Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

orestis

unregistriert

1

Mittwoch, 6. August 2014, 17:34

brauchen DRINGEND ne hinterachse in sued-frankreich

hallo an alle

stecken grad in suedfrankreich mit nem kaputten differential und brauchen ne hinterachse fuer ein mercedes 210d 1992

diff: typ: HL0 1-1,7
i= 35:8 I=4,375 aber auch andere uebersetzungen sind ok. haupsache passt.

falls jemand informationen, tipps zu billigen versandkosten d -> fr oder zufaellig bald hier vorbeikommt und noch platz im bus hat bitte melden.

hier unsere geschichte :
HILFE - problem mit differential und kardanwelle

hier die franzoesischen freaks (nur mal so zur info)
http://www.mercotribe.net/

vielen dank im voraus

oresti, janni & hund

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. August 2014, 23:32

Hi Leute,

Einfach mal als allgemeiner Tipp ;-) :

Zum Versand gibt es die Möglichkeit über den ADAC (sofern man Mitglied ist!).
Die übernehmen den Versand von E-teilen im Rahmen der Schutzbrief- / bzw. PLUS-Mitglied-Leistungen wenn ein passendes E-Teil vor Ort nicht verfügbar ist!

Einfach mal den ADAC kontaktieren ;-)

Übrigens, die wollen immer zuerst das Auto in eine Werkstatt vor Ort schleppen... wenn man denen aber vorrechnet, dass die "Selbsthilfe" alles in allem günstiger kommt werden die flexibel.

Ich habe da mal sehr positive Erfahrungen in SLO gemacht :
--> E-Teilevermittlung zu MB Slowenien (in Lubjana) inkl. Kontakt (mit Übersetzer) und Übernahme der Fahrt- und Telefonkosten. Notfalls hätten der Club auch das passende E-Teil aus DE nach Slovenien verschickt #klasse1 . Dafür fielen keine Abschlepp- und auch keine Heimfahrt-/Leihwagen-/Übernachtungskosten für Frau und Kind an.

Gruß

Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

cargo-maXx

unregistriert

3

Donnerstag, 7. August 2014, 02:34

hast ne pn...

4

Donnerstag, 7. August 2014, 07:28

MOIN
ich habe hier drei Bremer Achsen liegen die eigentlich für Afrika bestimmt sind
Meine Spedition kann die innerhalb von drei Tagen nach Frankreich bringen
Leider habe ich gar keine Ahnung von Bremer Achsen
Wenn Jürgen mir sagt welche davon passt kann ich versenden und Kardanwelle dazu

Gruss

ACHSE
Signatur von »qwer« Wenn mein Handy mir morgens sagt wer ich bin läuft etwas ganz gewaltig schief

orestis

unregistriert

5

Donnerstag, 7. August 2014, 12:37

:) also da gibts ja wohl doch loesungen ...

riesen danke an alle

ich wuerde hier von nem franzoesischen freak eine achse von nem 308d HL0 2-2.2 uebersetzung 4.86 gegen nen kasten bier bekommen weiss aber nicht ob die passt. und sie sabbert irgendwo (diffoel) an einer seite bei einem vorgesehenem ueberlaufloch (wenn ich das richtig verstanden hab) in der naehe der bremse, tropft aber nicht in die bremse. soll aber funktionieren. radlager sind auch wohl neu.

dann haette ich noch eine mit tYP HL0 1-2.2

wer weiss was dazu ??? was bedeuten diese nummern ??? geht oder geht nicht ??? worauf muss man genau achten ???
juergen wirds wissen :) ich warte :)

gruss oresti

orestis

unregistriert

6

Donnerstag, 7. August 2014, 13:20

ach ja ...

da faellt mir noch was ein ... hatte grade erst vor nem monat bremsen komplett neu gemacht (trommeln, backen, zylinder)
wuerde mich natuerlich riesig freuen wenn das nicht fuer die katz gewesen ist bei der neuen achse. mercedes bremsen mit autom einsteller - nicht perrot.

gruss

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. August 2014, 14:47

Hallo orestis,
Die Achsbezeichnungen: HL 0/1-1,7
HL----Hinterachse LKW
O-----Baureihe
1 -----Ausführung
1/7---zulässige Achslast
Somit ist die HL 0/1-2,2 passend
Die HL 0/2-2,2 auch
Du hast die 1,7 eingebaut.Die 2,2 hat eine höhere zul.Hinterachslast,i.O.
Gruß Jürgen
Bau alle neuen Teile von der alten defekten Achse aus als evtl. Reserve!

orestis

unregistriert

8

Donnerstag, 7. August 2014, 16:12

Hallo orestis,
Die Achsbezeichnungen: HL 0/1-1,7
HL----Hinterachse LKW
O-----Baureihe
1 -----Ausführung
1/7---zulässige Achslast
Somit ist die HL 0/1-2,2 passend
Die HL 0/2-2,2 auch
Du hast die 1,7 eingebaut.Die 2,2 hat eine höhere zul.Hinterachslast,i.O.
Gruß Jürgen
Bau alle neuen Teile von der alten defekten Achse aus als evtl. Reserve!
DANKE juergen

orestis

unregistriert

9

Donnerstag, 7. August 2014, 17:13

bremstyp erkennen laut HA TYP

wuerde das bedeuten dass bei ausfuehrung (1) die selben bremsen wie bei mir verbaut sind und bei 2 andere?? oder kann man das anhand der nummern nicht feststellen?

und wie erklaert sich, dass die achse auf einer seite beim ueberlauf oel verliert obwohl dichtungen und radlager neu sind???
schlechtes zeichen?

danke

gruss
oresti

orestis

unregistriert

10

Donnerstag, 7. August 2014, 17:23

Hinterachse und ABE

wie ist das eigentlich mit achstausch und ABE ??? hat da jemand infos zu zulässigen Achstypen von MB ??? oder hat juergen da schon drauf geantwortet??? will nur weitere zukuenftige probleme beim tuv vermeiden.

danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »orestis« (7. August 2014, 17:36)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. August 2014, 17:25

abe oder sowas brauchste nicht solange die achse nicht schwächer ist wie das original den wen schwächer müste abgelastet werden.

also bau ein und vertig. das sieht eh keiner weil die alles so gut wie gleich aus sehen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

orestis

unregistriert

12

Donnerstag, 7. August 2014, 17:42

achse schwitzt

und wie erklaert sich, dass die achse auf einer seite beim ueberlauf oel verliert obwohl dichtungen und radlager neu sind???
schlechtes zeichen?
????

hab irgendwo gelesen :

Solche Undichtigkeiten finden ihre Ursache dann in zB eingelaufenen Antriebswellen/Lagerschäden/Dichtringschäden und um die zu reparieren, man muß quasie immer dann deine alten Wellen durch neue Ersetzen, denn dein alter 307D hat Lager/Wellenkombination, die mit Stauchring eingebaut wird, diese darf aber schon seit etwa so 1984/1985 meine ich in etwa nicht mehr verwendet werden. Du brauchst dann also eigentlich immer eine neue Welle. nicht nur wenn die eigenlaufen ist, sondern auch schon nur bei Lagerschaden... Werkstättem, die ohne 2 Jahre Garantie Achsen instandsetzen, wirdst du aber bestimmt auch noch weiter finden, die verbauen weiterhin Stachringe, dann brauchste also nur neue Wellen, wenn eingelaufen.

Wie es mit der Welle(Lagerkombi jetrzt konkret bei deinem Umbau aussieht, dafür musst Du nur deine Achse an der Ankerplatte mal ansehen. Das geht auch im eingebauten zustand, Die hat nämlich ein kleines rundes Loch dort, damit man schon frühzeitig sieht, das die Achse demnächst instandgesetzt werden muß. Wenn man mit dem Finger am Loch fühlt und ölige Schmiere am Finger hat und dann weiß man, daß die Abdichtung innerlich schon nicht mehr gegeben ist und man muß dann in der Folgezeit beobachten wie sich die menge der Schmiere, die am Loch herausläuft verhält. Wird sie deutlich mehr und billdet Laufspuren bis unten zur Ankerplatte und sammeln sich doch Tropfen, dann ists soweit.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. August 2014, 19:35

Hallo orestis,
nehm die Achse .Ist doch auch billig,selbst wenn die Steckachse leicht undicht ist.Nur schauen ob das Loch auch frei ist,damit das evtl. Öl auch heraus kann.
Du willst doch auch endlich weiterfahren?
Überprüfung der Ersatzachse: Antriebsflanch drehen,bewegen,Trommeln drehen ob leicht drehbar'Handbremsseile prüfen ,ob gangbar,Ölstand prüfen,
Nach Einbau,Bremse Prüfen ob frei.
Wenn Fragen auftauchen,fragen.
Gruß Jürgen

14

Freitag, 8. August 2014, 10:52

Danke Orestis für deinen Link. keine Angst wir halten durch ;)
Wie von Orestis bereits gefragt würde mich auch der Unterschied von Ausführung (1) zu (2) interessieren. In irgendeinem Beitrag glaub ich etwas von verschiedenen Flanschdurchmessern gehöhrt zu haben, finde den Beitrag aber gerade nicht. Is da was dran...?
lg

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 8. August 2014, 11:35

Es gibt Flansche mit 8 mm und 10 mm Löchern, die kann man aber auch wenn die verschieden sind mit 8 mm Schrauben verschrauben, das passt.


Gesendet von meinem SAMSUNG-SGH-I547 mit Tapatalk
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

cappadax

unregistriert

16

Freitag, 8. August 2014, 18:38

Orestie, ich hoffe ihr konntet euer Problem lösen, drück euch die Daumen!


An Markus (RO):
um Versand gibt es die Möglichkeit über den ADAC (sofern man Mitglied ist!).
Die übernehmen den Versand von E-teilen im Rahmen der Schutzbrief- / bzw. PLUS-Mitglied-Leistungen wenn ein passendes E-Teil vor Ort nicht verfügbar ist!
Nicht nur der vielgerühmte ADAC sondern praktisch auch jeder andere Schutzbrief bietet solche Leistungen! Nur tut der ADAC bzw. seine Glaubensgemeinschaft so, als ob es das exklusiv nur dort gäbe (wenn man auch noch Mitgliedsbeitrag zahlt)!

