Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wulfmen

unregistriert

1

Freitag, 18. Januar 2008, 22:51

also,liebe busfreaks,wie sieht es bei euch aus? mich verlangt es neben der dieseliegen sucht auch nach dem 3.rade.habe diverse emzetten geliebt und verheizt,bildschöne guzzi v7 poliert und dummerweise verkauft.meinen meister in russischem kernschrott gefunden und will nun,der realität entrückt....weiter von nem gespann träumen und schrauben...geht euch das auch so? bin mal über post gespannt. grüsse wulf :-O

Koelner

unregistriert

2

Freitag, 18. Januar 2008, 23:01

Ok dann Oute ich mich mal habe eine Irbit 750 Bj. 1954 Zustand ca. 2 natürlich grün (Unimog grün) mit großem Beiboot. Ich kann schlecht mit der Dogge auf nem normalen Moped fahren. Z.ZT muß am russischen Schrott nochmal neue Kolben drauf. (Weil diese Deppen mangels Teilen (jetzt gibts ja wieder alles Kolben von nem FIAT eingebaut hatten. Pleuellauge 20 mm Irbit Original 21 mm (reibe reibe reibe war ne Sch... Arbeit.)
Uwe
p.s. meine Guzzi habe ich I.... vor 5 Jahren meinem Nachbarn verkauft. (da hatte ich noch keine Dogge,die Kinder waren klein das Risiko Moped also ...Guzzi weg.

Nevadatreiber

unregistriert

3

Freitag, 18. Januar 2008, 23:40

Moin Leuts,
wie das nu mal so ist, meine Guzzi, eine 1000 SPIII habe ich noch und die geb ich auch nicht her.
Ist aber zu schade für einen Gespannumbau. Die ist noch fast Originalzustand.
Ich hab früher mal ein MZ ES 250/1 Gespann gefahren. Harte Arbeit, kaum vorwärtskommen aber einen Riesenspass dabei gehabt. Nur die regelmäßigen 50 km Inspektionen durfte man nicht vergessen, sonst konnte es schon mal vorkommen das sich irgendwelche Teile lösten und abhauten.

Träumen tue ich von einem Guzzi T5 Gesann oder einer Honda Goldwing(ne,ne nicht was Ihr denkt) eine nackte 1000 GL mit Seitenwagen.
Aber immer wenn ich in mein Portemonai schaue, denke ich das es wohl ein Traum bleiben wird.

einen schönen Gruß vom Michael

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. Januar 2008, 23:41

meiner einer spielt in der kleinen klasse mit :-) hoffe das ich den motor von meiner puch ms50 Bj55 wider vernünftig flot bekomme.
der luft zwa aber im zweiten gang kurtz vor ende mukt sie ab und zu, da fälste fast übern länker so bremst das.
na ja wulf hat die alte dame ja schon gesehen :-)nicht war :-)
soll wen sie vertig ist hinten am düdo mitreisen zum einkaufen und gegend erkunden.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 19. Januar 2008, 00:20

Ha! Supergut! Noch mehr (Russn)Verrückte! Hab n Dnepr K750 Gespann Bj 60 (neben ner KTM LC4, Yamaha XS 400, und ner Honda XL500R --> Mopeds kann man nie genug haben :-O ).
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

6

Samstag, 19. Januar 2008, 00:47

Mein Mann hat früher eine MZ ES 250 (Schweinenase) dann ETZ 250 ( Wegen der 12V Anlage)
Gespanne gehabt!
Jetzt fährt er XJ 600 mit MZ Seitenwagen ,Eigenumbau natürlich!
Eine 12er Goldwing und einen 250er Roller gehören auch noch dazu!!
Klaus sagt immer im Winter ist Gespannfahren am sichersten!

Soviel dazu!

Gruss Ute!! :-O

Koelner

unregistriert

7

Samstag, 19. Januar 2008, 05:18

@daBastla richtig mit der Menge meine ich das Problem ist nur die Zeit zum fahren.Deshalb bleibt mir meistens nur das gemütliche tuckern.Mit nem Roller bin ich nie so wählerisch meistens nehme ich den der gerade zuviel ist.Eins weiß ich aber mit ner 200 er Cosa fahre ich nicht mehr zum WOWa nach Holland (400km) u. bestimmt nicht mit Sozius (Tochter 11)nebst Gepäck u. schon gar nicht wenn es Kuhsch.. regenet (so geschehen letzten Sommer)nur damit keine 2 Fahrzeuge in Holland waren(PKW"s). Der Trip dauerte 6,5 STd. u. dem Popo tats nicht so gut.Man war halt nur blöd (Start u. 19.30 in Köln) die kleine wollte so nach 4 Std. immer einschlafen.Das beste war der Spritverbrauch 16,7 L auf der gesamten Strecke.Anschließende Verwendung für den Rest der Saison war dann halt Brötchenmobil in Holland.Jetzt steht sie wieder im Laden rum .Mal schauen evtl. packe ich Sie als Beiboot hintern Düdo.
Uwe

