Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 90 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 28. November 2017, 15:14

3.4.1 Aufbau
Ein nachträglicher Umbau zum Wohnmobil ist nur zulässig, wenn es diese Variante im damaligen Angebot des Herstellers gegeben hat oder der Umbau in den ersten zehn Jahren nach dem Inverkehrbringen oder schon vor nachweislich mindestens 30 Jahren
erfolgt ist. Ein fachgerechter, zeitgemäßer Ausbau ist dabei Voraussetzung.


Du schreibst doch selber, "oder".

Und Silikon gehört nicht ans Blech!

Ich würde eine andere Prüfstelle ansteuern. Mit allen Unterlagen.

Gruß, Michael

PS: Wenn er damals den Richtlinien für ein Womo entsprochen hat, ist es kein Grund für die Ablehnung dass er den heutigen Richtlinien nicht entspricht. Nennt man "Bestandsschutz"
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

Wohnort: Unterhaching

Fahrzeug: MB100

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 29. November 2017, 08:41

Kein H-Kennzeichen, weil zwei Dachfenster einbaut sind

"...der Prüfer dort meinte, ich bekomme auf gar keinen Fall ein H Kennzeichen, weil damals beim Umbau 2 Dachfesnter eingebaut wurden.. "


das kann aber nicht sein, weil selbst auf der Seite myvan.com powered by Mercedes Benz ein 207er mit zwei Dachfenstern gezeigt ist

https://www.myvan.com/life/travel/merced…s-from-reality/

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 29. November 2017, 10:11

Folgende 207 Kastenwagen wurden als Wohnmobil mit Dachfenster gebaut:
207 Arnold
207 Kuros-Van "Legend"
207 Münnich-Camper
207 Rex Mobicil IV Typ A/B
207 Weinsberg Orbis
207 Westfalia James Cook I
207 Westfalia Skipper I und II
Quelle:tours Handbuch 81

Gruß Ralf

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 29. November 2017, 10:38

Aber keines davon von Mercedes selber ;-)

Zitat

Ein nachträglicher Umbau zum Wohnmobil ist nur zulässig, wenn es diese Variante im damaligen Angebot des Herstellers gegeben hat

Wobei meines Wissens Westfalia-Wohnmobile über die MB-Händler vertrieben wurde. Ob das einem genauen Prüfer reicht, weiß ich nicht, weil eben kein Wohnmobil direkt vom Hersteller gebaut wurde.

Aber hier trifft ja wohl eher das zweite Kriterium der Richtlinie zu:

Zitat

oder der Umbau in den ersten zehn Jahren nach dem Inverkehrbringen oder schon vor nachweislich mindestens 30 Jahren
erfolgt ist.


#winke3

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 29. November 2017, 17:59

Moin Moin !

Das ist doch alles Kappes !
Einzig die bereits erfolgte Umschreibung in den ersten 10 Jahren nach EZ , wie sie hier vorliegt, ist massgeblich. Insofern ist diese wie auch die Dachfenster anzuerkennen, da davon auszugehen ist , dass diese damals bereits eingebaut wurden. Insofern darf der Prüfer sich nicht über diese beiden Punkte aufregen, die sind beide von der Richtlinie und der dazu erlassenen Ausführungsvorschrift vollkommen abgedeckt. Leider muss ich konstatieren , dass der Kollege keine Ahnung hat.

Und ehe hier falsche Deutungen auftauchen

Zitat

Ein nachträglicher Umbau zum Wohnmobil ist nur zulässig, wenn es diese Variante im damaligen Angebot des Herstellers gegeben hat
Das bedeutet nicht , das man ein Fzg eines Herstellers zum Womo umbauen darf und dann ein H-KZ bekommt ,weil der Hersteller mal Womos gebaut , verkauft oder sonstwas hat, sondern das bedeutet , dass man ein H-KZ bekommen kann , wenn man ein serienmässig hergestelltes Womo originalgetreu nachbaut. Also Bsp: ein völlig vergammelter VW Westfalia wird geschlachtet und ein gut erhaltener Feuerwehrbus dient dazu , in einem originalgetreuen Westfalia verwandelt zu werden.

