Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. November 2004, 13:39

Ich hoffe das mein Brummi morgen o. übermorgen a.d. Rep. zurück ist.
Dann werde ich mich an die Elektronik begeben. Da ich eine sehr komische Druckanzeige habe (0-3Bar), habe ich mir eine neue besorgt.
Nur jetzt habe ich ein Problem, wie schließe ich das Ding an?

Wer kann mir da helfen?
.....

Volkmar

unregistriert

2

Sonntag, 21. November 2004, 13:45

Moin Mölly,

also meine Interpretation Deines Bildes lautet:

T (auf dem Kopf) = Masse
+ = +12/24 Volt Stromversorgung
G = Geber das Käbelschen das vom Öldruckgeber kommt

144 = da ist doch kein Anschluß mehr - keine Ahnung was die Nummer soll.

Grüßle Volkmar

3

Sonntag, 21. November 2004, 14:00

Und genau das habe ich mir auch gedacht, ich kenne auch keine Klemmenbezeichnung mit der Nr.144.

Die haben damals an meinem Wagen eine ausgebaute Druckanzeige aus nem /8 o. 123er lose auf\'s Amaturenbrett gebastelt%-/. Und ha habe ich (so wie es aussieht) einen dicken mit Tesa umwickelten Kabelstrang (sieht etwa so aus wie eine Tachowellenverschraubung)
ist da ne andere Anschlußart von der Druckanzeige(?)
....

4

Sonntag, 21. November 2004, 15:38

[cite]Mölly schrieb:[br]Und ha habe ich (so wie es aussieht) einen dicken mit Tesa umwickelten Kabelstrang (sieht etwa so aus wie eine Tachowellenverschraubung)
ist da ne andere Anschlußart von der Druckanzeige(?)[/cite]

Mölly, entschuldige, wenn ich jetzt ganz doof frage: bist Du sicher, dass Du derzeit wirklich eine elektrische Druckanzeige eingebaut hast und keine mechanische?

Mit mechanisch meine ich: die Anschlussleitung ist in Wirklichkeit ein dünner ölgefüllter Schlauch, der den Öldruck direkt in\'s Instrument bringt, und dort passiert nix weiter als dass der Öldruck eine Feder zusammendrückt, die dann den Zeiger bewegt.

So eine Konstruktion hat mir mal einen halben Liter Öl in meinen Mini gepumpt, bis ich gemerkt hatte, dass der Schlauch undicht war. :-(

Cheers, Daniel

5

Sonntag, 21. November 2004, 15:53

@Daniel
Und genau das ist,
habe daran auch schon gedacht!
Wenn....,kann man das ändern?
....

6

Sonntag, 21. November 2004, 15:57

Blöder Smiliegenerator, den wollte ich doch haben

7

Sonntag, 21. November 2004, 16:26

Servus, Mölly.


[cite]Volkmar schrieb:[br]

144 = da ist doch kein Anschluß mehr - keine Ahnung was die Nummer soll.
[/cite]

Also in Österreich ist das die Telefonnummer für die Rettung 8o)

Und von wegen Geber ersetzen: Wenn das ein Öldruckschlauch zum Instrument ist, dann kommt der auch wo raus. Mit etwas Glück gibt es da einen abschraubbaren Stopfen, in den man einen elektrischen Geber einnschrauben kann. Aber da wissen die DC Motorenfreaks sicher besser, ob\'s für dich etwas Passendes gibt, und wo...

8

Sonntag, 21. November 2004, 17:31

[cite]Mölly schrieb:[br]@Daniel
Und genau das ist,
habe daran auch schon gedacht!
Wenn....,kann man das ändern?
....[/cite]

Hi Mölli,


/8 ja, ist wie Daniel vermutet eine mechanische Lösung, das \"Kabel\" war eine Rohrleitung !!


Fido

9

Sonntag, 21. November 2004, 18:52


Was muß denn da auf dem Geber stehen
(habe noch einen im Wagen vom Vorgänger liegen)?
Und welches Gewinge ist das?
M10, M12, M14,
1/8\", 1/4\"
Jajaja, ich weiß, immer so blöde Fragen von mir!
.....