Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »sschloja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. März 2009, 22:03

Hallo,
in einem Monat ist es soweit: Ich beginne die Ausbildung zur Klasse A. Ersteinmal wird mir die Schutzkleidung (außer Stiefel) von der Fahrschule gestellt, aber da ich nicht davon ausgehe, dass ich mir diese auch nach bestandener Prüfung weiter leihen kann ;-), werde ich mir wohl selber eine zulegen müssen.
Nun meine Fragen:
Gibt es Saisonbedingte Preisunterschiede? (Winter=billig; Sommer=teuer?????)

Wie viel sollte man mindestens dafür ausgeben? Auf eBay werden komplette Ausrüstungen (teilweise neu) schon ab 250€ gehandelt, können die überhaupt etwas taugen?

Da mir ja keine Stiefel zur Verfügung gestellt werden, soll ich mir knöchelhohe, feste Schuhe suchen... Mein ihr ich kann mit den alten Bundeswehrstiefeln ("Springersteifel") ordentlich fahren? Da diese ja sehr klobig sind und mir damit, zumindest das Autofahren schwerer fällt.

LG
J.

2

Dienstag, 24. März 2009, 22:19

Hallo J.

BW-Stiefel taugen bedingt zum Moppedfahren. Als Anfänger aber nicht so ideal. Ob es Saisonbedingte Preisunterschiede gibt weiß ich nicht. Hab ich noch nie drauf geachtet.
2 Tipps hab ich aber für dich.
1. Lass die Finger von den Discounter-Angeboten (Aldi, Lidl, Plus,...usw). Der Kram taugt nichts.
2. Da Du eine Komplettausstattung brauchst lohnt sich der Besuch einer Motorrad-Messe. Dort bekommst Du Markenware mit Messerabatt. Am besten am letzten Messetag, ein paar Stunden vor Toreschluss, zuschlagen. Da gehen die Händler erfahrungsgemäss noch mal mit dem Preis runter.

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Nevadatreiber

unregistriert

3

Dienstag, 24. März 2009, 22:21

Klamotten bei Polo
bessere Qualität

Technik bei Louis

Muss nicht immer stimmen, sind aber meine Erfahrungen.

Gruß
Michael

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. März 2009, 23:04

Hallo J.

schade, dass bei Dir nicht steht, aus welcher Ecke Du kommst. Denn am
besten ist es eigentlich generell, wenn Du die Sachen in einem Laden vor
Ort anprobieren und kaufen kannst.

Gruß,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. März 2009, 09:49

Von wo kommst du?
ich arbeite in der branche, kannst ja mal anrufen.

gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

  • »sschloja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. März 2009, 10:09

Ich wohne in der Nähe von Bremen genau genommen ca. 500m von der Stadtgrenze zu Bremen-Nord entfernt ;-)
Das Problem ist nur, dass es möglichst günstig sein sollte;-) (So als Schüler hat man nicht gerade viel Geld zur Verfügung :-P)
Gibt es in Bremen zufällig nen "Insidertipp"?
LG
Jannik

7

Mittwoch, 25. März 2009, 10:10

Zitat

Original von sschloja

Da mir ja keine Stiefel zur Verfügung gestellt werden, soll ich mir knöchelhohe, feste Schuhe suchen... Mein ihr ich kann mit den alten Bundeswehrstiefeln ("Springersteifel") ordentlich fahren? Da diese ja sehr klobig sind und mir damit, zumindest das Autofahren schwerer fällt.



hallo,

das kommt aus ein bissel drauf an, was du später mal über die landstraßen beamen willst.
japanische rennmaschine, chopper oder reiseenduro...
die letztere läßt sich auch in bw-stiefeln gut fahren, und man braucht dazu auch nicht unbedingt eine rennkombi. -> vernünftige lederhose und jacke bekommst du auch unter 250 euronen.

grüße
matthias

  • »sschloja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. März 2009, 10:18

Also, bei dem Fahrschulmotorrad handelt es sich um eine Honda wasweißich, hab ich mir noch nicht so genau angeschaut...Ich glaubedas ist sie.
Das Motorrad, was mir zur Verfügung stehen würde, wäre ersteinmal eine MZ RT 125, zumindest so lange, wie ich noch "A-Beschränkt" fahren muss.

9

Mittwoch, 25. März 2009, 10:26

Zitat

Original von sschloja
Also, bei dem Fahrschulmotorrad handelt es sich um eine Honda wasweißich, hab ich mir noch nicht so genau angeschaut...Ich glaubedas ist sie.
Das Motorrad, was mir zur Verfügung stehen würde, wäre ersteinmal eine MZ RT 125, zumindest so lange, wie ich noch "A-Beschränkt" fahren muss.


125er rt kannst du auch mit bw-stiefeln fahren, und "rennkombi" ist auch nicht unbedingt nötig.
ich würde hose, jacke, helm und handschuhe nicht unbedingt bei ebay kaufen, aber nicht wegen der qualität, sondern wegen der anprobe. das zeug soll ja auch ordentlich passen.

grüße
matthias

  • »sschloja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. März 2009, 10:41

Auf jeden Fall, werde erstmal meinen Vater überreden, die MZ noch einmal zum Verkehrsübungsplatz zu fahren, dann probier ich das einmal aus...

