Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. Oktober 2013, 00:08

Achse hinten 608

Guten Morgen,

ich bin auf der Suche nach einer Hinterachse vom 608 mit der Übersetzung 41:10. Da ich bei meinem 508 die Bremsen hinten komplett erneuern muss, bietet sich dieser Schritt gerade an. Besonders gut wäre der Großraum Berlin.

Grüße an alle.
Meridian

Wohnort: Wittstock

Beruf: Schlosser Selbstständig

Fahrzeug: DB L 508 D KA L 613 D KA, Manta 3L24V, kadettC

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2013, 07:00

Hallo,

hast du denn schon die Verstärkte 508er (standard 608er) achse drunter? weil die Bremsen zur normalen 508er anders ist (andere trommeln und Beläge).

Gruß, Ringo

3

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 08:59

Hallo,

es ist die Achse mit den sechs Schrauben für die Achsantriebe. Die Beläge sind 70 breit. Was sind da die genauen Merkmale zwischen normaler und verstärkter Achse?

Gruß, Meridian

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10:16

er sucht eine 608er HA und keine 508er HA. das sind zwei verschidene Baumuster.

508, BM 309 = 6 bolzen an stekachse und
608, BM 310 = 8 bolzen

die übersetzung ist die standart i= 4,1. die giebs bei beiden achsen genauso wie die schnelle und die langsame übersetzung.

508er bremsen haben 70mm breite und die 608er 100mm breite das gans normal und nix verstärkt oder sowas.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wittstock

Beruf: Schlosser Selbstständig

Fahrzeug: DB L 508 D KA L 613 D KA, Manta 3L24V, kadettC

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:40

Hallo,

also die normale achse ist die mit den 6 muttern... die 608er hat 8 muttern... die gleiche achse gabs aber auch im 508! und deswegen frage ich! deshalb sprach ich von einer verstärkten 508er mit anderen trommeln/radnarben und bremse, die eigendlich eine 608er ist! Vertsärkt ist alles was außen drauf steckt! daswegen verstehe ich nicht, warum eine 608er achse rein soll!? das passt mit den bremsen nicht recht zusammen!

Gruß, Ringo

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:32

bei den 508er die eine 608er HA drinne haben, wi ez.b. fiel bei feuerwehr fahrzeugen gemacht, ist es wegen dem zGG gemacht worden.
die haben dan eine 608er HA drunter mit 8 bolzen und 100mm breiten bremsbacken weil mehr zGG.

einen 608er mit einer 508er ( 6 bolzen ) HA wirst du nie sehen weil der 608er wesentlich höheres zGG hat als ein 508er.

unter nen 608er gehört nur eine 608er HA und sonzt nichtz. wen er eine 508er HA drunter baut würde er seine betriebserlaubnis verliehren weil die eben nicht ausgelegt ist für einen 608er. alleine schon wegen der bremskraft die eben kleiner ist als beim 608er.

508er kasten hat ne nutzlast von bis zu max 2,7t je nach bauart wird es wehniger. das von einem 508er als 5m variante kurzer radstand.
608er kasten hat eine max nutzlast auch in kurz 5m bis 3,7t

bei 3,7t zuladung würde ich nicht mit ner schwachen 508er HA im 608er herumfahren wollen.

es sind eben zwei verschidene baumuster.
508er ist 309 und 608er ist 310.
vom 608er in den 508er was umbauen ist kein problem aber anders herum geht nur wenne den 608er dan auf nen 508er ablasten läst.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 16:49

608 mit schmalen Bremsbacken

Als ich kürzlich meine Bremsbacken bei RHP bestellt habe und auch beim Simmerring der HA wurde ich immer gefragt, ob ich die breiten Backen verbaut hab ( 100 mm bzw. große Trommeln und 8 Loch Steckachse) oder schmale (70 mm)

Eicke sagt es gibt keinen 608 (310) mit schmalen Backen, bzw. 6 Loch Steckachsen.

Jetzt frage ich mich warum ich schon so oft danach gefragt wurde, welche HA ich in meinem 608-er drin hab, wenn's sowieso klar ist...
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Wittstock

Beruf: Schlosser Selbstständig

Fahrzeug: DB L 508 D KA L 613 D KA, Manta 3L24V, kadettC

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 17:21

Hallo,

Eicke- habe ich was davon gesagt dass irgendjemand eine 508er achse in nen 608 bauen soll!!?? irgendetwas hast du falsch verstanden! hab auch nie behauptet dass es 608er mit der 508er achse gibt!
ich weiß sehr wohl wie es mit den achsen ist, und was verbaut wurde...
ich wollte nur nachfragen, warum eine 608er achse sattt ner ganz normalen 508er rein soll?? das wollte ich wissen und mehr nicht!
ich würde keine 608er einbauen, da wegen den größeren Belägen die abstimmund der bremse verändert wird! und damit verlierst du ebenfalls deine ABE! einfach nur ne komplette 608er achse einbauen, macht keinen sinn!
es macht erst sinn, wenn vorderachse und gegenbenenfalls Bremsgerät mit getauscht werden!

