Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. August 2010, 12:04

Hallo Gemeinde,

ich habe ja eine Schwalbe, und für die benutze ich ein preiswertes Öl. Kan ich das auch für meine Husqvarna 242xp verwenden, oder ist das nicht das Richtige? Will ja nix kaputt machen! ;-)
Das Zeugs für so eine Säge kostet mehr als das Doppelte.

Busgrüße,
didi

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. August 2010, 12:24

hey...erkundige dich, welche freigaben dein motor braucht..
die sollten auf der oelkanne stehen, dann ist firma und
preis wurscht..das mischungsverhältnis sollte aber schon
passen ;-)

lg

.
Signatur von »ärpe« alles wird gut

MartinBenz508

unregistriert

3

Donnerstag, 26. August 2010, 12:49

husqvarna freut sich auf jeden Fall, wenn du deren Produkte benutzt und empfehlen dir auch Aspen zu verwenden anstatt Benzin ( ist auch von denen).

Funktionieren wird die Säge aber auch mit jedem anderen 2 Taktgemisch das für 2 TAktmotore entwickelt wurde...

wulfmen

unregistriert

4

Donnerstag, 26. August 2010, 13:26

ich denke mal,das hochwertige sägen,freischneider und ähnliches auch gutes öl bekommen sollten.
wir hatten das thema seinerzeit mal im lehrgang angeschnitten
im gewerblichen einsatz,selbstredent..wenn noch garantie auf dem moppel ist,solltest du h original-öl fahren.
für hausundhof geht sicher das einfache.
wulf

5

Donnerstag, 26. August 2010, 14:51

sehr gutes und Vollsynthetisches 2 Takt Öl ist wenn man No Name zB bei Polo kauft garnicht so teuer....auch für Deine Schwalbe wäre solch ein Öl besser, da weniger Teile im Motor Ruß ansetzen...der Auspuff länger sauber bleibt und die Fuhre einfach weniger qualmt.
Also moderne Hochleistungs 2 Takter verlangen immer vollsynthetisches 2 Takt ÖL vor allen Dingen hochdrehende Arbeitsmaschinen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. August 2010, 16:47

meist is das kettensegenöl und zweitaktöl auch bio öl und keine schemie brühe und deswegen auch teurer.

habe auch ne kleine husy und ich hole mit immer ne buddel bei meinem häntler. hält ewig da ich eher selten zur zeit mit der arbeite.

würde aber auch keine tests mit anderen ölen machen dafür war die zu teuer.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

7

Donnerstag, 26. August 2010, 17:01

Das "BIO" ( Raps)öl ist für die Kettenschmierung und wird praktisch an der Schwertspitze weggeschleudert ( geringe Mengen) - das 2Taktöl is sicher nix Bio, wobei schon am in die Landfschaftschleudern von Rapsöl nix biologisches gefunden werden kann, wenn man es objektiv betrachtet ;-)

8

Donnerstag, 26. August 2010, 17:31

genau wie mein Vorredner schon ausführte das Bioöl ist für die Schmierung der Sägekette und da ist ein Bio Schmieröl vorgeschrieben.
Wenn man auch das andere ÖL ...also zum schmieren des 2 Takters auch in BIO haben möchte, so gibt es für Bootsmotore ein Bio Außenboarderöl....unbedenklich weil im Wasser wohl biologisch abbaubar.
Ist wohl recht teuer Liter zwischen 15 und 20,-€ und ob das auch für die hoch drehenden Sägen geeignet ist weiß ich nicht da müßte man mal die Öle und deren Eigenschaften vergleichen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. August 2010, 18:39

bei meinem zweitakt öl stets drauf das es bio ist. anderes verkaufter auch garnet. kost eben auch was urban sagt 15 bis 20.- der lieter.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Donnerstag, 26. August 2010, 20:05

Ja, vielen Dank schon mal, für Eure doch wohl einheitlichen Stellungnahmen! :-)

Nun werde ich wohl nicht drumherum kommen doch etwas tiefer in die Tasche zu greifen, zumal es wirklich ein recht teures Gerät ist.
Meine Schwalbe werde ich nach wie vor mit der normalen Suppe fahren, obwohl ich verstehe das das Vollsynthetische besser für das Moped ist.
Wie dem auch sei, tolle Antworten!

Busgrüße,
didi

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 29. August 2010, 13:51

Hi!

Empfehle Dir mal dieses Forum zum Lesen!

http://forum.motorsaegen-portal.de/

LG Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 29. August 2010, 14:36

Muss meinen Senf auch mal dazu geben:

Alle meine Gerätschaften: Schwalbe, Motorsägen (3), Motorsense, Heckneschneider, bekommen das einfache 2-Taktöl. Als gelegentlicher Benutzer, abgesehen mal von den 3 Wochen Dauerbetrieb bei Kyrill, halten die Geräte auch ein Menschenleben lang.
Wenn jemand gewerblich, jeden Tag einige Stunden die Motoren laufen läßt, ist das vielleicht was anderes. Sollte der Unterschied aber wirklich so groß sein??? Ich glaube da machen andere Motorteile eher die Biege.

Mineralöl oder Bioöl???
Ist Mineralöl nicht auch ein "Naturprodukt", nämlich vermodertes Grünzeug aus der Zeit der Dinosaurier, die Mittelstufe bis hin zum Diamanten? Wird es nicht auch von der Natur abgebaut? Alles eine Frage der Menge, oder? Eine Prise Salz auch dem Frühstücksei ist OK, aber ein paar Eßlöffel bringen Dich um.

Ich benutze weiter das günstigste Zweitaktöl.

Soooo, jetzt kann die Diskussion weiter gehen, mit neuem "Salz in der Suppe!" :-O
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

13

Sonntag, 29. August 2010, 15:23

Hallo,
mal ein paar Fakten: Bioöl für die Kettenschmierung ist nur im Staatsforst oder bei Privatwald-Besitzern nötig, die es so verlangen. Oft neigt Bioöl zum verharzen, wenn es lange im Tank bleibt, dann ist die Ölpumpe dicht. Statt speziellem Bioöl wird von Profis auch gerne das billigste Salatöl benutzt, bei täglicher Nutzung kein Problem.

Zum Zweitakt-Öl: ich perönlich nehme für Freischneider und Motorsäge ausschließlich den fast Benzolfreien Spezialsprit wie Aspen oder Motormix von Stihl. Die paar Cent mehr ist mir meine Gesundheit wert, ausserdem entmischt es sich nicht bei längerer Lagerung wie die normale Zweitaktmischung. Gerade für Seltenanwender ist das sehr von Vorteil, da man den Sprit ruhig in den Geräten lassen kann, ohne einen Kolbenfresser befürchten zu müssen.
Signatur von »Matz« Viele Grüße
Matz

14

Montag, 30. August 2010, 17:32

@Didi und Matz,

wir verwenden als 2T-Öl ausschließlich Stihl-2Taktöl (das Rote). Das ist im Landwirtschaftshandel wirklich nicht teuer und vor allem, die Nase dankt es. ;-) Wer mal hinter einem Einachser mit 2taktöl von der Tanke oder Baumarkt ein paar Stunden hergelaufen ist, denkt er hat ne riesen Dröhnung und der Kopf brummt gewaltig. Beim Naseputzen zeigt das Taschentuch dann warum. Mit dem Stihlöl dagegen hat man schon fast Kurortluft. :-O

Für die kleineren Motoren wie Kettensäge etc. nutzen wir am liebsten das Stihl Motomix grün, weil nicht nur die Nase es dankt, sondern auch der Motor etwas mehr Leistung hat, als mit Aspen.

Gruß,
Paddy