Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

regentrude

unregistriert

1

Samstag, 26. Juni 2010, 16:32

hab ich schon gegoogelt, bin aber noch nicht schlauer..
habt ihr noch ideen?

grundlage:
ich hab einen ganz normalen hänger und eine auffahrtrampe..
für "aufdemhänger" hab ich erstmal nix.

gelernt hab ich, das frau das mopped "sternförmig" verzurren sollte
und dabei son bisschen in die federn drücken..
is das richtig?

sollte es mittig stehen, oder besser quer, um das vorderrad in der ecke vom hänger zu fixieren?

auf dem ständer, oder lieber nicht?

grübelt magda und danke

timeless

unregistriert

2

Samstag, 26. Juni 2010, 16:39

Hey Magda,

das ist wahrscheinlich ne glaubenssache ;)

Also ich würd die maschine gerade mittig auf den hänger schieben und vorn übern lenkkopf mit nem gurt voll in die federn ziehen (nach vorn unten, hängerdeichsel) - hinten würd ich sie dann je zu beiden seiten festzurren, dann sollte nichts passieren können. Und die kiste dabei dann nicht auf den ständer, wenn sie auf beiden eifen steht ist das meiner erfahrung nach deutlich sicherer und (rutsch-)fester.

Viel Erfolg :)

regentrude

unregistriert

3

Samstag, 26. Juni 2010, 16:43

danke timeless :-)

ich würde aber sooo gern "wissen", eher als glauben..smile.
(stell mir immer vor, dat ding fällt um..)

weiss noch wer was?
danke magda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. Juni 2010, 16:55

und bitte hinten zwei gurte oder eine schlaufe die sich zu zihen kan machen genauso wie forne nicht das die maschine zur seite rutscht in den gurten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

panman53

unregistriert

5

Samstag, 26. Juni 2010, 16:58

hallo magda...

zum einen...
so zurrösen wären keine schlechte sache...
vielleicht kannst da was nachrüsten/nachrüsten lassen...

zum anderen...

ich verwende da so hebegurten ...

like this ..

gibt es natürlich in verschiedenen längen....

ich fädele dann einen solchen gurt an der unteren gabelbrücke so ein, das ich diesen auf jeder seite einmal um das jeweilige gabelrohr schlinge...
dann haste auf beiden seiten die gurtschlaufen herausstehen....

durch diese gurtschlaufe(n) ziehe ich dann einen normalen spanngurt ...
( je einen für links und rechts...)

und dann wird gespannt bis das moperl sich in die federung ( gabel )drückt...
auf das zusätzliche aufbocken am ständer würde ich verzichten...

hinten quer zur fahrtrichtung noch einen gurt über die sitzbank... fertig.

sri, habe da ( noch ) keine bilder von meiner konstruktion...
ist ein pferdeanhänger, den ich da mit verschiebbaren zurrösen ( in c-profil-schienen ) ausgerüstet habe...

lg
willi

regentrude

unregistriert

6

Samstag, 26. Juni 2010, 17:15

na juti, verstanden..

zurrösen und ratschengurte hab ich..

- ich stelle das mopped also mittig
- nicht auf den ständer
- verzurre es mit ratschen sternförmig mit leichtem druck in die federn
- und tüdel denn noch was quer über die sitzbank

das klingt gut.
:-O wenn sie trotzdem umfällt, seid ihr schuld...
:-O magda

transport soll ja erstmal nur für 500 km sein.
danach kann ich den hänger denn mal motorradtechnischaufnahmefähig nachrüsten.
hab nur z.zt. keine lust mehr auf basteln..
danke @ all

7

Samstag, 26. Juni 2010, 18:42

Wie verzurrt man alleine ein 200kg-Moped, wenn es nicht auf dem Ständer steht?

panman53

unregistriert

8

Samstag, 26. Juni 2010, 18:47

Zitat

Original von liner1
Wie verzurrt man alleine ein 200kg-Moped, wenn es nicht auf dem Ständer steht?


hallo...

..indem mann/frau das ding zwar zuerst mal auf den ständer stellt... bzw. wenn seitenständer auch vorhanden ist ( noch besser ) diesen benutzt, dann die gurte(n) mal locker vorspannen... dann wieder runter vom ständer... fertig verzurren...

zumindest mache ich das bei meinem 250kg eisenhaufen auch immer so...
geht eigentlich ganz gut so....

lg
willi
- Editiert von panman53 am 26.06.2010, 18:52 -

regentrude

unregistriert

9

Samstag, 26. Juni 2010, 18:52

moin liner thomas

also be- und entladen tu ich nicht allein.. ;-)

kann das teil ja nicht mal 5 m geradeaus schieben ohne das es umfällt.. 8-(
geschweige denn über eine rampe..

nur den hänger ziehen tu ich allein.
(das is ja auch schon schlimm genug.. im hängerziehenbinichnichgut)

von daher wär es schon halt schön, wenn sie nich umfällt dadrauf ..
- dazwischen-

:) magda

10

Samstag, 26. Juni 2010, 19:00

Zitat

Original von panman53

Zitat

Original von liner1
Wie verzurrt man alleine ein 200kg-Moped, wenn es nicht auf dem Ständer steht?


hallo...

