Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 100 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

1

Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:58

Reperaturbleche Mercedes Vario

Moin zusammen,

ich bin als aktiver Teinehmer neu hier. Als passiver Leser schon länger in einigen Unterforen aktiv.
Zu meinem Problem: Ich hab einen Mercedes Vario 614d bj. 1998 an dem die Schweller unter den Kotflügeln total durchgerostet sind.
Gibt es dafür Reperaturbleche? Kennt jemand einen Händler oder Club, der sich mit dem Vario beschäftigt?
In den einschlägigen Webshops im Netz gibt es nur Reperaturbleche für die Türen.

Grütze aus Bielefeld

Niels

PS: Ich schraube auch an nem Magirus 90d 5.3. Bei Fragen hierzu tausche ich gerne mein Wissen aus. Es gibt auch einiges an Esatzteilen hierzu.

2

Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:10

Hallo Niels von Neuem zum Neuen...

die Dinger waren bei mir auch durch. Habe nichts dergleichen gefunden und bin letztenendes hingegangen und habe sie mir selber gebaut und eingeschweißt. Ein echtes sch... Geschäft. Die ganze Zeit über Kopf schweißen.....

Gruß
Malte

3

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18:38

Hi Malte,

yup, überkopf ist echt blöd. War eben bei Mercedes und hab mal nach Einsatzblechen gefragt, und bin fast umgefallen. Die haben noch welche. Zwar für echte Apothekerpreise (ca. 160 € pro St.) aber sie haben welche ab Werk.
Jetzt bin ich am Überlegen, wie ich es mache. Schweißen muß ich sowieso, da das große feuchte Rostmonster ne Menge Fleisch vom Eisen gefressen hat. Aber vielleicht hol ich Sie mir doch, denn es ist soviel Material weg, das ich fast den ganzen Schweller samt Teilen vom Radlauf ersetzen muß.
Mal sehen.
Was hast Du denn für einen Vario?

Grüße aus Bielefeld

Niels

Wohnort: Saarbrücken

Fahrzeug: MB 614 maxilanghoch

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:32

Hallo Niels und Malte,
Hab an meinem 614 auf der Fahrerseite dort auch ein kleines Loch (aber nur so 3-4cm). Dafür würde ich nur ein Stückchen Blech nehmen. Aber ich weiß nicht, wie die Ingenieure bei MB sich das gedacht haben. Das Regenwasser fließt über die Regenrinnen am Dach nach vorne, die Windschutzscheiben runter in dieses schwarze Blech unter der Scheibe, dann seitlich den Motorraum runter und steht dann in diesen (Innen-)Kotflügeln. Dort landen auch alle Blätter und Tannennadeln, die mal über den gleichen Weg gekommen sind... Übler Schmodder, der lange vor sich hin "fressen" kann. Um dort sauber zu machen, musste ich Scheinwerfer und Wischwasserbehälter ausbauen...
Ich frag mich, wie das von Werk aus gedacht war?!

Vielleicht hilft auch so ein kleines Loch, damit das Wasser auch mal raus kann?!

Viele Grüße,
Marc

Wohnort: Bad Salzdetfurth

Fahrzeug: Rosti ein 711D Fensterbus

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:43

Moin Niels,

also für hinten, gibt es die inneren Radläufe in Neu bei MB. Mach doch mal ein Bild von der Stelle, welche bei dir kaputt ist.

Übrigens ist dort meistens noch viel mehr verrostet als du von Außen sehen kannst (meine Erfahrung mit meinem 711er...)

Gruß

Jens

Wohnort: Bad Salzdetfurth

Fahrzeug: Rosti ein 711D Fensterbus

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:46

Sorry hatte den einen Beitrag überlesen :-(

Zum Einsetzen, dieser Reparaturradbleche (zwar Teuer aber passen dafür auch Top), musst du eine Menge freilegen, wenn du Bilder davon brauchst, sag Bescheid ich habe das auf der rechten Seite schon hinter mir.