Mfg Volker

Wohnort: berlin

Fahrzeug: MB 206D mit Arnold Aufbau, Yamaha XJ650

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 29. November 2017, 18:50

geh zu einem anderen prüfer.
Signatur von »enno23« Mercedes 206D Bj 77

Wohnort: Tiefenbach

Fahrzeug: 209D Nanook Defender110 2CV

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 3. Dezember 2017, 00:54

H-Kennzeichen

Klar, schick mir doch mal deine Mailadresse.
Danke Dir....
Meine mail Adresse lautet:
info@world-of-nanook.de


Danke Dir und schöne Grüße
Alex

28

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 11:34

Ich war gestern bei 3 verschiedenen Prüfern:
Bei der Dekra wurde gesagt sie dürfen das Gutachten nicht durchführen weil die Umschreibung zum womo damals vom TÜV durchgeführt wurde ..
Danach war ich bei 2 verschiedenen TÜV Prüfern, welche meinten alles eigentlich kein Problem aber der Lack ist zu schlecht nach den neuen Richtlinien. Der Bus hat vor 5 Jahren eine neue Motorhaube bekommen welche nicht gut genug lackiert sei & diverse oberflächliche Roststellen stören auch ..
Die einzige Möglichkeit sei es, den gesammten Bus neu zu lackieren..
Für mich hat sich das H Kennzeichen deswegen leider erledigt & ich schau mal ob es möglich ist durch einen Partikelfilter eine grüne Plakette zu bekommen ..

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 12:10

ich schau mal ob es möglich ist durch einen Partikelfilter eine grüne Plakette zu bekommen


... für das Geld kannst du den kompletten Bus lackieren. Außer du meinst so eine grüne Plakette ;-)
Wenn ich mich richtig erinnere, konnte der OM616 durch einen DPF maximal auf "rot" gebracht werden. Besser geht nicht, bringt also nichts.
Ich habe das Thema "DPF" aber schon lange nicht mehr verfolgt, und inzwischen habe ich ein H.
Dir bleibt eigentlich nur, den Bus hübsch zu machen für ein H-Kennzeichen.

#winke3

30

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 12:16

Das klingt ja schon ganz anders als "Der Bus entspricht nicht mehr den Anforderungen an ein Womo" oder Diskussionen aber Dachfenster.

Das H - Kennzeichen ist nunmal an gewisse Vorgaben gebunden, also was solls, da musst Du durch, mach ihn halt hübsch und verdiene Dir Dein H

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, L406DG "Tante Emma"

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 12:38

Die einzige Möglichkeit sei es, den gesammten Bus neu zu lackieren..
Und wo ist das Problem? Ich habe Tante Emma im Freien komplett angespritzt - allerdings nicht mit Hochglanz, sondern mit Brantho 3in1. Dem Prüfer hat's gefallen.
Kurz anschleifen ging relativ schnell, eine Schweinearbeit war die ganze Abkleberei %-/
Signatur von »Schwabe« Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

(Karl Valentin)

32

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 13:18

Kurz anschleifen ging relativ schnell, eine Schweinearbeit war die ganze Abkleberei %-/
Da hatte ich bei meine Vito schon mehr als die Nase voll. Vom Abkleben. :-O

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:43

Moin Moin !

Zitat

Bei der Dekra wurde gesagt sie dürfen das Gutachten nicht durchführen
weil die Umschreibung zum womo damals vom TÜV durchgeführt wurde
???????????????

Bist du da an eine Reinigungskraft geraten?

MfG Volker

34

Freitag, 8. Dezember 2017, 18:51

Moin Moin !

Zitat

Bei der Dekra wurde gesagt sie dürfen das Gutachten nicht durchführen
weil die Umschreibung zum womo damals vom TÜV durchgeführt wurde
???????????????

Bist du da an eine Reinigungskraft geraten?

MfG Volker


Das heisst Reinigungsfachkraft oder auf Neusprech Environment Improvement Technician

(Lustig hier nachzulesen - http://www.rp-online.de/leben/beruf/skur…n-bid-1.2101650)

Wohnort: Bretten

Beruf:

Fahrzeug: Weinsberg Orbis 1981

  • Private Nachricht senden

35

Sonntag, 10. Dezember 2017, 20:11

Du willst drin wohnen...

Du willst drin wohnen

und das ohne Küche, wie soll das gehen?

Freundliche Grüße

Jürgen

Wohnort: Kalbe/Milde

Fahrzeug: Simson SR50, L406DG "Tante Emma"

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:48

und das ohne Küche, wie soll das gehen?
Na, im Freien kochen natürlich. Klappt super bei Wetter wie heute :-O
Signatur von »Schwabe« Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

(Karl Valentin)