Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Uwe / 2

unregistriert

1

Mittwoch, 24. November 2004, 09:57

Mal eine Frage an Limeskiste & Konsorten:

In einem Ausbaubuch, in welchem ich immer mal wieder rumstöbere wurden Farben auf Chlorkautschukbasis (sogenannter \"Flüssigkunststoff\") als \"wasserdichte Versiegelung\" empfohlen, und zwar sowohl für die Absperrung von Kastenwagen zur Isolation hin, als auch für Kunststoffoberflächen aussen. Diese Farbe ist rein physikalisch aushärtend (und nicht besonders gesundheitsfördernd, wie ich vermute...).

Bei meinem Fahrzeug habe ich (wegen der hohen Elastizität) Chlorkautschukfarbe (\"Schwimmbadfarbe\") zur Aussenlackierung des Hochdaches eingesetzt - habe aber dabei kein so gutes Gefühl, denn das Zeug scheint recht kratzempfindlich zu sein. Ausserdem ist das Sikaflex 252, welches ich zum Verkleben des Daches benutzt habe in Verbindung mit der Chlorkautschukfarbe nach dem Aushärten wieder klebrig geworden... Ist das ein Alarmsignal - löst sich das Sikaflex jetzt wohlmöglich wieder auf? :-P

Limeskiste

unregistriert

2

Mittwoch, 24. November 2004, 10:53

Moin Uwe,

Kenne Chlorkautschukfarbe nur als Wandfarbe in der Wohnung
und als Antifouling-Primer auf Bitumgrund (VC-Tar)oder altes Teflonhaltiges AF
im Unterwasserbereich vom Boot.

[cite]
(sogenannter \"Flüssigkunststoff\") als \"wasserdichte Versiegelung\" empfohlen, und zwar sowohl für die Absperrung von Kastenwagen zur Isolation hin, als auch für Kunststoffoberflächen aussen
[/cite]

Dafür nehm ich schon seid jahrzenten bewährte Lacke auf PU-Basis.
Garantieren hohe elastizität (bis 500%) und UV beständigkeit.
Wie das bei Chlorkautschukfarbe sich verhält kann ich nicht sagen
hab ich keine Langzeiterfahrung ???

Meine schon öfter hier im Forum gelesen zu haben das mit Chlorkautschukfarbe
der Boden oder die Karosse von innen versiegelt wurde ?? &gruebel1
Ob es was taugt ???

[cite]
Ausserdem ist das Sikaflex 252, welches ich zum Verkleben des Daches benutzt habe in Verbindung mit der Chlorkautschukfarbe nach dem Aushärten wieder klebrig geworden
[/cite]
Ist doch bekannt das man auf Sika bzw.. Dichtkleber auf PU-Isocyanat-Basis nicht mit allen Farben überstreichen kann (Verarbeitungshinweise)
Einer der Günde weshalb ich kein Sika verwende ;-)

Farbe und Sika weiter beobachten und wenn sich auch bei wärmeren Temperaturen nix
ändert oder das Sika weiter weich wird hilft wohl nix anderes als raus damit :=-

Gruß

Limeskiste

Uwe / 2

unregistriert

3

Mittwoch, 24. November 2004, 11:05

Oh jeh - das ganze Dach wieder \'runter? Na das wär\'s noch... *grusel*

Isch gugge!

Sag mal Limes, hast Du bei den PU-Lacken noch eine Empfehlung (preiswerter Hersteller, Bezugsquelle = Bootshandel, oder?)? Kann man die auch für den Aussenanstrich des Womos verwenden (meine Ansprüche an die Optik sind nicht so hoch - Verarbeitung mit der Rolle wäre mir lieber...)? Könnte ich die Chlorkautschukfarbe auf dem Hochdach ggF. auch mit PU-Lack überstreichen? Oder muss die erst wieder \'runter?

Danke für Deine netten und kompetenten Tipps...


Uwe

Limeskiste

unregistriert

4

Mittwoch, 24. November 2004, 11:28

[cite]Uwe / 2 schrieb:[br]Oh jeh - das ganze Dach wieder \'runter? Na das wär\'s noch... *grusel*

Isch gugge!

Sag mal Limes, hast Du bei den PU-Lacken noch eine Empfehlung (preiswerter Hersteller, Bezugsquelle = Bootshandel, oder?)? Kann man die auch für den Aussenanstrich des Womos verwenden (meine Ansprüche an die Optik sind nicht so hoch - Verarbeitung mit der Rolle wäre mir lieber...)? Könnte ich die Chlorkautschukfarbe auf dem Hochdach ggF. auch mit PU-Lack überstreichen? Oder muss die erst wieder \'runter?

Danke für Deine netten und kompetenten Tipps...


Uwe[/cite]

Jetzt mal nurnicht die Panik Uwe :-O

Lass die Farbe erstmal auf Dach, wenn die nicht hält auf dauer kannst du immernoch runtermachen,
dem GFK Dach macht das nix :)
Ob PU-Lack auf deiner Chlorkautschukfarbe hält ???
müsste man einmal ausprobieren &gruebel1 und ob das dann auf dauer hält, ich wiess nicht ?? :-/
Preiswert ist die Sache mit PU-Lack nicht :=-
Wenn du nur innen die Karosse versiegeln willst würd ich
dir das (hier umstrittene :-O) Coelan empfehlen, zweimal verdünnt auftragen, das langt.
Es gibt aber auch änliche Produkte von VossChemie und Weicon usw..
Für den Aussenanstrich ist das nicht geeignet und zu teuer.
Für meine Limeskiste hab ich ein 1K-PU-Lack von Epifanes genommen.
Lässt sich sehr gut streichen und rollen.
Mehr dazu findest im Forum, hatte ich schonmal genauer beschrieben :)

>>
Hier der Link zu Lackier-Masterplan
>>

Ach soo noch Lieferanten :-O
Epifanes bekommst bei Toplicht.de
Und für den fall das die Farbe vom Dach soll
das Coelan bei Segelladen.de oder koesling.de





Gruß

Limeskiste



- Editiert von Limeskiste am 24.11.2004, 11:50 -
- Editiert von Limeskiste am 25.11.2004, 11:00 -

Uwe / 2

unregistriert

5

Donnerstag, 25. November 2004, 10:42

Wie immer: Klasse Antwort - danke!