Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

  • »groovyalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: regensburg

Fahrzeug: MB 208d

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. November 2017, 20:34

Bremsen hinten - Problem -

Hallo,

immer wenn ich etwas stärker auf die Bremsen trete, dann ist von hinten rechts ein dumpfer Schlag zu hören.
Die Beläge, Trommel, und Zylinder sind neu. Die Plattfedern scheinen OK zu sein. Der Dämpfer hinten rechts ist auch erst ausgetauscht worden.
Irgendwelche Ideen/Hinweise?


Danke

Alex

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. November 2017, 21:17

Hallo Alex,
wann wurde die Bremse das letzte Mal eingestellt?
Warum glaubst Du,dass es von rechts kommt!
Die Federbügel können auch lose sein,machten aber kein dumpfes Geräusch.
Gruß Jürgen

Wohnort: Rietberg

Fahrzeug: VW 181 Kübel, DKW Munga, 200er MB,310,Fusion

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. November 2017, 03:32

Hast du ihn schon mal aufgebock und die Räder von Hand gedreht und einer tritt dann die Bremse?
Vielleicht kannst du dann das Rad schon mal bestimmen.
Ich denke mal eher eine Einstell Sache !
Am besten wenn du die Trommel runternimmst ein Foto posten.
Signatur von »Badmasterone« Eigentlich brauch ich`s nicht, aber mein Nachbar hat`s auch.

  • »groovyalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: regensburg

Fahrzeug: MB 208d

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. November 2017, 11:44

Grade fahre ich mit leerer Ladefläche, da bilde ich mir ein, dass ich das Geräusch von hinten rechts akustisch orten kann.
Die Einstellung werd ich überprüfen. Könnte auch der Einsteller defekt sein? Dann werd ich wohl die Trommel zerlegen müssen.
Da der dumpfe Schlag nur zu hören ist, wenn ich stark auf die Bremse trete, muss das wohl bedeuten, dass
erst Kräfte wirken müssen.Dann werde ich im Stand nur schwer etwas feststellen können.

Danke schonmal

Alex

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 18. November 2017, 12:03

Hallo Alex,
ziehe die Handbremse mal etwas an,so fest,dass die Bremse leicht schleift!
Dann mache die Bremsprobe!
Gruß Jürgen

  • »groovyalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: regensburg

Fahrzeug: MB 208d

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 18. November 2017, 18:31

Hallo Jürgen.

Hab ich grad gmacht. Mit leicht gezogener Handbremse schlägt glaub ich nix mehr.
Was heißt das? Bremsen nachstellen,weil vielzuviel Luft zwischen Bremsbeläge und Trommel?

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 18. November 2017, 19:03

Hallo Alex,
ja!
Die Bremse ist eine Duo-Servo Bremse! Der vordere Backe wird in Drehrichtung mitgerissen und drückt ,über den Nachsteller,den hinteren Backen gegen die Trommel.
Wird die Bremse eingestellt,so ist es ein weicheres Bremsen!
Gruß Jürgen

Wohnort: Starnberg

Fahrzeug: 208D BJ.93

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 19. November 2017, 09:18

Das Fahrzeug wird doch Automatikversteller haben, oder?
Wenn ja, so funktioniert warscheinlich die Automatik nicht mehr.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 19. November 2017, 11:19

Hallo Blitzdödel,
Nein!
Ist abhängig von der Fahrgestellnummer und von der Achsnummer!
Ist erkennbar,wenn auf dem Abdeckgummi ein -A-steht!
Gruß Jürgen

  • »groovyalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: regensburg

Fahrzeug: MB 208d

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 19. November 2017, 12:09

Danke für den Tip!
Es sind keine Automatischen Nachsteller bei mir verbaut. Müssen manuell eingestellt werden. Hoffentlich
halten die noch ne weil durch, die gibts nämlich nicht mehr,und die Automatischen kosten richtig Geld....

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 19. November 2017, 12:27

Hallo Alex,
????
Du musst die Nachsteller nicht erneuern.
Stelle die Bremse ein und zwar so:
Ein Rädchen mit eine abgewinkelten (120°)Schraubenzieher soweit nachstellen,bis das Rad sich gerade so noch dreht!
Dann das Rädchen minimum 6 Zähnchen zurück stellen.Eimal auf die Bremse treten und prüfen,ob das Rad frei dreht!Wenn nicht, noch ein Zahn lösen usw..
Das gleiche am zweiten Rädchen durchführen!
Mit einer Handlampe arbeiten und beim lösen darauf achten ,dass Du nicht über des Rädchen rutschtst.
Gruß Jürgen

  • »groovyalex« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: regensburg

Fahrzeug: MB 208d

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 21:31

Danke Jürgen!

Habs jetzt endlich geschafft, die Trommeln gscheid einzustellen. Jetzt passts!
So einfach ist die alte Mercedes LKW Technik :-O