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. Januar 2008, 17:08

Grad nochmal drübergelesen... Was soll eigentlich eine "Irbit 750 Bj. 1954 " sein? Wird wohl im Laufe der Zeit und übersetzerei ein Fehler in den Papieren sein. Ural ist in Irbit, ne Zeitlang stand auch als Hersteller IMZ in den Papieren. 1954 müsste noch ne M72 sein, kann aber auch schon ein Nachfolger sein (müsst ich nachschaun ab wanns die gab; Die Bjgrenzen lassen sich da nicht mehr sooo genau nachvollziehen). Wenn irgendwas mit 750 als Typ, bleibt eigentlich nur die K750, die ist aber aus Kiew und von Dnepr (KMZ). Hat Dein Russe Gradwegfederung hinten, oder schon eine Schwinge? Allerdings kommts bei den Russenimporten gelegentlich vor, das Rahmen an vorhandene Papiere angepasst wurden, somit also Bj und Typ nicht wirklich aussagekräftig sind... Bist Du auch in irgendnem Russenforum unterwegs? (Gibt eigentlich nur 1-2 brauchbare). www.ural-Dnepr.net/wbb3 oder www.ostmopeds.de
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

9

Samstag, 19. Januar 2008, 20:55

Hab ein California Gespann gehabt, mit der Harley e-Glide Lenkerverkleidung
850 T3, die zog doch keinen Hering vom Teller, nen Freund mit einem CX 500 Gespann hat mit total versägt und dann die Unzuverlässigkeiten bei Winterfahrten ein Greuel.
Der einzige der auf den Elefantentreffen immer schrauben mußte von unserer Gruppe war ich mit dem Italo Schrott.

Es leben die Japaner oder von mir aus auch BMW :-O

wulfmen

unregistriert

10

Montag, 21. Januar 2008, 00:27

..die alten russen sollen ja noch ziemlich gut sein.ich mag die lattgefederten seitenwagen mit kofferaumklappe.es gibt da auch ne interessante extrem-kurzschwingen-gabel.sowas würd ich auch nehmen. meine erste mt 10 hatte nen bmw-motor.das ging. dummerweise sind mir während der fahrt immer die speichen heile durch die radnabe geploppt.die gabel war grausam instabil.mit gradwegfederung und den umgekehrten kupplungs-bremsgriff und sv motor ist das schon meine welt,aber ovale bremstrommeln und achsbuxn,die nicht im ansatz fluchten....ich weiss auch nicht.die mz waren unkaputtbar.echt.wir haben das nicht geschafft.mal sehen was kommt,wenn die solomopeds weg sind...

Koelner

unregistriert

11

Montag, 21. Januar 2008, 07:32

Also Irbit M72 ist die genaue Bezeichnung. Irbit Djnepr usw. sind alles Ural,die Fa. Hat eben in diesen Städten Werke.Die Fahrzeuge sehen teils ein wenig unterschiedlich aus. Technik bleibt bei der M72 halt der ursprüngliche BMW Motor aus den 30 igern 40igern als Russennachbau. In den 70igern war es ziemlich eng mit Teilen weshalb in Russland öfters Fiat Kolben des Panda Nachbaus eingebaut wurden zu diesem Zweck sind die hingegangen u. haben in die Pleuelaugen Buchsen zur Verkleinerung eingepresst. Jetzt werden die Kisten wieder in China gebaut so wie ursprünglich in Russland .Deshalb gibt es jetzt wieder alles zu kaufen .(Zu erschwinglichen Preisen Kolben mit Deutschen Ringen z.B: 22.- Euro je Stück.
Also Gabel u. Speichen nebst Bereifung sind bei mir so dick da passiert nichts .Das Pofil der Reifen krieg ich in den nächsten 20 Jahren nicht abgefahren. :-O
Am besten is aber der Klnag richtig schön satt fast besser wie bei ner Harley.
Uwe

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. Januar 2008, 09:22

...autsch,

wie kann man den Klang eines Boxers mit dem unrythmischen Gehacke eine V-Motors vergleichen (?)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Koelner

unregistriert

13

Montag, 21. Januar 2008, 11:22

Wollte ja den V Fahrern nicht auf die Füße treten ;-)
Uwe

Josh´74

unregistriert

14

Montag, 21. Januar 2008, 12:03

...BMW ist doch bloß ne V mit Hängetitten...

:-O :-O :-O

wulfmen

unregistriert

15

Montag, 21. Januar 2008, 12:05

ok,meine k hat dann 4 hängetitten, die nicht hängen :-O

Nevadatreiber

unregistriert

16

Montag, 21. Januar 2008, 15:33

Zitat

Original von Bobby
...autsch,

wie kann man den Klang eines Boxers mit dem unrythmischen Gehacke eine V-Motors vergleichen (?)