M_R- man geht halt einfach davon aus, dass viele leute nicht recht wissen was verbaut ist, über die bremsbelagbreite ist das aber eindeutig festzustellen! deshalt ist es am sichersten nach der Belagbreite zu fragen!

es gibt aber wie schon festgestellt wurde 508er mit den 608er achsen, und deswegen kann es zu problemen kommen, wenn nicht eindeutig feststeht wir breit die Beläge sind! beim 608er kannst du aber auch 2 verschiedene breiten haben! es gibt die 608er auch mit 135er beläge, wenn sie die schwere achse HL2 unter haben mit druckluftkomb. bremse!

achso, mein 508er Ex Rettungswagen hat 608er achsen ohne daß die ZulGG hochgesetzt wurde.... alle 508er mit 17,5er Räder org hatten die nämlich!

Gruß, Ringo

Wohnort: brause

Fahrzeug: mb 608 baujahr 72

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 18:30

moin,

ha, endlich kann ich hier auch mal was mittelschlaues schreiben:

wir haben genau gestern bei den busmaniacs unsere bremsen hinten gemacht und auch festgestellt dass wir am 608er eine 508er HA mit 6 bolzen und schmalen bremsbacken haben. ins differenzial gingen auch nur 1,6l öl statt wie angenommen 3,6l....
gibts also anscheinend

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19:43

das hat dan wohl mal einer umgebaut den normal ist das nicht.

was hat der als zGG eingetragen oder wurde der abgelasten auf unter 5t ?

Ringo

er sucht eine 608er weil er einen 608er hat.
und wen er nen 508er hätte währe es ja egal was er einbaut nur bei drukluft eben nicht da geht ja nur eine wie du schon sagtest.
was er für ein bremssystem hat solte er schon wissen und bei schreiben.

giebt einige die ne 608er im 508er drinne haben um eben die großen reifen zu fahren, mus man ja auch nix umtragen beim tüv oder so.

dan haben wa wol alle missverstände beseitig ;-) schön abend noch
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eicke« (9. Oktober 2013, 20:00)


Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 20:46

er sucht eine 608er weil er einen 608er hat.


ähem eicke,
da bist du immer noch auf dem holzweg ;-)

Da ich bei meinem 508 die Bremsen hinten komplett erneuern muss


gruß
roadrunner

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 21:02

hm habe was vom 608er gelesen finds aber nimma.
na ja ok
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: brause

Fahrzeug: mb 608 baujahr 72

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 21:02

das hat dan wohl mal einer umgebaut den normal ist das nicht.

was hat der als zGG eingetragen oder wurde der abgelasten auf unter 5t ?

keine ahnung ob da wer was umgebaut oder abgelastet hat...kann ich mir kaum vorstellen...
zGG ist 5,6t....

14

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 22:30

... man das schlägt ja Wellen!

also , wie schon richtig festgestellt wurde, Fahrzeug 508, HA 508 - alles noch orginal.
Mein Beweggrund zum Verbau einer HA 608 ist die geplante Umrüstung auf 17,5er Räder. Das geht beim Kastenwagen mit der HA 508 nicht richtig sauber, weil die Gefahr besteht, dass die Innenreifen den Radkasten bzw. den Teller für den Anschlagpuffer berühren. Der Aspekt mit dem Eingriff in die Bremsabstimmung bringt mich gerade etwas ins Grübeln. Wie wurde das denn bei den vielen anderen umgerüsteten 508ern gelöst. Die fahren doch nicht alle ohne ABE rum?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 23:06

die solten eigentlich die gleichen bremszilinder haben also kein umbau auf andere nötig bin mir jetzt aber nicht 100%ig sicher.

mus ich mal nachschlagen was sich da finden läst fals nicht vorher schon jemand darüber äusert.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wittstock

Beruf: Schlosser Selbstständig

Fahrzeug: DB L 508 D KA L 613 D KA, Manta 3L24V, kadettC

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 07:58

Hallo,

also wie schon gerwähnt, bring die Umrüstung auf die komplette 608er achse nur etwas wenn man zumindestens die VA (oder halt nur die Bremsanlage) aus dem selben Fahrzeug mit übernimmt! wenn möglich auch mit dem Kompletten Bremsgerät, denn viele 608er haben den etwas größeren HBZ mit 25,4 drin in verbindung mit den Größerem BKV, aber es wurde komischerweise auch das komplette 508er bremsgerät in verbindung mit den achsen verbaut, also mit 22,2er HBZ und kleinem BKV.
Meridian- wo du das mit den Rädern sagst, verstehe ich das auch, ich wollt ja auch nur den grund der Überlegung wissen! also da wo org 17,5er drauf sind , sind auch die 608er achsen verbaut, zumindestens org.! ich habe aber auch noch einen 508er stehn, wo sie nacherüstet wurden, ohne achsumbau! ist abgenommen und eingetragen! sieht nur nicht ganz so gut aus, wie mit den breiten achsen(finde ich)! ist aber wohl durchaus machbar!
Eicke- die Radbremszylinder sind vom Durchmesser her gleich, aber die wirksame bremsfläche durch die breiteren Beläge ist eine andere! rein Theoretisch würde die Hinterachse überbrems werden...
nochwas zu den Baumustern und den Achsen..
508er also BM309 mit den 608er achsen wird nicht automatisch BM310! beide 508er die ich gefahren habe hatten 608er achsen und waren BM309, also 508er. zum BM310 wirds erst mit erhöhung des ZulGG in Verbindung mit dern entsprechenden Federn und des um 1mm bzw 1,5mm stärkerem Rahmenprofil (ausgenommen alle 4,1er Radstände, die sind schon stärker).

Gruß, Ringo