Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. September 2015, 17:41

SUCHE: Wartungsklappenverriegelung mit Sicherung für Bremer [vorrübergehend ERLEDIGT]

Moin.

Um einen Menschen (den Prüfer) glücklich zu machen, und um die Plakette zu bekommen, suche ich...

...für einen Bremer die Wartungsklappenverriegelung mit zusätzlicher Sicherung, und zwar das obere Teil welches an der Wartungsklappe befestigt ist mit dem Haken, und das untere Blech mit der überstehenden Seite, wo der Sicherungshaken dahinter greift, siehe auch die Fotos (hier, hier und hier) in diesem Beitrag:







(die Fotos sind von Vumanshu, mit freundlicher Genehmigung)

Die Teilenummern habe ich anhand der Explosionszeichnung (siehe hier) auch mal recherchiert:

Zitat

Oberes Teil:

Explosionszeichnung Nr. 50: A 601 750 01 84, VERSCHLUSS
Ersetzt durch: A 601 750 03 84 (17,65 €) + A 601 750 02 84 (12,49 €)

Explosionszeichnung Nr. 50: A 601 750 03 84, VERSCHLUSS OBERTEIL 001 (17,65 €)

Explosionszeichnung Nr. 53: A 601 993 06 20, FEDER (1,59 €)

Explosionszeichnung Nr. 56: N 000137 008204, FEDERSCHEIBE
Ersetzt durch: N 000137 008212 (0,46 €)

Explosionszeichnung Nr. 56: N 000137 008212, FEDERSCHEIBE, FEDER AN KLAPPE

Unteres Teil:

Explosionszeichnung Nr. 47: A 601 750 00 84, VERSCHLUSS
Ersetzt durch: A 601 750 02 84 (12,49 €)

(Explosionszeichnung Nr. 47: A 601 750 02 84, Preis s.o., VERSCHLUSS, UNTERTEIL
Fußnote: Bis Ident-Nr.: P 237885)


Explosionszeichnung Nr. 47: A 601 750 04 84 (10,90 €), VERSCHLUSS, UNTERTEIL
Fußnote: Ab Ident-Nr.: P 237886


Wenn jemand sowas noch irgendwo rumliegen hat und mir relativ zeitnah innerhalb der nächsten Woche zuschicken will kann mir ja 'ne PN mit Preisvorstellung und Tel.-Nr. zukommen lassen, um alles weitere zu klären.

Wenn ich das in den nächsten Tagen nicht gebraucht bekomme, kaufe ich das entweder in neu und original bei Mercedes, oder ich drucke dem Prüfer den Beitrag aus, wo klar ersichtlich ist dass viele Bremer gar keine zusätzliche Wartungsklappen-Sicherung hatten (siehe hier).

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (24. September 2015, 18:39)


Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. September 2015, 18:38

meiner der damalige Gelbe Bj 85 hatte sowas auch nicht und es hat auch niemand danach gefragt !

LG Q

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. September 2015, 18:59

Wechsel den tuev....meiner hat das auch nicht....in 32 jahren nicht....und wird es auch nie bekommen !

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. September 2015, 08:49

Hat unserer auch nicht Bj. 83. Ist auch unnotwendig. Schöne Grüße an den Prüfer:

a) Thema Bestandsschutz
b) Risiko Analyse, es passiert bei entriegelter Motorhaube genau garnichts.

Mfg
Bernd

Wohnort: berlin

Beruf: Kfz.-Mechatroniker/Nutz

Fahrzeug: MB 308 T1 Koffer,Honda XL 600L,

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. September 2015, 20:44

wechsel den Prüfer...

..nicht.

Wenn dein lkw ansonsten durchgekommen ist kümmer dich um den Verschluss.Oft ist der Drahtzug einfach nur festgegammelt.Das bedeutet das ein zurückstellen des Motorhaubenzug nicht mehr ein zurückstellen der Scheibe bewirkt.Der Zug könnte auch Locker sein.Diese Konstruktion funktioniert durch eine Fixierung der äusseren Führung und eine Beweglichkeit des Drahts im inneren.Der Zug wird durch mehrere Schellen gehalten,alle fest?
Ansonsten:bewegliche Teile Ölen,funktion prüfen-BEVOR DU DIE KLAPPE SCHLIESST.Den Nocken der einrastet entfetten,hier brauchst du Reibung.

Ich habe bei meinem Bremer gerade den Motorhaubenzug getauscht...
Signatur von »Flo« Mopedrider:Hallo Forum,
Mein Drehmomentschlüssel geht nur bis 100Nm,wenn ich eine Schraube mit 120Nm anziehen will kann
ich dann mit 100Nm anziehen und nochmal mit 20 hinterher?
Axel-Speiche:Na Klar,wenn du ein 8mm-Loch bohrst nimmst du ja auch erst einen 5mm Bohrer und arbeitest dann
nochmal mit 3mm nach.
Petethepirate:nimm am besten 2x 4mm dann brauchst du nicht mal umspannen.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. September 2015, 21:15

Moin.

Der Prüfer ist voll ok, er ist fachlich absolut kompetent und hat eine weitgehend realistische Sicht der Dinge, er kann Wichtiges von Unwichtigem im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben unterscheiden, ich habe gar nicht vor den zu wechseln. Aber wie jeder hier von uns hat der auch seine individuelle Note, und ihm ist eben die 2. Sicherung wichtig, auch wenn ich die für völlig überflüssig halte.

Der Verschluss funktioniert überigens bestens, wird von mir ja auch regelmäßig mit Fluid-Film AS-R behandelt, da korrodiert nix, der flutscht 1A - es fehlt angeblich nur die zusätzliche 2. Sicherung gegen Hochklappen, die es bei meinem Bremer seit 32 Jahren (und bei vielen anderen auch, siehe hier) noch nie gegeben hat.

Ich war kurz davor einen Test zu machen (geht aber gerade nicht weil z.Zt. die Bremse auf ist): Die nicht verriegelte, nur unten lose aufliegende Motorklappe mit einer Schnur gegen zu weites Hochklappen zu sichern, dann mit wahnsinnigen vmax = 90 km/h über die Autobahn und über Schlaglöcher brettern und dabei den Tacho und die Motorklappe zu filmen, ob die überhaupt nach oben geht, oder durch Fahrtwind und Schwerkraft eh unten bleibt...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. September 2015, 03:56

...es wird nichts passieren.
Ich bin mind. schon zweimal mit unverriegelter Haube durch die Welt gefahren.
Nach Schrauberei nicht richtig zugedrückt.
Da die " Haubenspitze " nach unten zeigt, greift nich viel Wind unter die Haube.
Reicht nicht ev. so eine Kindersicherung für Kleinkinder ( Schranktüren ) z. B. von IKEA ?

Gruß Frank

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. September 2015, 09:09

Hi,
wenn ich mich recht erinnere hat mein alter Deckel den Haken noch dran. Allerdings komm ich erst Montag zum nachsehen, weil er in der Firma liegt.
Das Unterteil hab ich nicht übrig!
Wenn interesse kurze Antwort.
Gruß Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)