Gruß

Jens

7

Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:01

:-O :-O :-O :-O

Keine Ahnung wie die sich das gedacht Haben. Warscheinlich haben die gar nicht gedacht.... Ich habe bei mir den Kotflügel rausgenommen um vernünftig drann zu kommen. :O Es ist ein wahres WUNDER das da überhaupt noch Bus vorhanden ist...(Was für die Karre spricht) Hinter dem Wasserbehälter klebten ca 4 Kg Alles!! Unglaublich... und das wahrscheinlich seit Jahren nicht mehr abgetrocknet...
Habe natürlich vor dem Abnehmen des Kotflügel mit ordentlich Druckluft rein gehalten........Es klebte überall

Genauso faszinierend ist alles was sich unter den Kunststoffverbreiterungen befunden hat... :-O

Wobei ich jetzt schon mal einen von der Lanze brechen muss (Heißt das so??) Nachdem ich den Holzboden raus hatte und vor den einzelnen von oben offenen Querträgern stand war ich schon begeistert. Selten so übersichtlich viel Platz gehabt um an alles ran zu kommen...

160 Stutz/Seite ist ech ne Nummer und wie immer ein Hin und Her, Kaufen oder nicht.... Kenne ich nur zu gut. Bei mir ist das Abschlussblech unter den Hecktüren durch gewesen. Das wo re und li die Rücklichter drann hängen. in der Mitte sitz bei mir Die Maulkupplung mit den Druckluftanschlüssen. Der Vorbesitzer ist beim einkuppeln wahrscheinlich des öffteren mal mit der Daichsel nicht im Maul gelandet.....
Bei DB wollten die 240,- Steine Haben für das Blech. Klar, genjal das es das gibt und im Nachhinein (Habe das ganze Blech selber nachgebaut) vieleicht hätte ich es einfach kaufen sollen.... Jetzt gerade habe ich Zeit und da ging das selber bauen gut. Hätte ich die Zeit nicht, hätte ich es gekauft...

Ich habe einen 615 Bj 2000 Kurz und hoch. Doppelkabiene mit Türe anstelle Schiebetür. 7 Sitzer. Hatt sehr schöne Eckdaten wie ich finde. Ist zwar recht viel zu machen aber die Ausstattund ist echt OK
- Hinterachssperre
- Tempomat
- ABS
- Motorbremse
- Rußpartikelfilter (Grün)
- Ausstellfenster
- Son lässigen ISRI Sitz
- Luftbremse

und jede Menge von diesem braunen ätzenden Lochfraszeug... Habe heute wieder einiges erfolgreich Bekämpfen können... JuHu

Malte

8

Freitag, 16. Februar 2018, 10:03

Moin zusammen,

erstmal bin ich ganz froh, das es nicht nur mit so ging mit dem Rost unter den Kotflügeln beim Vario. Nachdem ich meinen vorne rum nackt gemacht habe schlugs mir erstmal den Boden unter den Füßen weg. Da fand sich der Modder und Rost von 20 Jahren auf der Strasse wieder. Das sind mir bestimmt 2 Kilo Rost entgegen gekommen. Der Schweller war irgendwie nicht mehr vorhanden. Also nicht mehr in seiner ursprünglichen Form :-O. Unterm Wischwassertank klafft ein faustgroßes Loch, das sich da wohl durch Vibration und Moderwasser seinen Weg gebahnt hat. Das wird etwas Arbeit ;-)

Die Schweller bei Mercedes sind zwar teuer (ca. 160 € pro St.), ich werd sie trotzdem bestellen. Das spart ne Menge Arbeit. Ich war eh verwundert, was es bei Mercedes alles für den Vario an Ersatzteilen oder Rep-Blechen gibt. Deshalb gibt wohl auch so wenig in irgendwelchen dubiosen Internetshops.
Die Idee mit dem Abflußloch find ich gut. Mal sehen, wie sich das realisieren lässt.
Wenn alles geschweißt ist, wird erstmal gut und kräftig versiegelt mit gutem Rostschutzlack und Wachs von MB. Lieber einmal mehr Arbeit als immer wieder Stress mit Rost.
Im Radlauf oberhalb der Achse am Federhalter geht ne geschwungene Verstrebung ab zum Radlauf. Ich denke, das ist eine Art Versteifung für den Kabinenaufbau. Da müßte bei mir geschweißt werden. hat da wer ne Ahnung, was man da machen kann?
Und wie kann ich hier dazu ein Foto einstellen? gehe ich auf die Funktion, sagt mir die Maschine, ich soll eine URL vom Foto eingeben. Wo finde ich die?

@ Malte: Du hast einen Rußpartikelfilter für den Vario? Damit gibts die grüne Plakette? Das wäre ja einfach. Meiner hat momentan nur Rot.

Grütze aus Bielefeld

Niels