Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »kieme« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kamen

Fahrzeug: Düdo 608 EZ 1977 recht lang recht hoch

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Januar 2014, 09:24

Fensterhebermechanik Bremer

Hallo zusammen.



ich suche für meinen Bremer die Fensterhebermechanik der Fahrerseite (komplett - auch mit Kurbel) - der Vorbesitzer muss sich wohl daran aufgehängt haben...

Danke & Gruß

Nico

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Januar 2014, 12:57

Hallo,
ist der Hebearm verbogen???Oder warum neu??Gruß Jürgen

  • »kieme« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kamen

Fahrzeug: Düdo 608 EZ 1977 recht lang recht hoch

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2014, 13:04

genau so ist es (leider)...

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. Januar 2014, 10:13

Hallo Kieme,
die Ursache eines verbogenen Fensterhebearmes ist,dass die Kurbelscheibe in den beiden Fensterführungsschienen zu viel seitliches Spiel(Kippspiel) hat.Das stellst Du fest, indem die Scheibe etwa auf halbe Höhe gestellt wird und Du die Scheibe in die Hand nimmst und nach rechts und links bewegst (kippst).Abhilfe:Erst einmal den Fensterheber ausbauen .Den Hebearm gerade richtest und etwas über die GERADE hinausbiegst,also in die andere Richtung,kann dann auch so bleiben.Nun stellst Du die Scheibe etwa auf halbe Höhe und mit Hilfe eines Holzkeiles, zwischen Fensterschacht und Scheibe ,festklemmen.Die Fensterführungsschienen sind jeweils unten in der Tür mit einer Schraube befestigt.Diese Schrauben lösen und die jeweilige Schiene an die Scheibe heranführen und wieder befestigen.Also beide!!!Nun sollte die Scheibe ,nach entfernen des Holzkeils,seitlich so wenig .als möglich Spiel haben,aber auch noch leicht sich hoch und runter bewegen lassen.Hier kann auch noch mit etwas Teflon-Spray in den Schienen nachgeholfen werden.Die Kurbelscheibe von innen und außen mit Autopolitur reinigen.Das hilft ,wegen der Gleitfähigkeit für die Schachtgummis.Fensterheber einbauen,SCHEIBE geht nun ganz leicht. Gruß Jürgen

  • »kieme« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kamen

Fahrzeug: Düdo 608 EZ 1977 recht lang recht hoch

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Januar 2014, 12:34

Beitrag ist noch aktuell - derzeitige Mechanik lässt sich nicht mehr in Neuzustand versetzen...

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Januar 2014, 20:00

Hallo,
warum nicht??Gruß Jürgen

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Januar 2014, 07:33

Moin

Bei Ebay stehen ein paar zum verkauf ;-)
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Januar 2014, 08:30

Zitat

derzeitige Mechanik lässt sich nicht mehr in Neuzustand versetzen...


jürgen ? das sagt doch wohl alles oder ? wen nicht mehr heile zu machen ist dan ist halt nicht mehr dan neu. fertig.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Januar 2014, 10:27

Hallo,
ich hatte die Frage doch an kieme gestellt.So ein Fensterheber kann mit etwas Wissen repariert werden.Er ist ja nur verbogen.Gruß Jürgen

10

Freitag, 7. Februar 2014, 00:57

tolle Konstruktion ;-)

Hallole,

soweit ich weiß, gibt es zwei verschiedene Ausführungen, betreffen aber wohl nur die Handkurbel.

Die gibt es in geschraubt und in gesteckt mit Sicherungsklammer.

Die Mechanik ist glaube ich immer gleich und sehr einfach konstruiert. ( damit auch leicht instandzusetzen (!) )

LG der Jeff #winke3