Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »maceisensack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 613 D BJ.86, Weinsberg 207D BJ.80

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. März 2015, 12:40

Auspuffkrümmer für 309D gesucht

Moin zusammen,

ich suche einen Abgaskrümmer für einen Hymer mit einem 88 PS 3,0 Liter 5 Zylinder Dieselmotor. Meiner ist am ersten Zylinder eingerissen und wird es wohl nicht mehr lange machen. Fahrzeug ist Baujahr 1983. Schweißen lassen ist mir zu riskant, da der Ausbau recht zeitaufwendig und fummelig war.

Falls noch jemand einen rumliegen hat....


Beste Grüße aus HH

maceisensack
Signatur von »maceisensack« Man muss nicht schlecht sein, um besser werden zu wollen.

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. März 2015, 12:49

Die gebrauchten sind eigentlich alle sch....!
Den an einen abgebauten kopf schrauben den riss schön ausschleifen und mit schutzgas schweißen. Hab ich schon einige mal gemacht bisher problemlos.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. März 2015, 12:58

Hallo!

Wenn schon ausgebaut ist und kein neuer Krümmer verbaut werden soll, dann wie schon beschrieben mit Schutzgas schweißen.
Normalerweise hält das.
Ist in den 90er bei meinem Ford Transit Diesel unterwegs im Urlaub auch gemacht worden. Ich hätte da keine Bedenken....

Grüsse

Joachim, rumtreiber #winke3

P. S.
für den Fall, wenn kein guter Krümmer in neuwertigem Zustand zu bekommen ist. Was kostet denn ein neuer Krümmer so?
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

  • »maceisensack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 613 D BJ.86, Weinsberg 207D BJ.80

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. März 2015, 22:02

Moin Joachim,
moin zusammen,
bei Mercedes ca. 600 €. Die 5 Zylinder Krümmer (3,0L; 88PS) gibt es gebraucht wohl nicht so häufig. Die Meinungen hinsichtlich der Haltbarkeit der Reparaturschweißung gehen in meinem Freundeskreis weit auseinander.
Gemacht hat es aber noch keiner.

Ich vertraue auf Eure Erfahrungen und werde, falls ich nicht in den nächsten zwei Wochen günstig an einen gebrauchten Krümmer komme, es mit mit dem Schweißen probieren. Da wo ich schraube, Cuxhaven, gibt es ein paar kleine Maschinenbauunternehmen (Schiffbau) die bestimmt einen fähigen Schweißer haben. Ich trau mir das nicht zu. Der Krümmer ist zwar noch ein Teil, der Riss ist aber schon zu dreiviertel vom Rohrumfang fortgeschritten.

Vielen Dank für Eure Erfahrungen.

Beste Grüße von der Hafenkante.
[list][/list]
maceisensack
Signatur von »maceisensack« Man muss nicht schlecht sein, um besser werden zu wollen.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. März 2015, 22:19

Hallo!

Bei mir war der Riß oben drauf ca. 3 cm lang. Passierte auf der Urlaubsfahrt, natürlich Freitagnachmittag.
Tolle Werkstatt dennoch gefunden. Hatten fast schon Feierabend und es wurde kurzerhand ohne wenn und aber 3 Nähte aufgebracht. Urlaub gerettet.

Wünsche daß es für dich gut und haltbar ausgeht. Und in der Tat - oben in CUX gibt es einige gute und fähige Betriebe.

Grüsse aus Lilienthal

Joachim #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. März 2015, 00:31

das problem bei Gusseisen ist das, wenn man es richtig machen will, erst auf 800 - 900°C im sandbad erhitzen muss und dann rausholen schweissen mit ner gusseisen elektrode und wider ins sandbad und dort langsam abkühlen lassen.

wenn man es ohne vorwärmung macht kann, mus abernicht sein, das die naht widerreist weil sich beim schweissen eben so fiel verzug gebildet hat an der schweissstelle.

wenn man die zuschweissende stelle großflächig heis macht und dann schweist und das nur 10mm weise und gleich hinter her mim hammer auf die naht klopft und das so bis zu ende macht ist es schon besser weil man das schweissgut ins gusseisen reinarbeitet und der verzug nicht gans so starkt ist.

ist natürlich alles zeitaufwendig.
hat mir mein vater so erklärt, maschinbaumeister von der alten schule :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. März 2015, 01:52

Darauf achten das er anschließend noch Plan ist!Ich schraube die deswegen immer an einen Zylinderkopf an. Habe das auch schon an einem komplett abgebrochenen teil am 09 gemacht ist 1996 gewesen der fährt heute noch den krümmer.

  • »maceisensack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 613 D BJ.86, Weinsberg 207D BJ.80

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 30. März 2015, 22:23

Moin zusammen,

so. Das Teil ist jetzt geschweißt worden. Sieht auf den ersten Blick super aus. Bin mal gespannt, ob das jetzt noch alles passt. Ostern geht es weiter.

Viele Grüße aus HH
maceisensack
Signatur von »maceisensack« Man muss nicht schlecht sein, um besser werden zu wollen.

  • »maceisensack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 613 D BJ.86, Weinsberg 207D BJ.80

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. Februar 2016, 21:20

Moin zusammen,

ist zwar schon ein Weilchen her, aber dafür kann ich jetzt eine nachhaltigere Information abliefern. Der Krümmer hat seit dem Einbau ca. 3.500 km gehalten. Das mit dem Schweißen hat also super geklappt. Bei der Montage waren sogar noch ein paar kleine Optimierungen möglich. Die Krümmeröffnungen und die Auslassöffnungen waren bei zwei Zylindern nicht 100% deckungsgleich. Ließe sich aber auf der Krümmerseite mit einem kleinen Fräsaufsatz richten.

Mein Kumpel meint: der zieht jetzt viel besser. Na ja, .......

Kann mich auf jeden Fall rumtreiber und OM366 anschliessen. Schweißen ist eine gute Alternative.

Beste Grüße aus HH
maceisensack
Signatur von »maceisensack« Man muss nicht schlecht sein, um besser werden zu wollen.