Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Vanni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. März 2015, 11:50

Frontscheibendichtung Breitmaul

Hallo liebe Freaks, wie in der Überschrift beschrieben, bin ich auf der Suche nach einer NEUEN oder SEHR gut erhaltenen Dichtung für die Frontscheibe meines 508er Breitmaul.

Wer was hat, bitte melden.

Danke und Grüße,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: Tabbert Condor 590, Bj 81 auf MB 307d-Basis, H

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. März 2015, 16:24

Ich weiss leider nicht, was im Breitmaul original verbaut ist.
Aber hast du mal verglichen, ob es passende Meterware bei Staufenbiel oder Döpper gibt?

#winke3 Gruß
Thomas

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. März 2015, 18:38

Oder 2 normale kaufen und mit nem ordentlichem Leim zusammenpappen

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. März 2015, 07:19

Hallo Vanni,

bei mir steht das demnächst auch an. Die Dichtung habe ich jetzt erstmal provisorisch abgedichtet, aber das muss auf jeden Fall gemacht werden.
Nach einigem Rumsuchen habe ich auch feststellen müssen, dass es die Dichtung nicht mehr gibt. Die angesprochende Meterware hat den Vorteil, dass sie günstiger sind und man die langen Bahnen durchgängig hat, dafür in den eher schwierigen Ecken selbst auf Gehrung schneiden muss, 2 Profile den Vorteil, dass die Ecken schon fertig sind.

Frag mal bei der Busbasis nach. Ich habe neulich deswegen dort angerufen und die haben auch eine "breite" Dichtung im Programm, die sie aber auch aus zwei einzelnen zusammensetzen.

Viel Erfolg und schreib mal wie Du es gelöst hast.

Manuel

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. März 2015, 07:22

vergessen:
Ich habe mal Gummikleber gekauft (ich meine von Obi) und damit Meterware für eine Türdichtung geklebt, das ging wunderbar und hielt echt lange (wahrscheinlich heute noch habe das Auto aber nicht mehr :-O )
Leim würde ich wahrscheinlich nicht nehmen ;-)

6

Freitag, 6. März 2015, 07:58

Hallo, Ich habe erst vor Weihnachten die Frontscheibe und beide Eckfenster in neue Dichtungen
reingesetzt und die Dichtungen bekam ich beim -Düdo- Teile, Camp-Berlin (ebay) !

  • »Vanni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 6. März 2015, 10:44

@all: Schon mal Danke für die Antworten.

@Discoverfun: Was ist denn -Düdo- Teile, Camp-Berlin (ebay) ??? Wenn Du die Busbasis meinst, die haben auch nix mehr. Das Problem ist das "Breitmaul" Die normale DIchtung in hoch ist kein Problem, die gibt es für kleines Geld überall. Die Dichtungen für die Dreieckscheiben in hoch gibt es sogar noch bei Mercedes. Mercedes hat auch noch die meissten Türdichtungen.

Welchen Kleber würdet Ihr denn dann empfehlen ???

LG,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 8. März 2015, 20:28

Ich verwenden für Gummidichtungen immer Sekundenkleber
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 8. März 2015, 21:06

ich würde es mal mit dem kleber aus dem fahrrad flickzeug versuchen.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 8. März 2015, 21:16

Im Fahrradflickzeug ist kein Kleber!
Dort ist ein Vulkanisationsmittel beigelegt wenn ich mich nicht sehr täusche.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 8. März 2015, 21:23

son fahrrad schlauch ist doch aber aus gummi und letzte endlich "klebst" auf gummi.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 8. März 2015, 21:34

Schau Dir mal Fahrradflickzeug genau an....

Um 2 Gummiteile zu vulkanisieren mit Hilfe von vulkanisationskleber musst du beide Teile zusammenpressen. Das ist bei Profildichtungen ehr ungeeignet.

Wie gesagt die Methode "Sekundenkleber" hat sich bei Dichtungsmeterware bewährt.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 8. März 2015, 22:17

mit dem vulkanisationskleber wird der gummi weich,ob denn zusammenpressen,sicherlich nicht mit einer X-tonnen presse oder zusammendrücken,beim sekundenkleber muß du die beiden enden doch auch irgend wie zusammefügen,oder?
ich für mein teil würde grad bei dieser aktion,wo die dichtung doch ein paar jahre halten soll,eh erst eine test klebe machen,abschnitt ist ja reichlich vorhanden.
nun ja,mein vorschlag ist eben auch ein denk anstoß/vorschlag.
sonst kann mann/frau auch noch mal bei den autoglasern fragen,was die so vorschlagen.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 9. März 2015, 00:20

Okay, ich gebe auf ... :-)
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 9. März 2015, 16:46

Bei den feuerwehren die wir gebaut haben nahmen wir auch immer superkleber.
Hab damit die türdichtungen beim düdo auch zusammengeklebt, die ecken die offen waren.
Lg,
Andy

  • »Vanni« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 10. März 2015, 12:59

Danke Euch allen für die Tipps, werde mal probieren.

LG,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik