Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 21:48

Suche: schneller, leiser, neuer (Sprinter, LT, ?)

Liebe Busfreaks,

ich habe mich vor kurzem schweren Herzens von meinem Düdo getrennt. Eigentlich war ich super glücklich mit ihm, zuletzt waren wir beide ein gutes halbes Jahr zusammen auf Tour. Aber wieder zurück in Frankfurt ist mir ein Problem wieder klar vor Augen getreten: ich bin hier gut 500km vom Meer weg. Als Surfer will ich aber genau da auch mal schnell für ein Wochenende hinfahren können. Das ging mit meinem lieben Düdo leider wirklich nicht. Gleichzeitig will ich aber auch weiter lange Touren machen, also auch monatelang in dem Auto leben können - weshalb mir sowas wie ein VW T4 definitiv zu klein ist.

Deshalb suche ich nun etwas schnelleres (und idealerweise auch etwas leiseres) als Ersatz. Ich denke, irgendwas in der Sprinter-Klasse wird es werden. Allerdings bin ich mir noch total unsicher, ob es wirklich Mercedes sein muss. Bei den VW (LT) scheint es ja häufiger Ärger mit dem Motor zu geben und die alten Ford Transits rosten einem unter dem Hintern weg. Von Peugeot Boxer, Renault Master Fiat Ducato, etc. habe ich leider keine Ahnung.

Meine Vorstellungen sind in etwa: entspannt 120km/h fahren können, grüne Plakette, Stehhöhe, Fenster hinten, Diesel, max. 175.000km, max. 3.5t, bis ca. 8.500€, zum Wohnmobil ausbaubar. Toll wären: Standheizung, Steuerkette (statt Zahnriemen), schon isoliert, Durchgang von Cockpit nach hinten.

Mich würde interessieren, welche Modelle in der Klasse ihr konkret empfehlen würdet und welche Erfahrungen ihr selbst gemacht habt. Vielleicht wisst ihr ja sogar von interessanten Angeboten oder wollt selbst so ein Auto loswerden.

Ich weiß, die Sorte Autos ist hier in dem Forum nicht gerade Lieblingsthema, aber da ihr mir in der Vergangenheit so großartig helfen konntet (und ich hoffentlich der einen oder dem anderen auch), frage ich dennoch mal nach.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comolik« (13. Oktober 2016, 23:32)


Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 22:55

Moin.

Meine Vorstellungen sind in etwa: entspannt 120km/h fahren können, Stehhöhe, Fenster hinten, Diesel, max. 175.000km, max. 3.5t, bis ca. 8.500€, zum Wohnmobil ausbaubar. Toll wären: Standheizung, Steuerkette (statt Zahnriemen), schon isoliert, Durchgang von Cockpit nach hinten.

Entweder du kaufst dir einen neuen Sprinter mit starkem Dieselmotor, die überholen mich sogar manchmal wenn ich mit dem PKW mit 150 km/h auf der Autobahn unterwegs bin. Nachteil: Wertverlust, Rost, gebraucht oft runtergerittene Kisten mit viel km.

Oder du kaufst dir einen alten Bremer 310D mit 95-98 PS, der hat eine Höchsgeschwindigkeit von ca. 124 km/h glaube ich. Hat nicht irgendwer hier im Forum aus seinem Bremer sogar einen 313er mit 130 PS-Motor gemacht? Voteile: kaum Wertverlust, solide robuste Technik, günstige Ersatzteile.

z.B. der hier: Mercedes-Benz 310 D für 5000 €

Oder der:
Wohnmobil James Cook, Mercedes 310 D, EZ 4/93, TÜV 5/17, Preis: 8.700 € VB
(den kaufe ich dir dann evtl. in ca. 13 Jahren ab, wenn bei uns die Kinder nicht mehr mitfahren ;-) )

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Heidenau

Beruf: Ständig selbst

Fahrzeug: 614er vario

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:12

Hallo comolik, ich kenne deine Überlegung, habe Monate hin und her überlegt. Sprinter 3,5t , leise, schnell, weniger Platz gegen Vario. Mein Vatio ist 6,2m, Sprinter in der gleichen Länge hat innen 1m weniger Ausbaulänge. Quer schlafen geht auch nur im vario.
Ich fahre jeden Tag crafter( ist ja eigentlich Sprinter nur mit VW Motor) mit Hochdach, also Stehhöhe und 6,2 m. Bis 120 ist es entspannt, drüber ist es etwas anstrengend, wegen der windanfälligkeit und saufen tut er dann auch. Aber bin auch schon an einem Tag 2x 500 km mit 140-150 gefahren, geht auch, wenn man es eilig hat. Also crafter mit dem 2,5l geht. Die Ducatos in gleicher Größe gehen auch gut und machen wenig zicken. Citrön und Peugeot sind nicht so langlebig. Sprinter natürlich, den gibt es auch mit paar mehr PS ;-) (318oder 319 sehr geil)
Gruß Bert
Signatur von »Faulenzer« Alle sagten, das geht nicht, bis einer kam der das nicht wusste und hat es einfach gemacht.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:30

Hallo!
Solche Überlegungen habe ich auch. Sprinterklasse bis 3,5 T, zügig unterwegs sein - aber nicht rasenderweise. Hatte hier auch schon ein Tread eröffnet. Dieses Thema werde ich weiter verfolgen.
Und wer weiß etwas über Iveco? Habe nur gehört, daß mögliche Ersatz- Verschleißteile teuer sein sollen. Über die Haltbarkeit weiß ich auch rein gar nichts.
Für mich sind AHK und Stehhöe sehr wichtig.
Mal schauen, was hier noch für den TE vorgeschlagen wird...

Beste Grüsse
Joachim, rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:35

Hi Ma-Ke,

Oder du kaufst dir einen alten Bremer 310D mit 95-98 PS, der hat eine Höchsgeschwindigkeit von ca. 124 km/h glaube ich. Hat nicht irgendwer hier im Forum aus seinem Bremer sogar einen 313er mit 130 PS-Motor gemacht? Voteile: kaum Wertverlust, solide robuste Technik, günstige Ersatzteile.


Ich hatte noch was vergessen: wegen der sch*** Plakettenpflicht hier in Frankfurt braucht der neue definitiv eine grüne Plakette. Mein Düdo war dank H-Kennzeichen davon befreit. Daher kommen Bremer leider nicht in Frage :(

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:38

Ducato 2.8 oder 3.0
Sprinter 315 cdi
Sind beide recht problemlos.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 23:51

Hallo!

@OM366 ...... die anderen Sprinter weniger problemlos? Nur die mit x15?
Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus? Vorausgesetzt vernünftiger Umgang mit den Fahrzeugen...was auch darunter zu verstehen ist.

Grüsse
Joachim, rumtreiber
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Ahaus

Beruf: Selbstständig

Fahrzeug: 2013 Dodge RAM, 1982 mb 307d Tabbert 670E

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2016, 07:10

Hallo,
Ich kann dir aus Erfahrung zum Ducato raten . Motor 2,2l /120-130ps , lang und hoch ! Sehr stabil und robust ab bj 2008 ca. ( neueres Modell). Von Sprinter/ crafter halte ich nichts. Verbrauchen viel , rosten und sind im harten gewerbeeinsatz anfällig. Außerdem windanfälliger , weniger innenhöhe und schmaler.

9

Freitag, 14. Oktober 2016, 07:29

VW LT 35 EZ 2005 TDI !
Hat einen 2,8 l 4 Zylinder Graugus-Motor mit Steuerkette. VW Motor !!!!!!
Daten: 150 PS V-Max eingetragen 155 km/h läuft GPS Navi gemessen 165 km/h. Kasten leer !
Grüne Plakette mit nachgerüstetem D-Partikelfilter möglich.

Die Dinger gibt es wahrscheinlich auch als LT 46 mit Zwillingsbereifung. Ablastung auf 3,5 t eventuell möglich.
Signatur von »bluecap« Man kann nicht mit und man kann nicht ohne sie leben ............

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Oktober 2016, 08:40

Der 2,8er ist ein Stirnrad Diesel und auch kein Motor von VW. Der ist von MMW Brasil und vom Prinzip her ein Cummins. Super Motor aber so weit ich weiß gibt es da keine grüne Plakette.

Gruß vom Nils

Wohnort: zuhause

Beruf: ja, und einträglich

Fahrzeug: MB 316 CDI

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 14. Oktober 2016, 08:49

… Nur die mit x15?
Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus? Vorausgesetzt vernünftiger Umgang mit den Fahrzeugen...was auch darunter zu verstehen ist.

Hallo

Wir sind mit einem 316 CDI unterwegs. 156 PS, 16 Jahre alt, keine Probleme, kein Rost. Schnell und bequem, eigentlich ein ideales Reiseauto.
Wir haben auch das berüchtigte Sprintshift-Getriebe drin. Sehr bequem und es funktioniert nach wie vor tadellos. Für Fernreisen ist es aber eigentlich zu empfindlich. Und im Gelände/Sand funktioniert es überhaupt nicht.

Der Sprinter ist etwas schmäler als die Konkurrenten. Aber mit knapp 1.90m Breite können wir gut querschlafen, resp. Ich leicht schräg. Unser Sprinter wiegt reisefertig 2‘720 kg und wir stehen damit jetzt grad seit fünf Tagen autark in Milano :-)

liebe Grüsse vom Muger
.

12

Freitag, 14. Oktober 2016, 09:12

Der 2,8er ist ein Stirnrad Diesel und auch kein Motor von VW. Der ist von MMW Brasil und vom Prinzip her ein Cummins. Super Motor aber so weit ich weiß gibt es da keine grüne Plakette.

Gruß vom Nils



Hallo Nils,

wie ich schon geschrieben habe, erreicht der beschriebene LT 2 die grüne Feinstaubplakette mit Nachrüstung eines D-Partikelfilter ! Definitiv !!!!
Kann sein das MKB abhängig, aber das geht !

Du hast Recht mit Deiner Aussage über den Motorhersteller, aber für mich ist es ein VW-Motor. Mit entsprechenden Teilenummern und allen anderen "positiven Vorzügen" eines VW.

Schlaumeier Modus: Aus ;-)
Signatur von »bluecap« Man kann nicht mit und man kann nicht ohne sie leben ............

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 14. Oktober 2016, 09:18

als "surfer" ???? ... umsiedeln ans meer, wenn die ferne ruft .... mit "meinfernbus" oder ähnliches abhauen und die zelte anderswo aufschlagen ...
nur so meine gedanken 8-)
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Rottweil

Fahrzeug: MB 508 und 510 DoKa (beide Baumuster 667)

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. Oktober 2016, 11:33

... ist ja auch wurscht :-8 ... und das heißt mwm und nicht mmw...

Auszug aus Wikipedia:

Zitat

Ergänzend gab es einen Vierzylinder-Turbodieselmotor mit 2,8 Litern Hubraum, der von der Firma Motores MWM Brasil[1] an VW geliefert wurde und 92 kW (125 PS) leistete (später 131 PS). Dieser wurde ab 2002 mit einer modernen Common-Rail-Einspritzung versehen und gewann dadurch an Laufkultur und Motorleistung (116 kW bzw. 158 PS)

Mit 131PS kenn ich den aus der Schreinerei und der war zuverlässig. Ist aber dann ausgemustert worden weil er keine Plakette bekommen hat und auch nicht umgerüstet werden konnte... geht wahrscheinlich erst ab 2002 und common rail



... vom Sprinter (außer dem X12er) und vom LT (VW kümmert sich nämlich abgesehen vom Bus nicht besonders um die Nutfahrzeuge) halte ich nicht viel.

