Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Mai 2013, 17:25

Hinterachse mit Differentialsperre für Bremer 310D BJ 1993

Hi,

der Betreff sagt es schon :-)

Ich suche eine Hinterachse mit Differentialsperre für Bremer 310D BJ 1993. Gerne auch im Tausch mit Wertausgleich gegen die verbaute i=4,857 HL0/2 - 2,2 und in der Nähe von Hannover :-)

Viele Grüße, Andi

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Mai 2013, 19:59

. . . ich nehm die 2te angebotene *lächel

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Gevelsberg

Fahrzeug: Hymer S550 auf Mercedes

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Mai 2013, 08:19

Hallo , ich habe eine Achse von einem 210d aus 93 , 135000km gelaufen .
HLO 2S-2,2 ALLERDINGS i - 4,4 und kleiner Bremse , da vom 2er .
Sie ist noch eingebaut und würde sie komplett mit Bedienteilen abgeben .

Viele Grüße
Signatur von »gina« Regina und Michael
Hymer S550 Merc Bauj.81

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Mai 2013, 12:36

Moin,
ich kenne mich mit dem Bremer nicht aus, aber das Thema Hinterachssperre beschäftigt mich schon länger, da diese sowohl bei meinem 508, als auch bei meinem Magirus 120D10 nicht vorhanden ist. Da der Mercur auch mal durch hartes Gelände bewegt wird, wäre eine HA-Sperre ein willkommenes Extra.
Im Allrad-Forum wurde dann kürzlich diese Pseudo-Sperre verlinkt. Ich finde das eine sehr interessante und mit einfachsten Mitteln umsetzbare Lösung die auf jedes Fahrzeug mit Handbremsseilen übertragbar ist.

Gruß...

BTW: Noch etwas Grundlegendes zur Sperre: Man benötigt zwei angetriebene Räder pro Achse (= gesperrte Achse) immer dann, wenn die Kraftübertragung auf den Boden nicht gleichmäßig möglich ist. Das ist v.a. bei starker Verwindung der Fall (z.B. wenn man einen Graben durchfährt und ein Rad stark entlastet wird). Das "angehobene" Rad dreht dann durch und das mit Bodenkontakt steht. Mit einer Sperre wird dies verhindert.
Man sollte aber nicht denken, dass man jetzt jede nasse Wiese oder Sandpassage problemlos durchfahren kann, nur weil die Sperre drin ist. Dafür spielen neben dem Antrieb der zweiten Achse noch einige andere Faktoren eine Rolle (z.B. Reifendruck, Profil, Können des Fahrers, etc.).
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Mai 2013, 14:38

Hi,

ich bin mir mit Michael (gina) einig geworden. Manchmal muss man einfach ein bisschen Glück haben was seltene Teile angeht :-)
Falls noch eine direkt passende Achse für den 3xx auftaucht gebe ich die für den 2xx natürlich gerne an eckhard weiter dann sparen wir uns beide das umbauen der Bremsen...

Das mit der Pseudo Sperre ist quasi die manuelle Variante von der Anfahrhilfe die Mercedes bei den Sprintern verkauft (ASR?).
Angeblich geht so was auch mit viel Gefühl und der normalen Handbremse. Ich habs mal probiert und nicht hinbekommen, entweder das selbe Rad dreht weiter durch oder ich hab die Karre abgewürgt.

Das ne Diffsperre nicht alle Probleme löst ist mir auch klar. Macht aber einen Riesenunterschied, insbesondere auch auf nassen Wiesen. Ich hatte im W124 eine 100% und im Ford Falcon (die australische Variante des Mondeo mit Starrachse hinten und 4L sechsender) eine 10% Sperre und das hat schon wirklich was gebracht. Insbesondere im Winter im W124 ein unglaublicher fun factor da sie automatisch schaltet wenn ein Rad durchdreht. Hat die Hinterachse also nicht 100% Traktion knallt die Sperre rein und nötigt zum Querfahren...

Viele Grüße, Andi

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Mai 2013, 14:55

Schön, dass du jetzt ne Option hast. Wenn´s für meine Fahrzeuge ne Quersperre geben würde, würde ich wahrscheinlich auch umbauen. In gewissen Situation ist die auch wirklich hilfreich. Wenn man aber etwas mehr offroad fahren möchte braucht´s einfach eine zweite Antriebsachse (oder sogar noch ne dritte ;-) ).

Hier noch ein netter Link zur Diff-sperre (da gibt´s genau das Beispiel der nassen Wiese): http://www.pistenkuh.de/1/offroad/allrad.html
Und hier noch mein Lieblings-Differential-Link, für alle, denen die Funktionsweise bislang unklar war: http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=K4JhruinbWc

Gruß...
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Mai 2013, 16:20

Das Video zur Funktionsweise ist auf jeden Fall genial. Da gibts so einiges gutes aus früheren Tagen,
unter anderem auch offroad Videos die von der Bundeswehr produziert wurden aber echt gut sind.

Zur Pistenkuh und der nassen Wiese. Klar, vier angetriebene Räder sind besser als zwei. Zwei aber auch besser als eines. Grade bei leichteren Fahrzeugen mach der Schritt von eins auf zwei gerne mal den Unterschied. Und das Beispiel ist recht statisch. Weder ne Wiese noch ne Piste ist eine homogene Masse. Wie auch immer, ich rüste auf Diffsperre um. Dazu noch gute und evtl. etwas größere Reifen und nen Satz Gleitschutzketten für den Fall der Fälle und die von mir gewünschte schlechtwegetauglichkeit sollte hergestellt sein...