Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Leerhuelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. November 2013, 19:30

2x Türschlösser oder Schließzylinder (zerstört durch Einbruch) DüDo 407

Hallo,

leider ist unser Bus vor einigen Wochen Opfer von massiver Gewalteinwirkungen an den Türschlössern Fahrer-/ und Beifahrerseite geworden. Der Versuch, das Zündschloss kurzzuschließen ist zum Glück am Natoknochen gescheitert (wie dumm muss man sein?) und so kann man ja fast noch von Glück im Unglück reden.

Nun ist der Schließzylinder und die Chromblende davor defekt, d.h. komplett neue Griffe sind nicht notwendig.

Gibt es hier jemanden, der ähnliches hinter sich hat und mir Tipps geben kann, welche Schließzylinder auch auf den existierenden Schlüssel anpassbar sind (Plättchenprinzip), oder ob ich in den sauren Apfel beißen muss und mir zwei Griffe inkl. Schlösser besorgen muss (90€ das Stück bei RHP). Benötige nur Fahrer- und Beifahrerseite neu.

Ich hoffe, das Schließprinzip funktioniert so, wie hier beschrieben: http://www.ikonengold.de/bilderkiste/Rory/schlossWS.htm auch beim Düdo und lässt sich daher auf den existierenden Schlüssel anpassen?

Es wäre recht dringend, denn eine HU gibt es leider nicht ohne funktionierende Türschlösser :(

Danke vorab und jeder der selbst schon Vandalismus/Einbruch hinter sich hat, wird ja verstehen wie ärgerlich es ist wenn man jetzt auf Schäden sitzt die vollkommen unnötig waren. Anstatt man gleich die Scheibe einschmeisst, nein da probieren sie es erst an allen Schlössern und nehmen dann die Scheibe. Zum Heulen. |-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leerhuelle« (27. November 2013, 19:36)


Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. November 2013, 19:49

Hallo

Da wirst du beißen müssen,die Türgriffe gibt es nur komplett .Ich hab bei DB nachgefragt und mußte auch BEISSEN

MfG Jochen
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus

rosistromer

unregistriert

3

Donnerstag, 28. November 2013, 14:55

Schlösser HÜ

Wenn auch bei meinem bisherigem Fuhrpark alles kontrolliert wurde,incl.der Sitz sei durchgesessen,für Schlösser hat sich bisher noch niemand interessiert.
Viel erfolg!

  • »Leerhuelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 29. November 2013, 12:39

Danke schonmal für die Antworten, dass ist natürlich sehr ärgerlich, wenn es keine Einzelteile gibt :(

@rosistromer: Lt. Prüfer muss das Fahrzeug von außen jederzeit zu öffnen sein (man kann ja beim unfall bewusstlos drin liegen). Früher oder später muss es ja eh gemacht werden, hatte es halt erst in 2014 geplant :)

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 29. November 2013, 15:06

wenns nicht unbedingt schick und original werden soll - ich würd eine komplett andere lösung nehmen, und mir vorhängeschlösser dranmachen:

http://de.123rf.com/photo_22900874_das-v…er-autot-r.html

wenn du zahlenschlösser nimmst und einen e-starter einbaust, brauchst du nicht mal mehr nen schlüssel!

  • »Leerhuelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 30. November 2013, 01:31

Sagt mal, kann man damit was anfangen: http://www.autoteile-shopping24.de/ersat…group/1378/268/

Sieht doch erstmal nach MB Schließzylinder aus? Habe noch ein besseres Foto gefunden, werde mal heute vergleichen sobald alles ausgebaut ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leerhuelle« (30. November 2013, 01:46)


  • »Leerhuelle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. November 2013, 16:34

Schließzylinder ist ausgebaut und entspricht leider NICHT dem oben verlinkten, da ich einen Schließzylinder mit Sprengring habe, der vom T1 hat aber einen Dorn am kürzeren Ende.

Da der Schließmechanismus noch intakt ist und nur die Frontblende verwürgt, bekomme ich das wieder instandgesetzt ohne Neukauf :)

Trotzdem Danke für die Tipps.

Kurze Anleitung zum Ausbau des Schließzylinders (z.B. auch zur Reinigung)

1. Türinnenverkleidung abbauen (vorher schwarze Öffner-Blende und Fensterkurbel abbauen)
2. Der Türgriff ist von innen mit einer Schraube und einem Sicherungsclip befestigt, beides entfernen
3. Der Türgriff samt Schließzylinder lässt sich ein Stück nach draußen ziehen, hängt aber an der Hebelmechanik (2cm Metallwinkel der in den Verschlussmechanismus greift), daher den Griff mal um 90-180° verdrehen, bis man diesen Metallwinkel von innen sieht und dann mit Geschick komplett herausziehen (ist selbsterklärend sobald man es von innen sieht).
4. Metallwinkel abschrauben (90° Position zum Türgriff evt. markieren für den späteren Zusammenbau), weiße Plastekappe lösen
5. Wenn das Schloß auf Position "AUF" steht (also Schlüsselschlitz waagerecht zum Türgriff) lässt es sich einfach aus dem Türgriff schieben
6. Bevor ihr den Sprengring am Schließzylinder löst, immer dran denken einen Schlüssel im Schloss zu belassen oder etwas ähnliches und möglichst die Position der Einzelzeile zueinander markieren (damit die Rastnasen für den Schließmechanismus später nicht verkehrt stehen). Sobald ihr den Chromring abzieht, seht ihr die einzelnen Plättchen (die euch entgegenfliegen würden wenn ihr keinen Schlüssel o.ä. drin hättet).

Infos zum Schließprinzip gibts hier, ist identisch: http://www.ikonengold.de/bilderkiste/Rory/schlossWS.htm

8

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 21:44

Schließzylinder

Hallo das mach dir auch ohne Probleme gib mir ein Schließzylinder und deinen Schlüssel und eine Flex gebrauchte Teile hätte auch gereicht muss nur passen auf und zu machen. Dauert keine 5 Minuten . Altes wissen geht heute leider unter und kaum jemand möchte etwas lernen .Leider schade für die Jugend sie versäumen etwas .Bin selbst mit so einem Schloss ohne Probleme 22 Jahre gefahren . Dein Link zeigt ein Schloss aus einem so glaube ich w 123 und nicht aus einem 407 . Wichtig ist aber nur des du den Zylinder rauss bekommst .Niemals den Schlüssel ziehen und die Zuhaltungen nicht springen lassen den Rest schleifen und wieder einbauen . Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »309Dfr« (19. Dezember 2013, 21:56) aus folgendem Grund: schließzilinder