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. März 2009, 12:29

moin,

Zitat

125er rt kannst du auch mit bw-stiefeln fahren, und "rennkombi" ist auch nicht unbedingt nötig.


solche aussagen sind das, was ich immer liebe 8-( !
man kann natürlich jedes mopped mit sonstwelcher bekleidung fahren, auch mit badelatschen und shorts, aber ob das klug ist?
und auch mit ner 125er kann man sich gepflegt auf die schnauze legen!

kurz gesagt: je weniger geld man ausgibt, desto schlechter schützt die bekleidung, klingt einfach, isses auch.
ausnahme: man kauft klamotten, die mal teuer waren und aus irgendeinem grund billig zu erwerben sind( sonderangebote, sachen vom vorjahr, gebraucht,
aber wenig benutzt, was weiß ich)

ich habe fertig, gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

wulfmen

unregistriert

12

Mittwoch, 25. März 2009, 12:39

ne weitere alternative wär ne "gesuch"-anzeige hier im besten forum wo gibt.
durch sie sog. "lederschrumpfung" wird manchmal ne hose oder jacke übrigsein.
was die mz rt 125 betrifft,schau doch mal ins mz-forum.
mich wirst du da auch treffen,aus dem bremer raum sind da auch einige nette leute zu finden.auch dort kannst du versuchen,mal an gebrauchte klamotten zu kommen.
viel glück bei der prüfung
wulf

13

Mittwoch, 25. März 2009, 18:34

Also warum nicht bei ebay kaufen, da gibt es alles für jeden Geldbeutel und in allen Quallitäten
Gebraucht und Neu.
Habe meine Rollerjacke auch bei ebay gekauft da normale Mot Geschäfte wie Polo, Louis und Gericke eine Jacke in meiner Größe nicht im Programm hatten.
Bei ebay kein Problem in allen Größen, Leder oder Stoff alles da......und preiswert dazu.....ich meine den Preis Wert ....nicht billigsprich schrottig

14

Mittwoch, 25. März 2009, 20:45

Moin,

kann wer was zu "Roleff" sagen?
Hab davon Hose und Jacke gebraucht gekauft und die Jacke ist meiner Meinung nach wirklich spitzenmäßig!
Die Hose ist halt ne "leichte" mit Hüftprotektoren.


Grüße Domi

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. März 2009, 21:03

...also ich habe mich letzte Woche in ner Serpentine gelegt, müßten nich mehr als 20km/h gewesen sein.
Ich bin heilfroh, das ich trotz "nur" Roller - Lederhandschuhe und feste Jeans an hatte. Die Jeans hatten zwar 2 Löcher und die Handschuhe hatten Schleifstellen - nur ohne hätte es noch mehr weh getan und ordentlich Schürfwunden abgegeben( hab trotzdem ne ordentliche Rippenprellung abbekommen, aber da nützt glaub ich die beste Kombi nix) .

Was ich damit sagen will: Ordentliche Kleidung ist Pflicht ! Leder ist zu bevorzugen! ..und Protektoren an Ellbogen, Schulter, Rücken, Bein/Knie...

Wenn möglich aber nen Laden aussuchen wo du auch mal Probe fahren kannst.

Linke Hand zum Gruß,
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. März 2009, 22:25

Zitat

"lederschrumpfung"

Tritt das auch bei Stoffen auf ???? Meine Klamotten scheinen samt und sonders mächtig geschrumpft zu sein,seitdem ich 2 Monate wg. OP fast bewegungsunfähig war :-O
MfG Volker

wulfmen

unregistriert

17

Mittwoch, 25. März 2009, 22:28

da empfehle ich als plumhofer nebenberufsgynäkologe einen verbesserten"SToFFWECHSEL"
wulf

18

Freitag, 27. März 2009, 09:55

Lederschrumpfung... ist das so was wie Kalorien, die sitzen bei mir im Schrank und machen nachts die Klamotten enger....

Nein, aber im Ernst. Stell mal eine Anfrage in der Suchenrubrik mit Größenangabe (falls nicht schon geschehen).
Außerdem ist es auch entscheidend was Du und wie du fährt. Eine komplette Schutzkleidung ist immer das Beste, keinen Frage. Allerdings, um morgens die 6 km in die Schule zu fahren hat mein Sohn das ganz schnell auf Jacke und Jeans umgestellt (XT 250). Meine Tochter fährt mit Vollschutz an die Uni (20 km, Duc Monster). Auf meinen Gespannen fahre ich im Sommer auch nur mit einer dünnen Stoffjacke ohne Protektoren.
Es ist immer eine Frage des bewußt einzugehenden Risikos und einer Abwägung zwischen Bequemlichkeit und Sicherheit. Aber eine Jacke mit Protektoren und Stiefel mit Knöchslprotektoren ist schon angesagt, besonders die Stiefel, da es bei einfachen Stürzen hier oft zu üblen Verletzungen kommt. Für den Sommer gibt es auch Unterziehjacken mit Protektoren, also sozusagen nur Protektorenhalter über die dann etwas anderes angezogen wird.