Sofim Motoren (z.B Ducato oder Iveco) sind super. Für den schnellen Angriff würde ich nach einem langen (oder Koffer) Iveco suchen. Nicht völlig ausgenudelte Exemplare zu finden ist oft schwierig oder teuer.



Ich bring noch den Mitsubishi Canter, Nissan Cabstar (Renault maxity ist das gleiche Auto) und Toyota Dyna ins Spiel. Weiß aber nicht wie schnell die 3,5to Varianten sind...



Gruß vom Nils

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 14. Oktober 2016, 11:38

Hallo!

Danke für die Info vom muger!

Und wenn man sich mal die Anzeigen bei M..... und A...... so anschaut und sieht, welche Laufleistungen diese Transporter schon gemacht haben........ja, man kann davon ausgehen, daß die Motoren im Allgemeinen halten. So mein Eindruck.
Grüsse
Joachim, rumtreiber #winke3 #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Oktober 2016, 23:23

Vielen Dank für eure Tipps!

Also zusammengefasst wurde Fiat Ducato häufig positiv erwähnt, beim Sprinter gibt's viele Rostprobleme. Hat jemand eine Meinung zu den neueren Ford Transits? Wie ist es da mit Motor und Rost?

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 17. Oktober 2016, 01:25

Hi,
hab mal einen mit nem neuen transit getroffen, der war übelst am Schimpfen über seinen Motor. Die haben wohl minderwertige Kolben verbaut und manche Motoren halten nur 50tkm. Er fährt deshalb nie Vollgas. Das Auto war etwa 3 Jahre alt, er hat noch abbezahlt.
Mein Alltagsauto ist auch ein Duc, ich mag ihn sehr. Allerdings noch einer ohne grüne Plakette, obwohl da so ein komisches Ding draufklebt... weiß auch nicht wie das da hinkommt :). Ist der 2.8 i.d.TD, m.M. nach einem der besten Transporterdiesel die es gab: Direkteinspritzer, 122PS, alles mechanisch (die gute alte Verteilerpumpe von Bosch). Die Wegfahrsperre lässt sich in 15min ausbauen und das Drehmoment im unteren Bereich in etwa 20min megamäßig anheben (Pumpeneinstellung): Drehmoment liegt ab ca. 1500 U/min an, ich schalte bei 2000U/min in den nächsten Gang...
Aber Du suchst bestimmt was richtig neues?
Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Bösel

Beruf: ach nöööö

Fahrzeug: 2 x 711D & T5 4Motion & 814D Vario KA

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 17. Oktober 2016, 08:22

FORD Transit 8(


...da kann ich mitreden....ich hatte (besonderer Hinweis: hatte) mit vor drei jahren einen neuen Ford Nugget TDCI mit 140PS gekauft. Lest mal im Nuggetforum unter Motorschaden.

Transit = schlechte Verarbeitung, Rost, Motorprobleme, schlechter Service!

Lieber einen Mahindra oder Lada oder FIAT oder Gammelsprinter oder eine Ape oder.....

LG Martin #winke3

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 17. Oktober 2016, 10:15

Im Netz steht schon seit geraumer Zeit ein ausgebauter Iveco. Nicht weit von meinem Arbeitsplatz. Habe ihn daher schon in Natura gesehen. Sieht gar nicht so übel aus. Scheint mit der ersten Maschine 533.000km geschafft zu haben.
Demnach ist ein Iveco doch recht robust. Vielleicht mal durchklingeln und nach seinen Erfahrungen interviewen?

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detail…00&pageNumber=1

Ich glaube, ich hätte den 407 mit H-Kennzeichen behalten für lange Touren, ihn im Alltag ab und an mal bewegt. Kostet ja nicht so viel Unterhalt. Für den Alltag und die "geplanten" Wochenendtrips hätte ich mir einen günsteigen T5 Kasten oder MB Vito besorgt.