme Anwürfe, sowohl vom Finanzamt als auch von Ordnungskräften unterwegs!

Wie gesat, Geldgier! Oder Gier frißt Recht!

Beste Grüße! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 22. März 2016, 20:58

Hallo Tom,

den Frust den Du schiebst will ich nicht haben. Wie wäre es mit Auswandern? Irgendwohin wo es keine Bürokratie gibt? Keine Krankenversicherung, keine Verkehrsregeln?

Guß, Michael
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 22. März 2016, 22:18

Auch meiner wurde schon einmal höher eingruppiert.
Ich hatte Einspruch eingelegt und dem wurde entsprochen.
Ein Hinweis im Einspruch auf die Umwidmung durch den Tüv und der Nichtänderung der Fahrzeugart hat gereicht.

Guggst Du
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 22. März 2016, 22:24

Ich musste für meien L200 Steuern nachträglich Rückwirkend zahlen obwohl ich das Auto schon längst vekauft hatte, da die Regierung das entsprechende Gesetz nicht rechtzeitig fertig gebracht hat haben die einfach Rückwirkend kassiert.
Meinen Antrag dann Rückwirkend ein Saisonkennzeichen zu beantragen hat keine Wirkung gehabt.

Gruß Ralf

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 22. März 2016, 22:30

Ich musste für meien L200 Steuern nachträglich Rückwirkend zahlen obwohl ich das Auto schon längst vekauft hatte, da die Regierung das entsprechende Gesetz nicht rechtzeitig fertig gebracht hat haben die einfach Rückwirkend kassiert.
Meinen Antrag dann Rückwirkend ein Saisonkennzeichen zu beantragen hat keine Wirkung gehabt.

Gruß Ralf
Das ist aber schon 12 Jahre her und traf mich auch mit 207D und 2810 t.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Elmshorn

Fahrzeug: MB 310

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. März 2016, 17:45

Moin!

Scheint zur Zeit in Mode zu sein, alle LKW bis 3,5t mit mehr als 3 Sitzplätzen werden erstmal als PKW besteuert.
Ich war heute zum Vermessen beim Zoll. Die Grenze liegt wohl bei 55% (Verhältnis Lade- und Fahrgastraum)
Dauert aber noch, bis darüber entschieden wird. Schon allein bei unserem Provinzzollamt hier sind 35000 Einsprüche zu bearbeiten.

Gruß Sören

Wohnort: salzhemmendorf

Fahrzeug: LT 28 , Suzuki GN 400

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. April 2016, 21:27

Wenn sich in der letzten Zeit die Gesetzeslage nicht geändert hat, muß die Ladefläche länger sein als die Kabine, maßgebend dafür ist die Entfernung Gaspedal - Rückwand, so haben es mir 2 nette Frauen vom Finanzamt erklärt, die mal meine LT-Doka vermessen haben nachdem ich Einspruch gegen den Steuerbescheid eingelegt hatte. Bei der T3-Doka ist es auch kein Problem (selbst mal vermessen). Ein Freund von mir musste allerdings auch mal einen mittleren vierstelligen Eurobetrag für seine Landrover-Doka nachzahlen - 1 Jahr nachdem er das Auto verkauft hatte. Da die Ladefläche 2cm kürzer war als die Kabine, war da nichts zu machen.
Da die Maße der Fahrzeuge mit der Typzulassung den staatlichen Stellen bekannt sein sollten kann man sich fragen, wie so etwas zustande kommt.
Signatur von »chadris« Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

Henry Ford

15

Mittwoch, 6. April 2016, 07:28

Seit der Zoll die kfz-steuer vom Finanzamt übernommen hat sind mehrere millionen (!) Beschwerden WG. Falschbesteuerung eingegangen,ausserdem hat sich ein riesiger bearbeitungsrückstand ergeben. warte auch noch auf ne Rückzahlung nach Verkauf. Wer auch immer auf die Idee gekommen ist, dass ne andere Behörde ohne Erfahrung Kosten spart :D

http://m.focus.de/finanzen/steuern/nach-…id_4490131.html