Die meisten Haftpflichtversicherungen bieten das auch, sogar ohne zusätzlichen Mitgliedsbeitrag, aber auch ACE, AVD, etc.pp., und meist sogar wesentlich günstiger als bei den gelben Bengeln.

Man muss nur die Bedingungen lesen bezüglich evtl. Enschränkungen bezüglich Gewicht, Höhe oder Alter.

Ich habe sowohl Schutzbriefe beim ACE (über Familienmitgliedschaft) als auch bei der KRAVAG (Haftpflicht vom Womo). Beim ACE darf das Fahrzeug z.B. nicht höher als 3,20 m sein! Da meines im Brief mit 3,25 eingetragen war habe ich nochmals nachgemessen und bei der letzten HU die Höhe im Brief auf 3,19 ändern lassen. Kostete lediglich 10 €.

Bei der KRAVAG gibt´s hier gar keine Einschränkungen.

Durch Mitgliedschaft beim ACE (wie auch beim ADAC) bekommt man übrigens auch
erhebliche Rabatte bei manchen Fährpassagen, z.B. bei ANEK nach
Griechenland 25% auf den Preis für das Fahrzeug!


Peter

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: ex VW T4 mit 1,9Tdi Umbau - jetzt Düdo 608

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 10. August 2014, 19:18

Ich habe sowohl Schutzbriefe beim ACE


hasste den auch schon mal gebraucht?!?!

Mein Erfahrung "nur" in Südfrankreich (Verwandtschaft - also wahr) ist eine 4 tägige Telefonorgie mit dem ACE, die darin endete, das der durch den Schutzbrief "Geschützte" auf eigene Kosten ein Bahnticket kaufte und zurück nach D fuhr..... :-( #rotflvvl
ACE hat die kosten dann zwar irgendwann übernommen, aber auch in D musste erst noch der Rechtsanwalt schreiben!!!!!!!!!!

Bitte nicht falsch verstehen, die ADAC-Lobbyisten können mir auch gestohlen bleiben, aber hier funktioniert das Schutzbriefsystem, hab ich selbst leider schon ausprobiert... schnell und Diskussionslos!!!!

Flo / guzzifix - der bewusst beim ADAC bleibt #box2
Signatur von »guzzifix« je suis Charlie

the cat

unregistriert

18

Sonntag, 10. August 2014, 19:24

Achse auf Palette kostet bei ner Spedition 120 euro...DAFÜR in nen undurchsichtigen Verein?

orestis

unregistriert

19

Sonntag, 10. August 2014, 20:30

Hinterachs - und - Bremsentausch

hAlo !!! #winke3
wir ham es endlich mal geschafft ein auto zu organisieren und fahren morgen frueh eine achse holen. die achse hat keine bremsen montiert und die bremstraegerplatte is auch anders, also muss ich meine um-montieren. hoffe das geht auch so ohne weiteres. :=-

sind die steckachsen gleich??? kann man sich da die besseren aussuchen und tauschen??? radlager auch??
gibt es da sachen auf die man besonders achten muss?? (?) (?) (?) (?)

danke schon mal !!!

---------------------------
eine frage zu den bremsen :


bei mir sitzen die backen ein tick zu weit oben !!! :=(
man sieht das an den kolben der radbremszylinder die schraeg nach oben stehen (nicht ueberall).
das problem ist dass die backen nicht gleichmaessig an der trommel aufliegen bzw oben immer schleifen und unten nicht.

an der obersten "fuehrung" der backen an dem "dach" ueber den RBZ kann man sehen dass da eine art einkerbung is wo sich die backen ueber die jahre eingefressen haben. das ist nicht ueberall gleichviel und meiner meinung nach das problem. (hoffe ihr versteht was ich mein)

was mir da so als loesung einfaellt, is an der stelle zu schweissen und dann zu feilen damit die backen oben wieder richtig sitzen und wieder zur trommel hin zentriert sind.

falls da jemand eine andere idee zu hat, oder mit dem thema schon erfahrung gemacht hatte :
BITTE um TIPS :)



zu dem versicherungskram ...

danke fuer die tipps (!)
beim adac bin ich nicht und bei meiner versicherung gibts da auch so'n mobilplus ding was das selbe is wie bei den gelben. die stellen sich aber natuerlich quer wenn sie zahlen sollen usw...und und und...irgendwie immer stress ...


gruss an alle !!!
oresti, janni und hund : )

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: ex VW T4 mit 1,9Tdi Umbau - jetzt Düdo 608

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. August 2014, 17:31

Dann scheint es sich ja so langsam alles zu lösen ....
Technisch kenne ich den Bremer nicht so gut das ich hier was zu sagen kann...

Einfach mal: Viel Erfolg!

Flo / guzzifix
Signatur von »guzzifix« je suis Charlie