..indem mann/frau das ding zwar zuerst mal auf den ständer stellt... bzw. wenn seitenständer auch vorhanden ist ( noch besser ) diesen benutzt, dann die gurte(n) mal locker vorspannen... dann wieder runter vom ständer... fertig verzurren...

zumindest mache ich das bei meinem 250kg eisenhaufen auch immer so...
geht eigentlich ganz gut so....

lg
willi
- Editiert von panman53 am 26.06.2010, 18:52 -


ich bin ja nie über eine Kreidler hinausgekommen aber vor einer viertel Tonne hätte ich zumindest mehr Respekt. :-O

Was spricht dagegen, das Ding auf dem Ständer zu verzurren? Verzurren heisst für mich, dass sich das Teil in keine Richtung
mehr verschieben kann. :O

regentrude

unregistriert

11

Samstag, 26. Juni 2010, 19:05

:-) frauen übertreiben gern, weisst du?

die xs wiegt nur 180 kg, schäm..
aber für mich eben auch zuviel zum halten..

wenn ich sie auf den ständer stelle im hänger rutscht sie wohl eher rum, als auf den reifen..
die sind doch "nachgiebiger"?

(?) magda

12

Samstag, 26. Juni 2010, 19:18

Zitat

Original von allerleirauh
:-) frauen übertreiben gern, weisst du?


Ja! :-O


Ich denke wenn richtig verzurrt ist, rutscht nicht.
Auf dem Ständer würde es vielleicht rutschen aber auf Reifen rollt es doch!

Oder meinst du das seitliche wegdriften wenn du mit 90km/h in die Kurve gehst? ;-)

regentrude

unregistriert

13

Samstag, 26. Juni 2010, 19:22

moin @alle
wie gesagt verlade ich nicht allein (wat ein glück..)

bisher bin ich bei:
- ich stelle das mopped also mittig
- nicht auf den ständer, nicht auf den seitenständer
- verzurre es mit ratschen sternförmig mit leichtem druck in die federn
- und tüdel denn noch was quer über die sitzbank

passt das?

kann ja nach 200 km die ratschen noch mal nachziehen?

danke magda

panman53

unregistriert

14

Samstag, 26. Juni 2010, 19:22

hallo thomas...

bei einem verzurren auf dem ständer besteht eventuell die gefahr eben diesen zu " überlasten "... folge davon... bruch/verbiegen....

des weiteren ist auch die zur verfügung stehende " kontaktfläche " des ständers relativ klein.... und somit ( wie schon von magda vermutet ) die rutschgefahr doch grösser...

lg
willi

regentrude

unregistriert

15

Samstag, 26. Juni 2010, 19:26

OT @ liner

Zitat

Oder meinst du das seitliche wegdriften wenn du mit 90km/h in die Kurve gehst?


das nehme ich jetzt übel. 8-(

panman53

unregistriert

16

Samstag, 26. Juni 2010, 19:26

hallo magda...

keine sorge...
das " hebt ".... wie die schwaben sagen würden... ;-)

fahre schon zig tausende kilometer so durch die gegend...

ps:
der gurt quer zur fahrtrichtung ( über die sitzbank ) ist sehr wichtig.... kann des ding nimmer hin und herhoppeln.... und gut is...

pps:

auch gegen ein schräges verladen ( mit dem vorderrad in einer ecke ) ist nix einzuwenden.... macht man aber meist nur bei unzureichender länge der ladefläche...jo-na-ned... ;-)

lg
willi

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 27. Juni 2010, 08:27

Alles schon beschrieben und richtig. Aber Magda, bitte nicht nur ein bisschen in die Federn ziehen, sondern richtig. Deshalb auch ohne Ständer, der wäre überlastet und im Weg.
Die Karre sollte aussehen wie deutlich tiefergelegt. Gang rein und mit dem Vorderrad an der Bordwand vom Hänger. Dann hebts.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 27. Juni 2010, 10:38

hey magda,

ich würde den handbremshebel noch ziehen und mit klebeband fixieren,
ist nun nich wirklich spektakulär aber bremst doch den vorwährsdrang
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 27. Juni 2010, 12:41

Für längeren Transport würde ich das zurren "in die Telegabel" vermeiden, da die Simmerringe dann "dauerhaft" dem hohen Druck ausgesetzt sind. Festzurren muss man natürlich trotzden - aber wie? ich sah eine interessante Konstruktion für eine Crossmaschine. da wurde zwischen Reifen und unterer Gabelbrücke ein vierkant Holz eingeklemmt. Dadurch wurde das Vorderrad nur gering eingefedert und somit der Druck auf die Simmerringe verringert.

...so als Idee dazu...
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Nevadatreiber

unregistriert

20

Sonntag, 27. Juni 2010, 12:55

Moin Leuts,
den Wellendichtringen macht der Druck nicht viel aus. Kaputt gehen tun die durch die Bewegung der Gabel, wenn dann noch Dreck dazwischen ist umso schneller.

@Magda: Wenn du etwas für dein Gefühl der Sicherheit tun möchtst nimm doch zwei Kanthölzer und passe sie genau zwischen Reifen und Bordwand des Anhängers. Und wenn du dann so verzurrst wie schon mehrfach beschrieben kannst du mit dieser Konstruktion um die ganze Welt.

Viel Erfolg

Michael