Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 27. Februar 2016, 22:36

Geber-/Nehmerzylinder MB 608

Moin

Bin auf der Suche nach Geber-/Nehmerzylinder. Wo kauft ihr die denn? Neu oder gebraucht, überholt ihr die?

Ich muss meinen Geberzylinder wechseln. Der sifft etwas bzw. ist leicht undicht. Hab jetzt mal ne Weile im Netz gesucht und hab die günstigsten für ca. 30 Euro (ATE) gefunden. Bei den gängigen Düdo-Händlern kosten die zw. 80-90 €! Meint ihr das Zeuch taugt was?

http://www.autoteiledirekt.de/lpr-2361733.html
http://www.autoteiledirekt.de/ate-194345.html
http://www.autoteiledirekt.de/automarke/ersatzteile-mercedes-benz/t2-l-kipper/34413/10161/geberzylinder.html

Reparatursätze, denke ich, machen nicht viel Sinn. Sollte ich den Nehmerzylinder dann auch gleich wechseln? Manche Meinungen sagen das es besser ist beide neu einzusetzen. Angeblich soll der "Ältere" sonst ganz schnell kaputt gehen! ???

Gruß
Alex

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. Februar 2016, 22:55

Warum denken immer alle "Reperatursätze machen nicht viel Sinn"?

In der Regel haben die Zylinder keine Schäden sondern die Dichtungen und Ringe.
Ich verwende fast nur Rep.-Sätze, da ich a) Gutes Material ungerne wegwerfe und b) ich kein Stundenlohn-Berechnung bei meinem Hobby tätigen muss.

Technisch gesehen macht es keinen Unterschied, solange Kolben und Zylinder in Ordnung sind.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 27. Februar 2016, 23:28

Hi Alex,
ich hab noch nen gebrauchten Geber in der Scheune rumfahren.
Keine Ahnung in welchem Zustand der ist, ich würde ihn dir günstig überlassen.
Langsam muss das verdammte Düdoteilelager mal kleiner werden :-O
LG Christian

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Februar 2016, 02:05

Meine Zylinder waren ok .überholsatz rein fertig.ist fünf Jahre her

5

Sonntag, 28. Februar 2016, 08:36

Da gehen die Meinungen wohl auseinander. Bei Bremszylindern macht man doch auch eher neue statt Rep-Sätze rein, oder? Zumindest wird das so immer empfohlen.
Sollte man den Nehmerzylinder dann auch gleich mit Rep-Satz bestücken?

Aber so generell: Sind die oben verlinkten i.O.?

@cheesy: Bin am Ball, noch unentschlossen, danke

Gruß
Alex

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Februar 2016, 11:05

Das kommt darauf an ob die Innenseite verschlissen oder durch Rost z.b beschädigt ist.
Wenn beides nicht der Fall ist repsatz rein fertig