Gibt ja auch richtige Motorräder mit V-Motor, nicht nur die amerikanische Art der Alteisenverwertung.

Michel mit der Guzzi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 21. Januar 2008, 16:29

...naja, das ein V.Motor ungleichförmig läuft, liegt an dem asymmetrischen Zündversatz.

In welchem Motorrad der nun seine merkwürdigen Töne abgibt ist eigentlich Banane.

Nichts gegen Italienische, Japanische oder Amerikanische Maschinen, klingt nur merkwürdig, that all. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Januar 2008, 20:42

Einspruch! :O Ural ist Ural, Dnepr ist Dnepr und Irbit ist kein Hersteller... 8-) Ursprünglich war es ein Werk. Mitte/Ende 2. Weltkrieg wurden die aber zerpflückt und auf Kiew und Irbit aufgeteilt (war davor wo anders) und haben nachm Krieg dann technisch verschiedene Motorräder entwickelt, die sich zwar ähneln und wo man diverse Teile untereinander tauschen kann (jedoch fast nur komplette Komponenten, sprich Motor, Getriebe). Es sind jedoch jeweils eigenständige Entwicklungen mit ihren eigenen Tücken. Die Chinesen haben seit glaub 1954 die alten Russischen Fertigungsmaschinen der M72 und produzieren auch seit dem mehr oder weniger unverändert die M72 (irgendwann gabs dann mal 12V Bordnetz und Estart dazu), welche dort allerdings CJ750 heißt und von Chang Jiang hergestellt wird. Gibts heute noch neu, allerdings schwierig zuzulassen, da der Seitenventiler aktuelle Abgas und Geräuschvorschriften nicht erfüllt... GEanuer steht im "mit Hammer und Schlüssel". Das Buch ist sehr zu empfehlen!
Fahr die neuen Kolben sorgsam ein (min 1000km) und tempere Sie am besten vorm Einbau. Nicht alle Russischen Kolben sind getempert und ändern evtl nach n paar km die Form/werden größer --> Fresser/Klemmer. Der Zylinderschleifer sollte die getemperten Kolben vermessen und die Zylinder auf ein Laufspiel von 0,08mm schleifen. Pass auf das Stoßspiel der Kolbenringe auf. Die passen auch, obwohl deutsch, nicht immer. 3/10 Stoßspiel. Wärst nicht der erste der auf die Art (viel) Geld in Sand setzt und dann auf Russenglump schimpft...
Sorry fürs Klugscheixxn, aber durch Unwissenheit und Fehlbedienung ist der Ruf von Russischen Motorrädern so schlecht geworden...
Im Grunde ists egal, was es ist, Hauptsache Spaß machts! Mirs meine KTM und der zickige Russe 1000mal lieber als son Einheits BMWHondaYamahaSuzukiKawasakiIrgendwasHobel...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

19

Dienstag, 22. Januar 2008, 23:01

Ich für meinen Teil würde das original vorziehen... Zündapp KS 750 ;-)
Leider fehlt mir die Kohle für sowas, aber mein Pläne gehen trotzdem zu ner Zündapp mit Kastenrahmen, nämlich der K 500.

Grüße Domi

Tauchteddy

unregistriert

20

Mittwoch, 23. Januar 2008, 19:28

Zitat

Original von Da BastlaFahr die neuen Kolben sorgsam ein (min 1000km) und tempere Sie am besten vorm Einbau. Nicht alle Russischen Kolben sind getempert und ändern evtl nach n paar km die Form/werden größer --> Fresser/Klemmer. Der Zylinderschleifer sollte die getemperten Kolben vermessen und die Zylinder auf ein Laufspiel von 0,08mm schleifen. Pass auf das Stoßspiel der Kolbenringe auf. Die passen auch, obwohl deutsch, nicht immer. 3/10 Stoßspiel. Wärst nicht der erste der auf die Art (viel) Geld in Sand setzt und dann auf Russenglump schimpft...
Sorry fürs Klugscheixxn, aber durch Unwissenheit und Fehlbedienung ist der Ruf von Russischen Motorrädern so schlecht geworden...
Also, dein Letzter Satz (im zitierten) ist ja wohl ein Witz. Du selbst schreibst doch in den Zeilen davor, was das für ein Russenglump ist. Und mit dieser Einschätzung liegst du völlig richtig. Wenn jemand ein Motorrad nach der Reparatur mit Neuteilen fahren will, statt es neu zu konstruieren, dann ist es ein Frechheit, von "Unwissenheit und Fehlbedienung" zu reden. Dein text zeigt ganz deutlich, weswegen der Ruf russischer Motorräder so schlecht ist: weil die Dinger anscheinend unter aller Sau sind.