Viel Erfolg beim Schein und gute Fahrt
die ölige Linke zum Gruß
Herbert

  • »sschloja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 10. April 2009, 20:36

Hallo,
nach längerer Zeit wieder eine Meldung von mir ;-)
Ich habe mich ein bisschen umgeschaut und hätte die Möglichkeit billig an GSG-9 Stiefel zu kommen. Nachdem was ich gehört hab, soll man damit gut Motorrad fahren können? In Sachen Schutzausrüstung werde ich mir noch ein bisschen Zeit lassen und in der Fahrschule vielleicht ertsmal probieren, was mit besser gefällt: Leder oder Gorotex.
LG

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 11. April 2009, 12:01

Was Du an Klamotten zum Moppedfahren anziehen willst ist im Endeffekt Dein Bier.


Aber irgendwelche Militärsachen (wozu ja die GSGS9 auch zählt)
nur weil Sie stabil aussehen oder "andere" sagen sie seien gut dafür ist IMHO absoluter Humbug.
Scheißegal, ob Du nun "nur" eine 125-er 25-er oder 500-er oder gar nen 1100-1300er Streetfighter fährst. Die Klamotte bestimmt schonmal wesentlich den Grad von Verletzungen bei einem Sturz mit.

Protektoren an Ellbogen und Knien und ebenso Rücken und Handschuhe sind IMHO absoluter Minimalbedarf - der ebenso wichtig ist, wie ein gutes und stabiles Schuhwerk .


Erst wenn einem einmal ein Mopped selbst auf den Fuß gefallen ist,
erkennt man die Unterschiede zwischen vernünftigen Motorradschuhen
und dem immer wiederkehrendem Schwachsinn, daß Militärstiefel genausogut dafür geeignet seien.
Um das - damit bequem fahren können - geht es dabei überhaupts nicht,
sondern um den Schutz des Fußes, wenn man mal "fliegt".
Ansonsten kannst auch gleich mit espandrillos fahren,
die sind wesentlich bequemer als Stiefel und sicher auch sicher
- solange Du den Asphalt nicht küsst.


Ein Sturz muss nicht unbedingt aus eigener Dummheit oder durch eigenes überschätzen erfolgen,
sondern kann durchaus auch aufgrund eines unachtsamen Autofahreres mal passieren.

Wenn Dir dabei dann das Mopped aufn Knöchel knallt, dann weist Du erstmals einen guten Schuh zu schätzen. und Wenn Du mit der Fresse auf den Asphalt aufschlägst und ein paar meter rutschst,
dann erst weisst Du vernünftige Klamotten zu schätzen.
Nur kann es dann für Deinen Fuß oder Körper wegen falscher Sparsamkeit schon zu spät sein.

Gerade als Fahranfänger ist man leichter mal dazu geneigt den Asphalt mal Makroskopisch zu betrachten.Ist nicht verwerflich. Sollte eben nur wenn dann gut geschützt sein.

Es gibt einige typische Arten von Motorradfahrern.

1. Die Übervorsichtigen
besonderes Merkmal: Reifen nur Mittig abgefahren
fahren gern viel Autobahn und haun mit zigtausend kilometern aufn Putz.
Kurvenfahren nur mit minimalgeschwindigkeit faktisch ohne Schräglage

2. Die Gelegenheitsfahrer
besonderes Merkmal: Mopped verrostet bevor 10.000 Km Aufm Tacho stehen.
fahren Kurven bis zum persönlichem "Pogefühl"
trauen sich auch meist nicht wirklich richtig in die Kurve,
da die Reifen oft schon zu verhärten beginnen wegen der langen Standpausen.

3. Die Tourer
besonderes Merkmal:
haben fast alle vernünftige Kamotten an, fahren gerne lange und ausgedehnte Touren
kennen Ihr Mopped relativ gut und wissen wo die Grenzen sind.
Sind auch gerne mal bereit bis an die Grenzen zu gehen.


4. Die Sportfahrer
besonderes Merkmal:
90% der Profiltiefe ist im Reifenmittelstreifen
Haun die Kiste bis an die Schmiergrenze des Reifens in die Kurve
Kopf Knie und Arm schleifen dabei sequentiell mit am Boden entlang,
daher auch oft Kamotten mit zusätzlichen extrem Protektoen um nicht den Ellbogen oder das Knie abgeschliffen zu bekommen. :-O
Nix hassen Sie mehr als Autobahn

Harley- Fahrer
besonderes Merkmal:
haben meist einen etwas gesetzeren Bauch, um damit genug Masse zu haben,
den Kickstarter überhaupt irgendwie durchgetreten zu bekommen.
-hassen die Moppeds mit E-Starter
-hassen plastikverkleidungen
-tragen fast ausschliesslich Leder
- sind oftmals in einem Korso mit einem Begleitfahrzeug unterwegs,
der dahinter herfahrend die weggeschüttelten Teile wieder aufsammelt.

- aber eines haben allesamt Gemeinsam: - alleine die Klamotte ist ihre Knautschzone.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will