Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wulfmen

unregistriert

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 21:21

drehmomentschlüssel

brauche endlich vernünftiges werkzeug

nun erstmal n drehmomentschlüssel

bitte keinen aus schina kirgisistan oder lummerland anbieten



lg wulf

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Februar 2012, 00:23

wulf ? in welcher größe soll der den arbeiten ? 1 bis 5 Nm oder 20 bus 500Nm ?

http://www.ebay.de/itm/Drehmomentschluss…=item483e571a19

den habe ich und bin volkommen zufriden mit dem. reicht für radmuttern beimpkw und düdo usw
und für diewerses andere. also für alles beim düdo und ich denke auch das der alles beim deinem deutz abdekt.

besorgst dir dannoch ne redozirung 3/4 -> 1/2 zoll und dan kanste alles machenmit dem.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

wulfmen

unregistriert

3

Donnerstag, 23. Februar 2012, 06:42

moin eicke
der wär bestimmt gut
evtl. hat ja jmd noch gebrauchten liegen.sonst werd ich mir den holen
hab dank für den link

lg wulf

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Februar 2012, 08:55

Moin Moin !

Der Einsatzbereich ist aber wirklich nur für Radmuttern geeignet,ansonsten gehört der mehr in eine Lokomotivenwerkstatt !
Bei allen Messinstrumenten immer daran denken,dass die angegebene Genauigkeit nur im oberen Messbereich anliegt !
Insofern würde ich es folgendermassen machen (d.h.:so habe ich es gemacht) :
1 kleiner mit einem Messbereich bis etwa 50 Nm ,das passt für Motorräder und andere kleinere Schrauben .
1 grösserer mit einem Messbereich bis etwa 150 Nm ,der deckt eigentlich alle anderen Messbereiche ab,vor allem fast alle an Motoren vorkommenden Verschraubungen wie Zylkopfschrauben.
Nur sehr wenige Verschraubungen haben im KFZ Bereich höhere Werte !

MfG Volker

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: DB 609D + T3 Syncro

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Februar 2012, 09:31

Drehmomentschlüssel gebraucht


[...]evtl. hat ja jmd noch gebrauchten liegen.sonst werd ich mir den holen[...]


Hi Wulf,

ja, ich habe noch einen.
Hazet, mit Meßprotokoll, i.O. Aber für Vertragswerkstätten nicht mehr zulässig lt. Protokoll. ;-)
Meßbereich und Modell weiß ich jetzt nicht, bin z.Zt. nicht zu Hause, war aber für meinen Opel Blitz, also LKW.
Könnte am Wochenende nachsehen.
50 Euro incl. Versand.

Gruß
Peter in BI
Signatur von »Bielefelder_Düdo« Der Weg ist das Ziel!

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Februar 2012, 10:42

Sollte es eilig sein, ich hab nen dicken Hazet Dremoprügel aus einem Leopard Panzer den ich dir ausleihen könnte, verkaufen will ich den aber nicht.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Februar 2012, 13:52

Volker

radmuttern werden schon mit um die 170Nm angezogen und beim düdo giebs dan noch die dicke schraube an der kurbelwelle und die wird mit 500Nm angezogen wen man die mal abmachen mus wie z.b. beim simmering wechsel.
also für düdo gerade ausreichen aber lock ? eher zu klein :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:04

...jo Eicke

und was ist mit Schraubverbindungen zwischen 30-100 NM? - Die einem alle Nase lang begegnen?

Speziell Kopfschrauben benötigen so zwischen 60-100 NM. Diese Verschraubungen kannst Du nur Schätzen.

Ideal wäre ein Schlüssel von 50-200 NM damit ist alles abgedeckt. Die 500 NM für die Kurbelwellenmutter,

die würde ich mit ´nem Schlagschlüssel gaaaanz fest kloppen, passt schon. (Schraubensicherung nicht vergessen)
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:11

weis ja nicht wie oft wulf nen kopf zerlegen wiel :-)

ja ne aber lange würde dem wulf einer bis 200Nm für seine radschrauben :-O

für leute mim düdo würd ich sagen 50 bis 300 den dan sind die nutmuttern der HA mit abgedekt.
weis ja net wie wulf seine HA aufgebaut ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:17

...für die Radmuttern der Düdo Hinterachse sind 180 NM vorgeschrieben.

Ich denke, wenn der Dremo bezahlbar sein soll, wird man eher zwei kaufen müssen.

Wobei ICH 300NM nicht brauche, also ich wüßte nicht für was...
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Februar 2012, 18:28

Moin Moin !

Zitat

ch hab nen dicken Hazet Dremoprügel aus einem Leopard Panzer den ich dir ausleihen könnte, verkaufen will ich den aber nicht.
Ist wohl selber "ausgeliehen" :-O

Ansonsten muss ich Bobby recht geben !
Eicke,die Radmuttern am düdo habe ich immer mit einem Druckluftschlagschrauber ,selbstverständlich mit etwas Gefühl ,angeknallt und hatte damit nie Probleme . Auch die Mutter vorn an der KW habe ich immer mit der Hand nach Gefühl angezogen ,aber die hatte ich nur bei den PKW Motoren ab ,die bekommen wesentlich weniger als der OM 314 ,aber doch mehr als meine Drehmomentschlüssel hergeben ,hatte ich auch nie Probleme .


Wirklich brauchen dagegen tut man den Drehmomentschlüssel doch da ,wo es bei nicht 100 %igem Anzug Probleme gibt ,vor allem im Motor . Die Schrauben dort sind üblicherweise nicht gesichert ,sondern halten einzig durch ihre korrekte Vorspannung. Ist diese zu niedrig ,lockern sie sich ,ist diese zu hoch ,auch oder es reisst schon beim Anzug ein Gewinde aus ,z.B. im Leichtmetall.
Bei der Kopfmontage ist noch zu bedenken,dass diese üblicherweise in mehreren Schritten erfolgt ,so kann z.B. der erste Anzug 30 Nm betragen ,der letzte 120 Nm. Wie ich schon schrieb,ist jeder Drehmomentschlüssel im unteren Bereich ungenau und sollte deswegen immer im höheren Bereich eingesetzt werden. Deswegen plädiere ich auch für 2 dieser Geräte ,so deckt man einen weiten Bereich ab und das ganze kostet trotzdem nicht soviel ,weil ein Drehmomentschlüssel ,der einen sehr weiten Bereich abdeckt ,sehr viel teurer ist als einer mit einem kleineren Bereich.

Gerade fällt mir noch ein Anwendungsbereich ein : Glühkerzen für die DB-Motoren !!!! Die 190er und 124er Motoren brauchen unbedingt einen Anzug mit 15 Nm ! Das ist sehr wenig !!!! Mit der Hand knallt man diese viel zu fest ,die Dinger bekommt man nie wieder los ,die reissen ab ! In alten Repanleitungen stehen noch höhere Werte ,diese sind nicht mehr gültig ! (Einfach mal nach "Glühkerze abgerissen" gurgeln! )

MfG Volker