Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »lohbie« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. April 2015, 07:22

suche Warmwasserboiler Truma B10 50 mBar

Hallo,

ich suche einen Warmwasserboiler - meiner hat leider einen Frostschaden, da der Vorbesitzer meines
WoMo den Ablaß für das Wasser verlegt hat => in die falsche Leitung eingebaut hat...

Grüße

Lohbie

2

Donnerstag, 23. April 2015, 08:06

ausbauen und löten lassen, hat bei mir auch wunderbar geklappt

cappadax

unregistriert

3

Donnerstag, 23. April 2015, 09:58

Hallo Lohbie,

ja, ausbauen und anschauen ist immer der erste Schritt!

Wenn der Boden des Boilerbehälter verformt ist (dann hat er wegen der Eisausdehnung gewollt Kontakt mit dem Temperaturfühler bekommen und geht auf Störung) diesen evtl. zurück dengeln.

Bei Undichtheit am Deckelrand kann das meistens hartgelötet oder geschweißt werden.

Evtl. nur den Behälter austauschen (lassen)?

Unser Forumsmitglied freak2 macht doch auch Truma-Boiler Reparaturen, auch diese Dame hier:

tru-truman@arcor.de

Nicht verzagen und nicht Truma fragen, das würde teuer oder ergebnislos!

Peter

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. April 2015, 10:05

habe noch einen liegen aber is nen B14.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. April 2015, 14:35

Behälter zurückdengeln, oder Überwachungskerze verbiegen ist leider aber keine wirkliche Lösung, damit umgeht man nur die Sicherheitstechnik, statt das Problem zu beheben.
Wenn die Ölkontrolle brennt, schraubt Ihr ja auch nicht einfach nur die Birne raus, oder zieht den Stecker vom Druckschalter, oder etwa nicht? ;-)

Das der Boiler dann abschaltet, hat schlicht den Hintergrund, das der Topf zu stark deformiert ist und ein tiefgezogenes Blech kann man leider nicht einfach wieder in seine Ursprungsform bekommen, also muss das überschüssige Material irgendwo hin.
Drückt oder klopft man den Topf zurück, geht er natürlich dann in die Breite und verengt damit eventuell den Austritt, das wiederum führt zu Abgasstau und in Folge unter Umständen zu einem Mangel an Sauerstoff am Brenner, der dann anfängt giftiges CO, statt des ungiftigen CO2 zu produzieren (das sollte normal nicht passieren und ist absolut unerwünscht!) und wenn dann noch oben die Flanschdichtung undicht ist ....... 8o)

Mit Abgasen sollte man nicht spielen, denn die sind geruchlos und absolut tötlich, deswegen rate ich zur Vorsicht mit solchen Tipps, das kann schnell ganz böse ins Auge gehen.

Man kann aber auch die alten Boiler reparieren, allerdings kostet das nunmal Geld. Von der "Hammer und Zangen Methode" halte ich nichts, das ist leider Pfusch und taugt daher nix. Spätestens beim nächsten Frostschaden schwimmt dann auch das Womo, weil die Naht die Dehnung 2x meist auch nicht verkraftet und dann aufplatzt.
Besser richtig machen, dann hat man auch Freude an einem zuverlässigen Gerät, Sorry.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

6

Freitag, 24. April 2015, 11:44

Kann meinem Vorredner nur zustimmen.
Und sollte der verformte Behälter im Rahmen der Gasprüfung auffallen, gibts keine Plakette. Gleiches gilt für Truma S Heizungen...die Wärmetauscher verziehen sich mit den Jahren und werden undicht. Auch damit besteht man die Prüfung nicht.
Also bissl nachdengeln und den Frostschaden löten reicht nicht wenn die Flanschdichtung nicht mehr abdichtet!
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.